japanisch-netzwerk.de

MARIX - Gemalte Wörter

Edoardo Fazzioli
Gemalte Wörter.
214 chinesische Schriftzeichen - vom Bild zum Begriff.
marixverlag.
ISBN: 3932412117
9.95
Erstmals erschien es 1986 auf italienisch.

Mir gefällt das Buch sehr gut, es ist sehr schön gemacht und 10 Euro sind nicht viel für ein gebundenes Buch. Wie der Name sagt, geht es eigentlich um die chinesischen Zeichen, aber man kann es logischerweise auch zum Kanji lernen benutzen.

Zum Aufbau
Zunächst wird ausführlich die Entstehung der chinesischen Schrift erläutert, das Ganze wird noch mit Bildern verdeutlicht und es wird auch auf andere Schrift bezogene Themen, wie bspw. die verschiedenen Stile der Kalligraphie eingegangen.
Es wird auch viel zum Aufbau der Zeichen gesagt, so werden bspw. jeder Strichart eine Nummer zugeordnet. (Siehe Beispielseiten).

Danach werden, geordnet in 8 Unterkategorien (Mensch, Körper, Reisen, Dorf, Pinsel, Drache, Jade und Gelb), 214 Zeichen ausführlich vorgestellt. Dabei handelt es sich um im Alltag oft verwendete Zeichen. (Es sind die 214 Radikale des Kang Xi.) Jedes Zeichen ist gross dargestellt, dazu eine deutsche Übersetzung und eine Umschrift in Pinyuin.
Darunter folgt eine Zeichnung, die zeigt von was das Zeichen abgeleitet ist. Daneben in einer Reihe Bilder, die die Entwicklung, die das Zeichen im Laufe der Zeit durchlaufen hat, zeigt. Dieser Teil gefällt mir besonders, oftmals lässt sich nämlich tatsächlich erkennen, was das Zeichen darstellen soll, doch wurde es immer weiter verändert und so ist meistens eine Assoziation nicht mehr möglich.
Danach folgen die "Anleitung" zum Zeichen, dabei ist angegeben welchen Strich man zuerst Zeichnen muss und jede Strichart ist mit der Nummer gekennzeichnet, die ihm am Anfang des Buches gegeben wurde. Dann sieht man das Zeichen in einem Raster, so lassen sich leicht Proportionen und Lage des Zeichens bzw. Teile des Zeichens erkennen.
Zu jedem Zeichen gehört ein ca. 25 Zeiliger Text, der über Verwendung, Herkunft und Bedeutung für die chinesische Kultur Auskunft gibt. Und zu guter Letzt werden noch einige Verwendungsbeispiele oder häufig benutze Kombinationen angegeben (als Zeichen und in Pinyuin). Im Anhang finden sich Angaben zur Ausprache der chinesischen Laute und ein Alphabetisches Verzeichnis der Radikale.

Soviel zum Aufbau des Buches, jetzt zu meiner Meinung.

Persönliche Meinung:
Das Buch ist sehr schön gemacht und präsentiert. Den Anspruch eines Lehrbuches erhebt es nicht, würde ihn aber auch nicht erfüllen. Man erfährt jedoch sehr viel Wissenswertes über die Schrift und vor allem über die vorgestellten Zeichen. Man merkt halt, dass es um die chinesische Schrift geht, da niemals die japanische Umschreibung angegeben wird, man kann es also nicht im eigentliche Sinne zum Kanji lernen verwenden.
Dennoch denke ich, kann man es paralell verwenden wenn man ein Kanji lernt, schaut man kurz nach ob es in diesem Buch ist. Wenn dem so ist, dann lernt man sehr viel über das Kanji und kann es sich bestimmt viel besser merken, als wenn man es einfach aus dem Langenscheidt "rauslernt".
Auch der Preis ist für mich ein Kauf (entscheidendes) Argument.
Schade ist, dass hinten im Buch nur ein nach Übersetzungen geordneter Index ist. Das macht das Suchen bisweilen etwas mühsam.

Beispielseiten


© shijin

Diskussion über dieses Lehrwerk | Startseite