Antwort schreiben 
Kanji schreiben
Verfasser Nachricht
Apogee


Beiträge: 2
Beitrag #1
Kanji schreiben
Gibt es eigentlich einen Filzstift oder etwas ähnliches um Kanji zu schreiben? (für unterwegs)
12.08.03 18:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #2
RE: Kanji schreiben
.....
Also, dazu fällt mir nur soviel ein:
Du kannst theoretisch jedes normale Schreibgerät zum Kanjizeichnen benutzen.
Am Anfang würde *ich* eh nur nen Bleistift verwenden, damit mit man im Nachhinein seine eigenen Zeichen noch lesen kann hoho. Nur ein gutgemeinter Rat.

- Aikou

P.s.: Aber ich vermute, dass ich deine Frage nicht richtig verstanden habe, gell?
12.08.03 18:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Apogee


Beiträge: 2
Beitrag #3
RE: Kanji schreiben
Es geht darum die Linien am richtigen ende zu beginnen und mit der richtigen stärke zu zeichnen. Ich dachte es gibt vielleicht ein schreibgerät das ein flache kante hat und wie ein pinsel funktioniert.

Mit dem bleistift kann ich nur linien ziehen die alle gleich dick sind.
12.08.03 18:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #4
RE: Kanji schreiben
Ja, sowas gibt es. Ein Pinsel, der praktisch Tinte in sich hat. Gibt es in Schreibwarengeschäften. Soll allerdings sauteuer sein.
Man kann doch aber auch mit Bleistift erst die Umrisse zeichnen, die ein Pinsel machen würde und dann den Rest ausmalen. Kann man im Notfall wieder wegradieren.
Edit: Ja! Ich meine Bleistift! Du machst mich ganz nervös, Aikou!

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.08.03 19:16 von Warai.)
12.08.03 18:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #5
RE: Kanji schreiben
Tipp: Nimm einen 8B Bleistift, mit dem kann man das auch (ein bisschen).

Kalligraphie macht man aber immer mit einem Pinsel, ich wüsste kein anderes geeingetes Schreibgerät.

Ansonsten hat Warai recht: Mit dem Bleistift (lol, schau mal, was du geschrieben hast zwinker) vorzeichen, dann ausmalen.

Was ich auch mal gemacht habe, ist das Malen mit Edding, der unten abgeflacht ist. Das geht, nach einigem Üben, auch sehr gut. Aber auch dann nur, wenn man die Strichfolge genau beachtet und außerdem am Besten schonmal den einen oder anderen Kalligraphiekurs gemacht hat.

- Aikou
12.08.03 18:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 1.991
Beitrag #6
RE: Kanji schreiben
Ein solcher Stift muß nicht unbedingt teuer sein. Ich würde übrigens keinen Edding oder so etwas empfehlen, denn man kann damit die Ansatzpunkte für die Kanjikalligraphie nicht 100%ig nachmachen.
Der Pinselstift, den Warai erwähnt hat, ist hier wohl das Beste. Da er in Japan durchaus zum Hausgebrauch gehört (manchmal zum Schulbedarf), kannst Du relativ billig an einen rankommen, wenn in Deiner Gegend eine größere japanische gemeinschaft exisitiert. Dort gibt es nämlich dann immer auch irgendwo einen versteckten kleinen Laden, in dem Japaner die Dinge kaufen, die si evon zu Hause vermissen. Dort bekommt man diese Stifte und auch Kalligraphiesets, wie sie Grundschulkinder brauchen. Andere Möglichkeit sind 100Yen-Shops in Japan selbst.

Übrigens: "Lernmethoden" scheint mir nicht die richtige Rubrik für diese Frage nach Zeichenmaterial. Ich verschiebe sie daher in die "Anekdoten und Gespräche".
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.08.03 19:12 von Ma-kun.)
12.08.03 19:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #7
RE: Kanji schreiben
Zu Eddings: Ist keine Optimallösung, habe ich aber nie behauptet. Aber du kannst damit perfekt angeben, wo der Anfang und wo das Ende ist, uach durch Nachdenken zu erfahren. Sieht, wenn man ein bisschen übt, auch recht gut aus. Nur halt nie richtig "schön".
@Ma-Kun: Sie dir mal einige computererstellte Plakate an. Die harten Kanten der Kanji darauf sind denen von Eddingstrichen sehr ähnlich.

Das mit dem Pinselstift wusste ich noch nicht: haben wollen!
Bei uns gibt es sowas nicht.

@Warai: Du wohnst doch in Berlin, kannst du dich nicht mal umsehen?
12.08.03 19:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lenny


Beiträge: 56
Beitrag #8
RE: Kanji schreiben
Es gibt auch einen Kalligraphi-Stift im Bastelladen, der eine abgeflachte, weichere Spitze hat als der Filzer, aber mit der gleichen Schreibfarbe arbeitet. Kostet nicht viel, hat jedoch den Vorteil, dass man ohne Tinte auskommt. Ich persönlich mag den Kalli-Stift sehr gern...

Sei auf dem Weg nach oben zu allen freundlich die du triffst; sie begegnen dir wieder beim Abstieg!
12.08.03 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #9
RE: Kanji schreiben
Wo geben? Wo sein? Nie gehört! Name? Firma?
12.08.03 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #10
RE: Kanji schreiben
Klar, ich guck mal wegen den Pinselstiften. Wenn ich was habe, machen wir Sammelbestellung zwinker Vielleicht gibt's ja Mengenrabatt.

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
12.08.03 19:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji schreiben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji des Jahres yamaneko 7 1.312 13.12.13 15:55
Letzter Beitrag: nekorunyan
Leute, die interessante Dinge über ihr Japanisch schreiben... Nephilim 19 2.109 30.07.12 18:21
Letzter Beitrag: Yano
Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben? Nephilim 17 1.505 28.02.12 07:21
Letzter Beitrag: Kasu
Wer kann wie viele Kanji? Nephilim 17 6.250 03.06.11 12:52
Letzter Beitrag: Shino
Die Kanji des Jahres 木綿 9 3.449 31.05.11 13:11
Letzter Beitrag: レオ