Antwort schreiben 
Aufzucht und Pflege von Bonsai
Verfasser Nachricht
kariruga


Beiträge: 149
Beitrag #1
Aufzucht und Pflege von Bonsai
So, ich wollte jetzt nur einmal allen mitteilen, die sagen, dass die Aufzucht von Bonsai Bäumen schwer ist, dass dem nicht so ist. Man muss lediglich die Pflanzen 3x Täglich gießen, so dass sie immer feuchten Boden haben.
Manche Bonsai muss man auch düngen, aber nicht jede Pflanze mag das, denn bei manchen "verbrennen" dadurch die Blätter. Ich besitze zur Zeit drei Bonsai und ich kann jedem nur sagen, der Zweifel hat , ob er sich einen Bonsai Baum kaufen soll oder nicht, dass er es tun sollte, denn im Herbst werfen sie genauso wie ihre grösseren Verwandten ihre Blätter ab und blühen im Frühling genauso wie die "echten" Bäume und bekommen Knospen. Bonsai Apfelbäume oder Pfirsichbäume bekommen sogar kleine Früchte, die jedoch nicht genießbar sind.
Ach ja, "Bonsai" bedeudet so was ähnliches wie "Tablett Baum" oder "Tablett Pflanze", denn "sai" kann sowohl Pflanze als auch Baum heißen!

Das wars von mir, schreibt mir, wenn ihr auch Bonsai habt, oder Probleme bei der Aufzucht! hoho

Seid glücklich, aber nicht zufrieden! Habt ihr schon mal einen Baum gesehen, der, wenn er seine Blätter im Winter abwirft, zufrieden damit ist? Nein, er ist glücklich, aber erst dann zufrieden, wenn er die Blätter im Frühling wiederbekommt! ^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.11.05 20:01 von kariruga.)
08.11.05 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: Aufzucht und Pflege von Bonsai
Lieber Karigura!

Dass die Pflege und Aufzucht von Bonsai einiges an Know-How erfordert ist kein Märchen, sondern eine Tatsache. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen denke ich nicht, dass Du hier derartige Aussagen so einfach treffen kannst, da Teile Deiner Feststellungen auch schlichtweg falsch sind und Du anscheinend auch alle Bäume über einen Kamm zu scheren scheinst. Ich tippe mal darauf, dass Du dieses Hobby erst seit kurzer Zeit betreibst, noch nicht sonderlich viel darüber gelesen hast, und Deine "Bonsai" aus irgendwelchen Baumärkten zusammengeklaubt hast. Das ist aber auch völlig in Ordnung, denn jeder hat mal klein angefangen zwinker

Nur kurz zu Deinen Ausführungen: Bonsai sind keine stinknormalen Zimmerpflanzen, bei denen es mit ein bisschen Düngen und Wässern getan ist. Die grosse Arbeit dabei ist nicht den Baum "am Leben zu halten" sondern ihm eine Form zu geben, sprich "ihn zu gestalten". Das erfordert sehr viel Erfahrung und dauert viele viele Jahre der Geduld und mühseligen Kleinarbeit. Sicherlich gibt es Arten, bei denen das ein oder andere tägliche Brot leichter von der Hand geht, aber es gibt eben auch viele andere (z. B. die allseits beliebte Mädchenkiefer) die nicht so leicht zu handhaben sind. Heute sehen sie noch prima aus und plötzlich verabschieden sie sich, weil ihnen völlig übertrieben gesagt "der Wind aus der falschen Richtung um die Nase weht" ... das liegt einfach an unserem rauhen und im Verhältnis trockenen Klima im Gegensatz zu dem in Japan und das gilt es auszugleichen.

Düngen tut man nicht manche Bonsai, sondern alle (!), da sie in dem mickrigen Erdreich sonst nicht genügend Nährstoffe erhalten. Ausserdem sollte man zwischen Outdoor und Indoor peinlich unterscheiden (bei manchen Sorten ist das in gewissen Läden, wie eben Baumärkten, oder anderen Verkaufsstellen die nicht professionell vertreiben nicht klar /bzw. falsch deklariert. Klassisches Beispiel: Chinesische Ulme. Ist definitv ein Outdoor und lass Dir da nichts anderes einreden ;-)).

Dass bei manchen die Blätter verbrennen hat auch nichts mit dem Düngen zu tun, sondern damit, dass Du oder wer auch immer bei voller Sonne die empfindlichen Blätter mit Wasser besprüht hat ... das ist der ganz normale Lupeneffekt.

Nun ja, ich stoppe jetzt mal an dieser Stelle ... will hier keinen ellenlangen Vortrag halten. Eine Menge kannst Du jedenfalls im Netz abgreifen oder aus einschlägiger Fachliteratur erfahren. Solltest Du Probleme mit Deinen Bäumen haben, dann kannst Du Dich an das nächstgelegene Bonsaizentrum, diverse Fachforen im Internet, oder wenn Du magst auch gerne an mich wenden.

Sicherlich bin ich noch kein Profi auf dem Gebiet, aber ich betreibe das Hobby schon seit ein paar Jahren (wenn auch nur mit 12 Bäumchen) und kenne mich nur bei bestimmten Spezies schon ganz gut aus. Erste Hilfe kann ich Dir aber sicherlich für jeden Baum bieten ... bei Dingen wie Gestaltung brauche ich aber selbst auch noch sehr viel Hilfe, da ich mein Auge selbst noch entwickeln muss. Solltest Du mal einen Baum aus Japan importieren wollen, kann ich Dich gerne beraten, aber Vorsicht: Das ist wirklich grosser Aufwand und keine preiswerte Angelegenheit.

Also noch viel Spass mit dem schönen Hobby
Grüsse
AU

PS: Bonsai kannst Du einfach mit "Baum in der/einer Schale" übersetzen.

EDIT: Ach ja ... und 3 x täglich giessen ist unter keinen Umständen zu empfehlen ... es sei denn, Du bezeichnest besprühen, als giessen und auch das wäre zuviel. Der grösste Anfängerfehler ist, die Bäume kaputtzugiessen! Einen Bonsai giesst man, wenn die Erde trocken ist ... fertig. Dass man da am Anfang Ängste hat, kann ich verstehen. Am besten wäre, Du würdest Deine Bäume in Akadama setzen. Da siehst Du immer ganz genau, wann das Substrat trocken ist ... ausserdem ist es schön durchlässig, gut für die Wurzelbildung und Du tust dem Baum einen gefallen, wenn Du ihn aus dem meist minderwertigem Erdreich des Händlers rausholst. Dann (am besten mit jap. Biogold-Dünger (in jedem Bonsaihandel erhältlich)) zudüngen und fertig. Und im Winter nicht besprühen ... das zieht nur Pilzkrankheiten und andere ekligen Dinge an. So, aber jetzt höre ich endgültig auf hier ... zunge
08.11.05 22:42
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kariruga


Beiträge: 149
Beitrag #3
RE: Aufzucht und Pflege von Bonsai
Da hab ich jetzt ganz schön ne Ohrfeige bekommen! rot

Aber ich erzähl hier keinen Mist, ich betreibe das "Hobby" schon seit knapp sieben Jahren und hatte viele verschiedene Bonsai (besitze zur Zeit nur meine ersten drei, die ich mir ganz am Anfang zugelegt hatte,; und sie sind extra gezüchtete ZIMMERBONSAI, das kann ich dir garantieren zunge ) und ich sagte nichts, dass ich nur versuche sie am Leben zu halten, wie jede andere stinknormale Zimmerpflanze, sondern ich versuche sie möglichst lange in ihrer ursprünglichen Form zu behalten. Und die Aufzucht ist wirklich nicht schwer, oder? Unter schwer versteh ich nämlich andauerndes Umtopfen, ständiges Düngen und sie jede Sekunde zu beobachten, das ja nicht zu viel Licht auf die zarten Blätter kommen. grr

So das musste mal gesagt werden! hoho hoho hoho


Edit: Zum Düngen noch mal ; Ich kenne jemanden, der betreibt das Hobby Bonsai schon um einiges länger als ich, hat aber noch nie und ich meine auch nie, einen seiner Bonsai gedüngt, aber sie sind dennoch in einem ausgezeichnetem Zustand. Kann es sein, dass er das nur schafft, weil er vierteljährlich umtopft bzw. die Erde austauscht? kratz

Seid glücklich, aber nicht zufrieden! Habt ihr schon mal einen Baum gesehen, der, wenn er seine Blätter im Winter abwirft, zufrieden damit ist? Nein, er ist glücklich, aber erst dann zufrieden, wenn er die Blätter im Frühling wiederbekommt! ^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.11.05 01:43 von kariruga.)
09.11.05 01:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shijin


Beiträge: 345
Beitrag #4
RE: Aufzucht und Pflege von Bonsai
au, jetzt habe ich auch Lust auf nen Bonsai bekommen. Respekt an diejenigen die sich mit solch totaler Hingabe diesen Bäumen widmen. Allerdings werde ich mir zu Beginn auch nur einen Baumarkt Bonsai zulegen...eben: Klein anfangen.
Aber wenn ich mich recht erinnere besitzt mein Nachbar so an die 25 Stück, vielleicht also mal bei dem an die Tür klopfen gehen... grins

/edit: Rechtschreibfehler korrigiert rot
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.11.05 10:35 von shijin.)
09.11.05 10:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Aufzucht und Pflege von Bonsai
Kariruga,

Du hast definitiven Mist hier erzählt ... das kann jedem Mal passieren. Ist überhaupt nicht schlimm, aber steh doch bitte auch dazu. Mir ist völlig egal, wie lange Du schon mit Bonsai arbeitest, denn ganz offensichtlich hast Du in den ganzen sieben Jahren nicht sonderlich viel gelernt und kaum Ahnung von der Materie (jedenfalls lesen sich Deine Beiträge so). Ich möchte Dich hier auch keineswegs runterputzen ... zwinker Ich möchte nur nicht, dass Du den Leuten hier falsche Ratschläge gibst.

Auch kann ich leider Deine Beiträge in Teilen überhaupt nicht nachvollziehen ... Du schreibst da so viel zusammenhangloses Zeug, dass es schwierig ist überhaupt darauf zu antworten. Was soll das heissen: "ich versuche den Baum möglichst lange in seiner ursprünglichen Form zu behalten"? Das ist doch nicht das Prinzip der Bonsai-"Gestaltung". Hast Du die Dinger nur zum Giessen und Blättchenabzupfen da stehn? Da würd ich mir an Deiner Stelle lieber 'nen Ficus oder besser noch 'ne Kaktee kaufen. Da haste gar keine Arbeit mit. Und das schwierigste an der eigenen Aufzucht ist wohl, dem Baum die Form zu geben, die er später mal erhalten soll. Wie steht es bei Dir mit Techniken in Drahten, Abmoosen etc. etc. Hast Du sowas überhaupt schon mal gemacht? Ich denke mal nicht, oder? Deinen Kommentar zum Düngen, kann ich ebenfalls schlecht nachvollziehen. Wenn jmd. permanent die Erde austauscht (nur so nebenbei: WAS soll DAS eigentlich), dann braucht er natürlich nicht düngen. Für gewöhnlich bleiben Bonsai jedoch längere Zeiten in einer Schale und dann muss die Nahrungsergänzung in Form von Dünger eben dazu.

Also nix für ungut, Kariruga ... sorry, wenn ich jetzt ein wenig unverschämt zu Dir war. Aber da haste mich wirklich bei einem besonderen Thema erwischt.

Shijin: Ja, besuch Deinen Nachbar mal ... es ist wirklich ein schönes Hobby zwinker Vom direkten Zugucken kann man ohnehin viel mehr lernen, als wenn man sich daheim durch irgendwelche Bücher quälen muss. Es gibt auch Bonsaizentren die Workshops anbieten. Für den Anfang kannst Du Dir ja eine preiswerte, umempfindliche Sorte kaufen, die Dir den ein oder anderen Fehler in der Pflege leicht verzeiht. Sowas gibt es selbstverständlich auch zunge
09.11.05 11:34
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kariruga


Beiträge: 149
Beitrag #6
RE: Aufzucht und Pflege von Bonsai
*aua* *aua* *Verbeugung vor dem Meister* rot rot rot

So kenne ich das gar nicht, ist aber wahrscheinlich so richtig!? rot
Es tut mir leid, verzeih mir "Bonsai sensei". Ich werde mir deinen Rat zu Herzen nehmen. Aber alles ist auch nicht Mist, oder? kratz
Ich hab nur das geschrieben, was mir ein befreundeter Bonsai-Kenner mal erzählt hat, vieleicht hab ich da was falsch verstanden?! kratz
Aber sehen wir es positiv, wir haben einen Bonsai-Liebhaber mehr, stimmt doch shijin, oder?

Ach ja ich hab n Problem mit nem Baum, ist ne chinesische Ulme und die hat seit zwei Tagen trockene Blätter, aber ich hab imer geguckt, dass sie feuchten Boden hat und sie dreimal täglich besprüht. Ich dünge sie nur noch monatlich (sollte man doch im Herbst/Winter, oder? kratz ).
Bitte hilf mir!!! *verbeug*

EDIT: Zu viele Smileys!

Seid glücklich, aber nicht zufrieden! Habt ihr schon mal einen Baum gesehen, der, wenn er seine Blätter im Winter abwirft, zufrieden damit ist? Nein, er ist glücklich, aber erst dann zufrieden, wenn er die Blätter im Frühling wiederbekommt! ^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.11.05 12:14 von kariruga.)
09.11.05 12:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shijin


Beiträge: 345
Beitrag #7
RE: Aufzucht und Pflege von Bonsai
hm..ich denke beide Position haben recht. Au scheint sehr viel Hingabe und Geld in die Bonsai Pfelge zu investieren. Die Erwartungen an das Ergebnis sind dementsprechend hoch. Sie (war doch so, oder?) möchte einen Baum persönlich gestalten, was ich sehr schön finde und vielleicht werde ich auch einmal so weit sein.
Kairuga hingegen scheint da etwas weniger Erwartungen an den Bonsai zu haben.
Das Ganze erinert mich an diverse Philosphische Lehren, etc. wo man mit zunehmender Erfahrung auch die kleinen Dinge zu schätzen und auch erst zu erkennen/verstehen beginnt.
Ich denke je intensiver man sich der Bonsai Pfelge hingibt, desto subtiler wird die Wahrnehmung und Erwartung.
Während ich nicht im Traum daran denke meinen ersten Bonsai irgenwie persönlich zu gestalten, bin ich wohl froh wenn er erstmals nicht nach 2 Monaten eingeht.
Aber mein Interesse ist geweckt und ich werde mir noch heute ein Bäumchen besorgen. Habe iner halben Stunde Verkehrstheorieprüfung und als Belohnung gibts, wenn ich bestehe, nen Bonsai grins
Vielleicht mag AU an dieser Stelle sogar ein, zwei Einsteigerfreundliche Webseiten nennen zwinker
Liebe Grüsse, shijin
09.11.05 12:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #8
RE: Aufzucht und Pflege von Bonsai
Ha ha, jetzt muss ich aber echt lachen …. Bonsai-Sensei … *lol* da bin ich ja noch Lichtjahre von entfernt. Aber danke, dass Du nicht sauer bist, dass ich Deinen Beitrag so zerpflückt habe ;-)

Du hast vorher geschrieben, dass Du nur „echte“ Zimmerbonsai hast. Und ich hatte vorher schon festgehalten, dass nicht alles Zimmerbonsai ist, wo Zimmerbonsai draufsteht. Als klassisches Beispiel hatte ich die Chinesische Ulme genannt. Diese ist ein Outdoor, mein lieber Bonsaifreund, und hat in der Wohnung eigentlich nichts verloren. Das nur mal grundsätzlich.

Zu Deinem Problem: Als erstes höre bitte sofort mit der Besprüherei auf. Das ist im Winter das reinste Gift und zieht Krankheiten an. Auch bitte ich Dich nicht übermässig zu giessen. Gerade dieser Baum hasst nasse Füsse. Lass sie eher zu trocken, als zu nass stehen.

Und düngen solltst Du gerade im Herbst/Winter wenig … die grossen Düng-Phasen sind in der Wuchsperiode, also im Frühjahr/Sommer. Im Herbst/Winter braucht sie höchstens alle drei Monate ein bisschen Dünger (oder handelt es sich um einen Jungpflanze? Wie alt ist der Baum ungefähr?)

Checke mal, ob die Ulme Spinnmilben hat. Das ist das häufigste Leiden dieser Spezies. Das Krankheitsbild kannst Du im Internet nachschlagen … dann brauch ich hier nicht lange posten.

Vielleicht steht sie aber auch ganz normal „im Herbst“ … meine lässt auch gerade ein paar Blätter fallen. Das ist normal zu dieser Jahreszeit. Hast Du ja auch selbst eingangs so schön beschrieben ;-) Ferndiagnose ist immer etwas schwierig, aber was ich bisher schrieb, kannst Du mit gutem Gewissen in jedem Fall befolgen.

Zum Standort: Da sie jetzt die ganze Zeit drinnen stand, lass sie auch drinnen. Sie jetzt bei den Temperaturen rauszustellen würde dem Baum nur schaden (ihn schocken sozusagen). Normalerweise ist eine Ulme aber winterhart und kann Temperaturen bis minus 15 Grad gut ab. Vorausgesetzt, die Oberfläche ist mit Rindenmulch eingedeckt, so dass es nicht zu Erfrierungen in der Schale kommt.
Was ich Dir jetzt raten würde ist, die Ulme zum Überwintern in ein helles, kühles Zimmer zu stellen. Warme Plätzchen auf Heizungen und dergleichen sind tabu!

Wenn sie diesen Winter überlebt und wieder fit ist, dann solltest Du mal daran denken, sie in Akadama zu pflanzen. Das tut dem Baum gut und ist für Dich wesentlich einfacher zu handhaben, da Du am Substrat genau sehen kannst, wann sie trocken ist.

Viel Glück ;-)


PS: Shijin, Tipps gibt’s später ok ;-) Versprochen! Erste Hilfe war mir jetzt wichtiger …
09.11.05 12:44
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kariruga


Beiträge: 149
Beitrag #9
RE: Aufzucht und Pflege von Bonsai
@ Shijin:
So viel Lob habe ich gar nicht verdient! rot
Tipp: Glaube den "Baumarktgärtnern" nicht alles, sie erzählen auch nur das, was sie gelesen haben, haben aber in keinster Weise Erfahrung mit den Bäumchen!! grins
Am besten fragst du AU oder wenn AU dir nicht helfen kann (was ich zwar nur bezweifeln kann hoho , dann kannst du auch mich fragen! rot

!!!!! Kauf dir unbedingt einen Zimerbonsai, so fern du nicht beabsichtigst, sie auf den Balkon zu stellen. Und der Ort an dem dein zukünftiger Bonsai steht muss hell sein, darf aber keine direkte Sonneneinstrahlung haben!!!!


@AU:
Okay mach ich. Werfen die Ulmen viel Blätter ab, meine tuts nämlich nicht so!! Das ist auch das erste mal, das die Ulme das tut, mit den trockenen Blättern und so! Ist ungefähr 5-7 Jahre alt!

Seid glücklich, aber nicht zufrieden! Habt ihr schon mal einen Baum gesehen, der, wenn er seine Blätter im Winter abwirft, zufrieden damit ist? Nein, er ist glücklich, aber erst dann zufrieden, wenn er die Blätter im Frühling wiederbekommt! ^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.11.05 12:53 von kariruga.)
09.11.05 12:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
edokko


Beiträge: 188
Beitrag #10
RE: Aufzucht und Pflege von Bonsai
Zitat:!!!!! Kauf dir unbedingt einen Zimerbonsai, so fern du nicht beabsichtigst, sie auf den Balkon zu stellen.
Zimmerbonsai ... bedeutet, dass er nicht frosthart ist und im Winter auf alle Fälle rein soll - ein verschattetes Domizil im Garten/auf der Terrasse im Sommr ist trotzdem zu empfehlen ...
09.11.05 14:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aufzucht und Pflege von Bonsai
Antwort schreiben