Antwort schreiben 
Berufsperspektiven in Japan
Verfasser Nachricht
Wuestenfuchs


Beiträge: 1
Beitrag #1
Berufsperspektiven in Japan
Hallo liebes Forum,

ich habe mich neu hier angemeldet und hätte zu Beginn eine Frage, die mich schon seit längerem interessiert und hoffe, dass Leute, die in Japan wohnen oder anderweitige Erfahrungen haben, mir dabei helfen können.

Es geht darum, dass ich derzeit im 5. Semester Wirtschaftssinologie (Mischung aus BWL/Chinesisch) studiere. Im Rahmen des Studiums bin ich derzeit auch in China. Nach meinem Studium würde ich gerne im Ausland arbeiten (evtl. sogar auswandern), nur eben nicht in China sondern in Japan. Daher meine Frage: Hätte ich mit so einem Abschluss Chancen auf einen Job in Japan? Ich habe nämlich oft gehört, dass man nicht nach Japan gehen braucht, wenn man nicht Englischlehrer werden möchte.

Japanisch habe ich gleichzeitig mit meinem Studium angefangen, also vor 2 Jahren und ist jetzt auf N2-Niveau, deshalb hoffe ich eigentlich, dass es in Japan genug internationale Unternehmen geben sollte, bei denen ich mit meinen Sprachkenntnissen in 4 Sprachen und BWL-Kenntnissen punkten könnte.

Würde mich wie gesagt sehr über Antworten freuen von Leuten, die sich mit dem japanischen Arbeitsmarkt auskennen und würde auch sehr gerne lesen, wie andere zu ihrem Job in Japan gekommen sind, da ich ehrlich gesagt auch noch nicht richtig weiß, wie ich da am besten vorgehen könnte. Bisher war für mich der logischste Schluss, ein Praktikum in Japan zu machen und währenddessen dann einen Job zu suchen.

Vielen Dank schon einmal im voraus!
Cheers.
18.10.14 08:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.028
Beitrag #2
RE: Berufsperspektiven in Japan
Naja, der normale Weg, wie man nach dem Studienabschluß eine qualifizierte Anstellung findet, ist Dir ja verwehrt. Das wäre gewissermaßen das von der japanischen Universität betriebene Informationsbüro, aber Du machst ja keinen japanischen Studienabschluß.
Mein Gedanke wäre, erst einmal in D eine auslandsorientierte Anstellung zu suchen, weiter Japanisch zu lernen (N2 ist noch nichts) und sich um Entsendung nach J zu bewerben. Dort kannst Du mächtige Leute kennenlernen und vielleicht wechseln. Empfehlen würde ich solches aus finanziellen Gründen eher nicht (Buschzulage), aber man weiß ja nicht, was für Leute du da kennenlernst.
Diese Antwort ist allgemein gehalten, tut mir leid. Ich selber habe in Japan erst nach Jahren eine Festanstellung (bei einem Mittelständler) gefunden (das ist aber heutzutage für junge Leute nicht mehr so schwierig wie damals), aber das war letztlich nicht das richtige für mich, habe nach zwei Jahren wieder aufgehört.
18.10.14 15:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Berufsperspektiven in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.069 27.10.10 18:27
Letzter Beitrag: ILP