Antwort schreiben 
Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Verfasser Nachricht
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #11
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
AUs Beitrag war sicher nicht als Angriff gemeint, sondern als Ratschlag. Du willst messen, aber beim Messen stellt sich immer die Frage, woran gemessen wird. Und hier kommen Deine Ziele ins Spiel.

Du sagst, Du hättest gern ein Meßergebnis auf einer Skala von 1 bis 100. Ich fürchte, daß läßt sich nicht machen. Denn, was soll der Wert bedeuten? Der Prozentsatz der Situationen, in denen Du souverän mitreden kannst? Da würde ich mir nicht einmal im Deutschen eine hundert geben.
Mißt die Zahl den Wortschatz? Auch hier würde ich mir im Deutschen keine hundert geben (ich lese gerade einen Bericht über die Gamerszene und stelle fest, daß mir das dort gesprochene Deutsch wie eine Fremdsprache vorkommt). Außerdem stellt sich die Frage, ab wann man den eine einhundert verdient hätte. Reicht der Wortschatz aus dem Kokugo Jiten oder sollte man in (möglicherweise rasch vergänglichen) Wortneuschöpfungen ebenfalls firm sein, sollte man vielleicht noch sich bei poetischen Ausdrücken längst verflossener Dichter auskennen?
Was würde die Zahl aussagen, wenn sie sich auf Grammatik bezieht? Würde sie Deine Sicherheit in der Schulbuchgrammatik messen oder würde sie auch die Verschleifungen der Umgangssprache erfassen?

Und: was könntest Du mit der Zahl anfangen?

Wenn es für Dich z.B. wichtig ist, Dich mit Japanern gut unterhalten zu können, dann müßten in den Meßwert noch ganz andere Dinge einfließen, als im JLPT gemessen werden: interkulturelle Kompetenz, die Fähigkeit, mit der Mentalität umzugehen, die Fähigkeit, in das der Situation Angemessene zu sagen.
Wenn es für Dich wichtig ist, Webseiten lesen zu können, kannst Du das Hörverstädndnis, das in das Ergebnis des JLPT einfließt vernachlässigen.
Interessierst Du Dich für alte Theaterstücke, wirst Du um Kentnisse des Japanische der heianzeit nicht herumkommen.

Oder kurz: es kommt auf Deine Ziele an. Was willst Du? Warum lernst Du Japanisch? Und dann kannst Du Dir die Frage stellen, ob Du zufrieden bist, wo Du zufrieden bist und wo weniger. Und daraus wiederum kannst Du schließen, was Du noch machen solltest.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.11.05 22:01 von Ma-kun.)
13.11.05 21:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arufuredo


Beiträge: 77
Beitrag #12
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
@zongoku

Angenommen, Du hättest einen Test mit 100 maximal erreichbaren Punkten. Je näher Du an die 100 Punkte herankommst, desto eher erfüllst Du die Vorgabe des Tests. Aber das ist das Problem: Ein Test hat immer einen willkürlich festgelegten Rahmen, so dass die finale Aussage des Tests vollkommen relativiert werden kann.

Ich verstehe, denke ich, Deinen Wunsch nach einem verbindlichen Test, der eine wirklich zuverlässige Aussage macht. Aber das ist eben wie bei z.B. IQ-Tests. Wer vor dem Test nicht die zu testenden Gebiete übt und keine Ahnung vom Testablauf hat, wird zunächst meistens weniger toll abschneiden. Mit mehr Übung steigt dann aber (wundersamerweise zwinker ) der IQ um einiges an.. . Das Ergebnis zeigt eben nicht, dass man viel schlauer geworden ist oder wo man allgemein steht (was sich eh nicht messen lässt, da Bewusstsein und Verständnis ein dynamischer Prozess sind), sondern dass man sich auf die Testgebiete spezialisiert hat und nun auf Kommando Männchen machen kann.

Auch bei Sprachkompetenz geht es letztlich um Spezialisierung in Wortschatz wie Sprachgebrauch. Daher bringt ein allgemeiner 100-Punkte-Test keine Möglichkeit mit sich, z.B die tatsächlichen persönlichen Interessen einer Person an einer Sprache zu bewerten. Da kann ich nur Ma-kun zustimmen: Was willst Du selbst, unabhängig von irgendwelchen Tests und Vorgaben? Möchtest Du die Sprache wirklich in Wort und Schrift im Alltag gegenüber Japanern in aktiver Kommunikation anwenden oder aber Japanisch als abstrakte Lernaufgabe und Zeitvertreib betreiben?

Ich lerne beispielsweise Japanisch, einfach weil mir der Klang des Japanischen unheimlich gefällt und die Sprache m.E. sehr logisch aufgebaut und somit recht leicht zu erlernen ist. Nachdem ich jetzt so die grundlegenden Grammatikbausteine (JLPT LV3) drauf habe, fällt es mir immer leichter, Neues zu lernen. Außerdem stählt die Kanji-Lernerei bei regelmäßigem Studium meine Konzentrationsfähigkeit und mein Gedächtnis.

Ciao
Arufuredo

Besonders trendige Marktforscher haben festgestellt, dass die Bezeichnung "Deutschland" als Marke nichts mehr hermacht. Der Vorschlag, es einfach als "Kingdom Hartz IV" eintragen zu lassen, scheiterte an Sony Entertainments Intervention. Die Japaner haben einfach keinen Humor.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.11.05 22:34 von Arufuredo.)
13.11.05 22:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #13
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
ich zitiere zongoku
Zitat:Aber wenn dieser Beitrag, nicht gefaellt, bitte ich Nora oder Ma-kun darum, diesen bitte doch wieder zu loeschen.
Aber wie dies auch ausgehen mag, werde ich mal ueber deinen Vorschlag nachdenken.

Tschuess.
Ich habe eben entdeckt, daß zongoku seit 13.11./20:23 Uhr nicht mehr im Forum war. er scheint also nachzudenken und kennt die drei weiteren Beiträge nicht. Das ist sicher schade.

Ich finde nicht, daß man löschen sollte, denn die Stellungnahmen sind doch sehr interessant geworden. Leider wird im Forum halt jetzt öfters als früher festgestellt, daß ein Beitrag unnötig und daher zu löschen wäre. Ich habe ja deshalb mit einer Löschaktion begonnen, die allerdings auch kritisiert wurde. Jetzt schreibe ich anonym, da kann ich nicht mehr löschen.
@Arufuredo
Dein Beispiel über Tests hat mich amüsiert. Es gibt tatsächlich Menschen, die mit ihren Schützlingen Intelligenztests üben (wenn sie leicht an das Testmaterial herankommen können) in der Hoffnung, eine Überstellung in eine Sonderschule verhindern zu können. (Mit Erfolg, wenn der Psychologe sich täuschen läßt und nicht mißtrauisch wird durch die zu gut geübten "Männchen")
Sicher läßt sich auch der JLPT üben, wenn auch nur bis zu einem gewissen Grad. Beim ikkyuu 2004 haben sich weltweit 10.000 mehr angemeldet, als dann angetreten sind. 43% haben von den außerhalb von Japan angetretenen Kandidaten bestanden. Wie sollte man die Japanischkenntnisse der 67% der Durchgefallenen einstufen? Ich glaube doch, daß man hier mit Prozentzahlen etwas anfangen kann, um auf die Skala des zongoku zurückzukommen.
yamaneko
20.11.05 05:02
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #14
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
es ist vier Uhr in der Früh, da ist mir die Differenz 100-43 = 67 zwar aufgefallen, aber als anonyme Katze kann ich nicht verbessern, also ziehe ich mich ins Bett zurück. rot rot
Können Katzen rot werden? fragt yamaneko
20.11.05 05:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #15
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Also für zongoku wäre der JLPT ideal. Da kann er sich mit Japanischlernenden aus aller Welt vergleichen.
Und darum geht's ja wohl: 'Wo stehe ich im Vergleich zu Anderen'

接吻万歳
20.11.05 10:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arufuredo


Beiträge: 77
Beitrag #16
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Zitat:es ist vier Uhr in der Früh, da ist mir die Differenz 100-43 = 67 zwar aufgefallen, aber als anonyme Katze kann ich nicht verbessern, also ziehe ich mich ins Bett zurück. rot rot
Können Katzen rot werden? fragt yamaneko

[Achtung Scherz, nicht ernstnehmen]
Einfach ein paar Mal leicht mit der flachen Hand ins Gesicht schlagen, das wirkt bei selbst mir immer Wunder, wenn ich mal rot werden möchte zwinker hoho .

Nee, solche Sachen passieren mir auch, wenn ich zu lange vor der Kiste sitze ;-)


Ciao
Arufuredo

Besonders trendige Marktforscher haben festgestellt, dass die Bezeichnung "Deutschland" als Marke nichts mehr hermacht. Der Vorschlag, es einfach als "Kingdom Hartz IV" eintragen zu lassen, scheiterte an Sony Entertainments Intervention. Die Japaner haben einfach keinen Humor.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.11.05 14:15 von Arufuredo.)
20.11.05 14:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arufuredo


Beiträge: 77
Beitrag #17
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Zitat:Also für zongoku wäre der JLPT ideal. Da kann er sich mit Japanischlernenden aus aller Welt vergleichen.
Und darum geht's ja wohl: 'Wo stehe ich im Vergleich zu Anderen'

Wichtig ist nur, einzusehen, dass es eben ein paar offizielle Tests für Japanischlernende gibt, und innerhalb dieser Tests Aussagen über den Kenntnisstand eines Prüflings gemacht werden. Kein Test kann jemals den Anspruch erheben, irgendwelche universellen Zustände als Absolutum zu ermitteln. Und wie Du schon sagst, es geht um das 'Wo stehe ich im Vergleich zu Anderen' grins . Für mich selbst ist da der JLPT ein guter Anfang.

Besonders trendige Marktforscher haben festgestellt, dass die Bezeichnung "Deutschland" als Marke nichts mehr hermacht. Der Vorschlag, es einfach als "Kingdom Hartz IV" eintragen zu lassen, scheiterte an Sony Entertainments Intervention. Die Japaner haben einfach keinen Humor.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.11.05 14:26 von Arufuredo.)
20.11.05 14:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MichaelR


Beiträge: 146
Beitrag #18
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Ja Sprachkompetenz, wie messen wir die nur.
Ich kann eine japanische Business Mail lesen. Ein Fachdokument aus meinem Arbeitsbereich verstehen. Eine Stunde flirten in der Bar, aber wenn mich der Junge in der Wäscherei fragt ob er meine Hemden bügeln oder waschen soll verstehe ich nur Bahnhof.

Wie schätzen wir diese Sprachniveau ein?

~物理学者が出来ない事はない~
22.11.05 19:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
irgendwer


Beiträge: 198
Beitrag #19
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
tja, ich würde sagen als völlig ausreichend. Du hast die Prioritäten richtig gesetzt hoho
23.11.05 13:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #20
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Zitat:Eine Stunde flirten in der Bar, aber wenn mich der Junge in der Wäscherei fragt ob er meine Hemden bügeln oder waschen soll verstehe ich nur Bahnhof.

Das ist aber theoretisch. Ich würde das Flirten schon zum schwierigsten zählen und die Wäsche als relativ einfach.

bärchen (das sich immer noch nicht einloggen kann traurig )
23.11.05 19:57
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Antwort schreiben