Antwort schreiben 
Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #21
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Zitat:
Zitat:Eine Stunde flirten in der Bar, aber wenn mich der Junge in der Wäscherei fragt ob er meine Hemden bügeln oder waschen soll verstehe ich nur Bahnhof.

Das ist aber theoretisch. Ich würde das Flirten schon zum schwierigsten zählen und die Wäsche als relativ einfach.

bärchen (das sich immer noch nicht einloggen kann traurig )

Das war aber nicht theoretisch, sondern ein ganz praktische Erfahrung ;-) . Interaktion mit Leuten im Laden ist relativ schwierig weil Sonkeigo verwendet wird. Beim flirten spielt das keine Rolle. Das Mädel honoriert bereits daß man überhaupt Japanische kann.

Michael
25.11.05 07:28
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #22
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Zitat:Also für zongoku wäre der JLPT ideal. Da kann er sich mit Japanischlernenden aus aller Welt vergleichen.
Und darum geht's ja wohl: 'Wo stehe ich im Vergleich zu Anderen'

Naja, ich denke, der Versuch, den JLPT LV4(?) aus dem letzten Jahr zu machen und nach vielen Jahren lernen trotzdem nicht genug Punkte zu bekommen, war überhaupt erst der Grund für diese Frage.
Generell halte ich den JLPT für eine ganz gute Messlatte, wo man so generell stehen könnte... Trotzdem kann man natürlich in einem Gebiet Spezialist sein und auf anderen Defizite haben, und deswegen durchfallen... Auch dürften Leute, die Japanisch und seine Schriftsprache sehr systematisch z.b. an der Uni gelernt haben, tendentiell überbewertet, Leute, die Japanisch im japanischen Alltag gelernt haben, tendentiell unterbewertet sein, wenn man den JLPT als Richtschnur für generelles "Japanisch-Können" verwenden will.

Tschüssi,
Anja
25.11.05 11:14
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Emiko


Beiträge: 128
Beitrag #23
RE: Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Hallo,

ja, ich kann Dir da in Bezug auf die Ueber-/Unterbewertung nur zustimmen. Allerdings hatte ich den JLPT in seiner jetzigen Form nur fuer sehr bedingt geeignet, irgendwelche Aussagen zum Japanischniveau zu geben, weil er ausschliesslich passive Faehigkeiten testet, das als Multiple-choice-Test, wo durchaus auch gutes Raten einen weiterbringen kann und dann auch nur einen extrem abgesteckten Themenkreis umfasst. Selbst wenn jemand muehelos Buecher zu Rechnungswesen oder Recht lesen und dazu Aufsaetze schreiben kann, wuerde dieses Wissen nie testatiert werden, weil solche Personen eher nicht so themenrelevante Kanji wie Floete oder Regenschirm lesen koennen. Und dagegen spielt auch ueberhaupt keine Rolle, dass sie Kanji und Vokabeln kennen, die der JLPT nicht abdeckt.

Sicher ist Fachwissen immer ein Problem, aber solange nicht auch aktive Kenntnisse, sei es nun muendlich oder schriftlich auch ueberprueft werden, wie da z.B. bei neuen TOEFL auch der Fall sein wird, halte ich JETRO oder den J-Test fuer um Welten bessere Massstaebe zur Bewertung des Japanischs.

Viele Gruesse

Emiko
26.11.05 05:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Einstufung meines Wissens in der jap. Sprachskala.
Antwort schreiben