Antwort schreiben 
FAQ: die ganz häufig gestellten Fragen
Verfasser Nachricht
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #1
FAQ: die ganz häufig gestellten Fragen
Die ganz häufig gestellten Fragen


Hier eine kurze Liste der Fragen, die schon so oft gekommen sind, daß wir sie
schon gar nicht mehr hören können ;-). Sie sind ganz kurz und knapp beantwortet.
Für tiefergehende Informationen schaue man sich die zugehörigen Themen im Forum an. Eine genauere Übersicht über unser Forum gibt es hier.

Weiterhin haben wir eine Suchfunktion. Zu vielen Themen gibt es Texte und Tools im Netz, eine Linkliste, die unser Mitglied zongoku in mühevoller Arbeit zusammengestellt hat, findet man hier und (nach einem anderen Schema geordnet) hier.

Was sind diese japanischen Zeichen? Was sind Kanji, was sind Kana?
Japanisch wird mit einem Gemischschriftsystem geschrieben. Man
verwendet drei Schriften arbeitsteilig. Dies sind
  • Kanji
  • Hiragana
  • Katakana
Kanji stammen aus dem Chinesischen. Es sind Begriffszeichen. Jedes Zeichen ist ein Begriff. Komplexere Begriffe stellt man mit Kombinationen mehrerer Kanji dar. Entwickelt wurden an die 40 000, ins Japanische übernommen an die 5000. Ein normal gebildeter Japaner kennt etwa 3000 Zeichen, an den Schulen sind ungefähr 2000 Zeichen (die sogenanten Joyou-Kanji) Pflicht.
  • Allgemeines zum Thema Kanji findet man hier.
  • Eine Sammlung mit vielen nützlichen Links gibt es
    hier
    .
  • Erklärung des Begriffes "Radikal".
  • Zum Thema ON und kun.
  • Zum Thema "Kanji lernen" bitte hier
    entlang.
  • Einige Erfahrungen aus der Praxis des Lernens: hier,
    hier und
    hier.

Die Kana (Hiragana und Katakana) sind Silbenschriften. Jedes Zeichen ist eine Silbe. Es gibt jeweils 46 Stück. Die reinen Laute können mit bestimmten Zeichen (ähnlich unseren Strichen für die Umlaute) getrübt und/oder durch bestimmte Kombinationen zusammengefügt werden.
Die Hiragana verwendet man hauptsächlich für Grammatikalisches (z.B. Partikel), die Katakana für ausländische Wörter und Namen und zur Auszeichnung.
  • Tips zum Lernen der Silbenalphabete hier.

    Wie schreibe ich meinen Namen in Kanji?
    Am besten gar nicht.
    Es ist nicht üblich, ausländische Namen in Kanji zu schreiben. Es ist meist unmöglich, eine Kombination zu finden, die den Namen lautlich wiedergibt und dabei nicht aussieht wie völliger Unsinn. Kanji sind schließlich Begriffszeichen, jedes Zeichen ist ein Wort. Wenn man also nicht unbedingt "Tanz in Asien" oder Ähnliches heißen möchte, lässt man es besser bleiben. Darüberhinaus haben Kanji mehr als eine Lesemöglichkeit. Es ist also nicht mal sicher, daß ein Japaner den Namen
    dann korrekt ausspricht.
    Mehr dazu im Thema Visitenkarten.

    Wie schreibe ich dann meinen Namen auf Japanisch?
    Mit dem Silbenalphabet Katakana.
    Mehr dazu im Thema Visitenkarten.

    Wo kann ich Japanisch übersetzen lassen?
    Es gibt eine Menge Onlinewörterbücher im Netz. Da wir kein rund um die Uhr zur
    Verfügung stehendes Übersetzerteam sind empfehlen wir für einfache Wortübersetzungen:
    Deutsch-Japanisch-Deutsch.
    http://www.wadoku.de/(online)
    http://bibiko.com/wadoku/
    http://www.suteki.nu/translator
    Übersetzungsmaschinen sind zwar mit Vorsicht zu genießen, aber auch manchmal ganz hilfreich.

    Wie kann ich Japanisch lernen?
    Mit viel Ausdauer.
    Sehr viel Ausdauer.
    Und dem Bewußtsein, dass man neben Grammatik und Vokabeln unbedingt ein Gefühl für das japanische Denken erwerben muß. Sonst wird man nie Japanisch sprechen können.

    Tips, wie man diese Sprache überhaupt in Angriff nehmen kann, finden
    sich hier, hier
    und hier.

    Wie kann ich Japanisch auf dem Computer lesen und/oder schreiben?
    Zum Lesen muß der Browser den japanischen Zeichensatz erkennen können. Dafür muß diese Schrift auf dem Computer installiert sein. Bei einigen Betriebssystemen (Windows2000, diverse Linuxversionen) muß man dies bei der Installation angeben oder nachträglich installieren, bei anderen (OS X, WindowsXP und Vista) ist dies schon vorinstalliert.

    Zum Schreiben können Windowsnutzer Microrosft IME für Japanisch von der Windowsseite herunterladen. Mac-User verwenden Kotoeri (schon installiert).
    Ansonsten gibt es Freeware wie JWPce, ein kleines Textverarbeitungsprogramm, aus dem man die Texte mit Copy&Paste auch in Mails oder hier in ein Forumposting bringen kann.
    Zu IME erfährt man hier mehr, bei Problemen schaue man hier hinein.

    Wenn man nicht die Möglichkeit hat, die entsprechenden Programme auf dem Computer zu installieren, gibt es andere Möglichkeiten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.03.09 19:07 von Ma-kun.)
08.02.04 23:06
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FAQ: die ganz häufig gestellten Fragen
Antwort schreiben