Antwort schreiben 
Flora und Fauna
Verfasser Nachricht
Hachiko


Beiträge: 2.575
Beitrag #111
RE: Flora und Fauna
Ich kenne da einen Bambusspezialisten, habe selbst Bambuse im Garten, den könnte ich mal fragen.

Hab jetzt nach dieser Nandina gegoogelt. Sie ist gar kein Bambusgewächs, sondern eher mit der Berberitze verwandt.
Trotzdem hat sie meine Neugierde geweckt und möchte sie im Frühjahr gerne einpflanzen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.13 23:52 von Hachiko.)
13.02.13 23:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #112
RE: Flora und Fauna
Dann bedenke folgendes, im deutschen wiki-Eintrag habe ich folgendes gelesen:

quote wiki:

Zitat:Vermehrung

Der Himmelsbambus ist zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch), für die Entwicklung der Beeren sind also Pflanzen beiderlei Geschlechts notwendig; allerdings wurden auch zwittrige Formen gezüchtet. Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat oder durch Stecklinge.
Ansprüche

Der in Mitteleuropa bedingt winterharte Himmelsbambus bevorzugt einen leicht schattigen Standort und fruchtbaren Boden.Grundsätzlich gedeiht er aber auch an einem sonnigen Standort. Problematisch ist nur die Wintersonne bei strengem Frost. Er wird selten als Freilandpflanze, öfter als Kübelpflanze gehalten. Insbesondere im Oberrheintal oder in Weinbaugebieten ist ein Auspflanzen jedoch kein Problem, da er bis −15 Grad durchaus tolerieren kann.

Aber sieht nach einem schönen Gewächs aus. *nick*
Hört sich toll an mit der Blattfärbung.

Wenn es jemand pflanzen sollte, dann berichtet doch mal, ob es gut gegangen ist. Fotos. zwinker

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.02.13 20:23 von Nia.)
14.02.13 20:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robato


Beiträge: 148
Beitrag #113
RE: Flora und Fauna
Ich war vergangene Woche mit meiner Familie in Island. Am See Myvatn haben wir in einem Restaurant zu Mittag gegessen und da stand ein Aquarium in dem sich neben ein paar unscheinbaren Fischchen auch eine Algenart namens 毬藻 (まりも) / kúluskítur (isländisch) befand. Wäre mir natürlich nie aufgefallen, wenn da nicht ein Erklärungsschild danebengestanden hätte.
Besagte Algenart gibt es jedenfalls in freier Natur nur in zwei Seen. Im besagten See Myvatn und im See Akan auf Hokkaido.

Nachdem ich mich bezüglich dieser Algenart mal ein bisschen schlau gelesen habe, finde ich ja deren Form ziemlich bemerkenswert. Als ich sie im Aquarium sah, dachte ich, ich sähe einfach nur ein paar "mossbewachsene" Steine.

Hier noch ein Link für alle die neugierig geworden sind: http://www.natkop.is/english/page.asp?ID=62

Sports Bakka... wenn schon Sport, dann dieser *^-^*
15.02.13 22:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.733
Beitrag #114
RE: Flora und Fauna
Ah, Danke. Wirklich sehr interessant. Habe ich noch nie von gehört. Der Wikipedia-Artikel liest sich auch recht interessant: https://de.wikipedia.org/wiki/Aegagropila_linnaei

Schon komisch, daß man auf Island Japanische Flora findet.
15.02.13 23:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #115
RE: Flora und Fauna
So komisch ist das gar nicht. Es liegt eben am Klima.
Aber die Mooskugeln find ich sehr interessant. grins
Dort stand auch ein wenig zu der Entstehung der Namen.

Island ist sicher auch toll. Ich würd ja Fragen dazu stellen, aber das ist wohl nun wirklich das falsche Land hier im Forum. zwinker
Hatte mir mal so ein Heftchen über Island gekauft, um mal ein wenig mehr über das Land zu erfahren.

Ich sollte hier noch von Bienen und Wespen erzählen. zwinker

Es entstand folgendes 'Problem', dass das Wort hachi aufwarf.
Ich kannte es als Biene. Jemand anderes fand in einer Quelle eben dieses Wort als 'Wespe'.
Das verwirrte mich doch sehr, da es ja auch hachimitsu (Bienhonig) heißt.
Wespen machen keinen Honig.
Noch jemand anderes begann zu recherchieren und siehe da, im japanischen werden Bienen der 'Unterfamilie' 'echte Wespen' zugeordnet.
Somit ist es natürlich klar, dass hachi mit Biene und Wespe übersetzt werden kann. Denn demnach ist eine Biene eine echte Wespe. *Kurzform*

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
16.02.13 12:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #116
RE: Flora und Fauna
Sorry, Doppelpost.

Hat jemand mit japanischen Azaleen Erfahrungen gesammelt?

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
12.09.13 14:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.733
Beitrag #117
RE: Flora und Fauna
So, jetzt hole ich diesen uralten Thread nach mehrmaligen Bitten einer Userin hier doch noch aus der Versenkung hervor. zwinker

Nia und ich wir sind rein zufällig privatim auf das Taubenschwänzchen gekommen. Ein sehr markanter Falter, weil er wie ein Kolibri mit schnellen Flügelschlägen in der Luft schwebend durch einen langen Saugrüssel Nektar aufnimmt. In der Wikipedia steht zwar, daß er auch in Japan vorkäme, aber ohne einen Link zu einer entsprechenden Japanischen Wikipediaseite.

Es wäre kein Japanisch-Forum, wenn man sich nicht Gedanken darum machen würde, was dieses Tier auf Japanisch heißt. Hier also, was ich dazu herausgefunden und geschrieben habe:

torquato schrieb:Bei uns in Europa kommt nur eine einzige Art vor. Eben das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum). In Japan gibt es von der gleichen Gattung gleich 13 verschiedene Arten! Ist ja klar, aufgrund der vielen Inseln und unterschiedlichen Klimazonen ist Japan allgemein viel artenreicher, besonders natürlich bei Insekten.

Die gesamte Gattung Macroglossum heißt auf Japanisch ホウジャク, genauso wie unser bekannter Hauptvertreter, anscheinend auch in Japan die am weitesten verbreitete Art. Eine andere weiter bekannte Art in Japan ist anscheinend der/die(?) Macroglossum pyrrhosticta, in Japan als ホシホウジャク bekannt, 'Sternen'-ホウジャク. https://www.youtube.com/watch?v=821VZY2kc1U

Ich habe eine Japanische Internetseite gefunden speziell zu Japanischen Motten und Faltern. Da gibt es eine Übersicht über die verchiedenen Arten der Gattung mit Links zu Unterseiten mit Bildern und weiteren Angaben, wie dem genauen Verbreitungsgebiet: http://www.jpmoth.org/Sphingidae/Macrogl...ossum.html 和名 わめい steht für den Japanischen Namen, 学名 がくめい für den wissenschaftlichen Namen.

Von einer anderen Gattung der gleichen Unterfamilie Macroglossinae gibt es auch noch Falter, die sehr ähnlich sind. Am bekanntesten ist da wohl die Art Cephonodes hylas. Keine Ahnung, wie die auf Deutsch heißt, aber auf Japanisch nennt man sie オオスカシバ. https://www.youtube.com/watch?v=t6PX9rV7oyg Die grüne Rückenfärbung sieht sehr schön aus. http://www.jpmoth.org/Sphingidae/Macrogl...hylas.html

Ach ja, das sehe ich gerade. Die ganze Unterfamilie Macroglossinae heißt auf Japanisch auch ホウジャク. Das Wort findet sich übrigens nicht auf Wadoku, Rikaichan oder Jisho.org. オオスカシバ ist zumindest auf Wadoku zu finden.

Ich hoffe, Nia ist jetzt glücklich, und daß der eine oder andere das interessant findet, oder sonstwas damit anfangen kann.. grins

Ich wäre neugierig, ob vielleicht sonst ein anderer User ein Taubenschwänzchen schon einmal beobachtet hat, möglicherweise ja sogar in Japan...

Ach ja, und das sehe ich auch jetzt erst. Nias Azaleen verblühen hier ganz ratlos... traurig

Grillen verboten! – Hunde und Katzen sind aber erlaubt, oder?
17.10.13 23:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #118
RE: Flora und Fauna
Danke für den Beitrag, torquato. Mit kleinen, niedlichen Tieren kriegt man mich ja eh immer haha augenrollen
Solche "pummeligen" Schmetterlinge kennt man hierzulande ja. Wüsste jetzt nicht, ob ich genau das Taubenschwänzchen schon einmal gesehen habe, aber könnte durchaus sein^^

Ich weiß nicht, ob es schon mal erwähnt wurde, aber wo wir gerade beim Thema Schmetterlinge sind: Der Nationalschmetterling Japans ist der "Große Violette" オオムラサキ(大紫)
[Bild: doubutu-oomurasaki1.jpg]
Violett galt ja besonders früher als nobel.

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
18.10.13 00:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #119
RE: Flora und Fauna
ハミングバード鷹蛾
Mit den Wissenschaftlichen Namen kann man dann die japanischen finden.
http://www.tierseiten.com/schmetterlinge...matik.html
http://homepage2.nifty.com/arkadien/
http://www.asahi-net.or.jp/~ak5t-kmn/

Da muesste doch euer Herz hoeher schlagen!!
18.10.13 01:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chochajin


Beiträge: 358
Beitrag #120
RE: Flora und Fauna
In Yonaguni (Okinawa) gibt es die größte Motte der Welt, liebevoll "Yonaguni-san" genannt:

[Bild: yaeyama-islands_29.jpg]

Fast so groß wie der Kopf eines Erwachsenen.

Leben und Reisen in Japan: https://zoomingjapan.com

Verkaufe mehrere 100 Sachen direkt aus Japan: http://chochajin.livejournal.com/261458.html
18.10.13 03:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Flora und Fauna
Antwort schreiben