Antwort schreiben 
Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
Verfasser Nachricht
Bodo


Beiträge: 58
Beitrag #1
Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
Was sagt man dazu?traurig

http://totallyvegan.wordpress.com/2011/1...ssbraucht/

Oder hier:

http://www.n24.de/mediathek/video_1522137.html

Wobei ich mir grundsätzlich die Frage stelle, ob dieses trotz Rezession und Fukushima immer noch sehr wohlhabende Land wirklich Spenden brauchte...
24.12.11 18:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.538
Beitrag #2
RE: Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
@Bodo

Was man dazu sagen soll, einfach korrupt.

Ich werde nie verstehen, wie Japan so sehr auf das grausame Abschlachten von Walen und Delphinen fixiert ist, nehme an,
dass es lediglich um satte Gewinne geht und wenn die winken, sagt die Regierung eben nicht nein und da kommen ihr
Spendegelder wie gerufen.

Und Japan braucht keine Spenden, es kann sich immer noch selbst gut helfen, wie du selbst schreibst.

Ich schätze das japanische Volk sehr, aber im Land der aufgehenden Sonne gibt es auch sehr viele Schattenseiten.
24.12.11 19:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sue


Beiträge: 179
Beitrag #3
RE: Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
(24.12.11 19:14)Hachiko schrieb:  Ich werde nie verstehen, wie Japan so sehr auf das grausame Abschlachten von Walen und Delphinen fixiert ist

Ich zitiere meine Lehrerin in Japan: "Natsukashii desu ne!" ...... <_<
25.12.11 01:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.538
Beitrag #4
RE: Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
Erst vor kurzem wurde auf Phoenix gezeigt, was sich alle Jahre wieder auf den Meeren nördlich und östlich von Japan
abspielt, unfassbar, aber leider wahr.
25.12.11 19:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kurono-kazu


Beiträge: 9
Beitrag #5
RE: Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
(24.12.11 19:14)Hachiko schrieb:  Ich schätze das japanische Volk sehr, aber im Land der aufgehenden Sonne gibt es auch sehr viele Schattenseiten.

Da muss ich leider zustimmen. Aber ich denke, es gibt kein Land, welches ohne Schattenseiten existiert.


Und allgemein zu diesem Thema: Leider ist es recht üblich, dass Spendengelder zweckentfremdet werden. Und ich bin mir auch recht sicher, dass nicht nur dieser Teil der Spenden an Japan am falschen Ort landeten.
Aber leider lässt sich daran nichts ändern. Walfang und überhaupt die Fischerei ist in Japan ein sehr großes Kapital und egal, wie grausam es ist, sie machen weiter, weil es einfach um das Geld geht. Und Geld regiert ja bekanntlich die Welt.

人生は困難に満ちている。
01.01.12 14:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bodo


Beiträge: 58
Beitrag #6
RE: Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
(24.12.11 19:14)Hachiko schrieb:  Ich werde nie verstehen, wie Japan so sehr auf das grausame Abschlachten von Walen und Delphinen fixiert ist
Tja, Wale zumindest sind aufgrund ihrer Größe recht ergiebige Fleischlieferanten, ihr Verzehr wird als Teil der japanischer Esskultur verteidigt (das Fleisch soll ölig schmecken, habe ich mir sagen lassen).

Trotzdem könnte man sich vielleicht ein paar Gedanken über Artenschutz machen - denn so bequem nachzüchten wie Rinder oder Schweine lassen sich die Meeresriesen wohl nicht.

Warum auch Delphine in Mitleidenschaft gezogen werden, weiß ich allerdings nicht.
Landen die etwa auch auf dem Teller??huch

Nun ja, ich will meine westlichen Sentimentalitäten in Bezug auf Tiere (zumal als 95%-iger Vegetarier) nicht zum Maßstab erheben - dass bei uns z. B. "heilige Kühe" getötet werden, mag manchem Hindu auch in der Seele weh tun.

Mir ging es aber in erster Linie um die Zweckentfremdung der Fukushima-Spenden.
Ich glaube, zur Unterstützung der Opfer wären sie besser angelegt gewesen - oder wurde etwa tatsächlich mehr gespendet als benötigt wird??kratz
28.02.12 00:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Henro Mick


Beiträge: 3
Beitrag #7
RE: Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
ca 20 Millionen australische Dollar wurden benutzt um zwei Wahlfangschiffe wieder Seetauglich zu machen ,auf dem neusten Stand der Technik mit der Begruendung das der Tzunami auch diese Schiffe zestoert hat und die Fischer ja sonst keine Arbeit haetten .6000 Tonnen von Wahlfeisch gammeln in den Kuehlhausern in Japan vor sich hin . Diese sollen jetzt an Schulkinder verfuettert werden.800 Minkywahle sind dieses Jahr in der Fangquotte fuer wissenschaftliche Zwecke.Nicht Einer wird vor japans Kueste gefangen.Alle im Suedpacific.Von April bis October kann ich die quasi an meinem Haus vorbeischwinmmen sehen.Ich hab viele japanische Freunde und nicht einer von Ihnen kann diesen Schwachsinn verstehen.Shinto ist eine abgewandelte Form des Taoismus
.Die Lehre der Balance der Kraefte, Natsukashii desu ne
Der einzige Grund warum sie nicht mehr fangen ist die Verfuegbarkeit im Meer

katsuo aus kochi ist der Fisch und nicht wal aus der antarctis



Anhang : Japan ist nicht wirklich Reich .Von 2003 ist die sparrate von 12% auf 2010 ,-0,3% gesunken .Die Staatsverschuldung ist auf das 2,25 fache BSP gestiegen. Seit zwanzig Jahren sind Sie in der Kriese nachdem der Koppiermeister Japan von China abgeloest wurde. Ich mag die Kultur und die Menschen aber alle meine japanischen Freunde haben ausserhalb von Japan gelebt oder leben.

cheers Mick
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.12 16:24 von Henro Mick.)
02.03.12 15:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Atze
Unregistriert

 
Beitrag #8
RE: Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
Ich kann das Brimborium, das um die paar hundert nicht gefährdeter Zwergwale ständig gemacht wird, nicht nachvollziehen. Die Zahl der harpurnierten Wale ist marginal im Vergleich zu der Zahl verendeter Wale, die Opfer von Ölbohrtürmen, Überfischung, (akkustische) Meeresverschmutzung, Sonaren, Beifang oder Schiffsschrauben werden. Und da wird im Gegensatz zum Walfang nicht unterschieden, ob gefährdete Art oder nicht. Meiner Meinung nach wird hier nur ein Sündenbock gesucht um von eigenen Umweltvergehen abzulenken. Es wäre halt zu wirtschaftsschädigend, Ölfirmen, Schiffsbauer oder gar der Marine Umweltauflagen, geschweige denn zu Maßnahmen zum Walschutz aufzuerlegen. So weit geht dann die Liebe zur Kreatur auch wieder nicht ... Walfleisch schmeckt übrigens gar nicht schlecht, kommt halt wie immer hauptsächlich auf die Qualität des Restaurants an.
03.03.12 04:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
o-nigiri


Beiträge: 8
Beitrag #9
RE: Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
Es ist gelinde Gesagt eine Frechheit dass die Gelder fuer den Wahlfang missbraucht wurden und das kann man noch so schoen reden a la 'nicht nur die japaner sind schuld' sind sie sicher nicht, aber jeder traegt ein teil der schuld mit, ob er das fleisch isst, es faengt oder sonst wie etwas tut das schlecht fuers meer ist, und wenn er nur ne fantabuechse ins wasser schmeisst.
Allerdings kann wohl ein dreiviertel, wenn nicht mehr, der bevoelkerung nichts dafuer dass der wahlfang so gefoerdert wird und wenn wir ganz ehrlich sind sind es hauptsaechlich die japaner aus der oberschicht und reiche auslaender die meinen unbedingt wahl in sich reinstopfen zu muessen.
the same fuer haie und delfine. Thunfisch ist uebrigens auch nicht viel besser...

みんなさん、こんにちは
03.03.12 22:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gier und Masslosigkeit
Unregistriert

 
Beitrag #10
Proteste ...amerikanische Botschafterin ... Delfine ... und die Selektive Wahrnehmung
Danke Atze
(03.03.12 04:07)Atze schrieb:  Die Zahl der harpurnierten Wale ist marginal im Vergleich zu der Zahl verendeter Wale, die Opfer von Ölbohrtürmen, Überfischung, (akkustische) Meeresverschmutzung, Sonaren, Beifang oder Schiffsschrauben werden. Und da wird im Gegensatz zum Walfang nicht unterschieden, ob gefährdete Art oder nicht. Meiner Meinung nach wird hier nur ein Sündenbock gesucht um von eigenen Umweltvergehen abzulenken. Es wäre halt zu wirtschaftsschädigend, Ölfirmen, Schiffsbauer oder gar der Marine Umweltauflagen, geschweige denn zu Maßnahmen zum Walschutz aufzuerlegen. So weit geht dann die Liebe zur Kreatur auch wieder nicht ...
ich lege noch mal ein Stueckchen drauf:
US-Fleischexporte 2003 und 2013 (u.a. nach Japan).

Beifang (hier: Wale und Delfine) der Hochseeflotten Spanien und BRD vs. Gleiches in Japan.
24.01.14 06:30
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fukushima-Spenden für Walfang missbraucht
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Das heisse Thema Fukushima Cara 120 45.677 22.04.17 15:17
Letzter Beitrag: Hachiko