Antwort schreiben 
Gab es in Japan früher keine Stühle?
Verfasser Nachricht
CoriLo


Beiträge: 81
Beitrag #1
Gab es in Japan früher keine Stühle?
Hallo,
kürzlich sah ich die Senung "Genial Daneben". In dieser wurde die Frage gestellt:
Warum sind die Duchschnittsjapaner seit den 70'er Jahren um ca. 10 cm gewachsen?
Die Antwort darauf war:
Weil sie erst seit den 70'er Jahren Stühle benutzen.

Daraufhin hat mich mein Freund gefragt, warum der normale Japaner früher keine Stühle benutzte (Stühle waren wohl nur den Herrschenden vorbehalten)? Ich habe dazu bei Google leider nichts gefunden. War das früher wirklich so?

Ich freue mich auf Antworten.
CoriLo

Ich denke viel an die Zukunft, weil das der Ort ist, wo ich den Rest meines Lebens verbringen werde (Woody Allen)
22.11.03 10:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #2
RE: Gab es in Japan früher keine Stühle?
Aus Biologischer Sicht ist das mit den Stühlen völliger Unsinn! Hahaha!
Die Antwort von genial daneben ist genial daneben.

Ich gebe die mal das klassische Beispiel.

In der Natur funktioniert eine Vergleichbare Weiterentwicklung hauptsächlich duch Mutation und Rekombination des Erbgutes.
fiktives Beispiel:
Nahrungsspezialisten: Vögel, die im Watt nach bestimmten Würmern suchen, die nur unterhalb einer bestimmten Mindesttiefe ihren Lebensraum haben(die Würmer),bekommen nicht nach X Generationen einen längeren Schnabel, weil sie sich so recken und anstrengen, tief zu buddeln. Sondern!
Es überleben in jeder Generation nur die Tiere, die duch Mutation oder Neukombination, einen längeren Schnabel vererbt bekamen(völlig zufällig). Diese Tiere sind nun kräftiger und wiederstandsfähiger... und haben in der Natur eine viel höhere Chance zu überleben. Diese Vögel vererben dann ihre längeren Schnäbel weiter. Natürlich gibt es auch Veränderungen in die Gegenrichtung, allerdings ist das nicht vorteilhaft. Die sterben wieder nach X Generationen.
Das kann man auch auf den Menschen übertragen.
Die werden vermutlich größer, durch bessere Nahrung, medizinische Versorgung und und und... aber nicht, weil sie jetzt Stühle benutzen. Trozdem ein toller Gag. (^_-)

Das mit dem stärker gebrauchen von Körperteilen, gilt nur bedingt. z.B. bekommen Musiker, z.B. Gitarristen und Geiger, Hornhaut an der linken Hand, duch die Belastung. Allerdings ist das meines Wissen nach, nicht vererbbar.
Es bekommt ja auch niemand in der 10.ten Generation einen Geigerfleck, wenn alle Vorfahren Geiger waren.

Aber ob die Stühle hatten oder nicht, kann ich dir nicht sagen.
Die hatten ja auch keine Gabeln, oder.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.03 18:40 von usagi.)
22.11.03 18:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #3
RE: Gab es in Japan früher keine Stühle?
Also zu den Stühlen:

Warum gibt es Stühle?
Der Grund ist eigentlich ein hygienischer, bzw. einer der dem Wohlbefinden und der gesundheitlichen Reinhaltung dient: Um uns von dem ganzen Ungeziefer das am Boden kreucht und fleucht nicht belästigen zu lassen und um nicht dreckig zu werden gibt es verschiedene Arten, dem Erdboden zu entfliehen.
Die afrikanischen und australischen Ureinwohner beispielsweise haben eine Technik entwickelt, ihren Kopf im Schlaf auf ihre Schulter zu legen, während der Arm senkrecht auf den Boden gestützt ist. Das ist für uns sehr unangenehm, aber für diese Völker bedarf es in dieser Haltung keiner Kraftanstrengung, weil sie sie so gewohnt sind.
Die Japaner schließlich sind und waren schon immer ein sehr reinliches Volk. Sie haben ihre Wohnugen sauber gehalten, und z.B. mit Tatami ausgelegt, und eine gewisse Schuh-Wechsel-Hysterie entwickelt. Außerdem haben sie eine Sitztechnik entwickelt, die für uns zwar unbequem ist, aber für sie keinerlei Anstrengung bedarf, weil sie sie gewohnt sind.
Hier im europäischen Raum hat sich wieder eine andere Methode entwickelt. Und zwar hatte man keine sauberen Tatami-Matten in den Wohnungen, sondern dreckigen Lehmboden. Und da jedes Volk auf eine andere Idee kommt, kam man hier auf die Idee, den überall vorhandenen Wald zu benutzen, ihn kleinzuhacken und sich draufzusetzen. Am Anfang hat man nur auf bloßen Holzscheiten gesessen, das war aber natürlich etwas unbequem. Deshalb hat man dann Zuerst Hocker und Bänke gebaut, die meist an Wänden befestigt waren. Sehr schön zu sehen ist das auch im alten Rom... dort hat man sogar Marmor in den Latrinen zum sitzen verwendet. Die Senatoren haben dann immer ihre Schreiberlinge vorgeschickt... zum Sitz anwärmen.
Aber ich schweife ab. Zurück zum Stuhl.
Also etwa im 15. Jh. hat sich der Holstuhl in der Bürgerlichen Schicht in Mitteleuropa durchgesetzt. Tja, und da sind wir ja heute auch noch nicht weiter... außer das man sie rumdrehen und hoch und runter stellen kann.

Die Japaner könnten aus verschiedenen Gründen wachsen:
1. Sie essen viel gezüchtete Tiere, die mit Wachstumshormonen vollgepumpt sind. Diese Methode kommt aus den USA, und wird teilweise auch in Europa verwendet. (Außer bei Öko-Hühnern). Die Wachstumshormone werden auch vom Menschen aufgenommen und sind weiter aktiv. Ergo wächst der Mensch. Man denke hierbei auch daran, dass nahezu 40% der amerikanischen Bevölkerung inzwischen übergewichtig sind. Auch das liegt an zu wenig Sport und zu vielen Wachstumshormonen. Die meisten dieser Hormone finden sich übrigends in den Produkten von McDoof, BurgerQeen & Co.
2. Auch folgendes wird diskutiert und ist denkbar: Durch die vermehrte Verwendung von Stühlen in den Klassenräumen werden die Wachstumsfugen (Epiphysenfugen) zwischen den Knochen während des Wachstums der Kinder wesentlich mehr gestreckt als dies früher der Fall war. Es braucht also länger, bis diese geschlossen sind. Ergo ist das Wachstum später abgeschlossen, also wachsen sie auch mehr. Die heutigen jungen Japaner sind im Schnitt schon nicht mehr so klein.

EDIT: Um die Frage vom Anfang zu beantworten: Nein, Stühle waren im feudalen Japan keine gebräuchlichen Möbel. Und dieses feudale Japan dauerte immerhin bis 1868. Es gibt lediglich alte Abbildungen, auf denen der Kaiser auf einem Stuhl sitzt, um seinen Kopf immer höher als alle anderen Anwesenden zu tragen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.03 21:01 von Toji.)
22.11.03 20:19
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #4
RE: Gab es in Japan früher keine Stühle?
O_o;.....
ääähh.... ja, das meinte ich doch auch... ^^

Aber da sind noch mehr Gründe!!
Planten haben ja ne Anziehungskraft, jaja.. und da der Mars immer näher kam... hat er die Menschen Stück für Stück in die Länge gezogen! Hat nur Keiner gemerkt, weil das so lange dauert, ne. Und wie Toji schon sagte haben die Japaner noch Potential in den Epiphysenfugen!
Desshalb das deutliche Wachstum.

SO! Und jetzt muss mir noch meine Karten für die nächste Woche legen. Damit ich weiss ob ich dieses Mal den kleinen grünen Männchen Schoko-Eis oder doch besser Vanille zum meeting im Wald mitbringe.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.03 20:55 von usagi.)
22.11.03 20:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Gab es in Japan früher keine Stühle?
Sitzen auf einem Podest, das wie ein Stuhl anumutet, tun auch die Buddhistischen Priester schon seit vielen Jahrhunderten, ABER sie sitzen da im Meditationssitz, mit verschlungenen Beinen!!! Und sie brauchen einen Hocker (fumidai) um draufzusteigen.
In der Neuzeit gibt es auch: ZA-ISU 座椅子eigentlich ein "stuhl zum Sitzen", das ist ein Sitz mit Lehne und meist auch Armstuetzen, in denen man noch Brille und Lupe aufbewahren kann (fuer alte Leute) und die sich auch noch drehen, ABER das ganze gute Stueck OHNE BEINE. Kann man sich HIER ankucken: http://www.ishinoya.com/zaisu.htm.
Und dann das Hocken auf dem Klo, naja, in laendlichen Gegenden normal, aber auch in vielen Staedtischen Toiletten noch so. Auch hier hat der japanische Weiterentwicklungsgeist tolle Blueten getrieben, z.B. ein Plumsklo mit ueberstuelpbarem Sitz, dann einem Sitz mit Deckel, Sitz mit Arsch-Spuelung, Sitz mit angewarmtem Klodeckel fuer kalte Wintertage, wirklich bewundernswert, diese Erfindungsgabe fuer ein Plumpsklo. Einige gibts HIER: http://www.daiwakasei.co.jp/product/clean/
Und noch was:
In vielen Bibliotheken gibts Tisch und Stuhl, aber auch eine "Denkerecke" mit Tatami auf dem Boden, denn wenn man in Ruhe denken will (als Japaner) sitzt man lieber auf dem Boden, im Winter natuerlich im Kotatsu コタツ、おこった、einem infrarot-beheizbaren Tisch (mit kurzen Beinen natuerlich) darueber eine warme Decke, das haelt die Beine warm und ist eine der besten Erfindungen, meine Ich. Gabs auch schon zur Edo-Zeit, dann allerdings mit einem Topf mit Holzkohle unter dem Tisch. Siehe einige Beispiele HIER http://www.rakuten.co.jp/n-oasis/444650/519330/
Soviel zu den Stuehlen. Dann noch zu den Betten, die gabs natuerlich auch NICHT fueher.
Man hat die Matratzen (futon) auf den Tatamiboden gelegt und dann tagsueber im Schrank (oshi-ire) verborgen, damit man noch ein Zimmer hatte, also es gab auch KEIN Schlafzimmer im traditionellen Japanischen Haus. Das ist ganz schoen praktisch, wenn man ohnehin nur zwei Zimmer hat (2DK, 2 Zimmer und Dining-Kitchen sprich: ni-di-kee), wie viele moderne Familien.
Das wars fuer Heute.
Senpai
15.12.03 03:49
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gab es in Japan früher keine Stühle?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japan Diary - Ihr wollt Japan sehen ? OtakuPat 0 858 16.11.14 01:26
Letzter Beitrag: OtakuPat
"International" - bedeutet das in Japan "Wohnsitz in Japan"? Fred 3 3.514 24.03.09 08:49
Letzter Beitrag: Fred
Japanologie hat keine Zukunft !? Dozent 62 28.420 10.03.07 23:43
Letzter Beitrag: Cloudzero
Es gibt keine Organe - Japanische Wortspielereien Nora 5 1.887 08.06.05 17:23
Letzter Beitrag: tomijitsusei