Antwort schreiben 
Gaijin = Beleidigung?
Verfasser Nachricht
Hachiko


Beiträge: 2.540
Beitrag #21
RE: Gaijin = Beleidigung?
Horuslav

Gehst du nicht ein wenig streng mit uns um, lass die Leute, zumindest auf diesem Thread doch schreiben, was ihnen
am Herzen liegt. Wir wägen durchaus nicht Reinrassentum gegen Mischlingstum ab, ganz im Gegenteil, wenn du
genau durchliest, was hier, wenn auch ausschweifend, zu Papier gebracht wird.
Yano z.B. ist, wie er zugibt, Vater von mehreren ziemlich gut gelungenen "Mischlingen" und ich bin auch einer, wenn
auch nicht unbedingt mit japanischem Elternteil.
Und das Niederschreiben persönlicher Erfahrungen, was dieses Thema betrifft, betrachte ich als eher konstruktiv
als destruktiv.
Und was sollen denn nur trockene Fakten, eine Erzählung kann weitaus mehr aussagen als diese.
Dies meine Meinung für heute spätabends.
09.10.12 21:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.038
Beitrag #22
RE: Gaijin = Beleidigung?
Horuslav zeigt sich auf eine altklug-schweizerische Weise einerseits kitsui aber auch ochitsuita, mithin recht japanisch, mehr so jedenfalls als ich mir selber attestieren könnte. Für jemand, der in den nächsten Tagen erst mit dem Studium anfängt, sind seine Kenntnisse der japanischen Sprache phänomenal.
@Hachiko, heutzutage ist die Kenntnis einiger indogermanischer Dialekte nichts besonderes. Für mich war Japanisch die siebte Sprache, wenn man alles zusammenrechnet, was nur einigermaßen erwähnenswert ist.
Ich bin ein Zweitsemester in Chinesisch. Alte Männer lernen Chinesisch, das ist oft so in Japan. Ich bin aber schon besser als mein japanischer Schwiegervater. Vielleicht bleiben wir alle gesund und fahren in zwei Jahren nach China. Alles Japaner, nur ich Bayer, Laogai (i.e. Gaijin) und der einzige, wo Chinesisch kann! Das wird ein Spaß, da freue ich mich jetzt schon drauf.
09.10.12 22:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.676
Beitrag #23
RE: Gaijin = Beleidigung?
Um die Diskussion wieder mehr auf das ursprüngliche Thema zu lenken,...

Ich persönlich fand die Verwendung des Begriffes Gaijin und bes. Gaijin-San damals frisch in Japan zuerst wirklich sehr befremdlich, um es höflich und vorsichtig zu vormulieren. Unter den in Japan lebenden Ausländern wurde das auch immer wieder thematisiert.

Ich habe im Laufe der Zeit eher den sprachlichen Eindruck gewonnen - mag mich aber auch irren - daß allgemein im Japanischen statt Pronomen oder Namen bei der Anrede oder Bezeichnung einer Person eher die Funktion oder Rolle, die eine Person in einer Gruppe oder Gesellschaft einnimmt, verwendet wird. Will heißen, Schüler reden Ihren Leher nicht mit 田中さん an, sondern mit 先生. Ebenso wird in einer Gruppe Erwachsener Männer der anwesende Mediziner als 先生 angesprochen, auch wenn man ansonster "per Du" steht. In der Firma heißt der Chef auch nicht 中村さん, sondern 社長さん. 奥さん(おくさん)oder Begriffe wie 本屋さん scheinen mir da in die gleiche Richtung zu gehen. Analog wird dann die erkennbar nicht-japanische Person im Verhältnis zur allgemeinen Obergruppe (日本人) als 外人 bezeichnet, eben als Person außerhalb der Gruppe Japaner. Ein Nicht-Japaner innerhalb einer Gruppe (z.B. Gastschüler in der Famile, Student, Firmenangestellter, Freund...) wird entsprechend der üblichen Gepflogenheiten dieser Gruppe angesprochen od. bezeichnet. Der Begriff Gaijin ist m.E. nicht per se pejorativ. Er paßt in das sprachliche (und gesellschaftliche) System und wirkt auf (uns) Nicht-Japaner zuerst einfach nur sehr befremdlich.

Daß die Japaner aber ein schwieriges, vielleicht besser "nicht-problemfreies" Verhältnis zu Ausländern haben, dürfte jedem klar sein, der schon mal einige Zeit in Japan gelebt hat. Nur, in welchem Land ist das nicht so?


PS: Könnt ihr Alphamännchen mal bitte mit Euren "Schwanzvergleichen" ("Ich kann aber mehr Sprachen als Du!" und dergl.) aufhören? Und jetzt bitte kein "Der hat aber angefangen"! Mit ein bißchen Contenance muß man nicht jeden Knochen aufheben, der einem vorgeworfen wird. Grr...
09.10.12 23:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.540
Beitrag #24
RE: Gaijin = Beleidigung?
torquato

Es ist nun mal Fakt, ganz im Sinne von Horuslav, dass ich Alphatier nun mal 6,5 Sprachen beherrsche, wobei die 0,5
der japanischen beizumessen ist und ich schmücke mich durchaus nicht mit fremden Federn. Für mich ist es eine
Art Hobby und es sei jedem zugestanden, dieses zu pflegen.
09.10.12 23:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #25
RE: Gaijin = Beleidigung?
Danke Torquato,
das war ein sehr aufschlussreicher Kommentar!
Ich verstehe deine Logik, allerdings bin ich nicht ganz sicher, ob man jetzt 外人 auf dieselbe Ebene wie 先生、社長 oder ähnliches heben sollte... Ich würde jedenfalls, sollte mich mal jemand tatsächlich 外人さん nennen, so reagieren, dass ich ihm meinem Nachnamen anbieten werde.
09.10.12 23:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.540
Beitrag #26
RE: Gaijin = Beleidigung?
@YANO

Respekt, dass du auf deine alten Tage noch Chinesisch lernst, möchte ich auch gerne, beschäftige mich z.Zt. aber mit
Japanisch ab, das genügt. Eines nach dem andern.
09.10.12 23:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.895
Beitrag #27
RE: Gaijin = Beleidigung?
(09.10.12 22:33)YANO schrieb:  Alles Japaner, nur ich Bayer, Laogai (i.e. Gaijin) und der einzige, wo Chinesisch kann!

Hier muss ich aber mal klugscheißern! Da hast du wohl ein bisschen Chinesisch mit Japanisch verwechselt. Das Wort was du suchst ist 老外, und es liest sich lǎowài. Jaja, die Fallstricke wenn man Chinesisch und Japanisch lernt.

Übrigens ist die von dir beschriebene Situation sehr amüsant. Der Chinese versucht die ganze Zeit mit dem Japaner zu reden, aber der, der antwortet, ist der Laowai. Das scheint der Chinese aber nicht zu verstehen, und wundert sich wahrscheinlich, wo denn die chinesische Stimmen herkommt, obwohl er doch eigentlich mit dem Japaner spricht.
Kann ich nur empfehlen, macht ziemlich Spaß.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.10.12 00:11 von Hellstorm.)
10.10.12 00:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.676
Beitrag #28
RE: Gaijin = Beleidigung?
(09.10.12 23:21)Horuslv6 schrieb:  bin ich nicht ganz sicher, ob man jetzt 外人 auf dieselbe Ebene wie 先生、社長 oder ähnliches heben sollte...

Ich auch nicht, aber ich glaube schon, daß man das sprachlich funktional in Verbindung setzen muß, wenn man über die Bedeutung des Wortes "Gaijin" reden will.

Zitat:Ich würde jedenfalls, sollte mich mal jemand tatsächlich 外人さん nennen, so reagieren, dass ich ihm meinem Nachnamen anbieten werde.

Mir ist einmal eine Gruppe kleiner Kindergartenkinder in meiner Nachbarschaft auf der anderen Straßenseite entgegengekommen. Quietschvergnügt, munter, heiter, lustig riefen sie zu mir rüber: "ハローがいじんさん!" Dabei haben sie mir zugewunken und bestimmt keine bösen Absichten gehabt. War einfach ein freundlicher Haufen kleiner Kinder, denen ich zurückgewunken habe.
Ich wäre zu gerne Mäuschen, wenn Du Diesen Stöpkes die korrekte Ansprache mit Deinem Nachnamen beibringst ;-)

Appropos Nachname. Meiner Erfahrung nach tendieren die Japaner dazu, den ersten Namensteil zu bevorzugen. Da unsere westliche Reihenfolge Vorname - Nachname ist, bevorzugen sie bei westlichen Ausländern eben idR den Vornamen. Es ist durchaus üblich, auch in formellen Situationen als westlicher Ausländer mit dem Vornamen "tituliert" zu werden. Das ist keine Unhöflichkeit. Zumindest habe ich das so empfunden. Ich habe es erlebt, daß ein älterer Herr aus Europa, eine höherrangige Person einer internationalen Vereinigung, mit seinem Vornamen angesprochen wurde, sein japanisches Pendant aber mit japanischem Nachnamen. Ich habe das so empfunden, daß es nur darum ging, ganz pragmatisch den kleinsten sprachlichen gemeinsammen Nenner zu finden.
Wenn du also ganz förmlich nach deutscher Art auf Deinem Nachnamen bestehen möchtest ;-)
10.10.12 00:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
global mind


Beiträge: 173
Beitrag #29
RE: Gaijin = Beleidigung?
Interessante (Rassen)Theorien werden hier aufgestellt. Bei manchen Beitraegen stand ich kurz davor meinen Kaffee auf dem Bildschirm zu verteilen.

Um wieder zum Ausgangsthema zurueckzukommen. Das Wort 外人 befindet sich meiner Meinung nach in einer sprachlichen Grauzone. Es ist per se nicht pejorativ wie z.B. チョン oder 黒人, kann und wird (meist) aber pejorativ gebraucht. Die in jedem Fall bessere sprachliche Alternative waere 外国人. Unter anderem deshalb steht es auch auf der Lister der im Fernsehn und Rundfunk verbotenen Woerter und wird in serioesen Medien und von offiziellen Stellen nicht verwendet.

Zum Thema Nachnamen: es gibt auf der Welt Laender, in denen es ueblich ist, sich auch als Erwachsene mit Vornamen anzureden. Eines dieser Laender hat(te) kulturell und gerade was den zwischenmenschlichen interkulturen Umgang angeht einen sehr grossen Einfluss aus Japan. Das mag neben der fuer Japaner verwirrenden Namensschreibung dazu beigetragen haben, dass man als westlicher Auslaender oefter mit Vornamen angesprochen wird.

In einem formellen Kontext ist eine falsche Anrede ein recht schwerwiegender fauxpas. Schlimmer als den Namen ist es allerdings den Titel zu verbocken. Genau um so etwas zu vermeiden gibt es das Protokoll.
10.10.12 02:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gaijin = Beleidigung?
Antwort schreiben