Antwort schreiben 
Großes Problem mit Auswanderung
Verfasser Nachricht
Trinstar


Beiträge: 1
Beitrag #1
Großes Problem mit Auswanderung
Hallo Leute,

ich habe mich letztes Jahr mit meiner Freundin verlobt. Allerdings möchte sie das wir in Japan heiraten und auch dort leben(sie ist japanerin). Mein Wunsch war es in der Türkei zu leben oder weiterhin in Deutschland zu bleiben. Ich habe ihre Eltern schon kennengelernt und die wiederum meine jedoch in Deutschland damals. Mein Problem ist, dass ich große Angst habe dorthin auszuwandern. Natürlich habe ich nichts gegen das Land Japan ist sehr schön und groß und als Anwendungsentwickler in FA hätte ich dort auch gleich ein Job Angebot. Jedoch habe ich von einem Freund, der lange Zeit dort gelebt hatte auch gehört dass es schwer sein soll, sich in die Gesellschaft anzupassen. Kulturell ist es sehr verschieden und die meisten mögen keine Ausländer anscheinend. Ich denke die größte Angst besteht darin, meine Familie nicht mehr sehen zu können. Mein Japanisch ist leider mieserabel und mit den Eltern meiner Freundin habe ich mit Handzeichen kommuniziert - was sehr peinlich war aber zum Glück sind sie eine moderne Familie und schauen bei solchen Problemen hinweg. Ich bin türkischer Abstammung und die Kultur ist ein wenig ähnlich mit dem von Japan vorallem Schule etc aber größtenteils ist es sehr verschieden. Dort soll es zwar auch eine Moschee geben aber ich bin kein Muslim bzw ich gehöre keiner Religion an.

Zz. bin ich 23 und müsste dort erstmal den vorläufigen Pass kriegen der mit Arbeitserlaubnis und Heirat 3 Jahre dauern soll. Also mit 26 und nochmal paar Jahre um den vollwertigen Pass zu kriegen. Damit müsste ich bis ich 27 bin in Japan warten ohne in die Heimat zu reisen. Außer meine Freundin und deren Familie werde ich niemanden kennen.. ich weiß nicht wie ich mich integrieren soll.

War jemand von euch evtl. schonmal in so einer ähnlichen Lage ? wenn ja würde ich mich freuen ein paar Tipps zu kriegen grins
26.06.11 16:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #2
RE: Großes Problem mit Auswanderung
Das ist natürlich eine schwierige Entscheidung, und du tust sehr gut daran, Japan nicht mit der rosaroten Brille zu sehen.

Andererseits hast du einige wichtige Pluspunkte: Die Familie deiner Frau akzeptiert dich, du hast ein Job-Angebot, deine neuen Kollegen wären gebildet (also tendenziell weniger Vorurteile), du bist nicht religiös (soweit ich weiß, haben vor allem Christen immer noch mit Vorurteilen zu kämpfen), bist ein "Weißer" (Japan ist bezüglich der Hautfarbe immer noch ziemlich rassistisch) und bereit, dich auf die Kultur einzulassen. Eine interessante Erfahrung wird es auf jeden Fall, und es hat auch Vorteile, ein Gaijin in Japan zu sein. Ich denke, man sollte gar nicht versuchen, zum "Japaner" zu werden - selbst wenn es gelingt, ist es mit persönlichen Opfern verbunden. Ich denke wenn man insgesamt aufgeschlossen und sensibel für die fremde Kultur ist, aber bei bestimmten zentralen Dingen auf seine eigene Identität pocht, wird das irgendwann akzeptiert.

Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich empfehlen, zwei, drei Monate "auf Probe" in Japan zu leben - ganz bewußt nicht als Urlaub, sondern so "alltäglich" wie möglich, mit Einkaufen, Müll trennen, soviel wie möglich Reden und Fernsehn gucken, wenn das Geld reicht vielleicht noch zur Sprachschule gehen. Danach weiß man besser, ob Japan etwas für einen ist.

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
27.06.11 11:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #3
RE: Großes Problem mit Auswanderung
(26.06.11 16:10)Trinstar schrieb:  Damit müsste ich bis ich 27 bin in Japan warten ohne in die Heimat zu reisen.
Wie meinst'n das jetzt? Versteh' ich irgendwie nicht. Was hast du denn momentan für ne Staatsbürgerschaft? Deutsch? Türkisch? Wieso solltest du nicht aus Japan ausreisen dürfen? Das hab' ich ja noch nie gehört...

接吻万歳
27.06.11 12:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rika-chan


Beiträge: 77
Beitrag #4
RE: Großes Problem mit Auswanderung
Für das Auswandern brauchst du wahrscheinlich einen Re-Entry-Permit. Den erhälst du bei deiner zuständigen Botschaft. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke damit verlierst du keine "Anrechnungszeit".

Die Entscheidung, dein jetziges Leben hinter dir zu lassen, ist schwer, sehr schwer. Aber es heißt auch nicht, dass du deine Eltern etc nie wieder sehen wirst oO. Der Flug ist nicht immer der günstigste, aber es ist nicht unmöglich.
27.06.11 18:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zoodoku


Beiträge: 5
Beitrag #5
RE: Großes Problem mit Auswanderung
Ich bin seid einem Monat in Osaka und finde es super, auch wenn ich weiss, dass es kein Zucker-Schlecken wird.
(Noch 11 Monate)
Wenn mein Visa abläuft geht es für uns zurück nach Deutschland.
Nach dem Sommer 2012 werde ich höchstwarscheinlich komplett nach Japan zu meiner "neuen" Familie auswandern.
(Japanerin + Familie inkl. 88 jahrealtem Muster-Grossvater)
wir werden uns sicher prächtig verstehen. hoho
Die alten Zeiten, Atsu Age Tofu & "die bösen bösen Amerikaner"... zwinker

Vorerst dürfte dich jedoch Interessieren, dass sich ab Juli 2012 Ausländer als "Special Permanent Resident" melden können. Sprich das mit der Ausreise dürfte dann um einiges einfacher sein als zuvor...

http://www.immi-moj.go.jp/english/newimm...glish.html

"....Furthermore, the requirements of the re-entry permit system will be eased (See Q1-27), and a special permanent resident with a valid passport and a special permanent resident certificate will basically be exempt from applying for a re-entry permit in cases where he/she re-enters Japan within two years from his/her departure. ...."

Ich denke du kannst dann wie jeder andere in Japan Lebende Bürger ein und ausreisen. Ohne nennenswerte Wartezeit.
(Es muss dann nicht mal mehr eine "Re-Entry Permit/Wieder-Einreise Erlaubnis" beantragt werden)
Du darfst dann soweit ich verstanden habe z.B. 23 Monate in Europa bleiben und kannst dann trotzdem zurück auf die Arbeit. ^^
Nur mit deinem Chef musst du dann noch um den Urlaub feilschen...

Aber bitte informiere dich am besten nochmal richtig.
Ich kann es dir nicht "garantieren".
Hab da selbst noch nicht ganz durchgeblickt.

(@ Shakkuri: So weit ich weiss musste mann sich bisher inkl. Heirat und Arbeitsvertrag ohne Unterbrechung für 3 Jahre im Land aufhalten, um eine "permanente Aufenthaltserlaubnis" zu bekommen. Kann sein das mein türkischer Freund und ich, wenn ich das so sagen darf, da falsch liegen. Bitte gib uns einen Tipp, falls wir auf dem Schlauch stehen und das Ganze eigendlich viel einfacher ist...)

Ausserdem kann dir auch dein japanischer Arbeitgeber ein Arbeits-Visum organisieren und dann auch den Re-Entry Permit in die Wege leiten,
sofern er dir einen längeren Urlaub gewährt.
Ich denke es geht dir aber eher um eine Lebenslange Aufenthaltserlaubnis ohne gesonderte Bedingungen wie ein Arbeitsplatz, was nicht heissen soll, dass mann keinen brauch.

Ich gebe nur "heisse Tipps". Kein fundiertes Wissen. zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.06.11 19:21 von zoodoku.)
27.06.11 19:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #6
RE: Großes Problem mit Auswanderung
(27.06.11 18:17)Rika-chan schrieb:  Aber es heißt auch nicht, dass du deine Eltern etc nie wieder sehen wirst oO. Der Flug ist nicht immer der günstigste, aber es ist nicht unmöglich.

Ja, noch kann für ein paar hundert Euro man hin und her fliegen, aber wer weiß, wie lange das noch geht. Stichwort Peak Oil... vielleicht wird man in einigen Jahren gar nicht mehr fliegen können. Sorry für's Schlechte-Laune-verbreiten, aber das sollte man vielleicht auch noch bedenken...
27.06.11 20:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Großes Problem mit Auswanderung
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie war eure Auswanderung nach Japan? jp 19 6.402 16.08.14 18:35
Letzter Beitrag: Minni