Antwort schreiben 
Grundwortschatz (jap. + chin.)
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Grundwortschatz (jap. + chin.)
Hallo!

In Ermangelung eines Lehrbuches suche ich nach einem Grundwortschatz, sowohl für Japanisch als auch für Chinesisch. Ich fände es einfacher, wenn ich zunächst in beiden Sprachen die gleichen Vokabeln lernen könnte, darum wäre ich für Vorschläge dankbar, zum Beispiel, wenn ihr mir aus eigener Erfahrung zwei ähnliche Wortschatztrainer aus dem gleichen Verlag empfehlen könntet.

Danke schon mal, Susanne
01.02.06 21:38
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #2
RE: Grundwortschatz (jap. + chin.)
Ich hab für Japanisch den Grundwortschatz für junge Leute von Genenz/Schneider aus dem Buske Verlag (ISBN 3-87548-414-2). Ist etwa 600 Seiten stark und hat mindestens einen Beispielsatz zu jeder Vokabel. Kann ich wärmstens empfehlen, zumal ich bisher noch gar keinen anderen Grundwortschatz für Japanisch finden konnte.

Inwieweit es Sinn macht, die gleichen Vokabeln für Chinesisch zu lernen, kann ich mangels Chinesisch-Kenntnissen leider nicht beurteilen. Ich hab allerdins Grundwortschätze für die verschiedensten Sprachen (Latein, Französisch, Englisch, ...) und obwohl die alle vom gleichen Verlag kommen, sind die Unterschiede im Vokabular doch schon gewaltig, das kommt einfach von den Sprachunterschieden her.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
05.02.06 16:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #3
RE: Grundwortschatz (jap. + chin.)
Im Chinesischen ist die korrekte Aussprache der Tonhöhen von größter Wichtigkeit. Wird sowas in einem Grundwortschatzbuch erklärt? Man kann das ja aus einem Buch lernen, aber kein Chinese wird es verstehen. grins
05.02.06 20:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Grundwortschatz (jap. + chin.)
Ich habe die Besprechung zum "Grundwortschatz für junge Leute" hier gelesen, und eigentlich klang das ganz nett. Wenn es den von Langenscheidt jetzt tatsächlich nicht mehr gibt, ist das vielleicht eine gute Wahl. Wie Schade, daß anscheinend die Vokabeln auch bei Wortschätzen aus den gleichen Verlagen abweichen... abbakammanixmache.

Danke jedenfalls, Susanne

PS: Danke auch für die Tipps bezüglich der richtigen Aussprache der Chinesischvokabeln - auch wenn ich danach gar nicht gefragt hatte. Es ist übrigens so, daß es kaum Arbeit erfordert, beim Einfügen des Pinyin gleich auch noch den Ton hinzuzufügen, und auch wenn natürlich nichts über einen Tandempartner geht, so kann man doch durchaus Vokabeln vom Blatt lernen (und seien es nur die Schriftzeichen). Meiner Meinung nach ist ein lexikalisches Werk ohne Hanzi und Pinyin aber eh nicht zu gebrauchen.
05.02.06 21:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #5
RE: Grundwortschatz (jap. + chin.)
Zitat:Wird sowas in einem Grundwortschatzbuch erklärt? Man kann das ja aus einem Buch lernen, aber kein Chinese wird es verstehen. grins

Zumindest in dem Grundwortschatz Japanisch sind Tonhöhen (oder besser gesagt, Betonungen, die sind im Japanischen ja auch nicht unwichtig) angegeben. Wenn man die Sprache natürlich noch nie gehört hat, bzw. nichtmal ansatzweise beigebracht bekommen hat, ist das mit der richtigen Aussprache natürlich schwierig. Aber wenn man die Sprache schon ein wenig kennt, kann man diese Tonhöhenangaben in einem Buch schon richtig interpretieren und hinreichend gut umsetzen, denke ich.

Auf richtig gute Aussprache kann man eh erst trainieren, wenn man tatsächlich in das Land fährt, oder es irgendwie anderweitig schafft, sich mit Muttersprachlern zu umgeben.

Ein Sinologie-Student meinte zu mir mal, daß die Tonhöhen nicht mehr so wichtig sind, wenn die Gesprächspartner erstmal im Gespräch drin sind und schon wissen, worum es geht. Ob das stimmt, kann ich natürlich nicht beurteilen. An Chinesisch werd ich mich, wenn überhaupt, erst rantrauen, wenn mein Japanisch einigermaßen sitzt.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
06.02.06 09:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kariruga


Beiträge: 149
Beitrag #6
RE: Grundwortschatz (jap. + chin.)
Hier noch was zu den verschiedenen Tonhöhen:

[Bild: ton.gif]

Das mit den Tönen, lass dir lieber von einem erklären, der tatsächlich kann, denn ich habe mal nur für kurze Zeit in die Sprache hineingeschnuppert. Ich werde es dann genauso wie frostschutz machen mit chinesisch.

Auf der Internetseite http://www.chinafokus.de kannst du noch genaueres erfahren, z.B. gibt es da verschiedene Links, die mit China zu tun haben. Auch über die verschiedenen Dialekte, die in China noch zahlreicher und komplexer sind, als bei uns in Germania, kannst du etwas erfahren. ^^

Quelle:http://www.chinafokus.de

Seid glücklich, aber nicht zufrieden! Habt ihr schon mal einen Baum gesehen, der, wenn er seine Blätter im Winter abwirft, zufrieden damit ist? Nein, er ist glücklich, aber erst dann zufrieden, wenn er die Blätter im Frühling wiederbekommt! ^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.02.06 16:14 von kariruga.)
06.02.06 16:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grundwortschatz (jap. + chin.)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Grundwortschatz Japanisch für junge Leute Anonymer User 8 3.693 19.10.07 20:38
Letzter Beitrag: frostschutz