Antwort schreiben 
Hallo Autodidakten
Verfasser Nachricht
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #21
RE: Hallo Autodidakten
Charly (der Eröffner dieses Themas über Autodidakten, erinnert Ihr Euch?), interessiert Dich das eigentlich?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.08.03 18:11 von Ma-kun.)
12.08.03 18:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #22
RE: Hallo Autodidakten
@ Warai&Ma-Kun:
Ich eröffne, damit das hier nicht ausartet, einen eigenen Thread in Anekdoten etc.

- Aikou
12.08.03 18:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #23
RE: Hallo Autodidakten
Hallo lieber Posterinnen und Poster,

vielen Dank für eure Zahlreichen Beiträge. Es waren ja durchaus verwertbare Inhalte für mich dabei.

Dass dieser Threat eine derartige Eigendynamik entwickeln würde habe ich nicht gedacht, finde ich aber sehr amüsant und interessant.

Über weitere Erfahrungsberichte die Autodidaktik als solches betreffend würde ich mich trotzdem noch sehr freuen.

An dieser Stelle trotzdem schon mal vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Charly grins grins
14.08.03 12:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
charly071


Beiträge: 14
Beitrag #24
RE: Hallo Autodidakten
Hallo nochmal,

bei meinem Posting von eben, war mir gar nicht aufgefallen, dass ich noch nicht eingeloggt war. Der Beitrag ist natürlich nich von "Anonymer User", sondern von mir "Charly071".

Charly

Asu ni ha asu no kaze ga fuku!
14.08.03 12:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #25
RE: Hallo Autodidakten
Hi nochmal. Kann vielleicht noch beitragen, dass man es als autodidakt insofern schwer hat, als dass man, wie der Name schon sagt, keine Hilfe hat. Also, wenn du dir eine flasche Stroke Order eingeprägt hast bleibt die...du läufst dann aber Gefahr, dass Japaner deine Schrift nicht lesen können.
Auch die Sache mit Vokabeln ist schwierig, denn wer erklärt dir den unterschied zwischen Wörtern mit exakt gleicher deutscher Übersetzung (bu, ka; tomaru, yameru, sumaseru; etc.)? Wer macht dich drauf aufmerksam, dass manche Wörter viele Bedeutungen haben (nochmal tomaru: übernachten, anhalten, aufhören, parken etc.)?
Wer sagt dir, wie du lernen sollst? Das ist was völlig Anderes als in allen anderen Sprachen. Ich sage dir, ich habe so viel Zeit sinnlos verplempert, weil ich falsch gelernt habe...

So, soviel zu meinen Ergüssen...

- Aikou
14.08.03 12:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
charly071


Beiträge: 14
Beitrag #26
RE: Hallo Autodidakten
Hallo Liebe Forumsteilnehmerinnen und -teilnehmer,

vielen Dank für eure Beiträge. Vielen Dank auch für Deinen Beitrag Aikou. Selbstverständlich weiss ich, dass es als Autodidakt nicht leicht ist. Ich habe mir auch schon Gedanken gemacht, wie ich das erlernte zum Einen üben und zum anderen Phonetisch verbessern kann. Ich werde dauerhaft natürlich nicht drum herum kommen jemanden zu suchen, mit dem ich Sprechen und mich austauschen kann. Deshalb habe ich mir gedacht, ich fang´ jetzt erst mal mit einem Selbstlernkurs mit CD an und schau mich dann vielleicht nach einem Sprachkurs an der VHS um.

Im übrigen habe ich viel Zeit, viele Fehler zu machen. hoho

Vielen Dank.

bye

Charly

Asu ni ha asu no kaze ga fuku!
25.08.03 13:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ai


Beiträge: 103
Beitrag #27
RE: Hallo Autodidakten
Ich muss sagen, dass ich mich als Autodidakt einschränken muss. Zumindest kann man es etwa so ausdrücken. Ich habe mich, vielleicht sogar freiwillig, eingeschränkt, und zwar in dem Punkt, dass ich eigentlich nur das geschriebene Japanisch lerne, das ja sowieso der schwerere Teil ist. Für das Erlernen von Grammatik braucht man, oder brauche vor allem ich, kaum einen Lehrer, nur ab und zu mal einen Fragen-Beantworter oder Tipps-Geber. Um Vokabeln und Kanji zu lernen braucht man keinen Lehrer. Das einzige, wo man wirklich nicht ohne einen Lehrer auskommt, ist die Aussprache. Kaum jemand kann sein eigen gesprochenes Wort mit dem eines Tonträgers vergleichen. Kaum ein Anfänger wird eine wirklich perfekte Aussprache haben, aber nur der Lehrer kann beurteilen, bis wann die Aussprache erträglich ist. Deshalb kann es doch bestimmt auch möglich sein sich, nachdem man die Grammatik gelernt und diese schriftlich routinemäßig gut einsetzen kann, sich jemanden zu suchen, der die Sprache beherrscht und einem nur noch eine gute Aussprache beibringt. Oder liege ich hier mit meiner Theorie falsch?
25.08.03 22:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #28
RE: Hallo Autodidakten
Hi Leute!
Ganz interessant hier. Wenn ich regelmäßig hier bin, registriere ich mich auch mal (heute 1.Tag).

Ich bin auch Autodidaktin. Durch meine Leidenschaft für Manga und Anime, ja sehr klischeehaft, aber es stimmt. Ich wollt nicht mehr nur Bilder anschauen in der weekly jump, also habe ich nach Büchern gesucht.

Deswegen hab ich auch mit der Schrift angefangen. Als erstes hiragana und dann katakana, kanji noch nicht.
Das tolle ist, dass man danach Texte in furigana-hier steht neben den kanji die Lesung in kleinen hiragana-einfach lesen kann, ohne kanji gelernt zu haben.
Die kann man dann nachschlagen.
So zu lernen macht echt Spass, da der Erfolg schnell sichtbar wird. Ich habe intensiv die Silbenschriften gelernt und finde es dann leichter kanji zu lernen.

Zum Lernen der Silbenschriften empfehle ich:Lehrbuch der japanischen Silbenschrift Hiragana bzw. Katakana, Verlag Duerr&Kessler,1994, Autor:Jutta Arnold
Die Bücher sind echt gut. Ich habe so viel Spass beim Schreiben gehabt, Vokabeln und einfache Grammatik lernt man notwendiger Weise auch mit.

Danach ist es schon schwieriger. Ich habe mehrere, ach viele Bücher ausprobiert. Wenn einem der Aufbau schon nicht liegt, also zum Lernstil nicht so passt, dann habe ich das Buch auch nicht mehr benutzt.

Konnichi wa! von Silke Ralf ist ganz gut für Einstiegsgrammatik und Vokabeln. Wird zum Ende hin aber schon schwer für einen Selbstlerner. Ist aber ok.

Muss jetzt leider abbrechen, ist schon so spät.
Hoffe, ich konnte helfen.

Bye
09.09.03 04:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
murasame


Beiträge: 200
Beitrag #29
RE: Hallo Autodidakten
Bücher zum lernen von kana finde ich absolut nutzlos. Für was den Rummel? Kana Tabelle, abschreiben, lesen von einfachen Texten und schreiben schreiben schreiben.... was braucht man mehr? hoho
09.09.03 12:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #30
RE: Hallo Autodidakten
Hi!
Dass man sich extra ein Buch fürs kana lernen anschafft, muss schon nicht sein, aber nur die
Tabelle abschreiben find ich auch nicht gut. Das soll ja auch Spass bringen.

In den Büchern, die ich beschrieben habe, ist das alles recht spielerisch mit Rätseln und Wortsuche dargestellt, dass man auch immer weiter lernen wollte.
Die Schreibübungen sind auch gut und man lernt auch viele Fremdwörter und Namen, da diese vorwiegend in katakana geschrieben werden.

Wer sich das nicht kaufen will, ich hab die auch aus unserer Unibibliothek.

Ansonsten gibt es im Netz viele kleine Demoprogramme, wo man seine kanakenntnisse testen kann, z. B. als memory.

Zum Schluss wollte ich nur sagen, dass es ja doch auf jeden einzelnen ankommt, wieviel man ins Lernen steckt oder wie gross die Leidenschaft für japanisch ist.
Mein Lernbeginn muss nicht fuer jeden was sein, aber mir macht es immer noch sehr viel Spass.

Bis dann
09.09.03 22:48
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hallo Autodidakten
Antwort schreiben