Thema geschlossen 
IS fordert Japan heraus
Verfasser Nachricht
Hachiko


Beiträge: 2.531
Beitrag #1
IS fordert Japan heraus
Wegen des stärkeren Engagements der japanischen Regierung im Kampf gegen den IS bekommt diese jetzt erste Konsequenzen zu
spüren. Es wird angedroht 2 japanische Geiseln hinzurichten, wenn nicht innerhalb 48 Stunden eine Summe von 200 Millionen Dollar
bezahlt werden. Tokio will standhaft bleiben und sich der Drohung nicht beugen, was bedeuten würde, dass dann die beiden Männer
enthauptet werden. Bilder, die einen vermummten Islamisten mit 2 neben ihm knieenden Männern zeigen, beweisen dies.
Jetzt hat auch Japan ein Problem mit dem IS.
21.01.15 12:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #2
RE: IS fordert Japan heraus
Das sind doch keine Menschen.
Ratten vergiftet man. Eine kleine A-Bombe, loest das Problem nicht, doch es vernichtet eine Menge der Ratten.
Diese Japaner verlieren ihr Leben, wie alle anderen auch. Sie sind Maertyrer der heutigen Zeit.
Es ist schrecklich. Aber soll man den Ratten noch Futter geben, damit sie noch andere Menschen toeten koennen?

Das Hauptuebel ist immer noch nicht geloest. Was ist das fuer ein Herrscher der sein Volk peinigt und toetet?
Es kommen keine Steuern rein und es herrscht ueberall Anarchie. Deutschland wie andere Staaten zahlen sowieso schon einige Millionen jeden Tag, fuer die Unterbringung der Fluechtlingen.

Wenn die Admins, mit meiner Aussage nicht einverstanden sind, koennen sie den Beitrag loeschen.
Der Islam hat ein maechtiges Problem.
21.01.15 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
torquato


Beiträge: 2.661
Beitrag #3
RE: IS fordert Japan heraus
Hola, das kann ja heiter werden. Ich hol' schon mal das Popcorn raus.

@Hachiko

Ich finde es durchaus nicht verkehrt, wenn wir hier im Forum über aktuelle politische Themen diskutieren, die Japan betreffen. Ich halte es dann aber für besser, wenn man dann wenigstens eine Quelle verlinkt, besonders, wenn das eingehende Statement so verkürzt.

Die Lösegeldforderung von 200 Mio. USD ergiebt sich aus den 200 Mio., die Abe am Samstag auf seiner Nahostreise indirekt für den Kampf gegen den IS angekündigt hat bereitzustellen.

Einer der Geiseln, Haruna Yukawa, ist schon länger seit vergangenem Jahr in den Händen der IS. Die jetzige Lösegeldforderung ist eine klare Reaktion auf Abes Ankündigung.

Dieser Yukawa ist schon eine recht merkwürdige Gestalt. Man könnte ihn vielleicht eher als einen Möchtegernsölder bezeichnen. Bei einer solchen Person, die sich ohne qualifizierte Ausbildung auf eigener Faust in abstruser Mission in eine solche Kriegsregion begiebt, reduziert sich mein Beileid ein wenig.

http://www.smh.com.au/world/islamic-stat...2un6i.html
21.01.15 14:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Mayavulkan


Beiträge: 511
Beitrag #4
RE: IS fordert Japan heraus
(21.01.15 12:55)moustique schrieb:  Das sind doch keine Menschen.
Ratten vergiftet man. Eine kleine A-Bombe, loest das Problem nicht, doch es vernichtet eine Menge der Ratten.
Diese Japaner verlieren ihr Leben, wie alle anderen auch. Sie sind Maertyrer der heutigen Zeit.
Es ist schrecklich. Aber soll man den Ratten noch Futter geben, damit sie noch andere Menschen toeten koennen?

Das Hauptuebel ist immer noch nicht geloest. Was ist das fuer ein Herrscher der sein Volk peinigt und toetet?
Es kommen keine Steuern rein und es herrscht ueberall Anarchie. Deutschland wie andere Staaten zahlen sowieso schon einige Millionen jeden Tag, fuer die Unterbringung der Fluechtlingen.

Wenn die Admins, mit meiner Aussage nicht einverstanden sind, koennen sie den Beitrag loeschen.
Der Islam hat ein maechtiges Problem.

Das mit "dem Islam" ist so eine Sache. Ich denke, das hängt nicht zusammen. Es sind nur halt Islamisten, die durch extreme Handlungen aktuell auf sich aufmerksam machen. Genauso zufällig könnten wir von "den Buddhisten" reden und lägen nicht einmal so falsch, wenn wir unser Augenmerk ein wenig auf Myanmar richten wuerden.
Nein, nein, Islam ist halt eine Religion, mit der wir uns nicht unbedingt 100%ig anfreunden können. Das gilt in Gegenrichtung aber vermutlich ebenso. Ansonsten sind das 99,85% friedliebende Leute.

Edit: Rechtschreibkorrekturen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.15 18:43 von Mayavulkan.)
21.01.15 14:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
torquato


Beiträge: 2.661
Beitrag #5
RE: IS fordert Japan heraus
Ergänzend zu rhaessner: Der IS hat mit dem Islam ungefähr soviel zu tun, wie seinerzeit die IRA mit dem Christentum. Man erinnere sich. Dem Nordirlandkonflikt liegt eine tiefe religiöse Spaltung zwischen Protestanten und Katholiken mit zugrunde. Die IRA steht auch nicht stellvertretend für die katholische Christenheit.
21.01.15 14:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.531
Beitrag #6
RE: IS fordert Japan heraus
(21.01.15 14:26)torquato schrieb:  Hola, das kann ja heiter werden. Ich hol' schon mal das Popcorn
Dieser Yukawa ist schon eine recht merkwürdige Gestalt. Man könnte ihn vielleicht eher als einen Möchtegernsölder bezeichnen. Bei einer solchen Person, die sich ohne qualifizierte Ausbildung auf eigener Faust in abstruser Mission in eine solche Kriegsregion begiebt, reduziert sich mein Beileid ein wenig.

http://www.smh.com.au/world/islamic-stat...2un6i.html

Das mag ja sein, dass dieser Yukawa eine höchst fragwürdige Person ist, aber die Art und Weise wie er zu Tode kommen soll verdamme
ich genauso wie bei den vor ihm "geschlachteten/geschächteten" Opfern, mit Verlaub, wenn ich es hier so definiere.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.15 14:53 von Hachiko.)
21.01.15 14:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
torquato


Beiträge: 2.661
Beitrag #7
RE: IS fordert Japan heraus
Nur um das klarzustellen. Natürlich billige ich solchen Terrorismus in keinster Weise.
21.01.15 14:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.531
Beitrag #8
RE: IS fordert Japan heraus
(21.01.15 14:29)Mayavulkan schrieb:  Nein, nein, islam ist jhalt eine Religion, mit der wir uns nicht unbedingt 100%ig anfreunden koennen. Das gilt in gegenrichtung aber vermutlich ebenso. Ansonsten sind das 99,85% friedliebende Leute.

Zu 99,85 friedliebende Leute, magst dich da nicht verzählt haben.kratzkratz

@moustique

Wenn du meinst solche Schlächter seien keine Menschen, da erlaube ich mir dich zu korrigieren, solche Menschen hat es seit Bestehen
der Menschheit gegeben und es wird sie immer noch geben, aber das ist jetzt ein Kapitel für sich, honi soit qui mal y pense.
In einem Punkt muss ich dir uneingeschränkt Recht geben, solche Aktionen sind eine gute Einnahmequelle, denn es gibt auch Staaten,
abgesehen von den USA und England, die bereit sind enorme Summen für eine Geisel zu zahlen, denn Fulus non olet.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.15 15:03 von Hachiko.)
21.01.15 14:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
torquato


Beiträge: 2.661
Beitrag #9
RE: IS fordert Japan heraus
(21.01.15 14:46)Hachiko schrieb:  
(21.01.15 14:29)Mayavulkan schrieb:  Nein, nein, islam ist jhalt eine Religion, mit der wir uns nicht unbedingt 100%ig anfreunden koennen. Das gilt in gegenrichtung aber vermutlich ebenso. Ansonsten sind das 99,85% friedliebende Leute.

Zu 99,85 friedliebende Leute, magst dich da nicht verzählt haben.kratzkratz

Zumindest ist der Anteil der friedlebenden Leute in Deutschland in der Tat viel zu niedrig angesetzt. Auf ca. 4 Mio. Muslime kommen nach Angaben des BKA ungefähr 1000 Personen, die schätzungsweise einer islamistisch-terroristischen Szene zugerechnet werden. Ich komme da auf 99,975%. hoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.15 15:04 von torquato.)
21.01.15 15:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.531
Beitrag #10
RE: IS fordert Japan heraus
(21.01.15 15:03)torquato schrieb:  Zumindest ist der Anteil der friedlebenden Leute in Deutschland in der Tat viel zu niedrig angesetzt. Auf ca. 4 Mio. Muslime kommen nach Angaben des BKA ungefähr 1000 Personen, die schätzungsweise einer islamistisch-terroristischen Szene zugerechnet werden. Ich komme da auf 99,975%. hoho

Nun wenn dem so ist, kann man ja ruhig schlafen gehen.grins

Zur Richtigstellung, ich wollte das Thema ursrünglich nicht in Richtung Islam lenken, sondern vielmehr darauf aufmerksam machen, dass auch Japan
nicht unverwundbar ist was den IS-Terror angeht.
21.01.15 15:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
IS fordert Japan heraus
Thema geschlossen