Thema geschlossen 
IS fordert Japan heraus
Verfasser Nachricht
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #231
RE: IS fordert Japan heraus
(01.03.15 21:09)Mikasa schrieb:  Aber die Vokabel "Ratten" wollte ich nicht unbeantwortet lassen. Dass diese Vokabel nur als Provokation gemeint war, kann gut sein. Dass man sie unbeantwortet lassen sollte, sehe ich nicht so. Es war schon spätestens seit dem zweiten Post im Thread keine kurgefasste sachliche Diskussion zu erwarten, das Popcorn bereitgestellt, wie so schön geschrieben wurde. Ich kann meine Edits vertreteten. Wenn das jeder von sich sagen kann, ist ja alles in Ordnung.

Die hier verwendeten Vokabeln Ratten und Popcorn gefallen mir ebensowenig wie dir, schiebe diese allerdings gefälligst nicht
jedem Diskutanten in die Schuhe, denn wie ich bemerkt habe, legst du Leuten gerne Worte in den Mund, um sie nach deinem Belieben
wieder zu verdrehen.
Und jetzt no more comments meinerseits.
01.03.15 21:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
torquato


Beiträge: 2.756
Beitrag #232
RE: IS fordert Japan heraus
(01.03.15 14:51)Firithfenion schrieb:  schuld an der unkontrollierten Masseneinwanderung

Es gibt in Deutschland weder
a) unkontrollierte noch
b) Masseneinwanderung

Das ist reiner Populismus, der durch nichts zu halten ist. Dafür hätte ich gerne Belege.

(01.03.15 14:51)Firithfenion schrieb:  Die Gewerkschaften stecken ebenfalls mit dahinter, denn auch die Gewerkschaften profitieren davon wenn es den Arbeitnehmern nicht allzu gut geht. Zumindest nicht so gut das sie keine Gewerkschaft mehr benötigen. Da die Mitgliederzahlen der Gewerkschaften in den letzten Jahrzehnten immer weiter sanken, musste man sich nach neuer Kundschaft umsehen und fing deshalb an die Masseneinwanderung massiv zu unterstützen, in der Hoffnung auf neue Klientel.

Diese Argumentationskette ist idealtypisch für Verschwörungstheorien. Das amüsante daran ist, daß Du immer wieder erzählst, daß Du Dich intensiv mit Verschwörungstheorien beschäftigt hast. Das glaube ich Dir durchaus auch. Ich bin nur immer wieder auf's Neue überrascht, wie Du dann selber auffalend oft in diese typischen verschwörungstheoretischen Muster verfällst.

Klar, Ärzte erzeugen künstlich Erkrankungen, um weiter Patientien behandeln zu können, die Feuerwehr zündelt, um weiter was zu tun zu haben...

Mit der neoliberalen Wirtschaftspolitik der letzten 20 Jahre brauchen sich Gewerkschaften keine Sorgen zu machen, Nachwuchsklientel im unteren Lohnbereich zu bekommen. Zuwanderung haben sie dafür gar nicht nötig.

(01.03.15 21:09)Mikasa schrieb:  Es war schon spätestens seit dem zweiten Post im Thread keine kurgefasste sachliche Diskussion zu erwarten, das Popcorn bereitgestellt, wie so schön geschrieben wurde.

Ach ja, mein Popcorn. Schon fast vergessen gehabt. Meine Erwartungshaltung an diesen Thread wurde nicht enttäuscht.

(01.03.15 21:09)Mikasa schrieb:  Im Übrigen liegt der Wert dieses Forums für mich in den Beiträgen zur japanischen Sprache. Dafür bin ich dankbar. In den Politikbereich bin ich gestolpert und an dem Wort "Ratten" hängengeblieben. Dafür bin ich aber nicht gekommen. Und wie ich an anderer Stelle schrieb, habe ich momentan zur Sprache keine Fragen. Also verabschiede ich mich an dieser Stelle noch einmal mit Dank an die Sprachhelfer. Und an die Weltoffenen insbesondere.

Ja, die "Ratten" sind mir auch sehr (sehr!) aufgestoßen. Ich hatte allerdings davon Abstand genommen, meinen Unmut, um es diplomatisch zu formulieren, über diese 'Entgleisung', hier weiter zu vertiefen. Kennt jemand die Rattenszene im Film 'Jud Süß'? Das war meine erste Assoziation.

Es hinterläßt kein gutes Gefühl in diesem Forum, wenn hier immer wieder gegen andere Bevölkerungsgruppen gehetzt wird oder sogar ganze Volksgruppen mit Ratten verglichen werden, ohne daß sich anscheinend irgendjemand daran stört.

Ich hoffe, Du bleibst dem Forum in sprachlichen Belangen trotzdem treu.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.15 03:19 von torquato.)
02.03.15 03:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
客人
Gast

 
Beitrag #233
RE: IS fordert Japan heraus
(02.03.15 03:01)torquato schrieb:  ..., ohne daß sich anscheinend irgendjemand daran stört.
Ich glaube, dass das dem Problem nicht gerecht wird. Hachiko hat ja einen Beitrag weiter oben gesagt, dass man nicht jeden Disskutanten Worte in den Mund legen sollte, die er gar nicht verwenden will.

Die ganze Diskussion zeigt doch, dass wir über die Inquisition noch nicht herausgekommen sind. Firithfenions Aussage mit dem autogenen Training ist prägend dafür. Gehen den Gegnern die Argumente aus, dann wird mit Suggestion (oder anderen magischen Tricks) gekontert. Umgekehrt ist das ständige Rumreiten auf "Ausländer raus", "Islam = Extremismus", ... (was ja nach Firitfenions Theorie auch autosuggestiv sein müsste) nur gutbürgerliche Tatsachverkündung, die gefälligst jeder zu glauben hat.

Wie soll man sich denn Deiner Meinung nach in so einem Klima an etwas stören, ohne gelyncht zu werden?

Das ganze ist auch keine Erscheinung dieses Forums hier. Mein Professor an der Uni hat genau das gleiche losgelassen.
02.03.15 09:45
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.900
Beitrag #234
RE: IS fordert Japan heraus
Ich glaube, so langsam werde ich den Thread hier aber mal schließen. Dass Mikasa ihn entdeckt hat, zeigt ja, dass er kein gutes Bild des Forums wiedergibt. Von daher...

Einwände? Keine? Gut.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
02.03.15 10:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
IS fordert Japan heraus
Thema geschlossen