Antwort schreiben 
Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Verfasser Nachricht
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #1
Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Da ich irgendwie das Gefühl nicht los wurde, dass dieses Forum hier gerade nach einem "neuen" Thema schreit zwinker habe ich mich dazu entschlossen, mal einen Thread über ein Buch etwas älteren Jahrgangs (Mitte 80er) zu eröffnen. Da ich derzeit mein persönliches Augenmerk speziell auf die literarische Gesamtdarstellung Japans lege und dieses vorgenannte m. E. durchaus höchst informative Buch lese (die Japanologen mögen mir meinen Rückstand verzeihen zwinker ) poste ich zunächst mal einen kurze Zusammenfassung:


„Wir fahren japanische Autos und Motorräder, fotografieren mit japanischen Kameras, benutzen japanische Taschenrechner uns sitzen vor japanischen Fernsehgeräten. Doch was wissen wir von den Japanern, von ihrem Wesen, von ihrer Kultur? Was verbirgt sich hinter dem Lächeln, das uns so rätselhaft erscheint?

Der niederländische Journalist Ian Buruma, der lange in Japan gelebt hat, versucht dem Wesen der Japaner auf außergewöhnliche Weise auf die Spur zu kommen - >>das Bild der Japaner zu zeichnen, das sie von sich selbst haben und dem sie entsprechen möchten<<. Er durchleuchtet die kollektiven Phantasien, die sich in Alltagsmythen, in den Produkten der Massenkultur – Comics, Fernsehserien, Filmen, Werbespots-, im klassischen und modernen Theater und in typischen Figuren der japanischen Kulturgeschichte niederschlagen.

Ein Buch, das von Geishas und Gangsterfilmen, aber auch von der Götterwelt der Shinto-Religion berichtet – ein Versuch, die nationale Identität eines Volkes zu ergründen, indem dessen Mythen und Phantasiewelt nachgespürt wird.“

Ian Buruma wurde 1951 in den Niederlanden geboren. An der Universität Leyden studierte er chinesische und japanische Literatur. Am Nihon University College of Arts in Tokyo lernte er das Filmemachen. Buruma lebte sieben Jahre lang in Japan und arbeitete dort als Dokumentarfilmer, Fotograf und Journalist. Heute lebt er in Hongkong als Redakteur der "Far Eastern Economic Review".


Und nun zu meinen Fragen ;-): Wer von Euch hat es bereits gelesen, wie waren Eure persönlichen Eindrücke und was gibt der Markt noch so in dieser Richtung her? Sollten hier ein paar „Diskussionswütige“ (im positiven Sinne) vorhanden sein, so würde ich hier bei Bedarf auch gerne einige Passagen aus dem ein oder anderen Kapitel posten und diese dann mit Euch besprechen. Na, wie wär’s?

Grüße
AU

PS: Sollte jemand von Euch Ian Burumas „Erbschaft der Schuld - Vergangenheitsbewältigung in Deutschland und Japan“ gelesen haben, so würde ich mich hier ebenfalls über eine kurze Meinungskundgebung freuen.
12.07.04 23:51
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koorineko


Beiträge: 913
Beitrag #2
RE: Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Koo setzt dieses Buch sofort auf die interne Bücherliste grins
13.07.04 00:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #3
RE: Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
"Japan hinter dem Lächeln" kenne ich leider noch nicht. Aber das von AU im PS genannte "Erbschaft der Schuld - Vergangenheitsbewältigung in Deutschland und Japan" kann ich ruhigen Gewissens als ein gutes Buch empfehlen.

Es erschien 1994 in engl. Sprache, wurde aber - kein Wunder bei dem Thema! - noch im selben Jahr ins Deutsche übersetzt. Ian Buruma ist - wie AU schon sagte - Niederländer; noch dazu einer, der die Deutschen als Kind noch als Besatzer seiner Heimat erlebt hat. Verständlich, daß er von daher nicht unbedingt mit einer hemmungslos positiven Einstellung gegenüber den Leuten aus dem großen Land nebenan aufgewachsen ist. Außerdem ist er ein geachteter Japan-/Asien-Kenner geworden, der es sich offenbar zum Prinzip gemacht hat, sein Bibliothekswissen stets durch persönlichen Kontakt mit den fraglichen Orten und Personen lebendig werden zu lassen. Burumas persönlicher Hintergrund ist - nicht nur in meinen Augen - natürlich eine geradezu ideale Voraussetzung für den Versuch, eine Arbeit über die Kriegsschuld Deutschlands und Japans und den Umgang mit dieser Schuld in der Nachkriegszeit beider Länder zu erstellen.

Buruma stellt in seinem Buch jeweils Schlagworte gegenüber und vergleicht deren deutsche und japanische Ausprägung. Also etwa die Orte des Grauens (Auschwitz, Hiroshima und Nanking), die Kriegsverbrecherprozesse (Nürnberg, Tôkyô), Schulbücher, Museen und Gedenkstätten etc. Kreisend um ein solches Thema breitet Buruma jeweils umfangreiches Material vor dem Leser aus, wobei er stets bemüht ist, gesichtslose Fakten durch die Wiedergabe von Schlüsselszenen aus seinen persönlichen Begegnungen mit den Repräsentanten und Orten der Vergangenheit zu illustrieren.

Die Aussagen des Buches sind fundiert, gut recherchiert und (dennoch?) so gut lesbar, daß ich das Buch schon "spannend" nennen möchte. Besonders brannte mir natürlich die Frage unter den Nägeln, wen Buruma denn nun als den 'Sieger' im Wettbewerb um die Vergangenheitsbewältigung ansieht... Das Ergebnis möchte ich natürlich nicht verraten (Lest selbst. Es lohnt sich!), aber WAS ich verraten kann ist, daß man nach einem klaren und eindeutig ausgesprochenen Urteil seitens des Verfassers vergeblich suchen wird - auch dies ist bei einem solchen Thema ein Zeichen für Objektivität und damit Qualität des Buches. Buruma präsentiert sein Material über Deutschland und Japan und stellt es vergleichend gegenüber... das Resümee zu ziehen, bleibt Aufgabe des Lesers, dem das wohl auch nicht ganz so einfach fallen wird, wie er anfangs vielleicht gedacht hat...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.07.04 07:06 von Botchan.)
14.07.04 06:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Botchan, vielen Dank für Deinen Kommentar! grins Nun hat es einen festen Platz in meiner Leseliste.
14.07.04 10:15
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #5
RE: Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Wollte mir das Buch kaufen (Japan hinter dem Lächeln), ist aber vergriffen (auch bei Amazon). Weiß jemand eine Bezugsquelle? Die Württ. Landesbibliothek hat es, aber ich würde es gern am Strand im Urlaub lesen und wenn es dann ins Wasser fällt...

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.07.04 11:16 von atomu.)
27.07.04 11:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Oh sorry, habe vergessen dieses "kleine Problemchen" zu erwähnen ... also ich habe es bei ebay ersteigert.
27.07.04 12:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bicki


Beiträge: 52
Beitrag #7
RE: Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Ich habe es gebraucht bei Amazon gekauft.Sofort nachdem
Au dieses Thema aufgemacht hat.
Allgemein erstmal,überaus interessant,gut zu lesen.Mich persönlich hat es ein wenig schockiert.Viele Tatsachen die das Buch schildert waren mir neu.Mir war schon bewußt dass Japaner anders sind.Aber gleich soo anders? Interessant finde ich auch die Filmbeispiele die der Autor regelrecht zerlegt. Und ich würde gerne viele davon gerne mal ansehen.
Für mich war das das beste Buch seit langem und ich habe auch gleich "Erbschaft der Schuld" vom gleichen Autor gekauft da mich dieses Thema sowieso brennend interessiert.
27.07.04 17:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #8
RE: Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
@atomu: Guck mal bei http://www.sfb.at/ - da gibt es einige Angebote dazu.
27.07.04 18:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #9
RE: Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Du bist ein Schatz Nora! Ich wusste nicht, dass es eine Suchmaschine gibt, die so viele Online-Bookshops zusammenfasst. Habe das Buch bestellt und einen wichtigen Link mehr. grins Wenn ich es gelesen habe (kann noch dauern) schreibe ich auch meine Meinung dazu hier rein.

@Bicki: Das macht mich jetzt noch neugieriger auf das Buch. Obwohl ich schon seit einiger Zeit weiß, dass Japaner "soo anders" sind. Na ja, aber ganz am Ende sind sie doch wieder nicht soo anders...

正義の味方
27.07.04 21:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Dasselbe als Antiquariat: http://www.abebooks.de
27.07.04 22:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ian Buruma - Japan hinter dem Lächeln
Antwort schreiben