Antwort schreiben 
Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
Verfasser Nachricht
poki


Beiträge: 8
Beitrag #1
Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
Hallo erstmal!
Seit meinem Schulwechsel habe ich einen Pendelweg von rund 4 Stunden. Ich habe in Japan in der U-Bahn das japanische "öffentliche Nickerchen" - genannt 'inemuri' (anwesend sein und schlafen) zu genüge gesehen, frage mich nun allerdings, ob und wie ich dieses "auf Knopfdruck einschlafen" auch kann?
Ich habe zwar mal gelesen, dass Japaner schon im Kleinkindalter daran gewöhnt werden, neben grossem Rummel zu schlafen, dennoch denke ich, dass die Japaner dabei ihre Tricks haben. grins
06.09.07 02:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 974
Beitrag #2
RE: Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
Welcome erstmal!

Zu dem Thema ist gerade ein ganzes Buch geschrieben worden.
Ist als Taschenbuch auch erschwinglich. grins
Inemuri fasziniert mich auch immer - ich sollte das Buch auch mal lesen. hoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.09.07 08:49 von adv.)
06.09.07 08:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #3
RE: Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
4 Stunden fuer ein Weg??? huch
Oder hin und zurueck?

Wie ich dich verstanden habe ist fuer dich weniger der akademische als der praktische Nutzen von inemuri interessant.
Man muss sich nicht geich ein akademisches Buch kaufen um ein paar Tipps zu erfahren. hoho
Als bekennende 夜更し朝寝坊 (lange aufbleiben - morgens nicht aus dem Bett kommen) musste ich mir vor allem im Berufsleben Tricks zulegen.
Also was die U-Bahn betrifft so schlafen die meisten ja nicht richtig sondern sie haben die Augen geschlossen und "doesen" vor sich hin. Schliesslich darf man ja seine Station nicht verpassen. Das heisst nicht dass sie es nicht doch mal tun. hoho
Aber anders als in dem paranoiden deutschen System dass in jedem Bundebuerger von vorneweg einen potentiellen Straftaeter sieht ist das meist in Japan kein Problem.
Du darfst eben nicht richtig einschlafen. Obwohl das meistens (!) in der Bahn auch kein Problem ist. Es ist in der sitzenden Stellung so unbequem dass du bald wieder aufwachst.
So ein Kurzschlaf ist wirklich sehr erfrischend.
Musst du ausprobieren. Bei 4 Stunden hast du ja genug Zeit zum probieren.

Ein Tipp vielleicht jenseits der U-Bahn.
Musste nicht schon der ein oder andere bei einem Seminar oder Meeting quasi "Streichhoelzer" benutzen um die Augen offenzuhalten?
Handtuch auf dem Tisch ist nicht ne. hoho
Ich habe damals einen Trick mitbekommen:
Aufs Klo gehen. Hinsetzen, Arme verschraenkt auf den Knien, Schluessel in die Hand nehmen, Kopf auf die Arme und Nickerchen machen. grins
Fuer was der Schluessel???
Ganz einfach. Falls du richtig einratzt faellt der Schluessel auf die Kacheln und du bist wieder wach. Interessant: ein 15minuetiger Kurzschlaf rettet dich ueber 1 - 2 Stunden.
Ausprobiert. Funktioniert.

Leonardo da Vinci hat sich uebrigens alle 3 Stunden fuer 15 Minuten hingelegt. Das sind dann nur 2 Stunden pro Tag. Aber der war auch ein Ausserirdischer und ausserdem braucht man dazu Disziplin und einen geregelten Tag und das hatte ich nie. zunge

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
06.09.07 09:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 974
Beitrag #4
RE: Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
Zitat:Man muss sich nicht geich ein akademisches Buch kaufen um ein paar Tipps zu erfahren. hoho
Scheint eher ein kurzweiliges rororo-Taschenbuch zu sein...
Zitat:Aber anders als in dem paranoiden deutschen System dass in jedem Bundebuerger von vorneweg einen potentiellen Straftaeter sieht ist das meist in Japan kein Problem.
...erscheint mir ein wenig überzogen. Aber jeder hat schließlich ein Recht auf seine Vorurteile. hoho
06.09.07 09:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #5
RE: Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
Hmm, ich hab da nie ein Problem mit gehabt. Einfach abschalten, einnicken und gut is. Keine Panik, wirst du auch noch schaffen. ^^

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
06.09.07 09:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
poki


Beiträge: 8
Beitrag #6
RE: Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
Danke erstmals für eure Antworten!

(nein, glücklicherweise jeweils etwa 2-2.5h Weg (8 Stunden wären mir doch ein bisschen zu viel; und ganz nebenbei: Ich staune wie gross die Schweiz doch manchmal sein kann grins ))

Zum Buch: Bin es mir schon mal anschauen gehen (der Verkäufer dort hielt das Buch für ein Witz, hab ihn abr eines besseren belehrt cool ) Nun, bei kurzem Durchstöbern fand ich keine Tipps wie man's selber kann, sondern einfach die Geschichte der Schlafgewohnheiten und so. Hab's wegen dem mal nicht gekauft.

@fuyutenshi:
Ja, der praktische Nutzen ist für mich interessant. Ich bin nämlich ein Nacht- und Tagmensch gleichzeitig. Manchmal leidet der Schlaf darunter. Ich habe letzlich mal (bei meinen witzigen Versuchen (Beinstellung verändern, verschiedene Schulterhaltungen ausprobieren und so grins ) das Gefühl gehabt, mich tatsächlich ein wenig erholt zu haben. Konnte jedenfalls am Abend lang nicht einschlafen. grins
Danke für den Tipp für auf der Toilette und den Schlüssel. Den wende ich dann mal an, wenn's ganz schlimm wird. grins

Hat von euch schon mal jemand inemuri im Zug ausprobiert? Ich denke, dass das mit nicht ganz einzuschlafen geht. Aber habt ihr persönlich Tipps wie man so "weggeleitet" (z.B. auf etwas besonders konzentrieren, Musik hören und so)? Denn ich bin z.B. bei einer Ansage meist wieder völlig aus der Dösen-Phase heraus!
Speziell @Danieru: Wie schaffst's du's nicht abgelenkt zu werden?

Gruss
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.09.07 10:02 von poki.)
06.09.07 10:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #7
RE: Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
(06.09.07 09:42)adv schrieb:
Zitat:Aber anders als in dem paranoiden deutschen System dass in jedem Bunderbuerger von vorneweg einen potentiellen Straftaeter sieht ist das meist in Japan kein Problem.
...erscheint mir ein wenig überzogen. Aber jeder hat schließlich ein Recht auf seine Vorurteile. hoho

Ach ja? Dann fahr mal in der deutschen Bahn eine Station zu weit! Selbst wenn du belegen kannst dass du an dem Morgen zur Schule (die Station vorher) musst und eingenickt bist wirst du gnadenlos zur Kasse gebeten. Fremd in Land und in die falsche Linie gestiegen? Pech! Trotz Nachweis: zahlen!

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
06.09.07 10:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #8
RE: Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
(06.09.07 10:00)poki schrieb:Hat von euch schon mal jemand inemuri im Zug ausprobiert? Ich denke, dass das mit nicht ganz einzuschlafen geht. Aber habt ihr persönlich Tipps wie man so "weggeleitet" (z.B. auf etwas besonders konzentrieren, Musik hören und so)? Denn ich bin z.B. bei einer Ansage meist wieder völlig aus der Dösen-Phase heraus!
Gruss

Wenn du ein Gefuehl fuer die Strecke bekommst zuckst du nicht mehr bei jeder Ansage zusammen. Musik kann helfen. Kommt auf die Musik an.
Ich mache einfach die Augen zu und denke an angenehme Sachen. Dadurch schlafe ich nicht ganz ein und kann entspannen.

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
06.09.07 10:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kage


Beiträge: 187
Beitrag #9
RE: Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
Es gibt ja die verschiedensten Entspannungstechniken und die funktioneren bei Leuten unterschiedlich. Einfach mal - ohne Zug - ausprobieren vielleicht. (mit / ohne Musik, Autogenes Training oder sonst was).

Bei meinem Rückflug aus Japan gab es Leute, die ganz stolz erzählten, dass sie den ganzen Flug über keinen Moment geschlafen hätten. Kann ich immer nicht ganz nachvollziehen, ich hab da nie Probleme. auch nicht in unbequemen Sitzhaltungen (Flugzeug, Bus oder Zug). Wichtig finde ich nur, zwischendurch immer wieder richtig Strecken (nicht im Sitzen) und Bewegen.
Die Sorge, die Haltestelle zu verschlafen kann natürlich auch die Entspannung stören, deshalb vielleicht auf Nummer sicher gehen und einen Wecker stellen (z.B. den Vibrationsalarm vom stummgeschalteten Händi o.ä.). Sonst wacht man bei längeren Strecken wirklich in Abständen erschreckt auf.

Was auch bei vielen sehr gut funktioniert:
etwas zum Lernen mitnehmen, z.B. einen sehr anspruchsvollen Text, oder Lern-CD über mp3-Spieler. Dann schläft man garantiert ein. hoho
06.09.07 11:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zelli


Beiträge: 382
Beitrag #10
RE: Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
Bei Steegers Buch gibt es 2 Versionen, eine fuer die Akademiker und die Taschenbuchversion.
Inemuri gehoert zu den Dingen die mich in Japan am meisten beeindruckt haben, auch deswegen weil ich mich daran schnell anpassen konnte. Bei von mir oefters befahrenen Strecken bin ich kurz nach dem Einsteigen auf jeden Fall eingeschlafen. Mein Schlaf war dabei oft so tief, dass ich die Bahnhofsansagen nicht mehr registriert habe, allerdings schickt das Gehirn nachdem die vertraute Fahrzeit ungefaehr abgelaufen ist einen Weckruf in Form eines kleinen Adrenalienstosses durch den Koerper. Nach einem halben Jahr war mein Timing auf meiner Stammstrecke so gut dass ich fast immer entweder genau bei meinem Bahnhof oder 1,2 Stationen vorher aufgewacht bin. Hin und wieder hab ich sie auch mal verpasst, aber das war selten und nie mehr als um 1 oder 2 Stationen.
Um einzuschlafen musste ich in japanischen Zuegen nichts spezielles machen, ich konnte es im Gegenteil oft gar nicht verhindern... Entweder die mischen da etwas in die Klimaanlagen oder man laesst sich von den anderen anstecken, bzw. man schaltet schon aus Gewohnheit in eine Art "Stand-by-Modus".
In deutschen Zuegen, S-Bahnen oder U-Bahnen schlafe ich nicht. Zum einen habe ich hier keine laengere Strecke die ich regelmaessig fahre, zum anderen wird man durch Musiker, Zeitungsverkäufer, Fahrkartenkontrolleure und Schnorrer geweckt und "dank" Drogendealerei auf den Bahnhoefen (zumindest hier in Berlin) fehlt mir auch das noetige Gefuehl der Sicherheit dafuer.

Uebrigens ist der Satz "Wenn alles schlaeft und einer spricht, dann nennt man dieses Unterricht." in Japan nicht als Witz zu verstehen huch
06.09.07 11:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Inemuri ("öffentliches Nickerchen" z.B. in U-Bahn) - Wie gemacht?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Ticket fuer die U-Bahn Anonymer User 2 1.308 29.04.05 11:59
Letzter Beitrag: edokko