Antwort schreiben 
Informatik und Japanologie
Verfasser Nachricht
Basilisk006


Beiträge: 1
Beitrag #1
Informatik und Japanologie
Macht es Sinn Informatik mit Japanologie zu koppeln? Ist das vom Zeitaufwand überhaupt machbar? Hat schon jemand Erfahrungen damit?

kratz

Ich hab mich noch nicht wirklich damit auseinandergesetzt ob und wo das überhaupt möglich ist aber schon allein der Gedanke an so ein Studium interessiert mich schon. Hab mein Abi mit Mathe/Physik LK gemacht und möchte deshalb nicht nur ein rein sprachlich orientiertes Studium absolvieren sondern auch eine wirtschaftlich/mathematische Komponente hinzufügen.

Zumal ich denke, dass meine Berufsaussichten dadurch einen erheblichen Aufwind erhalten sollten, da ich ein rein sprachlich orientiertes Studium für zu realitätsfern halte...

Wenn ich mir Irre: Korrekturen werden natürlich gerne angenommen! Aber bitte nicht Kritik aus dem allseits beliebten "Weltverbesserer-Genre"! hoho
Das bringt mich nämlich nicht wirklich weiter!
(Ich finds verdammt schade, dass der Thread "Japanologie hat keine Zukunft?? " extrem in diese Richtung abgedriftet ist, da das Thema eigentlich ziemlich wichtig für mich ist.)

MfG
Basilisk006
29.10.04 17:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #2
RE: Informatik und Japanologie
Da es so wichtig für dich ist, nochmal meine Empfehlungen aus den Zeiten, als jener Thread noch ernstzunehmen war: Japanologie ja, wenn du davon überzeugt bist, aber vielleicht eher als 2. Hauptfach oder Nebenfach (hat beides Vor- und Nachteile).
Meiner Meinung nach macht Japanologie gekoppelt mit Informatik durchaus Sinn, ich kenne tatsächlich Leute, die diese Kombination gewählt haben. Der eine ist nicht so recht glücklich mit Informatik geworden, der andere hat beides nahezu im Schnelldurchlauf gepackt. Nun gut, der schien da eh ein kleines Genie gewesen zu sein, aber egal...

Und du "Irrst dir" tatsächlich: Japanologie ist keineswegs "ein rein sprachlich orientiertes Studium". Innerhalb dieser Richtung gibt es jede Menge Schwerpunkte, die du dir setzen kannst und die von Uni zu Uni verschieden sind. Nach Möglichkeit solltest du also schon im Vorfeld möglichst viele Infos sammeln und eine Uni aussuchen, deren Japanologie in etwa deiner Interessenlage entspricht, oder dann zumindest nicht den Wechsel an eine andere Universität ausschließen, wenn du ins Hauptstudium kommst.

gokiburi, der Informatik nicht für das Schlechteste hält grins

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
29.10.04 17:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yali


Beiträge: 26
Beitrag #3
RE: Informatik und Japanologie
Ich studiere Japanologie und Informatik, Japanologie seit einem Jahr und Informatik seit zwei Wochen (also seit diesem Semester), deshalb kann ich wohl noch keine allgemeingültigen Aussagen treffen.
Ich studiere Japanologie als 1. Magister Hauptfach und Informatik als 2. Hauptfach, und Diplom Informatik mit Nebenfach Japanologie, also offiziell ist das ein Doppelstudium, aber eigentlich "nur" ein 1 1/2 -Studium, da ich ja nur zwei Fächer hab und jedes ja für beide Abschlüsse zählt.
Vom Zeitaufwand her ist das wohl irgendwie schon zu schaffen, auch wenn es ziemlich stressig ist, man nicht mehr allzu viel Freizeit hat und es wahrscheinlich immer stundenplantechnische Überschneidungen gibt (aber das Problem haben ja alle Magister-Studenten). Wenn mir das alles zu viel werden sollte, werde ich Diplom-Informatik wieder aufgeben und nur noch auf Magister studieren, weil da muss man weniger machen in Info.
Was man allerdings noch erwähnen sollte: In den meisten Unis wird (leider?!) auf das Bachelor/Master-System umgestellt, so gibt es z.B. an meiner Uni schon dieses Jahr nicht mehr die Möglichkeit, Informatik als Magisterfach zu studieren und Japanologie wird es ab nächstes Jahr auch nicht mehr geben. Ich weiss nicht, wie das mit Bachelor-Kombinationen so aussieht, aber dieses Jahr hätte z.B. an meiner Uni niemand mit Informatik und Japanologie zusammen anfangen können, da Informatik nur noch als Diplom oder eben als Bachelor geht, und Japanologie nur als Magister (noch). Da ist im Moment noch einiges im Argen. Kombinieren kann/konnte man es (als zwei gleichwertige Fächer im Magister-Studiengang, ich spreche jetzt nicht von Unis, wo man Japanologie offiziell als Nebenfach im Diplomstudiengang Informatik machen kann) in Berlin (an beiden Unis) und in Leipzig. Soweit ich weiss, sonst nirgendwo, weil Magister Informatik sehr selten ist, ich hab damals vor 1 1/2 Jahren jedenfalls keine andere Möglichkeit gefunden. Wie das heute ist, kann ich dir aber, aufgrund der erwähnten Studiengangumstellung, nicht sagen.
Und noch eine letzte Sache: Da meine Uni ein Propädeutikum (Vorstudienjahr, wo nur Sprache und Grundlagen der Landeskunde gelehrt werden) hat, und man da eigentlich kein 2. Fach dazunehmen soll, habe ich ein Jahr lang erstmal nur Japanologie studiert und bin auch sehr froh darüber, weil am Anfang muss man wirklich sehr viel Zeit für das Japanischlernen aufwenden und ich hätte da nebenher nix mehr anderes geschafft.

So, das wars erstmal, falls du noch Fragen hast, kannst du gerne hier fragen oder ne pm schreiben grins
29.10.04 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Informatik und Japanologie
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanologie in Erlangen: ein kleiner Leitfaden für den Einstieg Pennywisegames 4 323 28.03.18 22:25
Letzter Beitrag: yamaneko
Japanologie an der Goethe-Universität Frankfurt Nekolumbus 1 646 10.11.17 02:15
Letzter Beitrag: Reizouko
Ist Japanologie das richtige für mich? OtterB 24 4.037 29.06.16 10:09
Letzter Beitrag: Thomas232
M.A. Japanologie in Halle Japanologie_MLU 0 587 19.04.16 09:50
Letzter Beitrag: Japanologie_MLU
Computerlinguistik als Hauptfach, Japanologie als Nebenfach lohnenswert? doppelbett 12 2.086 22.02.16 20:39
Letzter Beitrag: Hellstorm