Antwort schreiben 
Interessante maschinelle Übersetzungen
Verfasser Nachricht
vdrummer


Beiträge: 1.267
Beitrag #1
Interessante maschinelle Übersetzungen
Gerade ist mir auf YouTube eine interessante Übersetzung aufgefallen und da dachte ich, ich mache mal einen Thread auf, wo wir sowas sammeln können. Maschinelle Übersetzung ist ja gerade auch ein aktuelles Thema im Forum.



Edit: Hab gerade nochmal recherchiert. Theoretisch kann das auch der Uploader selber gewesen sein... Ich tippe aber trotzdem auf MT

Seit einiger Zeit übersetzt YouTube ja die Titel gewisser Videos automatisch. Basieren tut das Ganze auf der präferierten Sprache des Browsers (der kann eine Liste mitschicken, wenn er eine Anfrage an einen Server sendet).
Obwohl Japanisch bei mir Teil dieser Liste ist, übersetzt YouTube hin und wieder gerne mal japanische Videotitel ins Englische (Edit: Das kann mal wohl als Uploader des Videos aktivieren). So auch heute:

[Bild: nadenade.jpg?dl=1]

Jedem, der schon mal das Verb 撫でる gesehen hat, sollte klar sein, was der Titel eigentlich bedeutet: Jemand ist spazieren gegangen, eine Katze ist auf ihn zugekommen, er hat sie gestreichelt und sie hat sich auf seinen Schoß gesetzt.

Zwingt man den Server, den Original-Titel anzuzeigen, indem man ihm mitteilt, dass man nur an japanischen Seiten interessiert ist, wird diese Interpretation bestätigt:
遊歩道を散歩していたら向こうから野良猫が歩いてきたのでナデナデしたら膝の上に乗ってきた

Fehler des Translators in diesem Fall:
- なでなでする heißt "streicheln", was Google scheinbar noch nicht weiß
- Die Katze ist nicht nur "gelaufen", sondern "auf die Person zugelaufen" (歩いてきた)
- Die Person hat sich natürlich nicht auf ihren eigenen Schoß gesetzt. Das war die Katze hoho



Wenn ihr auch interessante / lustige Begegnungen mit maschineller Übersetzung habt, könnt ihr die ja hier posten. Gerne auch mit einer Erklärung, was schiefgelaufen ist.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.01.21 14:44 von vdrummer.)
05.01.21 14:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.683
Beitrag #2
RE: Interessante maschinelle Übersetzungen
(05.01.21 14:30)vdrummer schrieb:  Gerade ist mir auf YouTube eine interessante Übersetzung aufgefallen und da dachte ich, ich mache mal einen Thread auf, wo wir sowas sammeln können. Maschinelle Übersetzung ist ja gerade auch ein aktuelles Thema im Forum.
Hier haut ja schon der Ausgangstext nicht hin, da brauche ich noch gar nicht mal mit dem Übersetzen anfangen.
Wie kann mir eine Katze auf den Schoß springen, derweil ich noch herumgehe? Dafür muß ich mich doch vorher hingesetzt haben. Weil es in der japanischen Stadt überall so gemütliche Parkbänke gibt? (Ja, selten gibt es schon welche), ach hömi doch uff.
Bei uns in Takuma weiß ich zwei Bänke. Die eine ist auf dem Parkplatz vom Lawson, so trostlos. Die andere ist OK, die gehört zum Bahnhof (es sind sogar zwei nebeneinander) und ist für Leute gedacht, die mit dem Bus weiterfahren wollen, und paar Meter ums Eck ist eine supergute Toilette. Das ist luxuriös aber auch nicht mehr so gemütlich, wie es mal war. Und als ich da letzthin war, lief keine aufdringliche junge Katze herum, und bei anderen Gelegenheiten hat mich eine solche auch nie angesprungen und sich an der Kleidung festgekrallt, das Festkrallen machen die nur irrtümlich.
Mich interessiert maschinelle Übersetzung nicht. Sollte sie kommen und brauchbar sein, ziehe ich mich aufs Altenteil zurück. Doch daß sie bald kommen und brauchbar sein würde, hat man schon vor über 40 Jahren gesagt, und es hat nicht gestimmt.
Auch hasse ich es, mit TRADOS zu arbeiten, manchmal wird das freilich verlangt, mache ich dann auch, aber ist nicht so meins.
05.01.21 23:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 183
Beitrag #3
RE: Interessante maschinelle Übersetzungen
(05.01.21 23:49)Yano schrieb:  Hier haut ja schon der Ausgangstext nicht hin, da brauche ich noch gar nicht mal mit dem Übersetzen anfangen.
Wie kann mir eine Katze auf den Schoß springen, derweil ich noch herumgehe? Dafür muß ich mich doch vorher hingesetzt haben. Weil es in der japanischen Stadt überall so gemütliche Parkbänke gibt? (Ja, selten gibt es schon welche), ach hömi doch uff.

Auf deinen Kommentar hin, habe ich mir das Video angeschaut und es hat sich das bestätigt, was ich vermutet hatte. Viele Japaner haben durch die häufige Bodenhockerrei die Fähigkeit tief in die Hocke zu gehen bzw. auf ihren Fersen zu sitzen. Und genau das tut der Mensch im Video - da braucht es keine Bank grins . Und dann macht der Ausgangssatz doch Sinn - schließlich impliziert das Streicheln der Katze, dass er zuvor in die Hocke gegangen ist.


Yano schrieb:Mich interessiert maschinelle Übersetzung nicht. Sollte sie kommen und brauchbar sein, ziehe ich mich aufs Altenteil zurück. Doch daß sie bald kommen und brauchbar sein würde, hat man schon vor über 40 Jahren gesagt, und es hat nicht gestimmt.
Auch hasse ich es, mit TRADOS zu arbeiten, manchmal wird das freilich verlangt, mache ich dann auch, aber ist nicht so meins.

Vernünftige und vor allem elegante Übersetzung werden die Programme vermutlich auch in einigen Jahren noch nicht beherrschen, dazu fehlt ihnen noch Einiges.
06.01.21 01:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.683
Beitrag #4
RE: Interessante maschinelle Übersetzungen
(06.01.21 01:41)梨ノ木 schrieb:  Auf deinen Kommentar hin, habe ich mir das Video angeschaut und es hat sich das bestätigt, was ich vermutet hatte. Viele Japaner haben durch die häufige Bodenhockerrei die Fähigkeit tief in die Hocke zu gehen bzw. auf ihren Fersen zu sitzen. Und genau das tut der Mensch im Video - da braucht es keine Bank grins . Und dann macht der Ausgangssatz doch Sinn - schließlich impliziert das Streicheln der Katze, dass er zuvor in die Hocke gegangen ist.
Ich muß gestehen, daß ich nicht auf diesen Gedanken gekommen war, aber natürlich stimmt es. Leider habe ich auch das Video nicht anschauen können, weil mein erodierendes System nicht mehr alle Video akzeptiert.
Grundsätzlich bedeutet 座る suwaru eigentlich nicht (auf einer Bank usw.) sitzen, sondern hocken, kauern. Wenn ich mich auf den Bürosessel vor meinen PC-Bildschirmen setze tue ich ganz eigentlich nicht 座る sondern 腰を
かける koshi wo kakeru. Dieser Sprachgebrauch ist vor vier, fünf Jahrzehnten jedoch als veraltet z.B. aus dem Wortschatz von NHK gestrichen worden aber natürlich noch im Volksmund in Gebrauch, allzumal als 座る hinsichtlich der Höflichkeitsformen ein bißchen schwieriger ist
:

Hier sehen wir ein Beispiel für eine prinzipielle Begrenztheit der Maschinenübersetzung, nämlich des Redigierens.
Der Übersetzer (der einzige im Verfahren, der in beiden Sprachwelten zuhause sein sollte) kann (mein) Verständnisproblem antizipieren und so etwas einfügen wie "als ich mich zu ihr auf den Boden kauerte, when I squatted down oder so". Das wird der japanische Korrekturleser aber wohl wieder streichen, weil er immerhin genug Englisch kann, um zu bemerken, daß da ein Verb zuviel ist. Wenn nun versäumt wird, die Sache erneut dem Übersetzer vorzulegen und zu diskutieren (wofür der auch bezahlt werden möchte aber nicht wird), dann geht das wahrscheinlich ins Ausland und kommt in die Hände eines Proofreaders, der von Japan und Japanisch keine Ahnung hat und genauso dämlich guckt wie ich vorhin, "das versteht man nicht". Dann läßt man eine Rückübersetzung machen, die man nach Japan schickt, wo sie dann sagen, das sei OK.
Ist schon so eine Sache mit den Sprachtatsachen und Kulturtatsachen.
:
Edit: schon wieder falsch. Ist ja kein zusätzliches Verb, wenn man nachzählt. Aber tatsächlich sind derartige Probleme in der Praxis nicht selten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.01.21 16:47 von Yano.)
06.01.21 14:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 964
Beitrag #5
RE: Interessante maschinelle Übersetzungen
Ein Satz bei Forvo: やっと、武蔵とお通、城太郎、3人での旅が始まる。

Google Transformator: Schließlich beginnt die Reise mit Musashi, Otsuka, Jotaro und drei Personen.

Tja, wenn 3人で nicht erkannt wird, muss man wohl ein Zimmer mehr buchen..
23.04.21 16:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 3.435
Beitrag #6
RE: Interessante maschinelle Übersetzungen
und wenn es nur mich interessiert? In der Nacht vor der Operation des ersten Auges:
du und ich, wir beide gehen in den Park
あなたと私、私たちは両方とも公園に行きます Anatatowatashi, watashitachiha ryōhō tomo kōen ni ikimasu und da möchte ich wissen: Richtig oder falsch? kommt mir vor, dass Partikeln fehlen? tu y yo, los dos vamos al parque

Ich lasse derzeit die Predigt des philippinischen Missionars (der derzeit eine Rolle spielt bei mir, weil seine Mutter gestorben ist und ich die erste Person war, die er angerufen hat )-übersetzen und versuche zu klären, ob ich alles verstehe. Dabei nehme ich nicht nur Japanisch, sondern auch Russisch, Arabisch, Kroatisch mit und frage z.B. einen Kroaten, ob er versteht, was der Priester sagen will.
Ich finde, Übersetzungen zu lesen und Deutsch zu hören wieder sehr lehrreich:
Simenon Georges mit seinem Wunsch, die LIeblosigkeiten seiner Mutter zu verstehen, die interessieren mich und den Originalbrief lesen zu wollen nach Jahrzehnten, in denen ich nichts mehr gemacht habe mit Französisch, und das Mitlesen können und nur ganz wenige Vokabeln anzustreichen genügt, um mir so große Freude zu machen, dass ich mir sage, es zahlt sich aus, den grauen Star operieren zu lassen -als Seniorin - das Leben ist doch viel zu kurzzungegrins um es mit Blindenschrift zu beenden
Lettre à ma Mère

母への手紙
Haha e no tegami

Письмо маме
Pis'mo mame Danke Google Translator, du darfst Fehler machen, ich will sie finden.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.04.21 02:01 von yamaneko.)
27.04.21 00:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
astacus


Beiträge: 73
Beitrag #7
RE: Interessante maschinelle Übersetzungen
Hier ein japanischer Satz, jemand blickt im Hochhaus aus dem Fenster und beobachtet
die fliegenden Reiher:

時折、ゆったりと舞うシラサギが、眼下を横切ってゆくくらいなものだ。

Übersetung von DeepL:
Von Zeit zu Zeit überquerte ein Reiher, langsam fliegend, den Himmel unter uns.
Übersetzung von Google Translate:
Gelegentlich kreuzt sich ein sich langsam bewegender Reiher unter meinen Augen.
Übersetung von Bing:
Der Shirasagi, der gelegentlich tanzt, ist derjenige, den er unten kreuzt.

Naja, da ist noch viel Arbeit vor den KIs, bis sie alles richtig machen :-)
09.07.21 23:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.267
Beitrag #8
RE: Interessante maschinelle Übersetzungen
(09.07.21 23:32)astacus schrieb:  Hier ein japanischer Satz, jemand blickt im Hochhaus aus dem Fenster und beobachtet
die fliegenden Reiher:

時折、ゆったりと舞うシラサギが、眼下を横切ってゆくくらいなものだ。

Das ist ja an sich schon ein interessanter Satz. Ich vermute mal, dass der Satz dazu da ist, um die Höhe des Hochhauses zu unterstreichen. Daher das explizite 眼下 und das くらいなもの am Ende. Normalerweise sieht man Vögel ja eher über einem fliegen...

Zitat:Übersetung von DeepL:
Von Zeit zu Zeit überquerte ein Reiher, langsam fliegend, den Himmel unter uns.

Interessant, dass hier auf das Verb "fliegen" geschlossen wurde, das ja nicht explizit im Original-Satz steht. Allerdings ist der Himmel nichts, das man "überqueren" kann.

Zitat:Übersetzung von Google Translate:
Gelegentlich kreuzt sich ein sich langsam bewegender Reiher unter meinen Augen.

Was ist denn in letzter Zeit mit Google Translate los? Ich hab vor ein paar Tagen auch mal was zum Testen übersetzen lassen und da waren total viele Agreement-Fehler (= Numerus, Genus, Kasus stimmen bei 2 Wörtern nicht überein) drin. Hier haben wir die Reflexivität (ein Reiher kann sich nicht selbst kreuzen)... Ich hab den Eindruck, dass Google das vor ein paar Jahren besser gemacht hätte.

Zitat:Übersetung von Bing:
Der Shirasagi, der gelegentlich tanzt, ist derjenige, den er unten kreuzt.

Bing ist ja noch besser hoho Jedenfalls wird durch das "derjenige, den er [...] kreuzt" der Aspekt der Reflexivität nochmal unterstrichen.

Zitat:Naja, da ist noch viel Arbeit vor den KIs, bis sie alles richtig machen :-)

Oh ja!
10.07.21 10:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haruto


Beiträge: 233
Beitrag #9
RE: Interessante maschinelle Übersetzungen
(09.07.21 23:32)astacus schrieb:  Übersetung von Bing:
Der Shirasagi, der gelegentlich tanzt, ist derjenige, den er unten kreuzt.

Naja, da ist noch viel Arbeit vor den KIs, bis sie alles richtig machen :-)

Die Fehler von Bing sind besonders krass:
ゆったりと (langsam) und 眼下を (das Blickfeld unten) wird komplett ignoriert,
時折 (gelegentlich) wird zu 舞う (tanzen) statt zu 横切ってゆく (durchqueren) zugeordnet,
und das ganze einfach irgendwie zu einem grammatikalisch "richtigen" Satz zusammengebastelt.

Ich halte es eh für einen Denkfehler, gute Übersetzungen von einer KI zu erwarten. Jedenfalls für Sprachen die so wenig deckungsgleich sind wie Japanisch und westliche Sprachen. Jeder Übersetzer, ob Mensch oder Maschine, greift interpretierend in den Text ein. Ein gutes Übersetzungsprogramm wäre für mich eines, was wenigstens die Stellen markieren würde, in denen es eingegriffen hat, z.B. weil ein Wort nicht sicher zugeordnet werden kann, oder es unklar ist ob Einzahl oder Mehrzahl gemeint ist etc. pp.

Beim gegenwärtigen Stand der automatischen Übersetzungen (speziell jap-dt) kann ich einfach nur den Kopf schütteln, dass man sich ernsthaft damit beschäftigt.
10.07.21 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 1.156
Beitrag #10
RE: Interessante maschinelle Übersetzungen
Ich habe mal gehört, dass Übersetzungsprogramme nicht direkt Sprache1-> Sprache2 übersetzen sondern über eine Art "Zwischensprache".
12.07.21 09:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Interessante maschinelle Übersetzungen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Saito Silberstein -Lehrbuch - Übersetzungen -Austausch inu2004 3 2.001 08.03.19 19:54
Letzter Beitrag: Nia