Antwort schreiben 
Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Verfasser Nachricht
yuxel


Beiträge: 299
Beitrag #11
RE: Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Ja, bis zum Alter von 30 Jahren..
siehe:
http://www.tokyo.diplo.de/ja/01/Visabest...liday.html
07.08.05 07:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #12
RE: Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Ich habe folgendes Problem: Meine Freundin ist Japanerin und auch über 30 und möchte mit mir in Deutschland zusammen leben. Falls die Frage kommt: ja, wir haben es gut überlegt! grins

Das Problem: meine Scheidung wird wohl erst in einem Jahr durch sein (auch seit langem gut überlegt). Alle 3 Monate ´mal nach Japan und sie für 1-2 Wochen nach Deutschland ist mühseelig, nicht zufriedenstellend (bei 2 Verliebten *g*) und natürlich teuer!
Ich bin zwar nicht arm, aber auch nicht reich und wir werden einiges Geld für Umzug, Sprachkurs etc. benötigen.
Sprachkurs für 1 Jahr ist angedacht, aber wie gesagt: Über 30, deswegen fällt das Working-Holiday-Visa wohl flach!
Jetzt haben wir uns den Trick gedacht, dass sie hierher zieht und alle 3 Monate für ein paar Tage in ein Nicht-EU-Land fährt. Wenn das Wartejahr rum ist, wäre dann die Ehe kein Problem.

P.S.: Ich werde natürlich auch bei der Ausländerbehörde anrufen, aber die werden mir wohl kaum irgendwelche etwaigen Tricks verraten. zwinker

Wer kann uns mit Tipps und Rat weiterhelfen? Wäre unheimlich lieb, weil das wirklich unser größte Sorge wäre, lange Zeit nicht zusammen sein zu können!

Marcus
11.08.05 22:48
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #13
RE: Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Warum so umstaendlich? Wenn in Dtl. was lernen will, bekommt sie doch ein Studentenvisum. Sie braucht:

- entweder einen Buergen oder 10000,- Euro auf einen Sperrkonto
- eine Krankenversicherung
- einen Beweis, dass sie auch wirklich einer lernenden Taetigkeit in Deutschland nachgeht.

zu 1.: Den Buergen kannst Du ja abgeben. Dein Einkommen muss ueber dem doppelten Sozialhilfesatz liegen, nachdem alle Abgaben (auch Allimente) abgezogen sind.
zu 2.: Die kannst Du i.d.R. bei einer gesetzlichen KV abschliessen, wenn sie etwas lernt. Kostet derzeit ca. 60,-Euro pro Monat
zu 3.: Wenn sie einen Sprachkurs besucht gibt es bestimmte Vorraussetzungen um es als "lernende Taetigkeit" anerkennen zu lassen. Aber das erklaert Dir eine Sprachschule sicher genauer.

Viele Gruesse,
Bitfresser

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.08.05 03:07 von Bitfresser.)
12.08.05 03:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #14
RE: Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Danke für die Auskunft!
Über die detaillierten Bedingungen werde ich mich ´mal schlau machen und sie dann hier posten.

Falls doch ein Strick reißen sollte: Nach 3 Monaten nach Marokko (oder so) für ´ne Woche und dann wieder einreisen. Ginge das? Ich frage nur wegen Netz und doppeltem Boden! augenrollen


Nächste Frage: Was wird eine Umzugskiste, Seeweg, sagen wir mal 100 kg, nach Deutschland kosten und wie lange wird das ca. dauern?

Gruß, Marcus
13.08.05 11:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #15
RE: Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Ich glaub Du solltest Dir weniger ueber das Jahr in Deutschland hier den Kopf zerbrechen als wohl eher ueber die Zeit danach.

Wenn Du sie hier zu einer Sprachschule schickst, dann bekommst Sie 100%-ig eine Aufenthaltserlaubnis. Bei Japanern ist man da nicht einmal ganz so strikt. Du musst lediglich die Auflagen erfuellen. Und da hapert es halt. Die meisten koennen naemlich Auflage 1) nicht erfuellen, das heisst die finanziellen Mittel fehlen. Ich hoffe mal, das ist bei Dir nicht so.

Was Dir eher im Kopf rumschwirren sollte ist die Frage, wie es bei euch weitergehen soll.
Nicht das ich mich in Euer Privatleben einmischen will, aber aus Erfahrung weiss ich, dass das Zusammenleben mit einer Auslaenderin auch so eine Tuecken hat. Wobei das nicht heist, dass es nicht schoen, interessant und erfuellend sein kann.

Zu Deiner Frage: Hat sie in Japan Familie? Wenn ja, waere es am guenstigsten, ihr bringt die Sachen stueckchenweise nach Dtl. Immerhin wird sie ja nicht sofort alles hier brauchen. Selbst wenn Du genug Geld hast, solltest Du es nicht zum Fenster rauswerfen. Du hat in Dtl eine Wohnung (mit Einrichtung). Sie wird also erstmal Kleidung brauchen. Wahrscheinlich holst Du sie in Japan ab. Somit koenntet Ihr gut 50-60kg zu dieser Gelegenheit nach Dtl transportieren, wenn man mal das Uebergewicht mitrechnet. Am besten nutzt Du auf der Hinreise nach Japan Dein Gepaeck um es mit Bier, "Weleda"-Pflegekosmetik, Balisto-Schokolade oder Kierkruegen vollzustopfen. Damit kannst Du Ihre Familie beeindrucken. Auch eine arabische Wasserpfeife kommt sehr gut an cool cool cool (Aber Tabak und Kohle nicht vergessen mitzunehmen)

Ich glaub, wenn sie erst mal hier ist, scheinst Du schon etwas ruhiger zu schlafen zwinker

Also dann viele Gruesse
Bitfresser

If you have further questions ...
13.08.05 14:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #16
RE: Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Der Grund der Emigration ist eigentlich einfach:
Es gibt nur 2 Möglichkeiten, entweder ich gehe nach Japan oder sie kommt hierher. Wenn man die Modalitäten kennt, unter denen viele Japaner arbeiten, dann fällt das Pendel leicht in eine Richtung: wenig Verdienst, lange Arbeitszeiten, hohe Miete oder lange Fahrzeiten zur Arbeit (in manchen U-Bahnen pennen abends fast die Hälfte der Leute), langweilige Arbeit, kaum Aufstiegsmöglichkeiten für jüngere Frauen, kaum Urlaub und dann oft zu vorgeschriebenen Zeiten, allgemein der Stress und die Hektik, etc.
Aber ich möchte das Forum ungerne mit Details langweilen.

Mit der Familie geht´s einigermaßen, begeistert sind sie nicht, vor allem nicht der Vater, aber das Signal steht schon auf grün. Trotzdem sind die omiyage-Tipps nicht schlecht. Danke.

Das mit den Koffern werden wir wohl praktizieren. Trotzdem wird wohl der eine oder andere Karton nötig sein. Was wird das ca. kosten? Da ich keine, bzw. kaum Kanjis entziffern kann, kann ich leider keine japanischen Seiten lesen.

Marcus

Marcus
13.08.05 17:17
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #17
RE: Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Ich moechte mich nicht darueber auslassen, was man in Japan fuer Moeglichkeiten hat und welche man nicht hat. Ich bin der Meinung, dass man durchaus positive Erfahrungen machen kann, wenn man ggf. die sache richtig anpackt. Ich selbst kann nach eigener Erfahrung nicht behaupten dass man in Japan unbedingt schlechter als in Deutschland dasteht. Sicherlich sind Mieten sehr hoch, aber gerade, wenn man von deutscher Seite aus nach Japan entsendet wird, dann tun sich meist enorme Vorteile auf, wie bsp. eine gestellte Wohnung.

Aber sei`s drum, wenn Du Dich von dem Alltags-Japan-Bild beeindrucken lassen willst, solltest Du halt nur im Hinterkopf behalten, dass jeder seines Glueckes eigener Schmied ist. Das gilt auch in Japan.

Kommen wir zurueck zum Thema: Das mit dem Gepaeck und dem Verschiffen steht glaub ich in vielen Beitraegen hier im Forum:
showthread.php?tid=1580einen anderen Thread wirst Du wahrscheinlich nicht ansehen koennen, weil dazu nur Angemeldete Zugang haben:
showthread.php?tid=2408
Wegen der Familie: Das wird schon. Harte Schale - weicher Kern. Glaub mir zwinker

If you have further questions ...
14.08.05 11:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sako


Beiträge: 1
Beitrag #18
RE: Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Hallo,
ich bin Arbeitgeberin und möchte dir aus meiner Perspektive und meinen Erfahrungen sagen, was ein Jobsuchender oder eine Jobsuchende aus Japan beachten sollte.

Bei mir arbeiten 6 Japanerinnen und einige Japanologen - wir haben ein japanisches Restaurant und demnächst noch eins. Die Verkehrssprache bei uns ist primär Japanisch, durchmischt mit English + Deutsch.

Ich habe insgesamt schon 5 x JapanerInnen eingestellt, die mit einem working holiday Visum gekommen sind. Sie hatten mich vorab kontaktiert. 2 Personen habe ich als Vollzeit Kraft übernommen. Die anderen 3 Personen wollten jeweils nur 1 Jahr bleiben, haben in dem Jahr in Teilzeit gearbeitet: im Service oder in der Küche. Wenn sie hätten bleiben wollen, hätte ich sie übernommen. Bislang hatte ich keine Schwierigkeiten, ein Visum zu erhalten.

Wichtig sind für mich: die Person möchte wirklich arbeiten und nicht nur primär reisen und sich ein Taschengeld dazu verdienen. Sie sollte auf jeden Fall ein Jahr lang bereit sein, zumindest als Teilzeit Kraft zu arbeiten. Selbstverständlich mit Urlaubsanspruch.

Für Jobsucher aus Japan ist vor allem die Unterkunft wichtig. Aus diesem Grund sollte eine Jobsuchende Person zunächst in WG gesucht oder anderweitig nach einer Unterkunft suchen. Wir helfen hier bei der Suche, aber es gibt Städte, da ist es recht schwierig, schnell etwas zu finden. Auch hier in Tübingen ist es manchmal fast unmöglich, schnell eine Bleibe zu finden. Das kann dauern. Manchmal muss eine Person längere Zeit in einer Ferienwohnung oder in der Jugendherberge übernachten. Dies verzögert den Beginn der Arbeit, denn ohne feste Anschrift ist die Anmeldung bei der Stadt leider nicht möglich. Und ohne diese ist es nicht möglich, zu arbeiten.

Das Finanzielle sollte auch geklärt sein. Ein working holiday Visum wird nur ausgestellt wenn nachgewiesen wird, dass genügend Geld vorhanden ist, um in Deutschland eine Weile zu leben. Viele Personen können dies in Japan nachweisen, kommen jedoch dann ohne ausreichende Finanzen an und befinden sich dann in Not oder haben den Druck, möglichst schnell eine Arbeit zu finden. Von daher:

Arbeit vorab suchen, dann WG oder Unterkunft finden, dann erst das Visum beantragen und einreisen.

Jobs für Japaner ohne gute Deutschkenntnisse gibt es in der Gastronomie - Küchenhilfe. Für Personen mit guten Deutschkenntnissen aber auch bei japanischen Firmen in Deutschland.

Bei uns kann man sich gerne bewerben.

Vielleicht hilft das

liebe Grüße
Sako
19.05.18 09:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japaner in Deutschland: Jobs gesucht
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Komfortables Fliegen Deutschland <-> Japan NOCO 9 317 25.08.18 08:00
Letzter Beitrag: yamaneko
Japanische Reisepartner gesucht Riley 2 979 16.11.16 05:45
Letzter Beitrag: Wanderweib
Medikament aus Deutschland in Japan besorgen Kyujiii 4 988 21.10.16 17:49
Letzter Beitrag: Viennah
Versand von Skigepäck (Japan - Deutschland) franny@sonnenkinder.org 5 1.456 27.07.16 13:34
Letzter Beitrag: cat
Visum für Japaner in Österreich Mayavulkan 1 521 26.10.15 22:14
Letzter Beitrag: Hellstorm