Antwort schreiben 
Cafetalk: Online DeutschlehrerInnen für japanische SchülerInnen gesucht
Verfasser Nachricht
AstridCafetalk


Beiträge: 1
Beitrag #1
Cafetalk: Online DeutschlehrerInnen für japanische SchülerInnen gesucht
Hallo!

Cafetalk ist eine Online-Lernplattform aus Japan, die Sprachkurse unterhaltsam macht - für SchülerInnen und TutorInnen.

Momentan rekrutieren wir qualifizierte OnlinetutorInnen aus aller Welt, besonders für die Sprache Deutsch.

Auf Cafetalk kannst Du neben Deutsch jedoch auch noch vieles andere unterrichten:

- Englisch
- Französisch
- Italienisch
- Spanisch
- Japanisch, Koreanisch, Chinesisch, etc.
- Hobbies (Schach, Musik, Yoga, Kunst und vieles mehr!)

Dein Wohnort kann überall sein, denn Du wirst zuhause via Skype und Zoom unterrichten.

Vergütung:
Du kannst für deine Kurse deine eigenen Preise festlegen.

Voraussetzungen:
Lehrerfahrung ist bevorzugt, aber nicht notwendig, wenn Du die folgenden Kriterien erfüllst:

- MuttersprachlerIn in der Sprache, die Du unterrichten willst
- Schnelle und stabile Internetverbindung sowie einen PC oder Mac mit guter Webkamera und Mikrofon
- Grundlegende Computerkenntnisse und starke Kommunikationsfähigkeit

TutorInnen mit japanischen Sprachkenntnissen und / oder Erfahrung mit japanischen SchülerInnen werden besonders gesucht.

Wie Du Dich anmeldest:

Bitte nutze diesen Link, um deine Registrierung zu starten und ein Interview zu buchen:
cafetalk.com/tutor/page/?lang=en

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Astrid vom Cafetalk Team
20.05.22 08:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.912
Beitrag #2
RE: Cafetalk: Online DeutschlehrerInnen für japanische SchülerInnen gesucht
Wenn das technisch und zahlungsmäßig funktioniert, könnte das, wenn ich Deutsch unterrichte und geläufig Japanisch kann, in eine Art Telefonsex ohne Sex ausarten.
Habe ich selber erlebt mit einer Privatlehrerin für Chinesisch, ein altes Weib, das gut Deutsch konnte, bei mir einen guten Stundensatz bekam, aber didaktisches Interesse vermissen ließ.
Die hat mir viel über Rotchina erzählt, das war durchaus interessant, aber irgendwann begann sie zu klagen über ihre wirtschaftliche Situation, und ob sie nicht bei mir wohnen könne.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.22 19:47 von Yano.)
20.05.22 23:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 182
Beitrag #3
RE: Cafetalk: Online DeutschlehrerInnen für japanische SchülerInnen gesucht
Die wichtigste Frage: Sie rechnen ja in "points" ab, und zwar sowohl auf Seiten der Kunden als auch bei Auszahlung an die Lehrer. Da stellt sich mir die Frage, dafür konnte ich nämlich in den vielen Nutzungsterms keine eindeutige Antwort finden, wenn ich eine normale Stunde (60 Minuten) für 1.000 Punkte anbiete und jemand 1.000 Punkte dafür hinlegt, wieviel in Euro kommt dann bei mir davon an, wieviel behalten Sie als Provision?

「ペーター、お帰り。字は読めるようになったかい?」「ううん、まだ読めないよ。字を読むのは、すごく難しいんだ。」(-- Zitat aus アルプスの少女ハイジ --)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.05.22 19:59 von AwesomeSepp.)
21.05.22 19:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.912
Beitrag #4
RE: Cafetalk: Online DeutschlehrerInnen für japanische SchülerInnen gesucht
(21.05.22 19:34)AwesomeSepp schrieb:  Die wichtigste Frage: Sie rechnen ja in "points" ab, und zwar sowohl auf Seiten der Kunden als auch bei Auszahlung an die Lehrer. Da stellt sich mir die Frage, dafür konnte ich nämlich in den vielen Nutzungsterms keine eindeutige Antwort finden, wenn ich eine normale Stunde (60 Minuten) für 1.000 Punkte anbiete und jemand 1.000 Punkte dafür hinlegt, wieviel in Euro kommt dann bei mir davon an, wieviel behalten Sie als Provision?
Ja, und wenn du mit deiner Schüler in oder deinem Schülerinerich einig bist, und ihr sagt, daß wir das auch ohne Provisionszahlung könnten, dann sammelst du vielleicht Guthaben an im Laufe der Zeit, doch wenn die Gegenseite weder Lust auf Provisionszahlung noch auf Honorarzahlung zeigt, dann ist eben neese.
21.05.22 20:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.912
Beitrag #5
RE: Cafetalk: Online DeutschlehrerInnen für japanische SchülerInnen gesucht
Ich habe mal, ist lange her, eine etwas vergleichbare Geschäftsidee verfolgt:
Eine Ausschreibungszentrale für Übersetzungsaufträge.
Ich habe eine geringe monatliche Gebühr für Übersetzer verlangt. Für Anfrager und Auftraggeber sollte das kostenlos sein. Ich habe das mit allem Aufwand beworben, der mir möglich war.
Es meldeten sich tatsächlich viele Interessenten, alle wollten die Monatsgebühr bezahlen. Allein die Auftraggeber blieben stumm. Zentral für die Geschäftsidee war, daß Aufträge, upgeloaded d.h. ausgeschrieben werden sollten, und daß sich beim Anfrager kein Kroppzeug meldet, sondern nur Leute, die den Auftrag angeschaut haben und sich zutrauten.
Das war 1994, ich bin kein Zuckerberg geworden, sonder außer Spesen ...
21.05.22 23:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 182
Beitrag #6
RE: Cafetalk: Online DeutschlehrerInnen für japanische SchülerInnen gesucht
(21.05.22 20:48)Yano schrieb:  daß wir das auch ohne Provisionszahlung könnten

Das Problem hatte ich auch schon überlegt, kenne das aus dem Bereich der Immobilienmakler. Da kam dann der Interessent zur Besichtigung, der Eigentümer sagte dem Makler dann aber er habe es sich anders überlegt und will nicht verkaufen, um dann (im geschicktesten Fall mit ein paar Wochen Wartezeit) dann doch mit dem Interessenten beim Notar zu sitzen. Hat sich der Makler jetzt Provision verdient? Wahrscheinlich. Kann ers beweisen? Wahrscheinlich nicht.

Der Plattformbetreiber ist dagegen ein Stück weit abgesichert. Der Schüler zahlt in Vorkasse eine Anzahl Punkte (ca. 105 Punkte pro Dollar, bzw. je nachdem welches Paket man wählt kommt einen eine 1000 Punkte Stunde auf 9,50 oder 9 Dollar plus Steuer), hat das Geld also schon ausgegeben. Der Schüler wird also auch die Leistung der Seite abrufen um die Punkte zu verbrauchen. Macht er das nicht, noch besser für die Plattform. Und dass dann nach dem ersten Ausprobieren 95% der Kunden wieder abhauen, dass ist in der Kalkulation hoffentlich eingerechnet.
Punkte verfallen übrigens nach 5 Monaten, der Zahlungsanspruch des Lehrers gegen die Plattform verfällt nach 6 Monaten. (Ohne Wertung ob das so überhaupt zulässig ist, Stichwort Verjährung.)

Und bitte auch nicht vergessen: Was man da bekommt muss bei der Einkommenssteuer angegeben und versteuert werden. Vater Staat nimmt sich also auch noch mal einen Teil, es dürfte also am Ende kaum mehr als ein bischen Taschengeld pro Stunde überbleiben.

「ペーター、お帰り。字は読めるようになったかい?」「ううん、まだ読めないよ。字を読むのは、すごく難しいんだ。」(-- Zitat aus アルプスの少女ハイジ --)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.05.22 10:58 von AwesomeSepp.)
22.05.22 10:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cafetalk: Online DeutschlehrerInnen für japanische SchülerInnen gesucht
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Daueraufenthalt oder Japanische Staatsbürgerschaft - was braucht man? Kokujou 125 22.076 21.10.18 19:09
Letzter Beitrag: Yano
Japaner in Deutschland: Jobs gesucht MM 17 12.556 19.05.18 09:31
Letzter Beitrag: Sako
Japanische Medikamente importieren Mjv1969 4 1.872 10.05.18 13:20
Letzter Beitrag: Hachiko
Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule? Sasa.S 23 6.442 06.06.17 10:50
Letzter Beitrag: Yano
Japanische Reisepartner gesucht Riley 2 1.864 16.11.16 05:45
Letzter Beitrag: Wanderweib