Antwort schreiben 
Japanisch im TV
Verfasser Nachricht
Koorineko


Beiträge: 913
Beitrag #41
RE: Japanisch im TV
Cowboy Bebop (VIVA - jeden DI 23h)

[center]
[Bild: cowboy.jpg]


Mehr Infos:
http://www.mtv.de/cowboybebop/index.php
31.03.04 19:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jarek


Beiträge: 233
Beitrag #42
RE: Japanisch im TV
"Eureka" kommt im Fernsehen! In der Nacht Fr/Sa 9/10.04 0:40 auf 3sat. Es ist einer meiner Lieblingsfilme, aber Vorsicht: kaum jemand hält es länger als 10 Minuten in einem von mir empfohlenen Film aus... Ich habe eben eine Vorliebe für langsame, actionlose, stimmungsvolle Streifen. Hier noch mal eine Kopie meines Beitrags vom 5.2.04 zu diesem Film:

Japan 2001, Regie Shinji Aoyama

Ein stimmungsvoller bis berauschender, nachdenklich-leiser, sepiafarbener Film. Und das fast vier Stunden lang. Für mich ein unvergessliches Erlebnis. Einer meiner drei Lieblingsfilme überhaupt.

Busentführung. Nur der Busfahrer und ein Geschwisterpaar überleben. Nach einer langen Zeit der Lethargie nimmt sich der vereinsamte Busfahrer der inzwischen verweisten, stummen Kinder an und unternimmt mit ihnen eine Aufbruchreise quer durch Japan. Eine mysteriöse Frauenmordserie säumt ihren Weg...

Inhalt auf Deutsch
Bilder

===================================

Erinnert sich noch jemand an den japanischen Skandalfilm "Im Reich der Sinne" von Nagisa Oshima? Heute abend kommt eine andere (Skandal-?)Komödie von ihm auf arte, "Max mon amour", die von einer Beziehung einer Frau zu einem, eh, Schimpansen handelt... Ich kenne den Film nicht, bin aber schon gespannt, denn der gute Nagisa Oshima weiß zu beeindrucken. Der Film, der in Frankreich spielt, wurde 1986 beim Filmfestival in Cannes für die Goldene Palme nominiert.

Sendezeiten:
Donnerstag, 1. April 2004 20.45-22.20 arte
Montag, 5. April 2004 15.15-17.00 arte
Donnerstag, 8. April 2004 0.55-2.30 arte
Dienstag, 20. April 2004 15.15-17.00 arte

Was am schnellsten vergeht, sind die Jahre...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.04.04 13:44 von Jarek.)
01.04.04 13:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jarek


Beiträge: 233
Beitrag #43
RE: Japanisch im TV
3sat, heute nacht 25/26.10.2004

01:45 - 03:15 Labyrinth der Träume Spielfilm/Thriller
Ein abgeschiedener Landstrich in der Nähe einer japanischen Großstadt. Vor Jahrzehnten gehörte die Arbeit als Busschaffnerin zu den begehrtesten Jobs unter den jungen Frauen dieser Gegend. Eine von ihnen ist Tomiko, die als Fahrbegleiterin bei einer Busgesellschaft angestellt ist, aber ihr Leben eintönig und langweilig findet. Eines Tages tritt ein neuer Mitarbeiter in die Firma ein, der Busfahrer Niitaka, dem sie als Schaffnerin zugeteilt wird. Während ihre Kolleginnen von dem netten jungen Mann begeistert sind, hegt Tomiko von Anfang an einen schlimmen Verdacht gegen ihn.
Ihre beste Freundin hatte ebenfalls als Schaffnerin mit Niitaka zusammen gearbeitet und war bei einem mysteriösen Verkehrsunfall ums Leben gekommen - kurz nachdem sie sich mit dem Busfahrer verlobt hatte. Und es war Niitaka, der damals am Steuer saß! Zur gleichen Zeit hört Tomiko von einem jungen Busfahrer, der seine Schaffnerinnen nach Feierabend einlädt, ihnen Heiratsanträge macht und sie auf seinen Fahrten umbringt. Tomiko beobachtet Niitaka sehr genau und schwört sich, den Tod ihrer Freundin zu rächen.

03:15 - 04:10 Heimliche Blicke - Donald Richie und der Film Spielfilm/Dokumentation
Wer als westlicher Reisender Japan besucht, stößt auf Spuren vieler anderer Fremder, so genannter 'Gajins', die vorher das Land bereisten. An einem von ihnen kommt man nicht vorbei: Donald Richie. Seit über 50 Jahren widmet er sich der Beobachtung der japanischen Kultur und Lebensweise.
Donald Richie, 1924 in Lima/Ohio geboren, kam zum ersten Mal 1946 als amerikanischer Soldat nach Japan. Nach Abschluss seines Studiums in den USA, während dessen erste eigene Filme entstanden, kehrte er nach Japan zurück, wo er mit kürzeren und längeren Unterbrechungen bis heute lebt. Fasziniert von dem Land, begann er über seine Erfahrungen mit dem japanischen Alltagsleben zu schreiben. Bis heute arbeitet Richie als Komponist, Maler und Autor von Romanen, Essays und Reisebüchern, in denen er sich weiter mit der japanischen Kultur und ihrer Besonderheit aus der Perspektive des Westens auseinander setzt. In den 60er Jahren hatte er engen Kontakt zur avantgardistischen Filmszene und drehte mit japanischen Schauspielern und Künstlern experimentelle Kurzfilme. 1995 erhielt er den Preis der 'Japan Foundation' für sein Lebenswerk.

04:10 - 04:35 Wargames, Kurzfilm von Donald Richie
An einem Strand finden Jungen eine Ziege, mit der sie zu spielen beginnen. Bald spaltet sich die Gruppe in zwei rivalisierende Lager auf, von denen jedes die Ziege für sich haben will. Es kommt zum Kampf.
Der eindrucksvoll fotografierte, karge Film wurde mit Laiendarstellern am Strand von Chiba gedreht und zeigt eine einfache Szene von fast mythischer Dimension. Der Eindruck wird durch einen während der Dreharbeiten aufkommenden Taifun verstärkt, der Himmel und Meer aufwühlte. Der Film entstand, nachdem Richie eine rituelle Feier am Strand von Chiba beobachtet hatte, und spiegelt seine Vorstellung vom authentischen Leben im traditionellen Japan wider.

04:35 - 04:40 Life, Kurzfilm von Donald Richie
eine Satire auf das Leben eines Mannes von der Geburt bis zum Grab. Es ist bestimmt von der Suche nach den Symbolen dessen, was das Leben eines Mannes lebenswert macht: Frauen und Geld.

04:40 - 05:00 Atami Blues, Kurzfilm von Donald Richie
Eine Frau fährt in den Badeort Atami und lernt dort einen jungen Mann kennen, der sie verführen will. Er folgt ihr auf ihren Spaziergängen, bis sie sich auf einen Kontakt einlässt. Als er sein Ziel erreicht hat, verlässt er sie wieder.
Zu improvisierter Jazzmusik erzählt Richie eine kleine beiläufige Liebesgeschichte, die das Japan der 60er Jahre europäisch erscheinen lässt.. Der Film offenbart eine Direktheit und Aufrichtigkeit, die trotz stilistischer Unterschiede an das Lebensgefühl der zeitgleichen Nouvelle Vague in Europa erinnert.

Was am schnellsten vergeht, sind die Jahre...
25.10.04 11:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch im TV
Antwort schreiben