Antwort schreiben 
Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
Verfasser Nachricht
Maggo


Beiträge: 3
Beitrag #11
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
Bachelorstudiengänge an den Unis bieten zwar denselben Abschluss wie die FHs aber man kann diese auch nur mit allg. Hochschulreife studieren. Das finde ich auch einen sinnlosen Punkt für die Einführung weitreichender Umstellungen auf das Bachelor/Master-System.

Für mich tritt das auch in Kraft, studiere jetzt im 3. Semester in einem Bachelorstudiengang und viele Diplomer sagen, dass durch unsere Studien- und Prüfungsordnung alles noch schwieriger geworden ist... Also an sich überhaupt kein Vergleich zur FH.

Ich lebe in Frankfurt und studiere in Darmstadt und ich bin mir deshalb 100% sicher dass eine Fachhochschulreife für die Bewerbung an einer Uni, Bachelorstudiengang hin oder her, nicht ausreicht. traurig
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.11.06 13:00 von Maggo.)
30.11.06 12:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
etre_souriant


Beiträge: 24
Beitrag #12
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
(30.11.06 12:57)Maggo schrieb:Bachelorstudiengänge an den Unis bieten zwar denselben Abschluss wie die FHs aber man kann diese auch nur mit allg. Hochschulreife studieren.

Sicher?

http://www.uni-frankfurt.de/studium/bewe...reife.html
30.11.06 13:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maggo


Beiträge: 3
Beitrag #13
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
(30.11.06 13:28)etre_souriant schrieb:
(30.11.06 12:57)Maggo schrieb:Bachelorstudiengänge an den Unis bieten zwar denselben Abschluss wie die FHs aber man kann diese auch nur mit allg. Hochschulreife studieren.

Sicher?

http://www.uni-frankfurt.de/studium/bewe...reife.html

Asche auf mein Haupt. Du hast Recht. Wobei ich dazu sagen muss dass bei uns an der TU in entsprechenden Studiengängen Auswahlverfahren sind, in denen du mit FABI nicht ohne Probleme reinkommst, obwohl die auf Bachelor umgestellt wurden.

Wenn ich mal meine ehrliche Meinung äußern dürfte: Ich finde die ganze Bachelor/Master Umstellung eh total destruktiv.
01.12.06 00:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
etre_souriant


Beiträge: 24
Beitrag #14
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
Ich verstehe auch nicht, warum man in Hessen plötzlich alle Bachelor-Studiengänge an Unis mit FH-Reife studieren kann. Denn bis 2010 werden ja (fast) alle Studiengänge auf Bachelor/Master umgestellt sein, das heißt also, dass man dann in Hessen (fast) alles mit FH-Reife studieren kann und kein Abi mehr braucht.
02.12.06 11:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aya
Unregistriert

 
Beitrag #15
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
Also ich habe im Moment genau das gleiche Problem. Im Sommer mach ich mein Fachabi und will danach eig unbedingt Japanologie studieren.
Das mit Hessen ist so: Hessen hat (warum auch immer) eine neue Sonderregelung, die es auch nur da gibt, nämlich das man mit Fachabi in alle bereits auf Bachelor umgestellten Studiengänge reinkommt. Das Problem dabei ist: die einzige Uni die sich dabei ausgeklinkt hat ist die Uni Frankfurt (weil sie unbedingt zur "Eliteuni" aufsteigen wollen >__>). Das ist dummerweise aber eben die einzige hessische Uni die Japanologie anbietet. -_____-"
Ich bin also genauso weit wie du, habe beschlossen mich am OAI in Ludwigshafen zu bewerben und den BWL-Teil eben mit in Kauf zu nehmen... Bleibt einem ja nicht viel anderes übrig...
Naja, falls doch noch jemand was weis, bitte sagt es, ich wär auch sehr dankbar dafür...
07.11.09 15:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Minerva


Beiträge: 2
Beitrag #16
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
Aya, an der Hochschule Bremen (ist 'ne FH) kann man auch Japanisch mit BWL studieren. Zwei Auslandssemester in Japan sind dabei Pflicht. Vielleicht wäre das noch was für dich.

Ansonsten kann man mit Fachhochschuleife nur in Ludwigshafen Japanisch studieren, soweit ich weiß.
29.12.09 02:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rumina


Beiträge: 1
Beitrag #17
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
Also ich kann dir die Hochschule Bremen nur wärmstens empfehlen, ich studiere dort selber und man kriegt dort japanisch echt gut vermittelt, auch wenn meine keine Vorkenntnisse hat. das einzige was etwas nervig ist sind die Bwl-vorlesungen, vorallem wenn du schon vorkenntnisse hast. aber so von der lage und den leute ist die hochschule echt gut.
29.03.10 11:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
KAT
Unregistriert

 
Beitrag #18
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
(29.03.10 11:57)Rumina schrieb:  Also ich kann dir die Hochschule Bremen nur wärmstens empfehlen...
Ich möchte mich von der Meinung distanzieren. Der Japanischunterricht an der HS Bremen ist qualitativ mittelmässig. Leute, die ein Jahr in Japan waren, steigen dort bereits ins 7. Semester ein. Da die Leute im 7. Semester auch ein Jahr in Japan auf Praktikum waren, kann man sich das Level der ersten 4 Semester relativ gut vorstellen. Viel zu langsam um damit was anfangen zu können und zu wenige Stunden.

Der Studiengang in Bremen sollte eine Mischung aus Wirschaft und Sprache sein. Die Idee war gut, das Ergebnis eher nicht. Anstatt beides gleichzeitig zu studieren oder intergriert zu studieren, wurde einfach an beiden Enden gekürzt. Das Ergebnis ist ein mittelmässiger Sprachkurs auf deutschem Boden und ein allgemeiner BWL-Kurs der eher an die VHS erinnert.

Die meisten Absolventen können die Sprache nicht aussreichend und von anwendbarer BWL wissen sie auch zu wenig.

Mein Tip: Macht ein richtiges BWL-Studium und geht dann nach Japan um die Sprache zu lernen.

Das Argument "Lage und Leute" finde ich auch nicht besonders stark. Zumindest wird man in einem späteren Einstellungsgespräch nicht nach den Freundschaften während der Studienzeit gefragt, sondern darum was man kann.

Zitat gekürzt. Zitate bitte der Übersichtlichkeit halber auf das Notwendigste kürzen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.10 22:08 von Shino.)
22.04.10 02:12
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ein Gast
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
Dem kann ich nur zustimmen. Wenn du für eine berufliche Laufbahn in Japan und Deutschland/die Welt gewappnet sein willst und dafür BWL als Hintergrund haben möchtest, gehe am besten, wenn du es dir leistungsmäßig und finanziell erlauben kannst, an eine gute private Uni (WHU, EBS mit Japanischunterricht in Kleingruppen) oder an die Uni Mannheim, Uni Münster et cetera. Wenn du ordentlich rein haust, hast du dann nach mehreren Japanaufenhtalten (Semester, Praktika etc) sowohl einen fundierten BWL-Abschluss und gute Japanischkenntnisse. Hierbei sollte dein Ziel eindeutig das Beherrschen der Sprache auf Level des JLPT2, besser noch JLPT1 sein. Ehrgeizige Ziele, aber wer das schafft, hat eine vielversprechendere Zukunft mit Bezug auf Japan als jemand, der an einer "Wald-und Wiesen-Uni" ohne Reputation einen halbausgegorenen BWL-Bachelor erreicht hat. Meine five cents - belegt durch Praxiserfahrung...Dennoch, am Ende zählen die persönlichen Ziele und dafür gibt es viele Wege, die nach Rom führen, also lasst Euch nicht entmutigen.
Zitat gelöscht. Zitate bitte der Übersichtlichkeit halber auf das Notwendigste kürzen. Kompletten vorhergehenden Beitrag zu zitieren ist unnötig.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.10 22:08 von Shino.)
23.04.10 19:57
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GastBW
Unregistriert

 
Beitrag #20
RE: Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
Ich hab genau das gleiche "Problem".
Ich hatte einen etwas "längeren" Schulweg, bis ich aufs Gymnasium kam, jedoch habe ich kurz vorm Abitur im Februar 2010 die Schule abgebrochen.

Jetzt bin ich 21 (22 im November) und gehe ab dem 13.September auf ein zweijähriges Berufskolleg für Wirtschaftsinformatik (BKWI).
Danach hab ich die Fachhochschulreife, bin dann ungefähr 23\24 jahre alt, und eine Berufsausbildung als "staatlich anerkannter Wirtschaftsassistent" und folgende Optionen:

Irgendwo eine Fachhochschule finden wo ich Japanologie als Hauptfach studieren kann, jedoch scheint diese Hochschule in Bremen die einzige zu sein, bei der man Japanologie mit Fachhochschulreife studieren kann, weil bisher konnte ich über das Internet keine andere Fachhochschule finden, vorallem keine hier in Baden-Württemberg, bei der es Japanologie als Studienfach gibt. Sagen wir mal, Japanologie würd bis zum Bachelor 6 Semester dauern, dann wäre ich mit 26\27 Jahren fertig, falls ich iwo ne FH finde.

Hier gibts aber ein paar Probleme für mich:

Ich wohne südlich von Stuttgart und Bremen ist in Norddeutschland aber ich wäre dazu bereit für die Zeit des Studiums nach Bremen zu ziehen.
Hier ist dann aber schon das nächste Problem, laut den Voraussetzungen um dort mit der Fachhochschulreife zu studieren, müsste ich:
mindestens 1 Jahr meinen Hauptwohnsitz in Bremen oder in einer der angrenzenden Bundesländern haben --> unmöglich, da meine Schule für die Fachhochschulreife in Baden-Württemberg ist und ich ja gleich nach dem Abschluss studieren gehen will.
Als 2-jährige abgeschlossene Berufsausbildung würde mein "staatlich anerkannter Wirtschaftsassistent" wohl durchgehen.
Jedoch kann ich keinen Nachweis einer 3-jährigen Berufstätigkeit in irgendeiner Form vorweisen, d.h. hier wird auch schon Vorausgesetzt dass man etwas "älter" ist und nicht gleich nach seinem Schulabschluss studieren geht.

Also fällt Bremen vornerein weg, da die Voraussetzungen für mich unmöglich zu erfüllen sind.


Meine zweite (eigentlich einzige) Option wäre:

Zwei zusätzliche Jahre auf eine Berufsoberschule gehen (vermutlich die Kaufmännische Schule 1 in Stuttgart) um da dann das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg zu erlangen (25\26 Jahre beim Abschluss) und danach auf der Universität in Tübingen Japanologie zu studieren.
Jedoch hat dieser Weg einen ziemlichen Nachteil für mich, falls ich das machen würde wäre ich erst 2018\19 mit meinem Master fertig und wäre dann schon 30\31 Jahre alt!
Und irgendwann will man ja auch einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz haben mit geregeltem Einkommen und auch endlich mal von Zuhause ausziehen.
Meine finanzielle Situation sieht Zuhause auch nich grad rosig, wohne alleine mit meiner Mutter, Geld reicht grad so fürs Leben da ich selber nich viel brauche. Jedoch droht sie aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Lage auch noch ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Und mit 30\31 sollte man doch eigentlich schon auf eigenen Beinen stehen mit eigener Wohnung, Arbeitsplatz etc.

Das "dumme" daran ist halt, dass ich für Japan und die japanische Sprache schon immer Interesse hatte, es ist sozusagen mein Traum Japanologie studieren zu gehen.
Vorallem wenn man bedenkt, dass ich mir dafür soviel Schule angetan habe: Hauptschule, BVJ, Berufsfachschule, Technisches Gymnasium und jetzt das Berufskolleg.
Als ich vor 3 Jahren aufs Gymasium kam ich schon voller Vorfreude aufs Studieren und als ich dann mitbekam, dass es das Studienfach "Japanologie" gibt und dann noch in der Nähe in Tübingen auf einer tollen Uni UND zusätzlichem Auslandsstudium im 4. Semester, war für mich schon alles geplant und einfach perfekt.
Ich hätt niemals gedacht, dass ich das Gymnasium abbrechen würde und das auch noch freiwillig, jedoch ließen mir die damaligen Umstände, trotz guter Noten und sogar 2. 15 Punkte Fächer, keine andere Wahl als abzubrechen.
17.08.10 11:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?!
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanologie in Erlangen: ein kleiner Leitfaden für den Einstieg Pennywisegames 4 397 28.03.18 22:25
Letzter Beitrag: yamaneko
Japanologie an der Goethe-Universität Frankfurt Nekolumbus 1 674 10.11.17 02:15
Letzter Beitrag: Reizouko
Diverse Fragen zu einem Bachelor-Studium an einer japanischen Universität Tatsumi 26 3.058 15.03.17 16:36
Letzter Beitrag: Heimweh
Ist Japanologie das richtige für mich? OtterB 24 4.197 29.06.16 10:09
Letzter Beitrag: Thomas232
M.A. Japanologie in Halle Japanologie_MLU 0 605 19.04.16 09:50
Letzter Beitrag: Japanologie_MLU