Antwort schreiben 
Kinder zweisprachig erziehen
Verfasser Nachricht
Yano


Beiträge: 2.920
Beitrag #21
RE: Kinder zweisprachig erziehen
(04.03.21 20:07)AwesomeSepp schrieb:  Es ist auch wissenschaftlich belegt, dass Eltern die Kinder viel mehr korrigieren wenn es um Begriffe geht, also zum Beispie Kind sagt "Hund" zu ner Katze. Wenn das Kind aber sagt "Schau mal, ein Katze.", das lösen Eltern intuitiv dadurch, dass sie stur den Satz richtig sagen, und so bleibt er auch beim Kind irgendwann hängen. Meine Mutter hat mir auch keine Tabellen mit Artikeln auswendig lernen lassen, das bleibt dann schon hängen.

Du kannst so falsche Sachen auch als kindlich niedlich, kawai loben (ist es ja auch) und es nochmal hören wollen, dann hören die dermaßen sowas von auf damit.
Ich meine, ein Kind sieht sich selber nicht als Kind sondern als Erwachsener, der als solcher noch nicht anerkannt wird.
Man versucht(e) dem in Japan u.a. durch einigermaßen striktes, pompöses Zeremoniell für z.B. die Grundschüler zu entsprechen (vor 20 Jahren, später weiß ich nicht). Ich fand das eigentlich gut, aber manche Eltern in Shikoku fanden das so nordkoreamäßig, kann man diskutieren.
(Wenige werden wissen, wie in der Grundschule (6 Jahrgänge) der Siegjubel bei Sportereignissen vorher eingeübt wird, nicht zuviel und nicht zuwenig).
05.03.21 00:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.776
Beitrag #22
RE: Kinder zweisprachig erziehen
Zitat:Bei uns im Haus, ich sagte es bereits, wird disziplinlos gemischt, wir hairen in die Ofuro oder gehen ein bißchen okaimono und machen sogar dem Gomi sayonara, was von manchen Spezialisten als schwere Sünden bezeichnet wird.

Das ist völlig erlaubt. Das ist dann "familiesch". - Habe ich gerade beschlossen. grins

Meine Eltern, meine Schwester und ich mischen untereinander Deutsch und Englisch gnadenlos. Und der Rest der Welt muss da manchmal auch durch bei uns.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
05.03.21 20:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.920
Beitrag #23
RE: Kinder zweisprachig erziehen
(05.03.21 20:38)Nia schrieb:  Meine Eltern, meine Schwester und ich mischen untereinander Deutsch und Englisch gnadenlos. Und der Rest der Welt muss da manchmal auch durch bei uns.
Deutsch und Englisch, interessant. Wir muten anderen Leuten unseren Mischmasch nicht zu, wir wechseln mühelos mitten im Satz die Sprache, aber öffentlich hörbar in einer Sprache ablästern, die keiner versteht, ist ja so Art wie salonfähig geworden.
Meine Frage an Dich: kann die Königin Deutsch? Das würde mich bloß so interessehalber interessieren. Der Kronprinz kann ja Deutsch praktisch wie ein Deutscher, wie man hört.
05.03.21 23:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 3.551
Beitrag #24
RE: Kinder zweisprachig erziehen
Ich war lange im Spital, bin ein Pflegefall geworden, habe eine 24- Stundenpflege, die nicht gestört werden möchte und ich hätte gerne ein Glas Wasser. Aber zum PC kann ich mit dem Rollstuhl fahren und im Forum kann ich lesen und da habe ich dieses Thema gefunden, das mich aus beruflichen Gründen interessiert hat - als ich noch aktiv. Ich könnte mir vorstellen, dass ein interessantes Kinderbuch auf die Sprache neugierig machen könnte.

Ich hatte einmal einen Buben aus einer Ehe, die zu scheitern drohte, die Kinder waren zweisprachig: die Mutter Wienerin, der Vater Serbe. Es ging darum, dass der Knabe in der Schule so schwierig geworden war und zu den Großeltern abgeschoben werden sollte. Er konnte Serbisch sprechen und verstehen, aber nicht
lesen -für mich natürlich eine reizvolle Aufgabe: in der Schule mitzuteilen, dass ich die Betreuung übernehmen werde, dass er aber vorher mit mir die Schrift lernen sollte. Ich habe einen Krimi mitgebracht (kann aber nur Russisch und nicht Serbisch) und habe irgendwie vorgelesen. Der Bub hat alles verstanden, die Aussprache verbessert und wollte weiter hören.

Er wurde aber trotzdem zu den serbischen Großeltern weggeschickt und hat in der neuen Heimat sicher die Schrift bald erlernt.
Je nach Alter der Kinder - Bilderbuch? Irgend etwas Interessantes, wofür sich das Lesen auszahlt.

15.04.22 04:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 3.551
Beitrag #25
RE: Kinder zweisprachig erziehen
(03.03.21 18:02)Yano schrieb:  
(03.03.21 14:48)Haruto schrieb:  
(03.03.21 14:09)Yano schrieb:  Kann ich ein Eis?

ich kann nur hoffen, dass diese moderne Satzverstümmelung in Japan noch nicht um sich gegriffen hat. Ich habe meine Kinder immer solange fragend angesehen, bis der Satz fertig war. grins
[dies war ein Beitrag zum Thema "Kinder x-sprachig erziehen"]
Erfahrungsgemäß beginnt sowas im Mutterland und setzt sich im Ausland vielleicht niemals durch.
Ja, fragend anschauen, gut. Ich habe mal probiert, auf Englisch zu antworten, um ihn, meinen mit Abstand jüngsten Sohn (vorr. Abijahrgang 2023), zu ärgern, but to no avail.

(03.03.21 14:09)Yano schrieb:  Kann ich ein Eis?
Ich habe einige Wochen im Spital verbracht und es gibt kaum Österreicher, die bei intensiver Pflege (Intimpflege) zu haben sind. Es sind viele Ausländerinnen, die sehr schlecht Deutsch sprechen und ein Deutscher (Ausländer) ist sehr streng, wenn man "Schüssel, bitte" sagt. Der verlangt von den Patienten ganze Sätze. Da wartet man mit voller Blase auf die Bettpfanne und soll einen ganzen Satz sagen - er kämpft um Vorbildwirkung bei der Verwendung seiner Muttersprache.
"Kann ich ein Eis" ist wie "Schüssel bitte" - sonst wird das Bett nass sein - man will Zeit sparen und erwartet, dass keine Details benötigt werden.
Kann ich ein Eis kaufen? gibst du mir Geld dafür?
Kann ich ein Eis jetzt noch essen? - so kurz vor dem Mittagessen - ich werde sicher trotzdem meine Suppe essen, aber es ist so heiß.
Zur Schüssel muß man mitteilen, ob es eine längere Sitzung werden wird oder ob der Pfleger warten könnte, damit Harn oder Stuhl mit Geruchsbelästigung im Krankenzimmer bald verschwindet und gelüftet werden kann.

17.04.22 14:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.920
Beitrag #26
RE: Kinder zweisprachig erziehen
Auch ich war mal in so einer Situation, ist zehn Jahre her.

Das war da nicht so schlimm in dem Sinne, daß man geärgert wurde. Auf der Station kaum ein halbes Dutzend Leute. Die haben Tag und Nacht aufgepaßt und, wenn dann mal was in Richtung Bettpfanne war, quollen Leute aus dem Bauch des gigantischen Hospitals, haben sich freundlich um dich gekümmert, und nie wieder hast du was von ihnen gesehen. Wenn du mal Schwierigkeiten machen wolltest, war es genauso, aber die herbeigequollenen Leute waren ruhigen Herzens und jeder über zwei Meter hoch.
17.04.22 23:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kinder zweisprachig erziehen
Antwort schreiben