Antwort schreiben 
Kreationismus in Japan
Verfasser Nachricht
daidalus


Beiträge: 9
Beitrag #11
RE: Kreationismus in Japan
hallo, liebe gemeinde!

Also ich finde die allgemeine negative Beurteilung des Kreationismus in diesem Forum schade. Auch ich finde es nicht besonders sinnvoll in den schulen anstatt der Evolutionstheorie den Kreationismus zu lehren. Aber so ganz negativ wie ihr tut ist es gar nicht.
Zunächst ein Beispiel:
Ich studiere Informatik und habe in einem Teilgebiet mit genetischen Algorithmen zu tun. Diese sind dazu da, Problemfelder zu bearbeiten, die man nicht oder nur sehr schwer direkt berechnen kann. Die Lösungsansätze werden dabei mit Methoden der Genetik und Evolutionstheorie generiert. Um solche mit unter sehr komplexen Algorithmen entwickeln zu können, muss man verstehen was man tut, insbesondere muss man die Evolutionstheorie verstanden, und verinnerlicht haben. Dabei helfen die Kreationisten unheimlich. Indem man sich mit einem Kreationisten unterhält, und seine Argumente und Ansichten nach und nach widerlegt und praktisch gezwungen ist zu beweisen, dass eine Evolution weit aus wahrscheinlicher ist als eine Schöpfung wie in der Bibel, versteht man die zusammenhänge, und kann infolge dieser Erkenntnisse auch seine Aufgaben lösen.
Und nun die Verallgemeinerung:
Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass alle Theorien in der Wissenschaft nur dadurch verstanden werden können, indem man eine andere Theorie daneben setzt und versucht die Theorie, die man verstehen möchte zu widerlegen. Wenn man dann auf Widersprüche stößt, versteht man warum diese Theorie richtig ist, bzw. warum die andere falsch ist.
Da es für die Evolutionstheorie keine wirklichen alternativen gibt, und deshalb eine ernsthafte, wissenschaftliche Diskussion nicht sehr ergiebig sein würde, gibt der Kreationismus den nötigen Zündstoff um alle zusammenhänge zu verstehen.
Natürlich kann man einen Kreationisten nicht überzeugen und wenn er fundamentale Züge an nimmt, ist er sogar gefährlich (wie es bei allen anderen Religionen auch der fall ist). Aber in begrenztem maße ist er nützlich für das Verständnis der Wirklichkeit, denn man ist gezwungen nachzudenken, dass das was man behauptet auch wirklich richtig ist.

schönen Gruß,
Daidalus

PS: mein erster Beitrag in diesem Japan-Forum hatte nichts mit japanisch zu tun... guter Anfang würd' ich sagen.. hihihi
27.04.04 23:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mangus


Beiträge: 254
Beitrag #12
RE: Kreationismus in Japan
Kreationisten behaupten, sie betrieben Wissenschaft - jeder Wissenschaftler weiß, das dem nicht so ist, da Kreationisten nicht einmal die Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens berücksichtigen.
Das ist der Hauptpunkt der Aufregung, würden sie dabei von ihrem Glauben reden, hätte wohl kaum jemand ein Problem damit.

Baustelle
27.04.04 23:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #13
RE: Kreationismus in Japan
Wenn die Evolutionisten endlich einsehen wollen, dass sie auch nur glauebn, dann wäre dies schon einmal ein Anfang. Nach wissenschaftlichen Methoden kann man die Evolution jedenfalls nicht beweisen. Eine wissenschaftliche Methode oder experiment verlangt ja die widerholbarkeit des Experiments. Die Evolution ist aber noch nie wiederholt worden.

Gruss
sacha
28.04.04 19:53
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #14
RE: Kreationismus in Japan
Bitte versucht, beim Thema zu bleiben: Kreationismus in Japan.
28.04.04 20:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mangus


Beiträge: 254
Beitrag #15
RE: Kreationismus in Japan
Der springende Punkt der Wissenschaftlichkeit der Evolution ist doch ihre Entstehung. Charles Darwin hat jahrelang Daten gesammelt, besonders auf der Beagle, und diese dann ausgewertet. Danach hat er seine mit Fakten untermauerte These der Evolution vorgestellt. So muß wissenschaftliches Vorgehen aussehen, so wird neues Wissen geschaffen.

Die Kreationisten stellen den Schöpfungsmythos einer Religion als das allein selig Machende dar. Dann versuchen sie krampfhaft zu beweisen, daß sie richtig liegen, und alle anderen Religionen und die Wissenschaft falsch. Hier wird kein Wissen geschaffen, sondern Wissen zerstört.

Also verwehre ich mich dagegen zu glauben: Ich glaube nicht, denn glauben heißt nicht wissen. Wissen ist Macht - wer versucht, Anderen das Wissen zu entziehen, versucht, sie zu entmachten. Nicht umsonst sind ist ein Hauptsponsor des Kreationismus die christliche Konservative in den USA - ein verdummtes Volk läßt sich eben besser regieren.

Baustelle
28.04.04 20:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #16
RE: Kreationismus in Japan
Ich habe ebenfalls keine Lust, das hier zu lesen, wenn Ihr keinen Bezug zu Japan herstellt. Ob ich das woanders lesen möchte, weiß ich auch nicht sicher...

正義の味方
28.04.04 22:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kreationismus in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japan Diary - Ihr wollt Japan sehen ? OtakuPat 0 854 16.11.14 01:26
Letzter Beitrag: OtakuPat
"International" - bedeutet das in Japan "Wohnsitz in Japan"? Fred 3 3.508 24.03.09 08:49
Letzter Beitrag: Fred