Antwort schreiben 
Landleben in Japan
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Landleben in Japan
Hier ist ein Artikel ueber einige Gaijins im Urwald von Shikoku, die den Japanern das Japanisch-Sein wieder zu Bewusstsein bringen.
http://www.japantimes.co.jp/cgi-bin/geta...1223a9.htm
War heute morgen in der Japan Times.
Einige aus dem Forum hier waren da auch schon, glaub ich.
Senpai
augenrollen
23.12.03 02:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #2
RE: Landleben in Japan
Zitat: Einige aus dem Forum hier waren da auch schon, glaub ich.

Wo? Im Urwald oder in der J. Times?

正義の味方
23.12.03 02:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daremo


Beiträge: 414
Beitrag #3
RE: Landleben in Japan
*hehehe*
Das frag ich mich auch...

"Many young Japanese come here and are shocked. They say, 'Alex, thank you for telling me how to be Japanese.' " (Japan Times)
Oha oha... aah... was ist denn japanisch?

物知り 物知らず
23.12.03 02:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Landleben in Japan
"was ist denn Japanisch?"
Das ist in der Tat ne grosse Frage.
Im Zusammenhang mit dem Landleben wohl
Strohgedecktes Dach pflegen, am irori essen (und im Winter frieren), selbstgezogenes Gemuese essen oder Blaetter und Krauter aus dem Wald (sansai 山菜)sammeln, auf futon schlafen und nicht im Bett, auf der Veranda (engawa) hocken und mit den Nachbarn plaudern (wobei das japanische der praktische engawa ist, den die modernen Hauser kaum noch haben),
nicht hektisch sein (ist japanisches Landleben, dabei werden die Alten bis an die 100, waehrend deren Kinder, die in der Grosstadt arbeiten, mit 50 und 60 schon zu Grabe getragen werden)
Da gibts noch ne ganze Menge, fragt mal den Alex Kerr selbst.
WOW kratz
23.12.03 03:04
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Landleben in Japan
Zu Alexander Kerr
Das muss man gelesen haben. Hier zwei Reviews
Alexander Kerr, Dogs & Demons: Tales from the Dark Side of Japan.
http://www.links.net/vita/trip/japan/med...anddemons/
The most difficult thing about the book is that it's probably all true. It is a MUST READ for anyone interested in Japan today.
http://joi.ito.com/archives/2002/11/03/b...japan.html

Das Landleben hats in sich, jedenfalls wenn man es mit den Augen eines Gaijin sieht und erlebt. Das ist kein Roman, das ist Realitaet pur.
Irori
23.12.03 04:57
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: Landleben in Japan
Ich habe noch einen interessanten Beitrag von einem Dorf der Jungen Leute, Dash-Mura,
das kommt jeden Sonntag im Fernsehen, schon seit einiger Zeit, und bereichtet ueber die neuesten Erlebnisse der Leute bei der Landwirtschaft, beim Hausbau und so weiter.
Dashmura Television Programm
….. For many months now I have been watching these young men grow rice and other crops with totally natural farming methods, raise animals, and rebuild a 200-year-old farm house on the property they call Dashmura. They even thatched the roof themselves with some help from the neighbors. .... Zitat geht weiter
Auf dieser HP koennt Ihr noch mehr darueber lesen in English.
http://www.islands.ne.jp/8686/column/20020315.html
Und das ist die japanische HP diese Dorfes
http://www.ntv.co.jp/dash/village/
Im Kasten Nikki 日記 kann man jede Woche einsehen, was die dort getrieben haben. Mit Bildern von Ziegen, Hund und neu gebautem Yakuba mit selbstgemachten Dachziegeln (das gabs grad letzten Sonntag).
Schaut mal vorbei.
Senpai
23.12.03 05:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daremo


Beiträge: 414
Beitrag #7
RE: Landleben in Japan
Whaa... die Art of Bonkei Story bei http://www.links.net/vita/trip/japan/med...anddemons/ ist ja wohl super! *rofl*
hoho hoho hoho

物知り 物知らず
23.12.03 12:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #8
RE: Landleben in Japan
Kann sagen, daß es sich echt lohnt da Chiiori zu besuchen. Falls man mal zufällig in Japan ist.
Einfach mal an einem Wochenende für Freiwillige mitarbeiten. Wahnsinn. Ich habe dort ganz viele unterschiedliche Menschen aus vielen Ländern getroffen. Es ist eine unbeschreibliche Erfahrung gewesen. Mit einigen Leuten bin ich immer noch eng befreundet.

Wenn man dieses Haus besucht und/oder die Bücher "Lost Japan" und "Dogs and Demons" liest, bekommt man eine etwas differenziertere Sicht zu dem alten und neuen Japan.
23.12.03 18:18
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landleben in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japan Diary - Ihr wollt Japan sehen ? OtakuPat 0 831 16.11.14 01:26
Letzter Beitrag: OtakuPat
"International" - bedeutet das in Japan "Wohnsitz in Japan"? Fred 3 3.473 24.03.09 08:49
Letzter Beitrag: Fred