Antwort schreiben 
Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Verfasser Nachricht
Lethargus


Beiträge: 6
Beitrag #1
Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Hallo rot,

Ich würde sehr gerne mal nachfragen, wie die meisten wirklich Japanisch lernen, denn darunter kann man ja recht vieles verstehen. Die einen gehen vielleicht nur einmal wöchentlich zu einem VHS-Kurs, die anderen lernen möglicherweise jeden Tag Stunden im Alleingang.
So, nun wollte ich fragen, wie oft lernt ihr in der Woche und wie lange dauert dann eure Lernzeit?
Was mir aber wichtiger erscheint, ist für was genau ihr eure Zeit einteilt und in welcher Reihenfolge. Versucht ihr zuerst einen neuen Text in einem Lehrbuch selber recht lange durchzulesen oder lernt ihr lieber die neuen Vokabeln als Erstes und lest den selben Text in der selben Zeit mehrmals durch? Naja, ist jetzt nicht vielleicht das beste Beispiel, aber was ich damit versuche zum Ausdruck zu bringen, ist die Frage, womit beginnt ihr eine neue Lektion und womit endet diese? Macht ihr während diesen Lektionen eigenständig Übungen oder beginnt ihr nach dem Abschluss einer Lektion sofort die nächste.
Auch muss man ja irgendwann Zeit haben alte Vokabeln, Kanji und auch Grammatik zu wiederholen. In welchen Zeitraum setzt ihr dies?
Einfach gesagt möchte ich wissen wie so euer "Stundenplan" und dessen Inhalt ausschaut.
Ich bin einfach ein überaus verplanter Mensch, wenn auch sehr ehrgeizig. augenrollen Wenn ich mir nicht ständig Listen und Tagesabläufe machen würde, herrje, ich würd glatt meinen Kopf beim Rausgehen zu Hause vergessen.
19.08.11 21:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.895
Beitrag #2
RE: Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Also ich persönlich schnappe mir manchmal einen japanischen Text, wenn ich ihn interessant finde, und schreibe mir dann Vokabeln usw. heraus. und erstelle mir eine Vokabelliste.

Meistens sind die Texte nicht so lang, dafür lieber aus mehreren verschiedenen Quellen, also vielleicht mal Wikipedia, Reiseberichte, Zeitungsartikel o.ä. Den hefte ich dann zusammen mit der Vokabelliste in einem Ordner ab, da ich finde, dass es unglaublich wichtig ist, die Sachen wieder regelmäßig zu wiederholen, auch im Ursprungstext.

Ansonsten vertraue ich mittlerweile relativ auf Anki. Dort füge ich die Vokabeln ein, und lerne einfach täglich meinen Teil, vielleicht 20-30 min.

Ich muss aber sagen, dass ich ziemlich faul bin, d.h. ich setze mich höchst selten wirklich 1-2 Stunden hin und lerne Japanisch. Ich suche mir neue Texte usw. auch extrem sporadisch.

Gut, das wird dir jetzt wahrscheinlich nicht viel helfen können, aber so sieht es bei mir aus. grins

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
19.08.11 22:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lekro


Beiträge: 316
Beitrag #3
RE: Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Ich hab persönlich nur eine feste Regel, an die ich mich halte: Ich mache jeden Tag alle meine Anki-Reviews.

Das hat am Anfang 1 Stunde pro Tag gedauert, in manchen Phasen sogar mehr. Seit knapp einem Jahr ist es aber bei 10-20 Minuten pro Tag.

Ansonsten versuche ich vor allem japanische Bücher oder Webseiten zu lesen, Filme zu schauen, Audio-Books zu hören oder japanische Computerspiele zu spielen. Das sind momentan pro Tag im Schnitt vielleicht 2 Stunden, an manchen Tagen mehr, an anderen weniger. Früher hab ich auch ab und zu gezielt Grammatik und Vokabeln gelernt, aber das war auch nicht viel mehr pro Tag als ich heute aufwende.

Ich seh grad, du hast eigentlich die Frage "wie oft pro Woche" gestellt. Die kann ich nur beantworten mit: Jeden Tag.
19.08.11 22:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #4
RE: Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Jeden Tag! :-)
20.08.11 08:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #5
RE: Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Kein Kurs; keine "Lektionen"; kein "Stundenplan" (ich lerne, was mir gerade in den Sinn kommt und Spaß macht); regelmäßig: Vokabelabfrage über Anki morgens vor der Arbeit so um die 30 - 60 Minuten (150-200 Karten) / Schreibübungen als Vorbereitung auf den Kanken; von Ausnahmen abgesehen jeden Tag 2+ Stunden

Wenn ich mir ständig Listen und Tagesabläufe machen würde, käme ich nicht mehr zu den Dingen, die ich eigentlich gerne machen möchte und zudem würde ich dabei wahrscheinlich merken, dass das alles, was ich gerne nach meinen Verpflichtungen, wie z. B. Job und allgemeine Lebensführung, machen möchte, gar nicht in einen Abend passt und es dann einfach lassen zwinker

Mal davon abgesehen, dass es viele Methoden gibt, sich etwas anzueignen - wahrscheinlich so viele, wie es Lernende gibt - wirst du bei jenen, die schon etwas weiter im Japanischen sind, im Allgemeinen eines antreffen: Konsequenz in der Beschäftigung mit der Materie, will sagen: Regelmäßiges Lernen, nicht selten über mehrere Stunden täglich.

Wobei ich unter "Lernen" einfach alles zusammenfasse, was mit Japan und Japanisch zu tun hat, wie z. B. auch Filme oder Clip auf Japanisch anschauen, Hörbucher oder Musik auf Japanisch hören, Japanisch- oder japanischen Podcasts zu folgen, Texte/Artikel/Blogeinträge auf Japanisch im Internet lesen, allgemein Bücher oder Manga auf Japanisch lesen, Schreiben üben, Vokabeln lernen, Grammatik lernen, Bedeutungen von Wörtern und Wendungen heraussuchen, Lehrbuch-Lektionen durcharbeiten, mit japanischen Gesprächspartnern und Freunden kommunizieren (sei es nun über Messaging-Tools oder auch direkt, persönlich), allgemein Informationen über Japan, Land und Kultur einholen (egal in welcher Sprache) oder was auch immer.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.08.11 10:45 von Shino.)
20.08.11 10:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #6
RE: Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
(20.08.11 10:12)Shino schrieb:  Vokabelabfrage über Anki morgens vor der Arbeit...
Sehr guter Tipp. Gefühlt liegen da wirklich Welten dazwischen; zwischen Morgens vor der Arbeit oder Abends nach der Arbeit. (Mache so zwischen 20 und 40 Minuten Anki täglich, habe für Anderes aber leider wenig Zeit :-( Das ist zu wenig, um einen befriedigenden Fortschritt zu erreichen)

接吻万歳
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.08.11 10:36 von shakkuri.)
20.08.11 10:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #7
RE: Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Ja, der Gedanke kam mir, weil ich Abends einfach zu geschafft bin und mein Hirn nicht mehr so gut "mit mir spielen" möchte zwinker Klar, ich muss früher aufstehen, aber dafür ist mein Hirn ausgeruht und ich habe diesen nicht unwichtigen Teil für den Tag erledigt, abgehakt und kann mich abends mit den anderen Dingen beschäftigen. Das Deck füllt sich am Abend dann so nebenbei fast wie von allein zwinker

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.08.11 10:44 von Shino.)
20.08.11 10:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #8
RE: Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Ja, morgens beim Kaffee, das mache ich auch. Abends bin ich oft zu fertig und es macht einfach keinen Spaß.
20.08.11 12:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #9
RE: Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Vielleicht bin ich einer der Fauleren hier:
- Ich gehe ca. ein mal die Woche zu einer Japanerin, die keine Lehrerausbildug hat und rede mit ihr oder arbeite mit ihr einen Teil eines Lehrwerks durch.
- Ansonsten lerne ich kaum aktiv. Nur durch Videospiele und Webseiten, oder wenn ich mit Japanern (z.b. per Facebook) Kontakt aufnehme. Sobald ich wieder mehr Zeit habe (In einem Jahr ist die Schule fertig und dann werde ich wohl Japanologie studieren), werde ich mich aber wieder allein auf Textbuch und Vokabeln, Kanji und Redewendungen und und und stürzen^^
20.08.11 12:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lethargus


Beiträge: 6
Beitrag #10
RE: Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Ah, das ist ja wirklich interessant, was und wie andere Leute so lernen.
Ich glaube, dass jeder nach einer gewissen Zeit seinen eigenen perfekten Rythmus fuers Lernen findet. Ich lerne zwar erst knapp ein Jahr Japanisch (nebenbei mit einem VHS-Kurs, welcher mich ziemlich unterfordert), aber ich werde es weiter versuchen. zwinker . Dann bleib ich eben noch ne Stunde laenger in meiner Schule. Bei mir faehrt nachmittags auch noch ein Bus. Ich benoetige eben einen ruhigen und vorallem ablenkungsfreien Ort.
Wie ich schon sehe, brauchen die meisten hier garnicht mehr ihre Lehrbuecher. Daher lernen diese natuerlich anders. Irgendwann werd ich auch meine durchgearbeitet haben, auch wenns noch ein Weilchen dauern mag.
21.08.11 21:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lerndauer, -häufigkeiten und Inhalt
Antwort schreiben