Antwort schreiben 
Lockdown
Verfasser Nachricht
Firithfenion


Beiträge: 1.617
Beitrag #11
RE: Lockdown
(28.01.21 12:34)Thomie schrieb:  Hab mir auch das Video von Wieland angesehen. Ich glaube, dass Deutsch hier ist etwas anders gemeint, oder? Du bist schon Muttersprachler, oder? Oder bist du vielleicht Japaner? Ist ja auch ein Sprachforum hier.

"Diese Regeln... die dürfen überhaupt niee hinterfragt werden". Welchen Teil des Satzes verstehst du denn nicht? Wie hat er es denn deiner Meinung nach gemeint, wenn nicht so, wie er es gesagt hat?

Was die sogenannten "Verschwörungstheorien" angeht, so haben sie sich ja als zuverlässiger heraus gestellt als die Behauptungen der Regierung.
Wie hieß es im letzten Spätsommer? "Es kursieren im Netz Verschwörungstheorien über einen erneuten Lockdown! Glauben sie nicht diesen Verschwörungstheorien! Glauben sie nur den offiziellen Darstellungen!"
https://www.bilder-upload.eu/bild-36b4fa...1.jpg.html

Der Bankkaufmann Spahn hatte ja auch im Sommer behauptet: "Wir haben viel aus dem Lockdown gelernt. Mit dem heutigen Wissen bräuchte man keine Friseure und keinen Einzelhandel mehr zu schließen.

Tja, und dann kam der nächste Lockdown und die Friseure und der Einzelhandel wurden geschlossen. Und nur die Dummköpfe die noch an die Regierungspropaganda glauben, wunderten sich darüber und verstanden mal wieder die Welt nicht mehr.

Truth sounds like hate to those who hate truth
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.01.21 20:57 von Firithfenion.)
28.01.21 20:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 102
Beitrag #12
RE: Lockdown
Mag bitte jemand dieses Thema löschen, es hat mit Japan nix zu tun, sondern bietet nur eine Plattform für Coronaleugner und Querdenker. Der KZ-Vergleich war so was von daneben, schon da hätte eingeschritten werden müssen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.21 06:52 von AwesomeSepp.)
29.01.21 06:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tachibana


Beiträge: 188
Beitrag #13
RE: Lockdown
@Firithfenion
Es geht also schon nicht mehr um Japan. Na ja, kommentarlos muss man das aber auch nicht stehen lassen.

Spahn hatte in der Rede weiter gesagt: "Wir haben doch etwas dazugelernt in den letzten Monaten, wie wir uns schützen können... ohne dass es diese Maßnahmen braucht [gemeint ist wohl: damit es diese Maßnahmen nicht braucht]. Dazu braucht es aber vor allem eben zum Beispiel die Maske. (...)"

Video gibt es hier: https://www.bild.de/politik/inland/polit....bild.html

Ich verstehe das als einfachen Aufruf zu mehr Disziplin im Sinne von: "Wenn wir alle brav sind, dann müssen wir auch keine Geschäfte schließen."

"Diese Maßnahmen dürfen nie hinterfragt werden", verstehe ich auch als "Wir müssen uns streng an die Maßnahmen halten, ohne uns mögliche Ausnahmen zurechtzulegen."

Ich bin da vielleicht allgemein zu naiv, aber ich versuche immer den Grundsatz anzuwenden: "glaube nicht Böswilligkeit, wenn sich etwas (eine Aussage, ein Verhalten) durch Unwissen erklären lässt".

Unwissen und Unsicherheit gab und gibt es in diesen Zeiten sehr viel, daher verstehe ich auch die Zuwendung zu Verschwörungstheorien. Den Politikern kann man Unwissen aber auch nur vorwerfen, wenn es selbst verschuldet ist, weil man sich z.B. weigert einen Expertenrat einzuholen.

Diese Kritik gibt es in Japan auch ständig. Vor allem wird der Regierung (sprich Suga) vorgeworfen, zu wenig zu spät zu machen. Alle sind frustriert und viele halten sich nicht mehr so an die Aufforderung, das Haus dann nicht zu verlassen, wenn es nicht dringend notwendig ist (不要不急の外出), weshalb die Zahlen jetzt in der dritten Welle nur sehr langsam nach unten gehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.21 07:18 von tachibana.)
29.01.21 07:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.617
Beitrag #14
RE: Lockdown
(29.01.21 07:17)tachibana schrieb:  Spahn hatte in der Rede weiter gesagt: "Wir haben doch etwas dazugelernt in den letzten Monaten, wie wir uns schützen können... ohne dass es diese Maßnahmen braucht [gemeint ist wohl: damit es diese Maßnahmen nicht braucht]. Dazu braucht es aber vor allem eben zum Beispiel die Maske. (...)"

Tja, der gelernte Bankkaufmann muss es ja wissen. Was sagte Drosten im Interview am 30. Januar 2020 zum Thema Masken?

Jörg Thadeusz: "Sie können doch eine Maske aufsetzen"
Drosten: "damit hält man das (Virus) nicht auf"
Jörg Thadeusz (überrascht) "Ach damit hält man das nicht auf!?
Drosten: "Da können wir noch mal separat darüber reden, aber die technischen Daten dazu sind nicht gut"

Damit hat er sogar Recht. Das wird durch zahlreiche Studien belegt. Selbst bei FFP2 Masken wird von den Herstellern im Beipackzettel immer wieder darauf hingewiesen, das diese Masken nicht vor Viren schützen. Aber was solls? Söders Ehefrau ist beispielsweise mit ihrem Bruder zusammen 100%ige Eignerin einer Firma die Masken produziert und deshalb ist es kein Wunder wenn ihr Ehemann seinen Untertanen befiehlt Masken zu tragen, ob es sinnvoll ist oder nicht.

Nachdem ja auch die alternativlose Sonnenkanzlerin der Meinung war alle müssen eine Maske tragen, änderte natürlich auch Drosten seine Meinung, denn schließlich möchte er ja weiterhin Karriere machen, und das kann man in diesem Land nicht, wenn man die Wahrheit sagt, der Obrigkeit widerspricht und zu seiner Meinung steht.




Truth sounds like hate to those who hate truth
29.01.21 10:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tachibana


Beiträge: 188
Beitrag #15
RE: Lockdown
Du wechselst wieder das Thema. Es ging gar nicht um Masken, sondern um die Interpretation der Aussagen von Spahn und Wieland. Siehst du das auch so, dass die Aussagen so verstanden werden können, wie ich geschrieben habe?

Abgesehen davon ist hier eine schnell gegoogelte ganz aktuelle Metastudie zur Wirkung von Masken: https://www.pnas.org/content/118/4/e2014564118 (für das Ergebnis einfach im Menü rechts "Conclusion" auswählen)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.21 11:47 von tachibana.)
29.01.21 11:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Thomie
Gast

 
Beitrag #16
RE: Lockdown
Hey Firithfenion, entschuldige bitte, ich wollte dich gar nicht als Verschwörungstheoretiker abtun. Das kam falsch rüber. Ich dachte wir witzeln hier nur. Das es gleich so ernst zu und heiß hergeht wollte ich gar nicht grins

Ich gehe jetzt mal ein bisschen ernsthaft drauf ein: Ich denke jeder kann zu den Coronadingen denken was er will. Du hast ja nun darauf angespielt dass der Bezos was ausgeheckt haben könnte. Das mag gut sein oder auch nicht. Ich finde sowas immer eher witzig, aber ich wollte dir nicht verbieten dass du so denkst. Das Problem wird jetzt sein das zu beweisen. Wenn du Beweise hast immer her damit. Die Zeitungen, egal welche, werden es sich nicht entgehen lassen.
Ich finde persönlich, also ist wirklich einfach meine Meinung: Diese „Theorien“, ich nenn das jetzt mal so, weil ich kein besseres Wort dafür habe, zerfallen halt auch schnell. Besoz ist halt nicht der einzige Profiteur. Es haben ungefähr alle profitiert, die in so einem Lockdown halt profitieren würden, eben nicht nur Bezos sondern auch Verkäufer von Einrichtungsgegenständen, weil man jetzt nicht mehr rauskann. Oder Lieferdienste, weil man jetzt nicht ins Restaurant gehen kann. Ich glaube nicht das mehr dahintersteckt. Das klingt für mich zu sehr nach Hollywoodfilmen wie Resident Evil oder vielleicht Captain Planet. Bösewichte, die böses tun um böse zu sein. Wenn du mehr weißt, immer her damit.
Ansonsten weißt du, warum du auf meine Gegen-Argumente zu Deinen Argumenten nicht mehr eingegangen bist.
Wenn du möchtest, gehe doch bitte auf das Besoz-Argument ein, damit ich die Argumentation mit dir ernstnehmen kann. Ansonsten springen wir von Thema zu Thema zu Thema zu Thema und finden nie einen Abschluss. Dann kann ich dich nicht ernstnehmen und diskutiere nicht weiter mit dir.

Ich halte übrigens auch nicht alles für eine Verschwörungstheorie. Dass ein zweiter Lockdown kommen würde, davon bin ich schon im Sommer fest von ausgegangen. War ja auch abzusehen. Überall ist Panik, aber Deutschland diskutiert über Sommerurlaub und Malle. Immer das gleiche.

Du scheinst auch tatsächlich deutscher Mutterpsracher zu sein. Entschulidge bitte, dass ich das angezweifelt habe. Ich verstehe den Satz übrigens wie tachibana und wäre nicht auf die Idee gekommen das anders zu verstehen. Geht wohl aber scheinbar. Nichts für ungut. zwinker

Damit es mal wieder um Japan geht in diesem Japanforum um zur Ausgangsfrage zurückzukehren. Ich hoffe du weißt, dass die Coronahotels überhaupt erst existieren, weil die Lösung der japanischen Regierung vorher war, die Leute mit leichten oder ohne Symptome zuhause auskurieren zu lassen (jitaku taiki). Und dabei sind dann einige Leute weggestorben, was doof war. Druck der Oppositionspartei, also Kompromisslösung Coronahotel. Da sind jetzt auch Leute gestorben, und wieder steht MP Suga Rede und Antwort. Die Krankenhäuser sollen entlastet werden, daher werden getestete mit leichten und tatsächlich auch ohne Symptome in so ein Coronahotel gebracht. Ob der Aufenthalt dort ein Spaß ist? Wer weiß. Aber wahrscheinlich bekommt man auch nicht so Platz, weil die mittlerweile doch ordentlich voll sind und die Vermittlungszentren sich einen abtelefonieren, um die Fälle mit Symptomen unterzubekommen. (bitte korrigiert mich, ich habe das nur teilweise verfolgt)
Naja: Hast du eine andere Lösung? Wie würdest du im Falle der japanischen Regierung handeln? Die Ärzte in Japan sagen ja nun überwiegend das gleiche, nämlich dass sie keine Betten und nicht genug ausgebildetes Personal haben für die Coronafälle, und dass schon andere Ärzte, z.b. Kinderärzte, oft länger ausgebildet werden müssten, um überhaupt helfen zu können.

Wie auch immer. Keinen Streit bitte.
Mit einem Zitat aus Batman und Robin schließe ich ab:
Everybody: chill!
29.01.21 12:15
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Thomie
Gast

 
Beitrag #17
RE: Lockdown
Übrigens, Firithfenion, kleiner Nachtrag:

Lies doch bitte Deine Quellen ganz, hier der Auszug aus deiner RTL Quelle:

Im Interview behauptet der Aktivist, dass der Lockdown bereits seit Wochen für Ende August geplant sei – unabhängig vom aktuellen Infektionsgeschehen. Ein Gemeinderatsmitglied aus Osthessen habe ihn über die Pläne informiert, von denen Politiker angeblich schon seit Mitte Juni Bescheid wüssten. Aus welchem Ort oder von wem er diese Informationen habe, möchte der Mann dabei nicht sagen. Ein Bürgermeister habe demnach einen Brief von "ganz oben" vorliegen, in dem ein zweiter Lockdown für den 30. August angekündigt worden sei. Kurios: Der interviewte Mann ist unter dem genannten Klarnamen im Netz nicht auffindbar, tritt in einschlägigen Telegram-Gruppen nur als "Super-Papagei" auf.

Am 30. August ist der Lockdown ja nun nicht gekommen, oder?
29.01.21 12:21
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.617
Beitrag #18
RE: Lockdown
(29.01.21 12:21)Thomie schrieb:  Am 30. August ist der Lockdown ja nun nicht gekommen, oder?

Nichts für ungut, aber jetzt wird es wirklich lächerlich. Im Jahre 1961 warnte die Bildzeitung vor dem Mauerbau und Walter Ulbricht verkündete im Juni: "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen". Es wäre so, als würde jemand behaupten, die damalige Warnung der Bildzeitung wäre eine Fake-News gewesen, nur weil sie den Mauerbau zwar prinzipiell richtig, aber nicht auf den Tag genau vorausgesagt haben.


Apropos Mauerbau. Nach der Wende fragten einige Westdeutsche: "Wieso habt ihr euch das so lange gefallen lassen? Mit uns hätten sie das nicht machen können!" Darüber muss ich heute noch lachen. Der Grund war ganz einfach. Die DDR behauptete ganz einfach, die Grenze diene lediglich dem Schutz der Bevölkerung und würde auch dem Weltfrieden dienen. Ausserdem wäre es nur eine kurzfristige Maßnahme. In spätestens 3 Jahre habe man den Westen wirtschaftlich überholt und dann wäre die Mauer überflüssig. So wie heute, gab es auch damals viele obrigkeitsgläubige Dummköpfe die glauben, alles was der Staat tut, ist nur zu ihrem besten und sie gaben sich mit dieser hanebüchenen Erklärung zufrieden.

Heute ist es genau das gleiche. Merkel macht aus Deutschland einen Polzeistaat in dem man mittlerweile weniger Bewegungsfreiheit hat als in der ehemaligen DDR und einige Dummköpfe glauben allen Ernstes das würde alles nur zu ihrem Wohle geschehen und alle Restriktionen werden demnächst wieder aufgehoben und die Bürgerrechte werden wieder hergestellt. Fakt ist eins: Wenn Grundrechte so schnell und problemlos entzogen werden können, wie es 2020 geschehen ist, dann sind es niemals wirkliche Rechte gewesen, sondern lediglich Zugeständnisse an Sklaven die jederzeit entzogen werden können.

Truth sounds like hate to those who hate truth
29.01.21 22:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.617
Beitrag #19
RE: Lockdown
Kleiner Nachtrag. Gerade bei Twitter gesehen:

Karl Hilz, erster Polizeihauptkommissar München a.D. klärt verantwortlichen Polizisten auf, der ihn von der Versammlung ausschließen will, weil er keine Maske trägt.
https://twitter.com/MitMirNicht1/status/...4141618178

Bravo!!! So muss man mit hirnlosen Systembütteln reden! Wenn alle soviel Mumm hätten, könnten die Politiker nicht mehr mit der Bevölkerung umspringen wie mit Rekruten auf einem Kasernenhof!

Truth sounds like hate to those who hate truth
29.01.21 23:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tachibana


Beiträge: 188
Beitrag #20
RE: Lockdown
Jetzt sind wir also schon bei Mauerbau und beim Loben von jemandem, der ohne MNS herumläuft.

Ist es so schwer, bei einem Thema zu bleiben, auf konkrete Punkte einzugehen und vielleicht einmal zu sagen, "Ja, du hast recht. Das kann man auch so sehen."?

Wenn du nicht an einer Diskussion interessiert bist, dann ist das hier der falsche Ort. In einem Forum sollte man sich auf Augenhöhe begegnen und nicht von oben herab mit einer Jetzt-spreche-ich-Haltung. An einem Japanbezug bist du ja offensichtlich sowieso nicht interessiert.

Edit: Apropos Japanbezug und das ursprüngliche Thema der Unterbringung in Hotels: Hier ein aktueller Artikel in der JapanTimes zur Ansteckung von Personen, die im selben Haushalt leben, und zur Notwendigkeit der Isolation von infizierten Personen eben z.B. in Hotels: https://www.japantimes.co.jp/news/2021/0...arantines/
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.01.21 05:04 von tachibana.)
30.01.21 04:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lockdown
Antwort schreiben