Antwort schreiben 
"Mini"-Computer gesucht
Verfasser Nachricht
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #1
"Mini"-Computer gesucht
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf meine Suche keine Antwort geben kann, vielleicht war der Thread auch nur zu voll.
kratz

Ich probiere es mal so:
Zitat: Ich lese manchmal mit Spannung die Berichte über die kleinen Kanji-Lerner und die Palmtops oder wie die "Minicomputer" für die Hosentasche heißen.
Leider habe ich wenig Ahnung von Software. Natürlich habe ich auch schon Softwaredownload gemacht und habe es schon installiert.
Ich würde mir jetzt gerne Stackz kaufen und frage mich, welches Gerät dafür geeignet wäre. Es muss nichts besonderes sein mit vielen Funktionen. Ich kann es auch gebraucht aus ebay bestellen.

Die Frage ist jetzt: Was würdet ihr mir empfehlen, mit anzuschaffen? kratz
Ich habe schon einmal Nintendo-DS überlegt, aber dann müsste ich mir ein Nintendo-eigenes Programm besorgen, oder?

Wer kann mir helfen?

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
03.04.07 13:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
filter


Beiträge: 343
Beitrag #2
RE: "Mini"-Computer gesucht
Da ist die Suche nicht einmal nötig:
showthread.php?tid=4329Es würde einfach der Blick auf ungefähr 5 Threads weiter unten reichen.
03.04.07 14:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #3
RE: "Mini"-Computer gesucht
Wenn es um den mobilen Gebrauch von Stackz geht, kommen wohl am ehesten Palm und PocketPCs in Frage.
Für beide System gibt es Versionen; außerdem sind beide Gerätetypen schön handlich und lassen sich vor allem ohne Wartezeit schnell an- und ausschalten, was für das Lernen zwischendurch, z.B. während einer kurzen Bahnfahrt, wohl recht wichtig ist. Bei Zaurus-Systemen habe ich keine Ahnung, ob Stackz auf ihnen läuft, weil es keine Linux-Version des Programms gibt und ich nicht weiß, ob es einen vernünftigen Windows-Emulator gibt (sollte aber der Fall sein).

Die PDA/Palm/Zaurus-Zusammenfassung sollte ein paar generelle Informationen über die Möglichkeiten der verschiedenen Geräte liefern; auch steht dort was man beim Kauf eines Geräts grundsätzlich beachten sollte. Ansonten wird ja auch einiges im Stackz-Thread erläutert.
Zum Gebrauch von Stackz auf dem PDA kann ich selbst nicht viel sagen, weil ich das Programm nicht benutze [=>Stackz-Thread].

Ob das Programm auf einem Gerät ohne Probleme läuft, kann man im Zweifelsfall sicherlich beim Hersteller von Stackz erfragen.

Ein paar spezifischere Fragen Deinerseits wären recht hilfreich, um genauer beraten zu können. Hilfreich wäre es nämlich, zu wissen, wofür Du das Gerät zusätzlich noch benutzen willst, falls Du es nicht ausschließlich für Stackz verwenden willst grins


@NintendoDS: Da habe ich recht wenig Ahnung. Es gibt zumindest keine Stackz-Version für ihn, und ich weiß auch nicht, ob man PalmOS oder WindowsMobile auf ihm emulieren kann. Ich habe einen NintendoDS nur sehr kurz bei einem Freund angetestet: Die Kanjierkennung war ok, aber leider etwas langsam. Es gibt zumindest Kanji-Lernprogramme, von denen ich zwei gesehen habe, aber das eine war recht schwer für mich, weil für Japaner - das Programm geht bis Kanji-Test Level2 und wird seit ein paar Monaten in Japan heiß beworben - und ein anderes, das etwas einfacher erschien (keine Ahnung, wie es heißt). Bei einem Japaner habe ich einen mit Speicherkarten erweiterten DS in Aktion gesehen, der auch als Wörterbuch, Terminplaner, etc. funktionierte. Was meiner Meinung nach gegen ihn spricht: Recht teure Software, keine Ahnung of es Freeware gibt.

p.s.: Wie immer alles ohne Gewähr zwinker

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.04.07 15:20 von Pinkys.Brain.)
03.04.07 15:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #4
RE: "Mini"-Computer gesucht
Danke erstmal grins
Also:
Ich habe leider nur die Diskussion über Stackz verfolgt und denke, dass das Programm sehr gut ist. Besonders gut gefallen hat mir, dass man offenbar eigene Listen integrieren kann, von denen ich mir einige schon angefertigt habe.

Was die Minicomputer angeht, so habe ich eigentlich nur den Anspruch, dass das Programm darauf laufen sollte und es nicht zu schwer zu bedienen ist.
Wenn es noch ein paar Kleinigekeiten wie einen piepsenden Terminkalender enthält dann habe ich nichts dagegen, ich wollte dafür aber bspw. keinen doppelten Preis bezahlen. Die Zeichenerkennung sollte einigermaßen sein. Natürlich, sonst nützt ja die ganze Investition nichts. zwinker

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
03.04.07 15:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
namako


Beiträge: 45
Beitrag #5
RE: "Mini"-Computer gesucht
Ich würde mal schauen, ob das Gerät die Kanjis auch wirklich in großer Schriftgröße darstellen kann.
03.04.07 17:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #6
RE: "Mini"-Computer gesucht
Für Stackz ist eine VGA (640x480 Pixel) nicht so notwendig. QVGA (320x240) sollte da eigentlich reichen, weil im Programm selbst den Screenshots zufolge die Schriftzeichen recht groß dargestellt werden - ich weiß jetzt nicht, ob Du das gemeint hast, namako. Die Schriftgröße selbst kann man bei WindowsMobile global einstellen, oder separat in manchen Programmen (z.B. bei JWPce)

Wenn Du Dir einen PDA oder Palm zulegst, dann kannst Du ihn ja auch als Wörterbuch verwenden - mit dem Wadoku. Dann würde sich die Frage stellen, ob VGA nicht doch besser wäre. Macht die Sache aber auch etwas teurer; es geht auch gut ohne, man muß halt nur etwas mehr scrollen, weil es sich dann anbietet, die Fonts größer darstellen zu lassen. Auf ein einen größeren Zeitaufwand beim Einrichten eines PDA solltest Du Dich gefaßt machen, weil Du, wenn Du dir einen PDA holst, ihn auch mit Programmen bestücken mußt, die ihn dazu bringen Japanisch darstellen und verarbeiten zu können (steht alles in der Zusammenfassung); und da kommst Du, wenn Du ihn ernsthaft zum Japanischlernen verwenden willst eigentlich nicht drumherum.

Die Zeichenerkennung hängt bei allen PDAs fast allein von der Software ab. Deswegen auch der Zeitaufwand beim Einrichten, weil das Installieren des "BagojIME" nicht immer auf Anhieb klappt, und es dann recht zeitintensiv werden kann. Dafür bekommst Du dann aber auch kostenlos das Eingabesystem eines japanischen Modells [=optimales Schriftzeichenerkennung] grins

@Kauf bei Ebay:
Ist so eine Sache. Einerseits hat es den Vorteil, daß man auch ältere, billigere Geräte kaufen kann, die heute nicht mehr produziert werden; und neue Geräte sind recht teuer, eigentlich zu teuer, um sie als reinen Vokabeltrainer zu verwenden. Aber: Ältere, gebrauchte Geräte, die bei Ebay angeboten werden, haben auch oft einen älteren und somit nicht mehr sehr leistungsstarken Akku, der mit der Zeit stark an Kapazität verliert. Außerdem schreiben manche Leute, wie ich gerade gesehen habe, auch richtigen Stuß zu den Geräten die sie verkaufen. Sieh Dich also vor! Am besten fragst Du, wenn Du Dir nicht sicher bist, frühzeitig hier oder bei http://www.ppc-welt.com/community/ im Forum nach, bevor Du zuschlägst [das letztere Forum empfehle ich Dir sowieso. Habe dort 4 Monate zugebracht bevor ich mir selbst einen PDA holte]!!!

@Palm: Bin selbst kein Palmbesitzer, kann Dir deswegen da nicht so sehr weiterhelfen und Dich beraten. Am besten wendest Du Dich hier im Forum an kage, der einen besitzt, wenn ich mich jetzt nicht irre.

Die Preise von neuen Geräten kannst Du am besten hier herausfinden: http://geizhals.at/deutschland/

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.04.07 03:06 von Pinkys.Brain.)
04.04.07 03:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ryuusui


Beiträge: 278
Beitrag #7
RE: "Mini"-Computer gesucht
Gibt es eigentlich eine funktionirende Site, wo man eine Jap. IME fuer WinCE 3.0 herunterladen kann? Ich wuerde das gerne auf meiner Casiopeia installieren.
04.04.07 04:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #8
RE: "Mini"-Computer gesucht
Das hier sollte laut Autor mit WinCE3.0 funktionieren: http://www.mikejohnson.dsl.pipex.com/CEStuff/

Die Schriftzeichenerkennung ist nicht die beste, aber ich kam mit ihr anfangs einigermaßen über die Runden.

Ein anderer nützlicher Link wäre eventuell der hier: [rul]http://ftp.cc.monash.edu.au/pub/nihongo/#wince_r[/url]

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.04.07 05:08 von Pinkys.Brain.)
04.04.07 05:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ryuusui


Beiträge: 278
Beitrag #9
RE: "Mini"-Computer gesucht
Danke! Muss ich wohl selbst uebersetzen, da Casiopeia nicht 'ARM' sondern 'MIPS' kompatibel. Ganbatte imasu!
04.04.07 06:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #10
RE: "Mini"-Computer gesucht
(04.04.07 03:01)Pinkys.Brain schrieb:Aber: Ältere, gebrauchte Geräte, die bei Ebay angeboten werden, haben auch oft einen älteren und somit nicht mehr sehr leistungsstarken Akku, der mit der Zeit stark an Kapazität verliert.

Das ist ein Argument für mich, doch einen neuen zu kaufen!
Es gibt nichts ärgerlicheres als Geräte, die man ständig aufladen muss.

Zitat:http://www.ppc-welt.com/community/ im Forum nach, bevor Du zuschlägst [das letztere Forum empfehle ich Dir sowieso. Habe dort 4 Monate zugebracht bevor ich mir selbst einen PDA holte]!!!

So lange möchte ich dann doch nicht studieren. Am Ende ist man verwirrter als vorher! kratz

Zitat:Auf ein einen größeren Zeitaufwand beim Einrichten eines PDA solltest Du Dich gefaßt machen, weil Du, wenn Du dir einen PDA holst, ihn auch mit Programmen bestücken mußt, die ihn dazu bringen Japanisch darstellen und verarbeiten zu können (steht alles in der Zusammenfassung); und da kommst Du, wenn Du ihn ernsthaft zum Japanischlernen verwenden willst eigentlich nicht drumherum.

Ich habe befürchtet, dass diese Aussage kommt. traurig
Ich kann auf dem PC Programme installieren, aber mit Pocket-PCs habe ich keine Erfahrung. huch

Um mal konkret zu werden: Ich habe im Internet nach ein paar Geräten gesucht, die (neu!) unter 100 Euro kosten:

1) HP iPAQ H3630
206 MHz, 32 MB, Microsoft Win Mobile Pocket PC 2002 (55,--)

2) Cassiopeia E-115
131 MHz, 32 MB, Windows CE Version 3.0 (70,--)

3) Palm Zire Z22
200 MHz, 20 MB, Palm OS 5.4 (89,--)

Läuft Stackz, Wadoku, etc. darauf und was würdet ihr empfehlen?

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
04.04.07 07:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
"Mini"-Computer gesucht
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Video gesucht... AnnaS 8 1.768 23.05.13 23:00
Letzter Beitrag: AnnaS
Stackz for iPhone: Tester gesucht Chris 4 2.913 16.12.10 11:03
Letzter Beitrag: tc1970
Japanischer Online-Duden? Hilfe gesucht ^_~ Nora 2 3.474 26.01.03 14:50
Letzter Beitrag: Nora