Antwort schreiben 
Nô - Das Geheimnis der Stille
Verfasser Nachricht
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #21
RE: Nô - Das Geheimnis der Stille
Zitat:Teskal: Stört das niemanden, wenn man dort mit einer Kamera ständig aufnimmt?
Wie gesagt, es war ein Fest am Schrein. Das Stück wurde auf einer Bühne auf dem Schreingelände gegeben. Die Bühne war zwar überdacht, es gab aber keinen abgetrennten Zuschauerraum, die Leute haben sich um die Bühne gesammelt und dort hingestellt oder gesetzt, wo sie Lust hatten. Nun bin ich nicht besonders groß, meine Kamera ist mechanisch (summt und surrt also nicht) und von meiner Arbeit bin ich es gewohnt, mich mit Technik unauffälig zu verhalten. Es war also kein Problem.

Nô ist noch sehr nahe an den kultischen Ursprüngen des Theaters. Es ist also nicht ungewöhnlich, daß Nô in heiligen Bezirken aufgeführt wird. Bei vielen Schreinen findet man übrigens feste Tanzplattformen oder sogar Nôbühnen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.08.04 12:23 von Ma-kun.)
23.08.04 12:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eolb


Beiträge: 167
Beitrag #22
RE: Nô - Das Geheimnis der Stille
In Kurosawas "Ran" und "Kumonosu jou" (Throne of Blood) werden doch auch Elemente des Nô-Theaters verwendet. Vielleicht ist das einmal ein leichterer Einstieg in die Materie.

StGB §§ 328 Abs. 2 Ziffer 3:
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.
23.08.04 13:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #23
RE: Nô - Das Geheimnis der Stille
Okay hab mir ein paar Sachen zur Sendung aufgeschrieben.
Ich bitte um berichtigung, falls ich etwas Falsch wiedergebe.

Das Nô ist eine Altjapansiche Theaterkunst, die von jemandem namens Seime stammt.
Die vorbereitungen zum Nô finden im Spiegelraum (かがみのへや)
Statt.

Der "Shite" trägt eine Maske beim Theater, und auch nur er.
Die Masken werden von Schnitzern gefertigt, die diese sehr Emotional behandeln.
Das schnitzen ist ein altes Handwerk, und die Schnitzer nutzen nur Handwerkzeuge, keine Maschinen.

Die Rezitationskunst des "Shite" liegt in der Körpersprache, sowie in dem Klang seiner Stimme, die durch die Maske einen besondern Klang bekommen, da diese als Resonanzkörper dient.
(Anm. von mir: Vieleicht soetwas wie der Klangkörper einer Gitarre)

Zum Nô gehören bestimmte Musikinstrumente, wie das "natsusuni" (ich hoffe habe das Wort richtig verstanden) das eine Trommel ist, sowie eine Flöte die "noukan" gennant wird.
Zur Flöte wurde gesagt, dass diese aus Bambus gefertigt ist und sonst nicht weiter grossartig bearbeitet wird. Es werden nur Löcher reingebohrt.

Jedes Jahr findet in Kyôto der "Heyan" statt, ein Nô Feuertanz.
Sowie ist in Tôkyô das "dojouji" sehr beliebt.
Die wird im Theather in Tokyo gezeigt.
(In welchem wurde nicht mitgeteilt, also wird es wohl ein spezielles sein)

Das Nô selbst war damals der aristokratischen Samurai Kaste vorbehalten.

Mit der Nô flöte hatte einer der Spieler eine Musik-Band gegründet namens "Zooter".
Die Musik klang sehr nach Jazz, und wer interesse hat, findet sicherlich etwas dazu im Netz.

Zuguterletzt noch ein Satz der sich in jedem Nô Stück wiederholt:
"Man soll in dieser Welt von nichts besessen sein"

Nun dies ist recht knapp, aber ich hoffe jemand kann damit etwas anfangen
15.09.04 14:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nô - Das Geheimnis der Stille
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
六月の蛇 - a snake of june - rinkos Geheimnis Bitfresser 2 1.209 08.06.05 03:51
Letzter Beitrag: Bitfresser