Antwort schreiben 
Namensstempel
Verfasser Nachricht
sohn


Beiträge: 2
Beitrag #1
Namensstempel
ichh bin absolut neuling und weiss garnicht wie ich anfangen soll. nun gut

In Japan ist ein persönlicher Stempel wichtiger als eine Unterschrift !! ich bin künstler und möchte für mich und meinem vater einen stempel anfertigen. soll drauf stehen

"Vater & Sohn", oder
"Vater und Sohn"

wie lautet das und wie sehen die schriftzeichen dazu aus und wie heissen sie

ganz grossen dank und gruss aus berlin

Sohnnull
22.06.05 14:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sebby


Beiträge: 92
Beitrag #2
RE: Namensstempel
Bevor man eine Übersetzung erfragt!
Dort findest Du Hilfe. grins

Sebby

edit: OT-Frage an die Fachleute: Ist das mit den Stempeln in Japan auch so allgegenwärtig? Ich dachte bisher, daß nur in China die Stempel als Unterschrift gelten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.06.05 15:59 von Sebby.)
22.06.05 14:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #3
RE: Namensstempel
Wegen OT: Doch, das ist in Japan ganz genauso. Man kann sie auch überall kaufen, vom richtigen Stempelschnitzer bis zum 100-Yen-Shop.
Von so einem Stempelschnitzer habe ich in meinem Reisebericht auch ein Bild.
22.06.05 16:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #4
RE: Namensstempel
OT zum Stempel:

Mein Japanischprof meinte letztens erst, dass man fuer alle
groesseren Anschaffungen wie z.b. Haus, Auto usw. den
eignen Stempel benoetigt, um einen Vetrag abschliessen
zu koennen. Und sicher reicht da nicht der 100 Yen-Stempel
aus zwinker
Diese Selbstgeschnitzten Stempel werden aus Korallen (oder
sonst einem seltenen Material, ich erinner mich nicht mehr)
geschnitzt, und sind unverfaelschbar, da das geschnitzte
Muster einzigartig ist, und noch (?) nicht wiederholbar ist.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.06.05 20:10 von yumyum.)
22.06.05 20:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #5
RE: Namensstempel
OT weiter:

Zitat: Diese Selbstgeschnitzten Stempel werden aus Korallen (oder
sonst einem seltenen Material, ich erinner mich nicht mehr)
geschnitzt, und sind unverfaelschbar, da das geschnitzte
Muster einzigartig ist, und noch (?) nicht wiederholbar ist.

Oha. Das würde mich aber interessieren, wie sie das machen. Eine "richtige" Unterschrift kann man ja fälschen (wie perfekt weiß ich jetzt nicht) Wieso kann man diesen Korallen (oder was auch immer)-Stempel nicht nachmachen? Weiß da zufällig einer mehr darüber.

Außerdem entnehme ich yumyums posting, dass so ein Stempel also quasi Pflcht ist, da man sich sonst kein Haus, Auto etc kaufen kann... Wie teuer wäre denn so ein Stempel?

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
22.06.05 20:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #6
RE: Namensstempel
Zitat:Oha. Das würde mich aber interessieren, wie sie das machen. Eine "richtige" Unterschrift kann man ja fälschen (wie perfekt weiß ich jetzt nicht) Wieso kann man diesen Korallen (oder was auch immer)-Stempel nicht nachmachen? Weiß da zufällig einer mehr darüber.

Wahrscheinlich wird das so gehandhabt, dass bei Verdacht
auf Betrug das Geschnitzte im Stempel und der gemachte
Stempel auf dem Papier vergleichen werden unter dem
Mikroskop oder aehnlichen optischen Sehhilfen.
Die Spempel werden ja mit kleinen Werkzeugen (Messern?)
geschnitzt, und jeder Handschnitzer ist eben einzigartig,
man kann ein und den selben 'Schnitzer' manuell nicht noch
einmal taetigen.

Zitat:Außerdem entnehme ich yumyums posting, dass so ein Stempel also quasi Pflcht ist, da man sich sonst kein Haus, Auto etc kaufen kann... Wie teuer wäre denn so ein Stempel?
Ganz gleich WIE Teuer, wer sich eine Anschaffung machen
moechte, der wird sich doch wohl noch so einen Stempel
leisten koennen. Ich tippe mal je nach Stempel beginnt
das sicherlich ab ~4000 Yen.
Weiss jemand die japanische Bezeichnung fuer diesen 'Stempel'? 判?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.06.05 08:13 von yumyum.)
23.06.05 08:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #7
RE: Namensstempel
印鑑 inkan = amtlich Registrierter Abdruck eines Namenstempels.

Sucht man mit diesem Begriff im Internet hat man 622.000 Internetseiten.
Na dann viel Spass.
23.06.05 08:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #8
RE: Namensstempel
Zitat:Ich tippe mal je nach Stempel beginnt das sicherlich ab ~4000 Yen.
Hm, ich habe fuer meinen Stempel damals 1.200 Yen bezahlt. Dafuer "offziell" eingetragen, und mit Katakana, es koennte ihn also nie ein Japaner benutzen... hoho

anita
23.06.05 08:38
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.526
Beitrag #9
RE: Namensstempel
Mir tut leid, daß dem Sohn niemand geschrieben hat, daß "Vater und Sohn" für den Stempel ohne Namen nicht sehr sinnvoll sein kann.
Ob er aber das mit dem Namen kombinieren kann, der ja anonym ist, das ist die Frage mit der sich yamaneko beschäftigt (als ob es nicht wichtigere Fragen gäbe).

23.06.05 09:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #10
RE: Namensstempel
Nun, Sohn hat sich ja mitlerweile angemeldet, ich hoffe, er liest noch mit. Aus seiner Frage (die sich ja mit einem Blick in die elektronischen Wörterbücher beantowrten lässt) hat sich jedenfalls eine interessante Diskussion ergeben. Ich werde den Titel in "Namensstempel" ändern und in die Rubrik "Kultur und Politik" verschieben.

Neben 印鑑 (inkan) gibt es noch ein Wort, das ich eigetlich öfter gehört habe und das man auch über den betreffenden Geschäften findet: 判子 (hanko), oft nur in Hiragana (はんこ) geschrieben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.06.05 22:53 von Ma-kun.)
23.06.05 11:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Namensstempel
Antwort schreiben