Antwort schreiben 
Naturliebendes Japan
Verfasser Nachricht
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #11
RE: Naturliebendes Japan
@Frau von Bernd

Sehe ich genauso, das mit dem verniedlichen des Muellproblems.
Merke allerdings nach eineinhalb Jahren hier in Japan,
das ich selbst schon lang nicht mehr so kritisch bin wie am Anfange ...
'Regenschirmkondome' finde ich naemlich z.B. mitlerweile durchaus akzeptabel ...
20.12.03 07:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Imoto-chan


Beiträge: 29
Beitrag #12
RE: Naturliebendes Japan
@Gast2
Ich werde es bestimmt bereuen, aber ich sag´s trotzdem augenrollen Mir gefallen beide Haiku.

Warum?

Das "Müll"-Gedicht ist echt - echt in der Aussage (es drückt genau das aus, was der Verfasser gemeint hat) und echt subversiv, weil es - noch dazu bei genauer Beachtung der Haiku-Regeln - alles, was zumindest ich an Haiku kenne, ad absurdum führt. Und damit hat es auch eine echte literarische Qualität, es ist was ganz Eigenständiges. Und... sehr deutsch.

Und das "Staub"-Gedicht gibt ein richtig schönes, klassisches Haiku ab. Ach ja, der Staub, der vergängliche, die schwebende Welt, der Traum in einem Traum... grins Allerdings ist es ein völlig anderes Gedicht und sagt was völlig anderes aus. Und wurde im Grunde von der Meisterin verfaßt, denn dieses eine Wort macht tatsächlich ein ganz anderes Gedicht daraus.

So, und ehe ich gesteinigt werde, möchte ich gern an einem Beispiel illustrieren, was ich mit "sehr deutsch" meine und wie ich überhaupt dazu komme, sowas zu sagen.

Ich toure seit ca. 10 Jahren durch die Mittelalter-Szene (wem das nichts sagt: das sind so Leute, die sich wie mittelalterliche Ritter, Handwerker, Hofdamen etc. anziehen und so gewandet Bankette abhalten, Turniere und Märkte veranstalten und was dergleichen Zeitvertreibe mehr sind. Teils privat und unter sich, teils öffentlich, mal kommerziell, mal nicht.) 4 Jahre lang war ich in einem von Amerikanern gegründeten Verein, der SCA (Society for Creative Anachronism), die ihrem Namen wirklich alle Ehre machte, denn die Amis lieben mittelalterliche Prunkklamotte, wo man vor lauter Glitzerfunkel blind wird, und haben keinerlei Skrupel, unter ihrer Ratsherrentunika Turnschuhe zu tragen - oder beim Bankett neben dem knisternden Kerzenleuchter eine Plastikkanne mit grünlicher Flüssigkeit (Fanta Limette) abzustellen. WAAAH! Es gab auch Leute, die sich bemühten, nur Zeug zu verwenden, was die Atmosphäre nicht so störte, aber nach ein paar Jahren fand ich dann doch, daß es diesen Typen irgendwie an Problembewußtsein mangelte (sic!)

Ich war dann in einer Reihe deutscher Vereine - die sich endlos darum stritten, wie denn mittelalterliche Unterwäsche korrekterweise auszusehen habe und ob Zeltheizungen in kalten Aprilnächten eigentlich gesinnungsgerecht sind - so eine richtig fette Erkältung wäre doch viel authenischer, denn damals hatte man eben keine Heizung, wenn man im Zelt schlief! Das war mir dann entschieden zuviel Problembewußtsein, und ich fand, daß es in der SCA doch irgendwie viel unterhaltsamer gewesen war. Aber eins habe ich dabei gelernt: nämlich daß Spaß eine ernste Sache ist! Vor allem in Deutschland.

Oh ja, ich glaube, wir müssen alle was für die Umwelt tun. Sogar ganz dringend! Und den Japanern würde das bestimmt auch nicht schaden (von Japan ganz zu schweigen). Aber ich möchte auch nicht alle Haiku in dieser Welt ächten, die von Staub und verblühenden Rosen reden, denn auch Vergänglichkeit und Sterben sind Themen, die für Menschen wichtig sind und die sie ja tatsächlich auch was angehen. Und abgesehen davon mag ich Gedichte, wenn sie mir etwas sagen und wenn sie gut sind - ganz egal, ob mir der Inhalt nun in den Kram paßt, zu problembewußt oder nicht problembewußt genug ist. Sicher müssen Probleme gelöst werden, aber wenn ab sofort alle Poesie verbannt würde, wüßte ich nicht, wozu ich sie eigentlich lösen soll.

cool
08.01.04 01:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #13
RE: Naturliebendes Japan
Liebe Imoto chan,
hast ganz recht. zitat: Sicher müssen Probleme gelöst werden, aber wenn ab sofort alle Poesie verbannt würde, wüßte ich nicht, wozu ich sie eigentlich lösen soll.
Ich meine, das eine sollte das andere nicht ausschliessen.
Und die Muell-Situation ist schon besser geworden. Grad hab ich im japanischen Fernsehen gesehen, wie Herr Koizumi persoenlich eine riesige Muellkippe in der Setonaikai besucht hat!
Koizumi yo.
haikibutsu kengku mo
fuyu sanaka
oder so aehnlich.
Herr Mueller (von Muell > Mueller)
hoho hoho
08.01.04 10:18
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #14
RE: Naturliebendes Japan
Nichts gegen Poesie. Im Gegenteil, ich finde der Verlust an Poesie in unserer Gesellschaft, ob hier oder in Japan ist ein Rueckschritt in der Menschheitsgeschichte und durch nichts wieder auszugleichen. Und Gast 2 schaetzt sicher genau wie ich den wunderbaren traditionellen Haiku-Stil.

Aber: Geh nur einmal an irgendeinen x-beliebigen Strand im weiteren Umkreis von Tokio, an dem Mr. Koizumi nicht gerade eine publicity-traechtige Aufraeumaktion vor laufenden Kameras veranstaltet hat, und Dir vergeht erstmal jede Poesie. Ehrlich, es war ein Schock fuer mich, den ich so schnell nicht vergesse.

正義の味方
08.01.04 15:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #15
RE: Naturliebendes Japan
@Atomu
Habe dieses Jahr noch keinen einzigen Kuehlschrank am Strand gesehen.
09.01.04 03:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #16
RE: Naturliebendes Japan
Wie oft warst Du am Strand, und wo?

Tschuldigung, steh ein bisschen auf der Leitung, meinst Du mit Kuehlschrank Herrn Koizumi? hoho

正義の味方
09.01.04 09:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #17
RE: Naturliebendes Japan
Ok, war nicht so oft am Strand, musste ja bis auf die O-Bon-Woche auch den ganzen Sommer ueber arbeiten, aber ich war an mehreren Straenden. (Enoshima, Kamakura, ....)

Ich dachte, du meintest mit den schlimmen Zustaenden am Strand vor allem die in den letzten Jahren gehaeuft aufgetretenen Ansammlungen von zu entsorgenden Haushaltgeraeten. kratz
09.01.04 10:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #18
RE: Naturliebendes Japan
Enoshima und Kamakura werden sicherlich sehr regelmaessig gereinigt, da war ich auch schon und das sind ja die Ausflugsziele von Tokio. Ich gebe zu, ich war auch nicht soo oft am Strand in Japan. Aber jedesmal wenn ich etwas abseits der ausgetretenen Pfade (apropo typisch Deutscher) unterwegs war, waren die Gestade eben nicht nur von Wellen, sondern auch von reichlich Muell umspuelt. Kuehlschraenke kann ich mich da nicht erinnern, gesehen zu haben, aber sonst alles moegliche bis hin zu Schweroel-Resten. Da wo Sand ist, hat der manchmal eine ganz eigenartige Farbe...

Kleiner Ausflugs-Tipp: Fahr mal mit Bahn und schliesslich Bus zum Tsurugizaki 剣崎(da steht ein idyllischer Leuchtturm) auf die Miura-Halbinsel 三浦半島 raus. Von dort zu Fuss am Wasser entlang zur Insel Jougashima 城ヶ島, von dort mit Bus und Bahn wieder zurueck. Wenn Du Dich am Ende auf der Insel noch etwas umsiehst (wunderschoener Sonnenuntergang auf der Westseite), frisst das einen ganzen Tag und Du brauchst gute Fuesse, bzw. Schuhwerk. Dafuer ist die Landschaft eigentlich sehr schoen (bis auf den Muell...) und Du bist auf der Wanderung ganz allein.

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.01.04 11:08 von atomu.)
09.01.04 10:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #19
RE: Naturliebendes Japan
@atomu
Danke fuer den Tipp.
Haben ja mal wieder langes Wochenende... zunge
09.01.04 10:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #20
RE: Naturliebendes Japan
Koizumi yo.
haikibutsu kengku mo
fuyu sanaka

Hmm, irgendwie fehlen mir da ein paar Wörter, gibt´s dazu auch ´ne Übersetzung? kratz
11.01.04 18:46
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Naturliebendes Japan
Antwort schreiben