Antwort schreiben 
Neue deutsche Rechtschreibung
Verfasser Nachricht
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #11
RE: Neue deutsche Rechtschreibung
@yamaneko: Damals gab es diesen Thread hier auch noch nicht. Für Japaner ist es allerdings eine wichtige Information! Wir müssen uns m.E. bei der Kommentierung nur (ohne wilde Diskussion) auf die aussagekräftigen Informationen beschränken.

Nora & Ma-kun: Könntet Ihr evtl. die Entscheidung vom Bundesverfassunggericht hierhin posten? Dann könnte man den alten, damals unnötigen Thread löschen. Merci!
24.10.05 06:38
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #12
RE: Neue deutsche Rechtschreibung
Die Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichtes (BVerfG) ist sicher interessant für diejenigen, die Deutsch lernen, und sich mit zwei Rechtschreibsystemen auseinandersetzen müssen.

Die Entscheidung unseres höchstens Gerichtes sagt folgendes. Die Regeln der Rechtschreibung sind kein Gesetz. Niemand ist gezwungen, nach einer bestimmten Art und Weise zu schreiben. Nur in Schulen sind diese Regeln verbindlich. Man erwartet zwar, daß die reformierten Regeln in der gesamten Gesellschaft übernommen werden, wenn jemand aber trotzdem nach den alten Regeln schreiben will, so ist das vollkommen in Ordnung.

Die Entscheidung im Original (Hervorhebungen von mir):
1 BvR 1640/97 vom 14.7.1998:



Soweit dieser Regelung rechtliche Verbindlichkeit zukommt, ist diese auf den Bereich der Schulen beschränkt. Personen außerhalb dieses Bereichs sind rechtlich nicht gehalten, die neuen Rechtschreibregeln zu beachten und die reformierte Schreibung zu verwenden. Sie sind vielmehr frei, wie bisher zu schreiben. Auch durch die faktische Breitenwirkung, die die Reform voraussichtlich entfaltet, werden sie daran nicht gehindert. Dies liegt für die Zeit bis zum 31. Juli 2005, dem Ende der für die Umsetzung der Rechtschreibreform an den Schulen geltenden regulären Übergangsfrist, auf der Hand. Solange bisherige Schreibweisen selbst im Schulunterricht nicht als falsch gelten, sondern nur als überholt gekennzeichnet werden, kann deren Verwendung auch in der allgemeinen Schreibgemeinschaft nicht zu negativen Beurteilungen führen.

Aber auch für die Zeit nach dem 31. Juli 2005 ist nicht erkennbar, daß ein Festhalten an den überkommenen Schreibweisen für den Schreibenden mit gesellschaftlichem Ansehensverlust oder sonstigen Beeinträchtigungen der Persönlichkeitsentfaltung verbunden sein könnte. Die Schriftsprache wird sich wie bisher trotz bestehender amtlicher Regeln weiterentwickeln. Traditionelle Schreibweisen werden sich noch längere Zeit erhalten und, wie dies schon im ersten Bericht der Zwischenstaatlichen Kommission für deutsche Rechtschreibung vom Januar 1998 für eine Reihe von Fällen vorgeschlagen worden ist, als Schreibvarianten neben den reformierten Schreibweisen verwendet werden. Allenfalls auf lange Sicht läßt sich vorstellen, daß einzelne Schreibweisen von neuen - im hier behandelten Regelwerk enthaltenen oder später hinzugetretenen - abgelöst werden, sofern sich diese im Schreibusus der Schreibgemeinschaft durchsetzen. Es ist unter diesen Umständen nicht erkennbar, inwieweit durch die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung Grundrechte derjenigen, die ihrer Schreibung die alten Regeln und Schreibweisen zugrunde legen wollen, beeinträchtigt werden könnten.

Ich werde das alte Thema stehen lassen. Es steht in den "Anmerkungen und Frage", und ich könnte mir vorstellen, daß vielleicht auch noch andere Deutsche fragen wollen, wie wir es hier mit der Rechtschreibung halten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.10.05 14:23 von Ma-kun.)
24.10.05 12:06
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #13
RE: Neue deutsche Rechtschreibung
Oder noch einfacher formuliert:

Laut Entscheidung des höchsten Gerichts darf niemand dafür ins Gefängnis geworfen werden, dass er 'selbständig' anstatt von 'selbstständig' schreibt. Wahrscheinlich darf man sogar 'sälpschtendik' schreiben.

Wer hätte das gedacht. augenrollen Gut, dass wir das Verfassungsgericht haben.

Ob es einem in einer Bewerbung nützt, ist natürlich eine andere Frage.

Dass in diesem Forum das Schreiben von 'selbständig' nicht zu einem sofortigen Rausschmiss führt, ist wiederum beruhigend.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.10.05 12:33 von Kanjiquäler.)
24.10.05 12:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fabi


Beiträge: 124
Beitrag #14
RE: Neue deutsche Rechtschreibung
Man sollte auch wissen, dass der größte Schwachsinn ist, dass NW (Nordrhein-Westfalen) und BY (Bayern) die alte Rechtschreibung immernoch anerkennen. Wenn dann, alle die selbe Rechtschreibung, oder gleich die alte!
24.10.05 13:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #15
RE: Neue deutsche Rechtschreibung
Die neue Rechtsschreibung wird (nicht nur) fuer Auslaender dann interessant, wenn es der Job erfordert, also etwa als Sekretaerin, die Geschaeftsbriefe aufsetzen muss.
Ich bezweifle an dieser Stelle, ob der Unterschied zwischen "selbstaendig" oder "selbststaendig" irgendeine Geschaeftsverbindung im mindesten stoeren wuerde, jedoch koennte sowas im Einstellungstest relevant sein (so sind wir Deutschen nun mal..... grins ).
Das Thema alte/neue Rechtschreibung ist, wenn man mal logisch ueberlegt, voellig unwichtig! Und fuer einen Deutsch lernenden Auslaender sowieso.
Oder haette jemand eine Idee, wo es entscheidend sein koennte?
24.10.05 14:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #16
RE: Neue deutsche Rechtschreibung
Zitat: Das Thema alte/neue Rechtschreibung ist, wenn man mal logisch ueberlegt, voellig unwichtig! Und fuer einen Deutsch lernenden Auslaender sowieso.

Nun ja ... sicherlich wird sich ein fortgeschrittener Deutsch lernender Ausländer wundern, warum die Rechtschreibung z.B. in der Presse, oder auch in Briefen/Mails von Freunden unterschiedlich ist. Nur weil man vielleicht selbst noch nie mit solchen Fragen konfrontiert wurde, heisst es noch lange nicht, dass das ganze Topic für Deutsch-Lerner völlig unwichtig ist.
24.10.05 14:36
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #17
RE: Neue deutsche Rechtschreibung
Ich habe eine Frage, solange ich noch als AU fragen darf: ich habe im Forum gelesen, daß eine Japanerin eine Tandempartnerschaft sucht. Ich habe mich angeboten, da sie ja schriftliche Texte korrigiert bekommen möchte. Jetzt habe ich aber ein Problem zur Rechtschreibung, da ich 11x7 Jahre alt bin und mich mit den Reformen nicht beschäftigt habe.
Reicht mein Deutsch aus? Wer hat eine Meinung dazu?
yamaneko
Ausführlicher dazu beim Thema "Deutsch als Fremdsprache."
30.03.06 08:53
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue deutsche Rechtschreibung
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanische Ausdrücke für deutsche Grammatik icelinx 6 2.761 30.11.06 03:33
Letzter Beitrag: sora-no-iro
Deutsche Verben konjugieren. zongoku 5 3.214 12.12.05 23:08
Letzter Beitrag: icelinx