Antwort schreiben 
OO / OU
Verfasser Nachricht
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #1
OO / OU
Für dieses Thema habe ich keine passende Stelle gefunden, also poste ich´s mal hier .......... zwinker

Ich habe immer wieder das Problem mit romaji-Transkriptionen, wenn Wörter wie z.B. ôkami oder yô geschrieben werden und sich dann herausstellt, daß es ookami bzw. you heißt.

Daß man also so nicht erkennen kann, ob es sich um ein "oo" oder "ou" handelt, ist mir schon klar .....

Meine Frage nun: Gibt es tatsächlich so viele oo-Wörter oder kann man ´mal einfach ´ne Liste machen, die man auswendig lernen kann, um in Zukunft beim Schreiben keine Fehler zu machen ........ ?

Spontan fällt mir nur ein:

ookami - Wolf, oo - König, ooji - Prinz, tooi - weit, ooi - viel, ooki - groß
03.01.05 14:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: OO / OU
:l0a_d1v: Beitrag von:"X2" ooyake, ooseru, oou, toori/ru (Straße, passieren) und tooru (durchscheinen, anderes Kanji), yosoou (mehrere Kanji), moyoosu, todokooru, oomune, koori, oose, ikidooru, oojika ...
03.01.05 14:59
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #3
RE: OO / OU
Bescheiden ausgedrückt sind es wohl ein paar. Am besten findet man sie sicher, wenn man sich ein elektronisches Wörterbuch nimmt, das intelligenter ist als ich es war grr Man suche nach "oo" und bekommt (hoffentlich) alle Wörter, die tatsächlich mit zwei "o"gesprochen werden und nicht mit langem "o". Und dann braucht man noch viel Geduld zum lernen. Stellt sich die Frage, ob man die Zeit nicht besser nutzt, indem man einfach weiter Vokabeln lernt und notfalls zweimal nach einem Wort sucht... augenrollen

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
03.01.05 16:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #4
RE: OO / OU
Wahrscheinlich würde man auch "oo" finden, die aus zusammengesetzten Wörtern bestehen, z.B. 青男 ao/otoko
oder massenweise Katakanawörter mit オー、コー、トー、モー、etc. (コーヒー)
Interessant wären also nur die Wörter mit "echtem" oo. Soweit ich weiss, ist der Unterschied zwischen "oo" und "ou", daß "oo" nicht immer "oo" war, sondern ursprünglich einen Konsonant dazwischen war.

熟能生巧
03.01.05 16:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Otaka-san


Beiträge: 98
Beitrag #5
RE: OO / OU
Ootaka (Habicht oder Falke) schreibt sich auch mit oo.
(In meinem Nick hab ichs nur mit einem o weils sonst irgendwie komisch aussieht)

Ich glaube viele Tiere werden mit oo- am Anfang geschrieben, wahrscheinlich weil das dann immer in Verbindung mit "große/r/s" ist.
03.01.05 17:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: OO / OU
:l0a_d1v: Beitrag von:"X2"
Zitat: Soweit ich weiss, ist der Unterschied zwischen "oo" und "ou", daß "oo" nicht immer "oo" war, sondern ursprünglich einen Konsonant dazwischen war
Völlig richtig, und zwar meist das H/F (ohoki, Kohobe, tohori). Dies ist da dann genauso weggefallen wie bei omofu > omou, warafu > warau etc.
03.01.05 17:58
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #7
RE: OO / OU
Im Wadokuwa gibt es solche o-o Woerter in etwa 400 Stueck.

Tipp, um solche Woerter mit dem Wadokuwa zu finden.
*o-o eingeben Jedoch sind auch hier nicht alle aufgefuehrt.
Des weiteren gibt es viele Woerter die eine Trennung mit u-u haben. Anstatt hier ein langes û zu haben.

zB. aku-un = Pech.
boofu-un = Sturmregen.

Dann gibt es noch einen ganzen Haufen die Sonderlesungen haben.

zB: bonodori = nich bo-no-dori aber bon-o-dori = Obon-Tanz.
hesonoo = nicht heso-noo sondern heso-no-o = Nabelschnur.

Es hat keinen Sinn diese zu lernen. Nur solte man hier auch wissen, dass ein Wort auch so und so geschrieben wird.

Warum wadokuwa kein ô oder "o mit ner Schlange drauf" benutzt, ist einfach zu erklaeren. Die Indexe moegen keine Sonderzeichen. Die vertragen das leider gar nicht.
03.01.05 19:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Datenshi


Beiträge: 819
Beitrag #8
RE: OO / OU
Zitat:Spontan fällt mir nur ein:

ookami - Wolf, oo - König, ooji - Prinz, tooi - weit, ooi - viel, ooki - groß
Da sind zwei Fehler drin: 王 schreibt sich in kana おう, dementsprechend liest sich der 王子 dann auch おうじ. Als Faustregel kann man sich merken: Innerhalb einer on'yomi findet man niemals ©oo, sondern immerzu nur ©ou.


Zitat::l0a_d1v: Beitrag von:"X2"
Zitat: Soweit ich weiss, ist der Unterschied zwischen "oo" und "ou", daß "oo" nicht immer "oo" war, sondern ursprünglich einen Konsonant dazwischen war
Völlig richtig, und zwar meist das H/F (ohoki, Kohobe, tohori). Dies ist da dann genauso weggefallen wie bei omofu > omou, warafu > warau etc.
Naja, so "völlig richtig" ist das auch wieder nicht. Ja, heutiges "oo" ist im Prinzip durchgehend durch Wegfall eines Konsonanten/Semivokals (welcher zusammen mit dem 2. "o" eine offene Silbe bildete) entstanden, aber als Unterscheidungsmerkmal von "oo" und "ou" taugt das nichts. Heutiges "ou" ist nämlich auch in sehr vielen Fällen durch Wegfall von Konsonanten (und folgender Monophthongisierung der beiden dadurch aufeinanderprallenden Vokale - von denen der 2. garantiert niemals und der 1. zumindest wenn ich mich nicht irre niemals ein "o" war) entstanden.

Das einzige, was man sich wohl merken kann, ist: War die 2. Silbe eine auf "o", dann wird das vorhergehende "o" heute mit お, war es eine auf "u", dann wird das vorhergehende "o" heute mit う gelängt. (Natürlich müßte man zur praktischen Anwendung dieser Regel Kenntnisse in vormodernem Japanisch haben... insofern ist es für die meisten Leute wohl eher praktikabel, einfach "ou" als allg. Regelfall und "oo" als dessen Ausnahme zu betrachten und sich dann eine Liste der gängigeren "Ausnahmen" zu erstellen... ^^)

Übrigens: Was soll den Kohobe sein? Solltest du die Stadt 神戸 meinen, würd ich dazu gerne mal genaueres hören. Eigtl. gabs in dem Namen überhaupt kein o und auch kein h (oder p oder f oder was auch immer nun der Konsonant der ha-gyô zu Zeit x gewesen sein mag), insofern scheinst du wohl was anderes zu meinen, oder?

種種求生剥逆剥阿離溝埋屎戸上通通婚馬婚牛婚鷄婚犬婚之罪類
03.01.05 22:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #9
RE: OO / OU
:l0a_d1v: Beitrag von:"X2"
Zitat: aber als Unterscheidungsmerkmal von "oo" und "ou" taugt das nichts
So war mein Hinweis auch nicht gemeint, wie Du den angeführten Verweisen auf warau, omou etc. entnehmen kannst. Es ging nur darum, auf den weggefallenen Konsonaten aufmerksam zu machen (das ist im Zshg. mit der zitierten Feststellung von Azumi aber schlecht rübergekommen).

Bei Kohobe habe ich Mist gemacht. Da sollten eigentlich o[H]oba (Großmutter, und ebenso oHoji Großvater) stehen. Dass Koube über Kami > Kan > Kou abzuleiten ist und die Schreibung von Koube somit eindeutig ist, ist klar.
03.01.05 23:51
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: OO / OU
:l0a_d1v: Beitrag von:"X2"
Zitat: Kami > Kan > Kou
Wieder verschmiert: richtig ist Kamu > Kau > Kou
(Nebenform Kanbe zu Koube existiert auch).
04.01.05 00:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
OO / OU
Antwort schreiben