Antwort schreiben 
Satzbildung
Verfasser Nachricht
Anryo
Unregistriert

 
Beitrag #21
RE: Satzbildung
本を読みたいですか = Willst du ein Buch lesen?
本を読みたいですかね (Mit einer anderen Intonation) = Nicht eine wirkliche Frage, eher etwas, was man festgestellt hat (Person A möchte ein Buch lesen). Nun anstatt eine richtige Frage zu stellen, hängt man ein ね an um auszudrücken, dass es mir mehr oder wenige klar ist, dass Person A ein Buch lesen möchte aber mit ね die Bestätigung danach suche (Ich hoffe nun mal, dass dies so klar wird.

Und zurück zur "Satzbildung"

Ich finde nicht, dass man hier nach Regeln suchen sollte, denn es gibt sie meiner Meinung nach nicht. Selbst diese Pseudogrammatik "Das Verb steht immer am Schluss eines Satzes" ist doch völlig übertrieben. Wenn es so wäre, düften lustige Wörter wie ね、よ、ぞ、さ、なんて、ね、な etc. gar nicht am Wortende sein. 1. Haben sie keinen direkten Zusammenhang mit dem Verb und zweitens steht das Verb ja nicht mehr am Ende des Satzes, wenn diese Wörter vorkommen. Und auch in Fälle wie "本当に好きですか、私のことが?" ist das Verb alles andere als am Satzende. Klar ist dies hier nur "eine Inversion", trotzdem ist das Verb nicht mehr am Ende des Satzes und ist trotzdem immer noch völlig korrekt.

Ansonsten ändert die Satzstellung in Japanisch nur die Betonung auf den Inhalt des Satzes. Bsp: (私は)医者になる vs. 医者に俺はなる! meint das gleiche, aber mit einer anderen Betonung. Im ersten Satz liegt die Betonung auf 医者に. Das Wichtige ist also, dass ich Arzt werden möchte. Das 私は ist ja sogar so unwichtig, dass ich es gar nicht erwähnen muss. 1. Ist es wohl aus dem Kontext klar, dass ich Arzt werden möchte und 2. scheint es auch nicht so wichtig zu sein, wer es denn wird. Beim zweiten Satz liegt die Betonung ganz klar auf dem 俺は. Nicht mein Bruder, nicht meine Cousine, ICH werde Arzt werden! (Da so ein Satz wohl eher unter Freunden bzw. guten Bekannten vorkommt, habe ich 私は zu 俺は ausgetauscht). Nun ist es also entscheidend, dass ICH Arzt werde und nicht jemand anderes. 医者に muss hier ja mehr oder weniger bleiben, da man ja wohl wissen möchte, wass ich denn werde.

Tut mir leid für meine wirre Sprache, aber ich bin es nicht mehr so gewöhnt, Deutsch zu schreiben...
30.12.14 20:03
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #22
RE: Satzbildung
(30.12.14 20:03)Anryo schrieb:  Tut mir leid für meine wirre Sprache, aber ich bin es nicht mehr so gewöhnt, Deutsch zu schreiben...
Das kenne ich, ich habe viel Zeit damit verbracht, kein Wort Deutsch zu hören, lesen oder sprechen. Man hat schon nach sechs Wochen so viel von der Sprache verloren, daß es sechs Wochen dauert, das wieder zurückzugewinnen. Nach etlichen Jahren ohne Deutsch hat man soviel davon verloren, daß die Rekonvaleszenz ein ganzes Jahr braucht. Noch mehr verliert man dann aber nicht, das hört auf einem gewissen Niveau auf. Eher, daß einem nach vielen Jahren die Fortentwicklung der Sprache davongelaufen ist. Mir selber ist sowohl Japanisch als auch Deutsch schon ziemlich vorausgalopiert, ich hechel hinterher, so gut es eben grad noch geht.
31.12.14 16:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Satzbildung
Antwort schreiben