Antwort schreiben 
Schulgrammatik
Verfasser Nachricht
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #1
Schulgrammatik
Deutsche und Japanische Schulgrammatik.

Hier mal die deutsche Version. Also fuer Japaner die Deutsch lernen wollen.
Oder solche wie mich! (Vielleicht auch fuer mich noch gut).
augenrollen

http://home.pfaffenhofen.de/schyren-gym/gramm/
11.07.05 08:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #2
RE: Schulgrammatik
Sehr netter Link, vorallem, wenn man konkrete Unterschiede
bei einigen Begriffen herausdifferenzieren moechte.
14.07.05 07:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 976
Beitrag #3
RE: Schulgrammatik
Ja damit wären uns Personal- und Possesivpronomen nicht durcheinander geraten. ;-) Immerhin lernt man nie aus.
14.07.05 07:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #4
RE: Schulgrammatik
Hmm, wär der Link nicht auch etwas für den Muttersprachler, der in Japan Deutsch ohne Ausbildung lehren will?

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
14.07.05 13:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #5
RE: Schulgrammatik
Ich glaube jeder Muttersprachler, der in Japan Deutsch
lehren will, hat ein Gymnasium besucht, dies bedeutet eine
ausfuehrliche Behandlung grammatikalischer Begriffe, was
heissen soll, dass der oben genannte Link hoechstens(!)
zum Auffrischen einiger weniger Differenzierungen hilfreich ist
(fuer Muttersprachler, die Deutsch lehren moechten in Japan)
14.07.05 16:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #6
RE: Schulgrammatik
Zitat:hat ein Gymnasium besucht, dies bedeutet eine
ausfuehrliche Behandlung grammatikalischer Begriffe

Meinst Du das ernst? Also die Gleichsetzung von "deutsches Gymnasium besucht" und "sich fundiert in der (deutschen) Grammatik auskennen"? ... Dazu faellt mir als jemandem, der jahrelang seine Broetchen damit verdient hat, Universitaets-Studenten (also Leuten, die ein deutsches Abitur haben!) Latein beizubringen, nur eins ein... und zwar "Schoen waer`s!"

Gerade beim Erlernen von Fremdsprachen denkt man als Lehrer ja, dass die Studenten sich viele Erscheinungen der Fremdsprache ganz gut erklaeren koennen, wenn sie sie im Vergleich zur Grammatik ihrer Muttersprache betrachten. Allerdings sind die Grammatikkenntnisse der deutschen Abiturienten in aller Regel so defizitaer, dass man z. B. als Lateinlehrer gezwungen ist, mit den Studenten erstmal DEUTSCHE Grammatik zu behandeln, bevor man zur lateinischen uebergehen kann...

Mein Favorit war die ernstgemeinte(!) Frage eines Studenten, der nach einer Sitzung zu mir kam und fragte: "Koennen Sie sich wirklich merken, was der Unterschied zwischen Konjugation, Konjunktion und Konjunktiv ist, oder schauen Sie das auch immer wieder nach?"

Tut mir leid, aber das konnte ich mir nicht verkneifen... (Und noch ein wichtiger Punkt: Ich gebe die Schuld daran nicht den Schuelern, sondern den Deutsch-Lehrplaenen, die solche Saetze enthalten, wie z. B. "Die Behandlung grammatischer Erscheinungen orientiert sich an der Notwendigkeit ihrer Kenntnis fuer eine korrekte Orthographie"...)

Und damit das Ganze nicht voellig OT bleibt: Meiner Erfahrung nach, ist es auch beim Japanisch-Lernen SEHR von Vorteil, wenn man die Erscheinungen der japanischen Grammatik mit denen der deutschen richtig in Verbindung bringen kann. Dafuer koennte ich unzaehlige Beispiele aufzaehlen... ich nenne nur mal aus dem Bauch heraus "tadoushi vs. jidoushi" (Frage mal einen deutschen Abiturienten, ob er weiss, was transitive und intransitive Verben sind und wie sie sich grammatisch unterscheiden! Ich wette, das Ergebnis wird sehr entmutigend sein... Und dabei waere das doch sehr hilfreich, z. B. fuer das Problem, von welchen Verben man ein persoenliches Passiv bilden kann und von welchen nicht... Wobei ich wieder wetten wuerde, dass der Abiturient auch nicht weiss, was "persoenliches Passiv" bedeutet...)

Allerdings gibt es auch interessante Parallelen... Ich habe z. B. den Eindruck dass die Frustration deutscher Dozenten ueber die Ahnungslosigkeit ihrer Studenten bezueglich der Regeln der indirekten Rede sehr gut vergleichbar ist mit den Klagen der japanischen Hochschullehrer ueber die immer schlechter werdenden Keigo-Kenntnisse der Studienanfaenger...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.07.05 08:17 von Botchan.)
15.07.05 08:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #7
RE: Schulgrammatik
Zitat:... ich nenne nur mal aus dem Bauch heraus "tadoushi vs. jidoushi" (Frage mal einen deutschen Abiturienten, ob er weiss, was transitive und intransitive Verben sind und wie sie sich grammatisch unterscheiden! ...
Ehrlich gesagt... rot Ich muss da auch erst immer etwas drüber nachdenken. Aber frag mal eine(n) Japaner(in) mit Hochschulabschluss nach "tadoushi vs. jidoushi"...

Zitat: "Koennen Sie sich wirklich merken, was der Unterschied zwischen Konjugation, Konjunktion und Konjunktiv ist, oder schauen Sie das auch immer wieder nach?"
Das kann ich immerhin ohne Nachschlagen. grins

正義の味方
15.07.05 09:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
eolb


Beiträge: 167
Beitrag #8
RE: Schulgrammatik
Noch eine kurze off-topic-Zwischenbemerkung:

Wer sich gern mit den Feinheiten der deutschen Sprache beschaeftigen moechte, aber keinen Bock hat, eine reine Grammatik durchzuarbeiten, dem empfehle ich den
Duden Richtiges und gutes Deutsch
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/34...49-2162450

Und wer es gern etwas lustiger verpackt hat, der moege sich doch mal auf der Zwiebelfisch-Seite tummeln
http://www.spiegel.de/zwiebelfisch

Genug der Am-Thema-Vorbei-Rede.

Sonnige Gruesse
eolb

StGB §§ 328 Abs. 2 Ziffer 3:
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.07.05 11:46 von eolb.)
15.07.05 11:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Gast

 
Beitrag #9
RE: Schulgrammatik
Da gebe ich Botchan vollkommen Recht.
Bei uns im Gymnasium wurde im Deutsch-Unterricht sehr viel Wert auf grammatische Terminologie gelegt. Ich ging mit dem kühnen Gedanken auf die Uni die Deutsche Grammatik zu beherrschen; ein verheerender Fehlschluss, wie sich in den ersten Unterrichtsstunden Japanisch erwies. Ein Blick in bisher noch nicht eingesehene Grammatik-Folianten der Deutschen Sprache offenbarte das Ausmaß meiner Fehleinschätzung. Fazit: von Deutsch hat ich eigentlich keine Ahnung. Ich besuchte ein Paar Semester lang DaF-Kurse und versuchte mir ein Grundgerüst zu bauen. Auch heute kann ich längst nicht jedes Phänomen unserer Sprache erklären - bin schließlich kein DaF-ler oder Linguist - aber zumindest weiß ich jetzt exakt, wie ich etwas einzuordnen habe und wo ich nachschlagen muss.
Von "Auffrischen" kann also keine Rede sein. Der Link stellt nur einen kleinen Ausschnitt dessen dar, was (Deutsche) Grammatik beschreiben will. Mit nur diesem Wissen kann man keinem Deutsch beibringen.

@eolb
Band 9 der Duden-Reihe ist lediglich ein Lexikon, und keinesfalls dazu da, es "durchzuarbeiten". Hilfreich ist es in jedem Fall.
Den "Zwiebelfisch" lese ich regelmäßig und mit Vergnügen. Sehr erfrischend.
15.07.05 14:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #10
RE: Schulgrammatik
Zitat:dies bedeutet eine
ausfuehrliche Behandlung grammatikalischer Begriffe
Ich stimme euch allen zu, das was sein sollte, und was im
Endeffekt ist, sind zwei voellig verschiedene Welten.
HInzu kommt noch, dass bei einigen Schuelern, das was
behandelt wird im Unterricht zwar in ein Ohr rein geht, aus
dem anderen aber wieder entschwindet.
zwinker
Ich erinner mich, dass mir Latein zum Verstaendnis der
Deutschen Sprache auch sehr vielgebracht hat .
(Sicherlich lag ein Grund darin, dass man eben beim
Erlernen einer Fremdsprache oft mit der Muttersprache
vergleicht)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.07.05 18:08 von yumyum.)
15.07.05 18:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schulgrammatik
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Frage(n) zur Schulgrammatik Plasmo 57 11.726 15.07.08 11:58
Letzter Beitrag: Plasmo