Antwort schreiben 
Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
Verfasser Nachricht
Kaoru77
Unregistriert

 
Beitrag #1
Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
Hallo Leudz,

ich spiele mit dem Gedanken nächstes Jahr im Dezember den "Japanese Language Proficiency Test" (also ein Sprachdiplom in Japanisch) zu machen.

Da ich ziemlich vernarrt in die japanische Sprache bin, dachte ich mir dass ich auch gleich einen Test machen kann, der meine Sprachkenntnisse bestätigt. Ich selbst bin 19 Jahre und weiß noch nicht, was ich für einen Beruf machen will. (bzw. ich kann mich für eine Sache nicht entscheiden, weil zuviele Hobbys habe...) Ich hab kein ABI, aber einen Realabschluss.

Irgendwie finde ich keine Infos drüber, was mir so ein Sprachdiplom eigentlich "nützt". Kann ich damit japanisch Lehrer werden? Wenn ja, wo? Ich mein, kann ich da in der UNI oder VHS dann unterrichten? Privat kann man ja auch ohne ein Sprachdiplom Unterricht geben.
Oder welche Berufschancen eröffnen sich noch damit? (Vielleicht kann ich mit sowas auch ohne ABI Japanologie studieren!?)

Ich würde den Test für A2 oder A1 machen. (kommt drauf an, inwieweit ich in einem Jahr lernen werden) Hab einpaar sporalische Tests im Internet gemacht für meine Sprachkenntnisse und diese meinen ich wäre B2. Ich kann ca 300 Kanjis, lesen kann ich relativ fließend (mit mir bekannten Kanjis), Hiragana und Katakana ist klar kein Problem und mein Hörverstehen ist auch ziemlich gut. (In jap. Filmen oder Animes verstehe mind 80%, sodass ich auch ruhig ohne Untertitel auskomme) Sprechen tue ich relativ fließend. Hatte so 30 Stunden Kurse in der VHS bei einer Muttersprachlerin vor 2 Jahren. Der Rest alles selbst erlernt.
Was meint ihr, ist das Niveau B2? (Klar kann man das nicht so genau einschätzen...)

Ich würde mich über Eure Infos und Tipps sehr freuen!
20.10.10 02:02
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
system


Beiträge: 85
Beitrag #2
RE: Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
Zitat:Irgendwie finde ich keine Infos drüber, was mir so ein Sprachdiplom eigentlich "nützt".
Nun, es bringt einem so nichts. Außer du kennst vielleicht jemand, der dein Sprachdiplom sehen will, um zu überprüfen wie gut du eine Sprache kannst. Sonderlich oft kommt das nicht vor. Meist wird dann ein ganz bestimmtes Diplom verlangt und oft darf es dann nicht mal zu alt sein. So ein Diplom also auf reinen Verdacht zu machen, wird sich nur in den seltensten Fällen lohnen.

Zitat:Kann ich damit japanisch Lehrer werden?
Nein. Schon an der VHS werden Muttersprachler und Leute mit passendem Studium bevorzugt.

Wieso willst du überhaupt einen Nachweis für so ein niedriges Level machen? Mit 300 Kanji kannst du gerade mal die leichteste Stufe des JLPT machen, die absolut wertlos ist. Ich kann dir nur empfehlen den Test nur dann zu machen, wenn du dich an der schwersten oder wenn es sein muss die zweitschwerste Stufe versuchst.
20.10.10 10:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #3
RE: Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
(20.10.10 02:02)Kaoru77 schrieb:  Irgendwie finde ich keine Infos drüber, was mir so ein Sprachdiplom eigentlich "nützt".

Solange niemand direkt danach verlangt, nichts, aber mach den JLPT ruhig mit, egal welche Stufe, es kostet ja nicht viel (50-60 Euro plus Anfahrtskosten, andere Zertifikate fangen vierstellig an und sind genauso nützlich), mit der richtigen Einstellung macht es sogar Spaß, und wenn du nicht in irgendeinem anderen System drinhängst, ist das eine der wenigen Möglichkeiten, mal in so eine Prüfungssituation zu kommen.

Einer Bewerbung beilegen geht immer, auch wenn die Stelle gar nichts mit Japan zu tun hat...

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.10.10 11:31 von frostschutz.)
20.10.10 11:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #4
RE: Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
Ich sehe es wie frostschutz. Mach den Test ruhig, du kannst dann auch sehen, wo du ungefähr stehst. Mit 300 Kanji hast du schon einiges geschafft, aber du hast auch noch so einiges vor dir, so dass für dich die Stufen N5 bis N3 in Frage kommen dürften.

Du könntest auf Nummer sicher gehen und dich erstmal für den N5 anmelden, den du wahrscheinlich bestehen wirst. Oder gehe auf Risiko und melde dich gleich zum N3 an - selbst auf die Gefahr hin, dass du vielleicht durchfallen könntest (immerhin werden für diesen Test schon 650 Kanji verlangt). Sicher kannst du dich auch am N2 versuchen - immerhin hättest du ja noch 15 Monate für die Vorbereitung (die Anmeldemodalitäten sind jedes Jahr gleich, mehr Infos in unserem Kalender)

Du solltest dich aber erst einmal grundsätzlich über diesen Test informieren. Die erste Anlaufstelle könnte der Wikipedia-Artikel sein, aber am Besten informierst du dich gleich auf der offiziellen JLPT-Webseite.

Dort gibt es auch einige Beispiel-Fragen der unterschiedlichen Stufen, die du mal testweise beantworten kannst. Es ist sicher auch keine schlechte Idee, mal einen Blick in entsprechende Vorbereitungsunterlagen zu werfen, bestellbar z. B. bei

http://www.whiterabbitpress.com/catalog/index.html
Linkleiste - Japanese Language - JLPT Nx

Eine aktuelle Änderung an der Bewertung ist besonders wichtig: Du darfst in keinem der Bereiche unter eine gewissen Grenze liegen, nicht nur die Gesamtpunktzahl zählt, sondern auch die jedes einzelnen Bereiches. So könnte es sein, dass du trotz erreichter Gesamtpunktzahl nicht bestanden hast, weil du in einem Bereich zu wenig Punkte hattest. (nachlesbar in der FAQ auf der JLPT-Webseite, Link siehe unten)

Was das Hörverständnis angeht, so solltest du auch mal einige Beispiel-CDs der vergangenen Jahre anhören. Meiner Erfahrung nach versuchen die Dialoge einen gerne etwas auf´s Glatteis zu führen. Im Test wurde eine CD eingeworfen und abgespielt. Man hat kaum Zeit nachzudenken, als Hören und antworten. Da musste man schon höllisch aufpassen, nicht in die Falle zu tappen. Da hilft es jedenfalls, wenn du ungefähr weißt, welche Art von Dialogen dich erwartet. Außerdem kam - zumindest damals noch etwas hinzu: In den Dialogen wird selten "Lehrbuch-Japanisch" verwendet, was vielen Anfängern sicherlich Probleme bereitet, da die Lehrbücher eben nicht auf das Japanisch vorbereitet, wie es unter Familienmitgliedern, Kollegen und Freunden gesprochen wird.

Was die Frage nach der Verwertbarkeit angeht: Die Stufen N5 - N2 helfen dir persönlich, um festzustellen, wie weit du schon bist, haben aber ansonsten, nach allem, was ich gehört und gelesen habe, kaum Relevanz (am ehesten vielleicht noch der N2). Zur Frage der Verwendbarkeit z. B. für die Bewerbung an japanischen Unis steht in der FAQ der offiziellen Webseite für den JLPT:

Zitat:Q: Are results of the new test used as a reference for entrance exams of universities in Japan?
In principle, universities in Japan use the results of “Examination for Japanese University Admission for International Students” conducted by the Japan Student Services Organization as a reference. JLPT results are sometimes used for international students from countries where “Examination for Japanese University Admission for International Students” is not conducted. Please inquire directly at the schools to which you are applying.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.10.10 18:16 von Shino.)
20.10.10 13:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kaoru77
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
Hallo Leudz,

danke erstmal für eure tollen Tipps!

Ich persönlich bin ein schneller lerner, könnte mir schon vorstellen die höchste Schwierigkeitsstufe nächstes Jahr bestehen zu können. Ich nehm sicher die Sache nicht auf die leichte Schulter, aber ich weiß, dass ich was Sprachen betrifft schnell lerne, besonders wenns eine Sprache ist die ich sehr mag.
Ich hab zwar nur ca 300 Kanjis im Kopf, bin aber wesentlich weiter was Hörverstehen betrifft. Ich war mal in einer Doppelstunde in der Frankfurter UNI in Japanologie und die waren bei ca 7-8 Semestern und der Prof hat nur Japanisch gesprochen und das ziemlich schnell. Jedoch hatte ich keine Schwierigkeiten und habs locker mitgehört.

Das bei dem Hörverstehen kein "Lehrbuch-Japanisch" verwendet wird ist gar kein Problem. Ich kann sogar den Kansai-Dialekt verstehen oder auch Slang der Jugend. (in Filmen, Animes) Aber ich werd mir deinen Rat zu Herzen nehmen und mir die Beispiel-Sachen anhören, da kann ich gleich gucken, wie schnell ich hören und gleichzeitig die Übersetzung schreiben kann.

Mh, ist natürlich toll sowas in der Tasche zu haben, aber wenn man da nicht mal an einer VHS unterichten kann...
Ich war ja in der VHS 30 Stunden, klar war die Muttersprachlerin sehr gut, aber das Niveau/Schwierigkeitsstufe, die sie unterrichtet hat war super langweilig für mich. Ich hab 3 Schwierigkeitsstufen bei ihr gemacht und ich kam mir vor wie in einem Kindergarten was die Anforderungen betrifft. Ich mein so ein Niveau kann ich auch locker lehren...

Naja, ich denke ich werd den Test trotzdem machen auch wenn er "nutzlos" ist, dann weiß zumindest für mich selber das gut bin. Is ja auch was.

Falls euch noch was dazu erfällt, könnt ihr gern noch mehr Tipps geben.
20.10.10 19:33
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jigoku


Beiträge: 195
Beitrag #6
RE: Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
驕れる者久しからず!
Wie hast Du Vokabeln gelernt, wenn du nur 300 Kanji kannst. Normalerweise erweitert man seinen Wortschatz während man Kanji lernt.
(natürlich gibt es auch welche, die nur sprechen lernen)
Aber dann ist es ungenügend für Jlpt 2/1. Ich sag mal so, wenn Du eine Zeitung lesen kannst bedeutet selbst dies nicht, dass man bei den höheren Levels besteht. Besonders ungeachtet von vielen ist die Grammatik, die in den Tests abgefragt wird und auch für Muttersprachler kompliziert ist. Das sind schon mehrere hundert. ( wenn wir von 1/2Kyuu sprechen )

Letztendlich sind Prüfungen grösstenteils schriftlicher Art. Wenn Du Dich deines Wissensstandes vergewissern möchtest solltest Du unbedingt dein Schriftvermögen extrem ausbauen. 300 Kanji setzen meist ein niedriges Kommunikationsniveau voraus. Meist, wie gesagt.

B2 ist es deshalb auch definitv nicht. Dazu fehlt die Fähigkeit komplexe Texte zu verstehen und wiederzugeben.

Liebe Grüße ! Und Viel Erfolg!

くれなゐの涙にふかき袖の色をあさみどりにや言ひしほるべき
源氏物語 少女

鶯のむかしを恋ひてさえづるは木伝ふ花の色やあせたる少女
20.10.10 22:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast235
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
Hi,

bin letztens auch über die Möglichkeit eines Sprachzertifikat gestolpert.
Und nun hat mich schon der Reiz gepackt eines zu machen...
Von der Schwierigkeitsstufe fand ich jetzt N3 kein Problem. Wenn schon denn schon will ich N1 machen. hoho

Wie viel Kanji ich kann, ist schwierig zu sagen... gelernt und gekonnt hab ich sämtliche Kanji der Grundschule. hoho Aber ist schon so einiges verloren gegangen. Und muss es daher unbedingt auffrischen.
Reden und Verstehen ist kein Problem. Ich spreche wahrscheinlich besser japanisch als deutsch! ^^

Gibts dazu irgendwelche tolle Lernbücher?
Oder wie kann ich mich theoretisch auf die Prüfung vorbereiten?
25.09.12 00:31
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
global mind


Beiträge: 173
Beitrag #8
RE: Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
(25.09.12 00:31)Gast235 schrieb:  Ich spreche wahrscheinlich besser japanisch als deutsch! ^^

Wieso informiert du dich dann nicht auf japanischen Seiten??? Einfach mal googeln.
25.09.12 02:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sprachdiplom oder Sprachzertifikat
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Studium an der FU Berlin oder in Bonn? ユキ 3 1.370 20.10.14 09:38
Letzter Beitrag: Christin
Bonn, Köln oder doch Düsseldorf? Ahri 52 16.372 26.08.14 22:39
Letzter Beitrag: Hachiko
Nachhilfe in Düsseldorf oder Wien Mirilein 0 898 14.08.12 20:34
Letzter Beitrag: Mirilein
Tipps zur Uni- und/oder Fächerwahl Mi-chan au Québec 19 3.230 07.05.12 19:15
Letzter Beitrag: ronpossible
Japanologie oder Japanisch an einer FH studieren?! MrZebra 22 15.696 08.05.11 23:31
Letzter Beitrag: Loveless