Antwort schreiben 
Studiumneuorientierung: von Jura auf Japanologie/ Philososphie
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #1
Studiumneuorientierung: von Jura auf Japanologie/ Philososphie
Hallo!

Ich habe mich bereits mit dem Japanischen beschäftigt und muss sagen, dass es mir zu liegen scheint.
Nun habe ich vor, da ich im Moment noch das eher deprimierend langweilige Fach Jura studiere, auf Japanologie zu wechseln.

Dazu habe ich aber eine Menge Fragen, und ich erhoffe mir von diesem Forum, dass mir einige Antworten geboten werden können.

Hier die Fragen:

1) Ich möchte Japanologie in Heidelberg oder Wien (Österreich) studieren.
Was wäre wohl besser? (oder siehe Frage 2)
2) Heidelberg schreibt vor, dass ich ein Hauptfach oder zwei Nebenfächer wählen muss, während dieses in Wien nicht der Fall ist. In Wien macht man ein dreijähriges Bakkalaureatstudium und anschließend ein Magisterstudium.
Weiß hier jemand, ob ein österreichischer Magistergrad ebenso anerkannt ist, wie ein deutscher?
3) Ich möchte auf jeden Fall auch noch Philosophie studieren. Denkt ihr, dass das eher Unsinn ist, wenn man Japanologie studiert?
4) Wenn JA zu Frage 3, welches Fach sollte man wohl am besten wählen?
Eher Richtung BWL, VWL oder Anglistik, Germanistik oder doch lieber Politik,...oder gar Jura *würg*.

Es wäre schön, wenn mir jemand sagen könnte, was man später mit Japanologie machen kann, wenn man es SO oder SO kombiniert.

Vielen Dank für jeden Hinweis

Grüße
Konfus-ius kratz

---
Titel editiert von Ma-kun
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.02.04 22:24 von Ma-kun.)
04.02.04 00:23
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Smiling_Aiki


Beiträge: 82
Beitrag #2
RE: Studiumneuorientierung: von Jura auf Japanologie/ Philososphie
Hallo, Konfus-ius !

Wenn es nicht gerade Heidelberg sein müßte und Du nicht gerade Jura als angweilig empfinden würdest - was ich GAR NICHT verstehen kann (auch Jurist grins ) - dann würde ich Dir ja
MARBURG
empfehlen !

Habe dort selber studiert, und die Jura dort ist nicht ganz schlecht. Und vor allem: Es gibt ein ausdrückliches Angebot, Japanologie und Jura zu kombinieren (gabs jedenfalls damals), so daß Du nicht alles, was Du bisher gemacht hast, verloren hättest. Je nachdem, wie lange Du schon Jura machst, könnte es auch beruflich interessant sein, sich mit jap. Recht zu befassen.

Aber wenn Du Jura langweilig findest, hast Du schon mal praktisch damit gearbeitet (Praktikum, Gerichtsverhandlungen etc.) ?

Make your Words more valuable than your silence !
04.02.04 15:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #3
RE: Studiumneuorientierung: von Jura auf Japanologie/ Philososphie
Hallo Smiling_Aiki!

Danke erst mal für die Reaktion auf meinen Beitrag (ich hoffe, es war nicht die letzte)!

In der Tat hatte ich schon praktischen Umgang mit der "Juristerei" grins.
Dieses hat mir leider auch nicht so zugesagt, wie ich es mir anfangs erhoffte.

Das mit der Kombination von Japanologie und Rechtswissenschaften klingt für mich daher auch eher... "kakophon".

Aber trotzdem vielen Dank für den Tipp.

So wie es momentan aussieht, bei mir, läuft (wieder) alles darauf hinaus, dass ich "brotlose Kunst" studieren werde. Auch wenn sich das eventuell später in meinen monetären Verhältnissen niederschlagen wird,--- ich tendiere zu Japanologie und Philosophie.

Vielleicht kann ich ja später mal die Philosophie des Abendlandes in Japan unterrichten... das wäre mir ein Vergnügen... aber notfalls kann ich ja auch Taxifahren.

So kann man sich voller Mut entmutigen...

Ich schweife wieder mal weit ab...

Ich hoffe auf weitere Antworten

Grüße
Konfus-ius kratz
04.02.04 20:12
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #4
RE: Studiumneuorientierung: von Jura auf Japanologie/ Philososphie
Ich will ja nicht nörgelig klingen, aber könntet ihr den Titel: "Ratlosigkeit! Bitte helft mir!" umändern? Ich meine er sagt so überhaupt nix aus!
Liest wirklich KEINER mehr die FAQs?
04.02.04 22:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #5
RE: Studiumneuorientierung: von Jura auf Japanologie/ Philososphie
Wo Herr Toji recht hat, hat er recht.

Bitte Leute, wie verzweifelt Ihr auch sein mögt, um über einen aussagekräftigen Titel nachzudenken ist immer genug Zeit. zwinker
Man sollte vom Titel aus direkt auf den Inhalt des Themas schließen können.
04.02.04 22:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Studiumneuorientierung: von Jura auf Japanologie/ Philososphie
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanologie in Erlangen: ein kleiner Leitfaden für den Einstieg Pennywisegames 4 526 28.03.18 21:25
Letzter Beitrag: yamaneko
Japanologie an der Goethe-Universität Frankfurt Nekolumbus 1 750 10.11.17 01:15
Letzter Beitrag: Reizouko
Ist Japanologie das richtige für mich? OtterB 24 4.437 29.06.16 09:09
Letzter Beitrag: Thomas232
M.A. Japanologie in Halle Japanologie_MLU 0 636 19.04.16 08:50
Letzter Beitrag: Japanologie_MLU
Computerlinguistik als Hauptfach, Japanologie als Nebenfach lohnenswert? doppelbett 12 2.345 22.02.16 19:39
Letzter Beitrag: Hellstorm