Antwort schreiben 
Verwirrung wegen pi/pi
Verfasser Nachricht
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #11
RE: Verwirrung wegen pi/pi
Das Alphabet ist bei 75dpi oder so gut und problemlos lesbar, bei Kana hat man da schon Probleme eben mit ° " (das ABC hat nun mal keine so kleinen Fitzeldinger), Kanji kann man komplett vergessen...

Also es stimmt schon daß Japanisch eine höhere Auflösung bzw. größere Schrift braucht, als das Alphabet.

Das Beispiel von Kultur ist auch extrem, meine Schrift ist nicht besonders groß und trotzdem kann man ° und " deutlich unterscheiden.

[Bild: attachment.php?aid=778]

Bei deinem Kanji drehe ich die Schrift aber auch hoch, das geht im Firefox dank Zoomfunktion ja ohne weiteres. Im Anki ist die Schrift auch ETWAS größer. hoho


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.13 19:26 von frostschutz.)
29.05.13 19:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #12
RE: Verwirrung wegen pi/pi
Ehrlich gesagt finde ich die Schrift von Kulturrevolution besser lesbar (Das ist die Windows-Schrift, sieht bei mir auch so aus). Bei dir ist das die von Linux, oder? Bei schlechter Auflösung ist es oft besser, die Komplexität von solchen Bildern/Buchstaben zu reduzieren. Deswegen benutzt man ja z.B. am Monitor im Normalfall auch keine Serifenschriften, sondern nur serifenlose.

Wer sich die Kanji in einer halbwegs qualitativen Schriftart anschaut, merkt auch, dass da komplette Striche fehlen. Bei 覚 ist bei mir mit 11pt z.B. das 見 mit dem Radikal oben verschmolzen. Erst ab 12 pt ist ein Unterschied zu erkennen (96 dpi).

Ich hab mal ein Vergleichsbild gemacht: Ich finde MS Gothic wesentlich besser zu lesen als die beiden IPA-Fonts (das sind glaub ich so typische Linux-Fonts):

   

(Edit: Krieg ich das Attachment auch irgendwie in Originalgröße hier rein?)

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.13 19:44 von Hellstorm.)
29.05.13 19:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #13
RE: Verwirrung wegen pi/pi
(29.05.13 19:42)Hellstorm schrieb:  Wer sich die Kanji in einer halbwegs qualitativen Schriftart anschaut, merkt auch, dass da komplette Striche fehlen.

Auch eine Möglichkeit, aber ich find es ziemlich verwirrend, wenn Striche fehlen. Kleine Schrift und Kanji passt halt einfach nicht sonderlich gut zusammen, wenn man dann am Ende entweder Lückentext oder weichgezeichneten Matsch hat, muß man die Schrift eben größer machen.

Der Linux Fontrenderer soll ja verbessert werden ( http://www.golem.de/news/adobes-cff-engi...99096.html das Beispiel dort ist auch Japanisch ), dauert eben noch eine Weile bis das seinen Weg in die Distributionen findet. Mal schauen ob sich dann irgendwas ändert. grins

(Zum Attachment, für Originalgröße muß man leider den [img] Tag und die Bild-URL hernehmen).

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.13 20:01 von frostschutz.)
29.05.13 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.744
Beitrag #14
RE: Verwirrung wegen pi/pi
(29.05.13 19:11)Hellstorm schrieb:  Ja, wahrscheinlich ist deswegen die Schriftqualität auf Linux-Systemen so schlecht hoho

Ja, auch deswegen. Nicht nur weil Programmierer und Mathematiker selten Ästheten sind grins

(29.05.13 19:11)Hellstorm schrieb:  Mir kann aber keiner sagen, dass bessere Monitore nicht der Textqualität zuträglich wären.

Natürlich, deswegen schrieb ich ja uch "Jein" und "andere Seite der Medaille". Besonders schlechte Rasterizing-Software dürfte übrigens von besseren Monitoren überproportional profitieren.

Schau mal hier rein http://blogs.adobe.com/typblography/2013...etype.html besonders das Bild "Example 2". Da dürfte deutlich werden, welche Bedeutung die Softwareseite hat und wie kompliziert und komplex das ist.

@frostschutz
Du Golem ich Adobe Pressrelease zu gleichen Sache grins
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.13 20:03 von torquato.)
29.05.13 20:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #15
RE: Verwirrung wegen pi/pi
(29.05.13 20:00)frostschutz schrieb:  Auch eine Möglichkeit, aber ich find es ziemlich verwirrend, wenn Striche fehlen. Kleine Schrift und Kanji passt halt einfach nicht sonderlich gut zusammen, wenn man dann am Ende entweder Lückentext oder weichgezeichneten Matsch hat, muß man die Schrift eben größer machen.

Naja, aber die Sache ist ja eben, dass man gar nicht alle Striche um das Kanji zu erkennen braucht. Andererseits ist ein undeutliches Kanji doch störend.
Ich merke das immer in der Uni. An den öffentlichen PCs dort ist auch Linux installiert, und man kann sich praktisch keine japanische Webseite anschauen. Das tut wirklich im Auge weh.

Um ein neues Kanji zu lernen ist so eine kleine Schrift natürlich schlecht, aber da kann man es ja vergrößern. Und wenn man das Kanji schon kennt, ist es ja egal, wie es detailliert aussieht. Man schaut sich da ja sowieso nicht die einzelnen Striche an.

(29.05.13 20:00)frostschutz schrieb:  Der Linux Fontrenderer soll ja verbessert werden ( http://www.golem.de/news/adobes-cff-engi...99096.html das Beispiel dort ist auch Japanisch ), dauert eben noch eine Weile bis das seinen Weg in die Distributionen findet. Mal schauen ob sich dann irgendwas ändert. grins

Ja ich hoffe. Aber ich glaub das Hauptproblem ist einfach, dass die Schriftarten unter Linux nicht professionell erstellt worden sind.
Imho sollte bei Linux mal gezielt Geld für die Schriftarten gesammelt werden, und dann sollen professionelle Schriftdesigner mal geplant ein richtiges Set von guten Schriftarten entwickeln, die dann auch überall verwendet werden. Wie torquato schon geschrieben hat: Programmierer sind selten Ästheten.
Bei Windows und MacOS haben ja zum Glück noch andere Leute etwas zu sagen. Bei Linux leider nicht traurig

[Bild: image04_native_ccf_rasterizer.png]

[Bild: image06_adobe_ccf_engine.png]

Finde diese beiden Screenshots übrigens unglaublich bezeichnend. Wie unruhig das Schriftbild im ersten Bild ist. Wobei im zweiten Bild die Buchstaben auch irgendwie noch etwas zu undeutlich sind.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.13 21:33 von Hellstorm.)
29.05.13 21:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.744
Beitrag #16
RE: Verwirrung wegen pi/pi
(29.05.13 21:27)Hellstorm schrieb:  Ja ich hoffe. Aber ich glaub das Hauptproblem ist einfach, dass die Schriftarten unter Linux nicht professionell erstellt worden sind.
Imho sollte bei Linux mal gezielt Geld für die Schriftarten gesammelt werden, und dann sollen professionelle Schriftdesigner mal geplant ein richtiges Set von guten Schriftarten entwickeln, die dann auch überall verwendet werden.

Ja, ich hätte absulut nichts gegen eine professionelle open-source Schriftfamilie einzuwenden, besonders wenn damit auch exotische und seltene Codepoints richtig mit abgedeckt werden würden, samt der nötigen Ligaturen, Schriftschnitte, Hintings....

Den meisten Leuten ist gar nicht bewußt, was Fontdesign heutzutage bedeutet. Das ist nicht nur eine Sammlung von Abbildungen von Zeichen. Moderne Font-Formate sind turing-vollständig http://de.wikipedia.org/wiki/Turing-Voll...A4ndigkeit Überspitzt vormuliert heißt das, daß man mit Arial 12pt die Zahl Pi oder auch die Mondlandung berechnen kann...

Hat jemand von Euch schon mal ein und denselben Font (=Schriftartdatei) von einem auf ein anderes Betriebssystem kopiert und den Unterschied in der Darstellung festgestellt?
29.05.13 22:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #17
RE: Verwirrung wegen pi/pi
Braucht man ja nicht mal ein anderes Betriebssystem dazu. Freetype hat gefühlt eine Million Einstellungen.

Und nein, ich hab keine Ahnung, welche Schriftart(en) Firefox da überhaupt verwendet.

Screenshots von dieser Seite http://ja.wikipedia.org/wiki/日本語#.E5.BE....8.E7.8F.BE


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
29.05.13 23:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Verwirrung wegen pi/pi
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji - Verwirrung wegen Strichfolge und Referenz gonte 6 2.877 16.08.07 23:01
Letzter Beitrag: zongoku