Antwort schreiben 
Wie gut kennst du Japan ?
Verfasser Nachricht
X7Hell


Beiträge: 671
Beitrag #11
RE: Wie gut kennst du Japan ?
@Warai
Stimmt, wobei noch hinzukommt, daß "watashi ha" gar nicht "ich bin", sondern "was mich betrifft" heißt. hoho
20.02.04 16:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #12
RE: Wie gut kennst du Japan ?
Na ja, den Test auf keinen Fall zu ernst nehmen, Warai. Vielen Dank für den langen otaku-Exkurs, X7Hell. Merke mal wieder, dass ich den Anschluß an die junge Generation verliere. Erinnere mich jetzt, das Wort "otaku" doch gelegentlich gehört oder gelesen zu haben, gerade im Zusammenhang mit der Geschichte von Miyazaki Tsutomu, aber es war mir so wenig präsent, dass es mir nicht in den Kopf kam.

正義の味方
20.02.04 16:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.021
Beitrag #13
RE: Wie gut kennst du Japan ?
Ich hatte 90%. Bei mir war's das Haustier. Auf jeden Fall bin ich auch ein Otaku.

@X7Hell:
Ich verstehe leider nicht ganz, was an meiner Verwendung von "Konnotation" falsch ist. Ich kenne das Wort in der Bedeutung "das, was man damit verbindet", dabei denke ich halt an "con" und "notare". Mit "Konnotation" meine ich sozusagen mitschwingende Bedeutung.
Wenn ich also sage " 'Otaku' hat eine negative Konnotation" meine ich, daß man Negatives damit verbindet.

Wie Du mir aufgezeigt hast, ist dies anscheinend nicht mehr aktuell, obwohl man mich eingehend vor diesem Wort gewarnt hat.

Und Du hast natürlich recht, Otaku betrifft nicht nur Manga-Fans, das habe ich nicht deutlich gemacht. Es gibt Modellfugzeugbau-Otakus und Sportotakus und was weiß ich noch. Aber ihnen gemein ist doch, daß sie absolut in ihrem Hobby leben. Ich meine jetzt nicht, daß sie sich immer verkriechen und nur herauskommen um böse Gewalttaten zu vollbringen augenrollen , sondern eher, daß sie ihr Hobby über alles (Familie, Job, etc.) stellen. Also, wenn sie die Wahl haben, sich ihrem Hobby zu widmen oder zu einem Bewerbungsgespräch für Den Ganz Tollen Job Deines Lebens zu gehen, dann lassen sie den Termin sausen.
So ungefähr, überspitzt ausgedrückt. Und wegen dieser Bereitschaft oder besser Nichtbereitschaft (nämlich der, am "normalen" Leben 100%ig teilzunehmen), hatte ich gehört werde das Wort eher mit einem negativen Beigeschmack verwendet.

Naja, aber anscheinend war ich nicht ganz auf dem Laufenden.
Ich bin nur etwas verwundert, daß sich dieser eher negative Gedanke so schnell abgeschwächt hatte. Weil Du den Amokläufer von Erfurt erwähnt hast: Ich forsche zur Zeit ein wenig über dieses Thema und mir ist aufgefalen, wie fest verankert die Gedankenverbidnung Ego Shooter - Amokläufer oder Gothic/Death Metall - Amokläufer sind. Selbst die, die nicht der Ansicht sind, Counterstrikespieler und Solche-Musik-Hörer seien Killer kommen, sobald man sie auf das Thema anspricht auf die Verbindung, in dem sie sagen, daß es eben nicht so ist.
Der Tsutomu-Fall ist zwar schon fast 20 Jahre her, aber der erste High-Schol-Amoklauf ungefähr auch.
Hast Du vielleicht noch weitere Artikel zu dem Thema (die Adresse vielleicht über PM)? Die Parallelen und Unterschiede würden mich interessieren

Aber jetzt sind wir völlig OT, entschuldigt bitte.

Ma-kun,
der hiermit versprich, weniger Termini Technici, Nonsens!, weniger Fachausdrücke zu verwenden. zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.04 18:29 von Ma-kun.)
20.02.04 16:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #14
RE: Wie gut kennst du Japan ?
Duden:

Kon|no|ta|ti|on, die; -, -en (lat.)
(Sprachw. semant.-stilist. Färbung; mit einem Wort verbundene zusätzliche Vorstellung, z.B. "Nacht", "kühl" bei "Mond")

So, das hat mich jetzt doch mal genauer interessiert. Vielleicht gibt´s in der Linguistik ja noch eine andere Konnotation von "Konnotation" hoho , aber ansonsten war X7Hell vielleicht etwas voreilig mit seinem "Arghhhh! ..."

正義の味方
20.02.04 18:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koorineko


Beiträge: 913
Beitrag #15
RE: Wie gut kennst du Japan ?
Wie lustig: Da poste ich einen harmlosen Link und eine heiße Diskussion entwickelt sich zu einem ganz anderem Thema ^^;
20.02.04 18:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
X7Hell


Beiträge: 671
Beitrag #16
RE: Wie gut kennst du Japan ?
Zitat:Ich hatte 90%. Bei mir was das Haustier. Auf jeden Fall bin ich auch ein Otaku.

@X7Hell:
Ich verstehe leider nicht ganz, was an meiner Verwendung von "Konnotation" falsch ist. Ich kenne das Wort in der Bedeutung "das, was man damit verbindet", dabei denke ich halt an "con" und "notare". Mit "Konnotation" meine ich sozusagen mitschwingende Bedeutung.
Wenn ich also sage " 'Otaku' hat eine negative Konnotation" meine ich, daß man Negatives damit verbindet.
Mitschwingen ist sehr gut. Was mitschwingt ist aber eben nicht notwendigerweise richtig, und auch nicht das, was das Wort definiert.
Annotation: die definierenden Fakten.
Konnoation: was der Sprecher damit verbindet.
Zitat:Wie Du mir aufgezeigt hast, ist dies anscheinend nicht mehr aktuell, obwohl man mich eingehend vor diesem Wort gewarnt hat.
Doch, das Wort hat immer noch diesselben Konnotationen, mal mehr, mal weniger heftig formuliert. Es kommt aber auch darauf an, wer das Wort benutzt, und es wird mittlerweile auch häufig positiv, oder zumindest nicht so krass negativ benutzt.
Otaku bunka (Otaku Kultur) ist beispielsweise das von Comiket-Gängern benutzte Wort für Fanzeichnungen, Fan Fiction, Cosplay, etc. Mit dem Sozialverhalten hat das Wort hier absolut nichts zu tun.
Zitat:Und Du hast natürlich recht, Otaku betrifft nicht nur Manga-Fans, das habe ich nicht deutlich gemacht. Es gibt Modellfugzeugbau-Otakus und Sportotakus und was weiß ich noch. Aber ihnen gemein ist doch, daß sie absolut in ihrem Hobby leben. Ich meine jetzt nicht, daß sie sich immer verkriechen und nur herauskommen um böse Gewalttaten zu vollbringen augenrollen , sondern eher, daß sie ihr Hobby über alles (Familie, Job, etc.) stellen. Also, wenn sie die Wahl haben, sich ihrem Hobby zu widmen oder zu einem Bewerbungsgespräch für Den Ganz Tollen Job Deines Lebens zu gehen, dann lassen sie den Termin sausen.
Solche Leute gibt es, keine Frage, aber es ist eben keine Voraussetzung.
Gibts übrigens einen bestimmten Grund, warum du hier die zweite Person benutzt? Ich würde mal unterstellen, daß du nicht weißt, von was du sprichst. Solche Selbstüberschätzungen und krasse Fehlinterpretationen sind es, die mir das Leben schwer machen.
Zitat:So ungefähr, überspitzt ausgedrückt. Und wegen dieser Bereitschaft oder besser Nichtbereitschaft (nämlich der, am "normalen" Leben 100%ig teilzunehmen), hatte ich gehört werde das Wort eher mit einem negativen Beigeschmack verwendet.
Nein, das ist nicht mal unter den vielen Konnotationen die, die den Leuten am meisten Kopfzerbrechen macht.
Zitat:Naja, aber anscheinend war ich nicht ganz auf dem Laufenden.
Ich bin nur etwas verwundert, daß sich dieser eher negative Gedanke so schnell abgeschwächt hatte. Weil Du den Amokläufer von Erfurt erwähnt hast: Ich forsche zur Zeit ein wenig über dieses Thema und mir ist aufgefalen, wie fest verankert die Gedankenverbidnung Ego Shooter - Amokläufer oder Gothic/Death Metall - Amokläufer sind. Selbst die, die nicht der Ansicht sind, Counterstrikespieler und Solche-Musik-Hörer seien Killer kommen, sobald man sie auf das Thema anspricht auf die Verbindung, in dem sie sagen, daß es eben nicht so ist.
Der Tsutomu-Fall ist zwar schon fast 20 Jahre her, aber der erste High-Schol-Amoklauf ungefähr auch.
Hast Du vielleicht noch weitere Artikel zu dem Thema (die Adresse vielleicht über PM)? Die Parallelen und Unterschiede würden mich interessieren
Unterschiede sind die Kulturkreise in denen diese Vorfälle stattgefunden haben. In Deutschland sind wir ziemlich individualistisch eingestellt, von daher wenn ein Counter Strike Spieler Amok läuft, dann gibt es zwar Leute, die da eine Verbindung sehen, aber die meisten sehen vorrangig die Individualschuld. Gegenüber einem Amokläufer gibts halt 100000-ende Spieler die keine Verbrechen begehen.
In Japan ist das etwas anders. Dort ist zunächst mal die Kriminalitätsquote sehr viel niedriger, was soweit geht, das man nicht glauben will, daß Japaner überhaupt (nennenswerte) Verbrechen begehen. Siehe auch den netten Thread über die Polizeimaßnahmen gegen Ausländer. Wenn ein Verbrechen von der Tragweite des Miyazaki-Zwischenfalls passiert, sucht man Schuldige, und das sind dann eben keine Individuen. Nicht der Japaner Miyazaki, sondern eine Sorte von Mensch der Miyazaki angehört, begeht Verbrechen. Weil er eben auf die Comiket gegangen ist, sind auf einmal alle Leute, die dorthin gehen, verdächtig.
Klar, die leiden alle unter Realitätsverlust, sind kindisch/individualistisch, und eine Gefahr für die Gesellschaft. So ist/war die Denkweise.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.04 18:46 von X7Hell.)
20.02.04 18:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
X7Hell


Beiträge: 671
Beitrag #17
RE: Wie gut kennst du Japan ?
Zitat:Duden:

Kon|no|ta|ti|on, die; -, -en (lat.)
(Sprachw. semant.-stilist. Färbung; mit einem Wort verbundene zusätzliche Vorstellung, z.B. "Nacht", "kühl" bei "Mond")

Man kann den Mond durchaus ab und zu auch am Tag sehen. Und in einer Sommernacht ist es nicht kalt, trotzdem sieht man den Mond. Konnotationen sind Vorstellungen, die man mit etwas verbindet. Diese sind auch immer irgendwie begründet/motiviert (manchmal auch in Vorurteilen), aber eben nicht notwendig.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.04 18:45 von X7Hell.)
20.02.04 18:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
komixx


Beiträge: 134
Beitrag #18
RE: Wie gut kennst du Japan ?
Wow 70%...hätte mit weniger gerechnet, bin ja noch ein Newbie*g*
Aber als Haustier hab ich auch Hamster getippt...un soviele Inseln? Hui, hab weniger gedacht (gut, 1-5 is vielleicht ein bisschen arg wenig hoho )

..ooOOoo..ooOOoo..

mfg
komixx
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.02.04 12:27 von komixx.)
20.02.04 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #19
RE: Wie gut kennst du Japan ?
Ha! 80%...

Aber kann es sein das ihr bei eurem Streit um die Konnotation doch das gleiche meint und aneinander vorbeiredet?
Also ich hab den Eindruck gewonnen, dass es zwsichen euren Standpunkten da keine großen Divergenzen gibt.
20.02.04 20:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JK


Beiträge: 189
Beitrag #20
RE: Wie gut kennst du Japan ?
100%

augenrollen

Jana (früher Miki)
20.02.04 21:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wie gut kennst du Japan ?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japan Diary - Ihr wollt Japan sehen ? OtakuPat 0 807 16.11.14 00:26
Letzter Beitrag: OtakuPat
"International" - bedeutet das in Japan "Wohnsitz in Japan"? Fred 3 3.439 24.03.09 07:49
Letzter Beitrag: Fred