Antwort schreiben 
Xenophobie?
Verfasser Nachricht
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #11
RE: Xenophobie?
Das ist mal wieder der allgemeine Spruch: Idioten gibt es überall (und ein: "wenn Du offen und freundlich bist, wirst Du fast überall Erfolg haben" könnte da glatt folgen.)

Dennoch sollte man nicht ausser Acht lassen, dass Deutschland und Japan zwei Länder sind, die unterschiedlicher kaum sein können. Diskriminierung von Ausländern kann hierzulande ja teils echte Stürme der Entrüstung hervorufen. Hat jemand von Euch sowas in Japan schon einmal erlebt?
08.07.06 01:57
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellwalker


Beiträge: 492
Beitrag #12
RE: Xenophobie?
Aprospos Xenophobie. Ich persönlich hatte keinerlei Probleme, aber als ich auf der Ausländerbehörde in Shinagawa war hingen dort überall Fahndungsplakate auf denen Chinesen gesucht wurden. Das nenn ich mal ein herzliches Willkommen, zumal ich gar nicht wissen will, wie hoch der Anteil an Chinesen da ist.

Auch meine chinesischen Mitschüler in der Sprachschule haben sich über die Fremdenfeindlichkeit der Japaner beschwert. Einer hat z.B. erzählt, dass er ganz freundlich von seinen Nachbarn aufgenommen wurden, bis sie germekt haben, dass er Chinese ist. Von da an hat ihn dann niemand mehr gegrüßt.

Aber das sind wahrscheinlich Dinge, die man nur mitbekommt, wenn man tatsächlich davon betroffen ist. Ein japanischer Freund von mir hat hier in Bayreuth ein Austauschjahr gemacht. Durch Zufall kamen wir irgendwann mal auf das Thema Fremdenfeindlichkeit gegenüber Ausländern und da erzählte er mir tatsächlich, dass er manchmal an der Bushaltestelle angerempelt und beschimpft wurde. Bayreuth ist zwar eine Kleinstadt mit leicht rechter Ausrichtung, aber bislang habe ich solche Szenen noch nie wahrgenommen, was natürlich daran liegt, dass ich davon nicht direkt betroffen bin. Dennoch war es relativ erschreckend zu erfahren, dass Fremdenfeindlichkeit hier direkt vor der eigenen Haustür "praktiziert" wird.

Ed.

習うより慣れろ
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.07.06 02:33 von Hellwalker.)
08.07.06 02:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #13
RE: Xenophobie?
Zitat: Diskriminierung von Ausländern kann hierzulande ja teils echte Stürme der Entrüstung hervorufen. Hat jemand von Euch sowas in Japan schon einmal erlebt?

Ich glaube du siehst das etwas zu blauäugig - das hängt wahrscheinlich damit zusammen , daß du als Deutsche ,die
Deutschland lebst und davon selbst nicht betroffen bist.
Ich bin in beiden Ländern ein Gaijin ,habe in Japan ein Jahr gelebt in Deutschland 20 Jahre und kann das folgerichtig ich besser berurteilen als du.

In Japan werden die Ausländer nicht verprügelt wie das hierzulande passieren kann und das nicht unbedingt nur im
Osten....
Auch die Diskriminierung wird ein aus Europa kommender
Ausländer in Japan kaum erfahren (ich z.B. noch nie !!!) .
Es stimmt allerdings , daß die Xenophobie in Bezug auf
Asiaten/Farbigen durchaus stattfindet vor allem auf dem Land.

In Deutschland dagegen hat fast JEDER Ausländer nicht immer
leicht - allen voran die Farbigen ,Asiaten und aus Osteuropa
kommenden....
Die Deutschen (die meisten) pauschalisieren / simplifizieren ja sehr gerne die Farbigen sind faul , die Asiaten "fressen Hunde"
und die Frauen von dort wurden ja günstig im Katalog
erworben (sprich kommen lt. Privatsender aus Köln alle
aus Thailand) , die aus dem Osten klauen Autos bzw arbeiten auf den Spargel-Feldern zu damping Preisen weil sie so arm sind...
Es wird auch stark angenommen , daß alle o.g. etwas
unterbelichtet sind - deshalb nimmt der Deutsche gerne
die Lehrerposition an um denen "die richtige Weltanschauung"
beizubringen - in allen Lebenslagen sozusagen .

Wie schon gesagt in Japan habe ich diese Erfahrung nicht gemacht - keine Probleme mit der Mietwohnug gehabt , man hat
micht auch immer freundlich gegrüsst ... grins grins

...langes Thema.....

Gaijin

[AUT] gaijin [/b]
08.07.06 19:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #14
RE: Xenophobie?
Zitat: Ich glaube du siehst das etwas zu blauäugig - das hängt wahrscheinlich damit zusammen , daß du als Deutsche ,die
Deutschland lebst und davon selbst nicht betroffen bist.

Interessant, dass Du weisst, welche Nationalität/en ich habe und ausmachen kannst, welche Erfahrung ich mit Japan innehabe + schon von vornherein sagst, ich würde zu blauäugig an dieses Thema herangehen ... na ja.

Wie dem auch sei, siehst Du m. E. Japan vielleicht etwas zu sehr von der Schokoladenseite (das geht wohl vielen nach dem gelungenen "Erstkontakt" so), aber wenn das Interesse gross genug ist, wird man wohl auch irgendwann damit beginnen, die Negativ-Faktoren zu realisieren, oder? Wer meint, Europäer würden in Japan keine Diskriminierung erfahren, der läuft m. E. mit einer extrem rosaroten Brille durch die Landschaft.
Wenn Diskriminierung für Dich nur zählt, wenn Einzelfälle im Ausland "mal einen auf die Fresse bekommen", dann wird die Diskussion hier wohl recht schwierig. Und da gebe ich Dir Recht, dass Du das in Japan wohl eher nicht erleben wirst. Die Frage ist nur, ob alle anderen weitaus subtileren Methoden(was nicht heissen soll, dass diese nicht in gewissem Sinne härter sein können) damit ausgehakt sind ...

Wenn wir nunmehr einfach mal generell das Gebiet auf beruflich gut ausgebildete und weltoffene Menschen beschränken (best case), und belassen wir die Vergleiche einfach mal nur auf Japan und Deutschland. Wer wird wohl wo mehr Erfolg haben und grössere Integration erfahren?
Wie viele Ausländer siehst Du in Deutschland in guten bis hin zu Führungspositionen, die sich auf Jahre hier mit ihrer Familie sehr wohl fühlen, und wie viele siehst Du davon in Japan? Und wieviele davon werden diskriminiert, weil sie aus Nachbarstaaten kommen? Oder wie viele werden hier diskriminiert, weil sie womöglich neben dem dt. einen anderen (vor allen Dingen) "westlichen" Pass haben? Hast Du Dich eigentlich überhaupt schon einmal näher mit dem Thema "Fremdenfeindlichkeit in Japan" beschäftigt, oder wolltest Du hier nur Deinen subjektiven Frust über Ausländerfeindlichkeit in Deutschland rauslassen? Rassismus gibt es in vielen Ländern dieser Erde (und sogar sehr oft ohne gesetzliche Ahndung). Ich wollte nur andeuten, dass dieses Thema in Japan gesondert zu behandeln ist.

Ich denke eher, dass DU das ganze ein wenig zu einseitig betrachtest, aber ich gebe Dir insofern Recht, alsdass dies durchaus ein "langes Thema" ist.
09.07.06 02:46
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #15
RE: Xenophobie?
お早う ございます
@AU
Zitat: Interessant, dass Du weisst, welche Nationalität/en ich habe und ausmachen kannst, welche Erfahrung ich mit Japan innehabe + schon von vornherein sagst, ich würde zu blauäugig an dieses Thema herangehen ... na ja.
..ich kann ja lesen (erstaunlicherweise manche von uns können das) - lt. anderen Beiträge kommst du aus Köln und lebst jetzt in München - stimmt ?

Zitat: oder wolltest Du hier nur Deinen subjektiven Frust über Ausländerfeindlichkeit in Deutschland rauslassen?

Ich habe den Eindruck ,daß dein "Erstkontakt" in Japan völlig
misslungen ist ......nur damit gehörst du vielleicht zu den
Pechvögeln - hast du schon mal daran gedacht ?
Wenn du jetzt behauptest ,daß mein / meinen Bekannten
Frust über die Ausländerfeindlichkeit subjektiver ist als die
Meinung einer Deutschen ,die gar nicht involviert ist , dann
lasse ich es kommentarlos so stehen....

Zitat: Wie viele Ausländer siehst Du in Deutschland in guten bis hin zu Führungspositionen, die sich auf Jahre hier mit ihrer Familie sehr wohl fühlen,
Das nenne ich sachliche Argumente - noch mehr davon..... zunge zunge
Haben sich die o.g. dir anvertraut ?

...das war jetzt etwas OT - sorry an die Admis. ....

JA - Ich habe mich mit der Ausländerfeindlichkeit in Japan beschäftigt - sonst würde ich hier ja nicht posten.
Bezüglich der von dir angesprochenen Diskriminierung am
Arbeitsplatz - ein Vergleich zu Deutschland kann aus folgenden
Gründen erst gar nicht gemacht werden :
- der Ausländeranteil in beiden Ländern ist zu unterschiedlich
- die Nachfrage nach solchen Jobs ist bei Ausländern in Japan
aufgrund der japanischen Arbeitsphillosophie (z.T. 80Std / Woche und mehr ) viel geringer als hierzulande .
- der Anteil der Ausländer in Japan ,der fließenend die Sprache
beherrscht ist verständlicherweise viel kleiner als der Anteil
fließend Deutsch/Englich sprechenden Ausländern in Europa.
- Die Mentalitätsunterschiede zwischen Japanern und Europäern
sind wesentlich größer als zwischen den Europäern untereinander .

Trotz allem ich kenne persönlich einige Ausländer ,die sowohl in Japan in höheren Instanzen (z.B. General Manager) als auch
in Deutschland bei japanischen Firmen tätig sind - brauchst jetzt die Addressen ? hoho hoho

...langes Thema und es wird immer länger....

[AUT] Gaijin [/b]
09.07.06 11:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #16
RE: Xenophobie?
@gaijin
Mit deiner Polemik wirst du hier im Forum keinen begeistern. Jemand die persönliche Kompetenz absprechen, etwas beurteilen zu können, gleich wie viel oder wie wenig vermeintliche Erfahrung derjenige besitzt, gehört in keine Diskussion. Deine zwei hingeschmierten Texte lesen sich wie Ich-lebe-schon-einige-Zeit-in-Japan-und-erkläre-dir-wie-es-funktioniert-Blogs, die zurzeit das Netz überfluten.

Zumindest hast du mir mit deinem Paradoxon par excellence den größten Lacher am Nachmittag beschert.

Zitat:...
Die Deutschen (die meisten) pauschalisieren...

Frägt sich bloß, wer pauschalisiert...
09.07.06 16:17
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
LuV


Beiträge: 214
Beitrag #17
RE: Xenophobie?
Ich glaube, es liegt in der Natur der Menschen Fremdes skeptisch zu betrachten oder diskriminieren und auszuschließen..

Ich kenne in jedem Land, mit dem ich mich befasst, habe solche Fälle. aber es ist doch auch interessant, dass einige Ethnizitäten besonders unwillkommen sind.
Die Chinesen z.B. haben doch in allen immigrierten Ländern starke Probleme.

Ich bin auch auf Ausländerfeindlichkeit in Deutschland getroffen, obwohl ich hier geboren bin. Das schlimme war ja auch noch, dass die Deutsche nur Chinesen aber keine anderen Asiaten kannten -_-
... und meine Cousin Cong heißt (wie in Ching Chang Cong)

Aber da jetzt Asien total in ist, gibt es auch Leute, die sich mit mir schmücken wollen und es toll finden, mit einer Asiatin befreundet zu sein. Eine tolle Wendung >-<
09.07.06 19:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #18
RE: Xenophobie?
Ich denke man sollte unterscheiden können zwischen verschiedenen Aspekten, die hier im Thread genannt wurden. Irgendwo hört Diskriminierung auf und Blödelei fängt an. Gut, manch ein Anderer ist vielleicht schneller beleidigt oder fühlt sich angegriffen, aber Einwürfe wie "Ching chang chong" bei einem Thema wie China halte ich weniger für Diskriminierung als für unüberdachte Kommentare von Leuten, die einfach krampfhaft lustig sein wollen oder es einfach nicht besser wissen. Eine böse Absicht oder benachteiligende Behandlung wird man da nicht unterstellen können.
Auch Vorurteile oder das Äußern derselben ist nicht gleich Diskriminierung. Aber natürlich kann es leicht daraus entstehen. Viele Vorurteile bekommt man schlecht noch aus unseren Köpfen heraus und sicherlich wird sich ein Jeder von uns schon einmal dabei ertappt haben, von ihnen Gebrauch zu machen (egal ob bzgl. Chinesen und Japanern oder Italienern, Türken, Polen, etc.). Die Form von Diskriminierung, gegen die vorgegangen werden kann und sollte, ist die bewußt und guten Gewissens praktizierte.

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.07.06 19:40 von Danieru.)
09.07.06 19:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
LuV


Beiträge: 214
Beitrag #19
RE: Xenophobie?
Du hast schon recht, dass sowas aus Unüberdachtheit und nicht so wegen Bösartigkeit entsteht.
Ich will es nicht weiter ausführen, aber Mobbing ist schon keine Blödelei mehr; sowie keinen Kindergartenplatz bekommen.
09.07.06 20:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #20
RE: Xenophobie?
Hey du "Überraschung" vielleicht solltest du meine
"hingeschmierten Texte" genauer lesen bevor du deine demagogische Art hier auszuleben versuchst...

die meisten != ALLE

Von der Pauschalisierung bin ich hier meilenweit entfernt .

Zitat: jemand die persönliche Kompetenz absprechen, etwas beurteilen zu können, gleich wie viel oder wie wenig vermeintliche Erfahrung derjenige besitzt, gehört in keine Diskussion

Welche Erfahrung ??? Mein Statement bezog sich auf Xenophobie in Deutschland ...hier ist die Kompetenz bei
den Gastgebern und den Betroffenen nicht gleich verteilt.

...à propos Kompetenz - warst du nicht derjenige der
an anderer Stelle hier im Forum den Japanern die mangelhafte
Kompetenz der japanischen Sprache bescheinigt hat ?






[AUT] Gaijin [/b]
10.07.06 20:33
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xenophobie?
Antwort schreiben