Antwort schreiben 
iru, aru, shimau
Verfasser Nachricht
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #1
iru, aru, shimau
Ich habe den Thread "wakarimasu, wakatte imasu" verfolgt und habe Fragen, die ich in einem neuen Beitrag stellen möchte.

Ich suche deutsche Entsprechungen für japanische Aussagesätze. Ich weiß, dass es oft nicht vergleichbar ist, aber ich probiere es einfach und hoffe auf Mithilfe bei der Korrektur und Erklärung.

tegami wo kaku - Ich schreibe einen Brief (Gegenwart)
tegami wo kaite iru - Ich schreibe (gerade) einen Brief (Gegenwart Verlaufsform)

tegami wo kaita - Ich schrieb einen Brief (Vergangenheit)
tegami wo kaite ita - Ich schrieb (gerade) einen Brief (Vergangenheit Verlaufsform)

tagami ga kaite aru - Es gibt einen geschrieben Brief (Gegenwart Zustand?)
tagami ga kaite atta - Es gab einen geschrieben Brief (Vergangenheit Zustand?)

tagami wo kaite shimau - Ich habe einen Brief geschrieben (Pefekt?)
tagami wo kaite shimatta - Ich hatte einen Brief geschrieben (Plusquampefekt?)

Habe ich noch etwas vergessen?

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
01.05.05 18:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #2
RE: iru, aru, shimau
Es scheint niemanden zu interessieren oder 1431 plus Leute können keine Antwort finden. grins
Wie sieht´s denn aus? Gibt es überhaupt ein Plusquamperfekt?

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
04.05.05 10:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #3
RE: iru, aru, shimau
Hmm, was ist mit dieser Form:

toshokan he tegami wo kaki ni iku.
Ich gehe in die Bibliothek einen Brief schreiben.

Ich weis nciht, ob sich Zeiten im Japanischen so exakt trennen lasse, wie im Deutschen.

If you have further questions ...
04.05.05 10:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #4
RE: iru, aru, shimau
"kaki ni iku" ist ja wahrscheinlich wieder etwas anders: "ich gehe, um zu schreiben" oder so ähnlich.

Ich meine, ob es eine "abgeschlossene Vergangenheit".
So etwa wie "nachdem er sein Haus verkauft hatte (abgeschlossen), ging er nach Hamburg". Quasi die Vergangenheit innerhalb eines Berichts, der meist in Vergangenheit geschrieben wird.

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
04.05.05 14:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #5
RE: iru, aru, shimau
Ich glaube, es wäre ein grundlegender Fehler, wenn wir versuchen, die Begriffe aus unserer deutschen Grammatik auf die japanische zu übertragen und dafür Beispiele suchen zu wollen. Sicher kann man wohl fast alles irgendwie in die Zweitsprache übertragen, aber ob diese Übersetzungen dann noch "natürlich" sind, sei offengelassen. Daher würde ich auch nicht nach einem Äquivalent für Plusquamperfekt & Co. suchen...

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
04.05.05 14:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #6
RE: iru, aru, shimau
Ich bin einigermaßen enttäuscht. So viele Leute und keine Antwort auf eine, so dachte ich, leichte Frage. traurig

Ich habe die Antwort jetzt von einem Japaner, der mir aber sagte, er wäre nicht gut in Grammatik. Demnach wäre "tegami wo kaite ita" abgeschlossene Vergangenheit.

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
06.05.05 14:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: iru, aru, shimau
Möchtest du Japanischunterricht geben oder warum ist dir wichtig, welche "Vergangenheit" es ist?
Ich lerne selbst etwas Japanisch, allerdings mehr feststehende Floskeln und etwas Basisgrammatik, um ein paar eigenen Sätze bilden zu können.
Was ich erstaunlich finde ist, dass einiger meiner Freunde seit Jahren lernen, nahezu perfekt in japanischer Grammatik sind, ein Freund kann spielend 2000 Kanji schreiben, aber wenn es um´s Sprechen geht, macht es auf mich einen dilettantischen Eindruck.
06.05.05 14:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #8
RE: iru, aru, shimau
Zitat:Ich glaube, es wäre ein grundlegender Fehler, wenn wir versuchen, die Begriffe aus unserer deutschen Grammatik auf die japanische zu übertragen und dafür Beispiele suchen zu wollen. Sicher kann man wohl fast alles irgendwie in die Zweitsprache übertragen, aber ob diese Übersetzungen dann noch "natürlich" sind, sei offengelassen. Daher würde ich auch nicht nach einem Äquivalent für Plusquamperfekt & Co. suchen...

@hallo goki

Das ist aber jetzt ziemlich viel Text um zu sagen "pffff ... ich habe auch keine Ahnung" ^^;;

Für Plusquamperfekt gibt es zwar den Ausdruck 過去完了形 aber ob das in der Praxis 1:1 anwendbar ist kann nur ein Linguist 100%ig sagen. Falls Plusquamperfekt eine abgeschlossene Vergangenheit darstellen soll dann wäre es schon ~te shimatta.
Auf deutsch etwa "Ich hatte ~ beendet".

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
06.05.05 20:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #9
RE: iru, aru, shimau
Ich muß gokiburi Recht geben. Es ist nicht sehr hilfreich, die Regeln unserer Grammatik auf das japanische anzuwenden. Sicher gibt es den Begriff 過去完了形, aber als Übersetzung von "Plusquamperfekt", also ein Begriff zum Beschreiben von Sprachen, die ein Plusquamperfekt haben. Und das gibt es im Japanischen eben nicht. Manchmal beschreibt man mit bestimmten Konstruktionen zwar Zusammenhänge, die wir mit einem Plusquamperfekt wiedergeben würden, aber trotzdem sind diese Konstruktionen kein Plusquamperfekt.

"te shimatta" ist ei gutes Beispiel. Man kann es in bestimmten Situationen mit "hatte" übersetzen, aber nicht immer. Manchmal ist es nur eine einfache Vergangenheit. "shimau" als Indikator für einen Vorvergangenheit zu nehmen, halte ich für falsch.
07.05.05 13:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
LuV


Beiträge: 214
Beitrag #10
RE: iru, aru, shimau
Ich kenne -te shimau als Form für Vollendung einer Tätigkeit und für das Gefühl des Bedauerns.
hon o yonde shimaimashita - ich habe das Buch zu Ende gelesen
Ich habe nie daran gedacht, dass es (auch) eine Perfektform sein soll^^;;

kanji o imi o wasurete shimaimashita - ich habe leider die Bedeutung des Kanjis vergessen


Wird die -te shimau Form eigentlich immer in der Vergangenheit benutzt?
Was ist der Unterschied zwischen dieser Bedauerns-Form und der Leidenspassiv Form?
19.06.05 23:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
iru, aru, shimau
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
V koto ga dekinaku natte shimau adv 5 2.244 11.05.06 12:03
Letzter Beitrag: adv