Antwort schreiben 
梨ノ木s Reisebeobachtungen
Verfasser Nachricht
梨ノ木


Beiträge: 524
Beitrag #21
青森ねぶた
Heute:

"Geheimtipps"

Die Suche nach Reisezielen und geeigneten Unterkünften gestaltet sich trotz Internet, Google Maps etc. teilweise schwierig und zäh.

Anders sieht das aus, wenn man auf einheimische Reisende trifft, die einem wertvolle Tipps geben können.

So z.B. auch folgenden:

Anfang August finden in Aomori Stadt (青森市) die 青森ねぶた Feierlichkeiten statt.

https://www.nebuta.jp/

Wer sich, wie ich, "spontan" (jetzt Anfang Juli) entscheidet dorthin zu wollen, stellt schnell fest, dass es keine freien Hotelzimmer gibt...

Was tun?

Nun, da die Stadt auch viele junge Leute zu den Feiern locken möchte, gibt es eine Woche lang einen kostenlosen temporären Campingplatz in der Nähe des Fährterminals (praktisch, wenn man mit der Fähre von Hokkaido kommt) , den die Stadt anbietet. Einfach so, ohne Anmeldung nutzbar.

https://www.nebuta.jp/info/access/camp.html

Bedeutet, man kann (falls man für's Campen ausgerüstet ist) eine Woche lang umsonst, 25 min mit dem Bus (180円) vom Hauptbahnhof entfernt übernachten. Hat man Bedenken seine Sachen in der Stadt auf so einem Platz zu lassen, während man unterwegs ist, nutzt man eben ein Schließfach am nahen Fährterminal oder (sollten alle belegt sein) am Bahnhof (die großen Fächer I.d.R. 600/700円) pro Tag.

Dusche gibt's zwar keine, aber in 青森市 finden sich genügend Badehäuser etc.

Natürlich ist der Campingplatz nur für Besucher des Festivals gedacht, aber wann und wie (und ob) man zum Festival geht, wird nicht kontrolliert, von daher kann man den Festivalbesuch mit allerlei Aktivitäten in der Stadt verbinden.

Auf ruhige Nächte sollte man sich vermutlich eher nicht einstellen, denn Nachts ist es warm und die Festivalbesucher auch noch auf dem Campingplatz aktiv. (Ohrenstöpsel, oder besser: mitfeiern)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.07.24 02:42 von 梨ノ木.)
10.07.24 02:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 423
Beitrag #22
RE: 梨ノ木s Reisebeobachtungen
Sieht sehr provisorisch aus, aber solang es nicht regnet und der Campingplatz absäuft gar nicht so schlecht:
https://youtu.be/jdHdV_Piu5c

Wie ist das denn beim Campen? Ist da abends Party und es werden diverse Alkoholika konsumiert?

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
10.07.24 11:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 501
Beitrag #23
RE: 梨ノ木s Reisebeobachtungen
In Aomori Stadt war ich nur wegen der Fähre nach Hokkaido.
Wenn Du in der Ecke bist, wäre Hirosaki einen Besuch wert. Wunderschöner Schlosspark.
Und als ich die Straße auf den Iwaki-san das erste Mal auf der Karte gesehen habe, wusste ich, dass ich da mal hochfahren möchte.
https://harerod.de/lbr/nihon1809/nihon1809.html#181012
10.07.24 12:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 524
Beitrag #24
RE: 梨ノ木s Reisebeobachtungen
(10.07.24 11:57)Kikunosuke schrieb:  Sieht sehr provisorisch aus, aber solang es nicht regnet und der Campingplatz absäuft gar nicht so schlecht:
https://youtu.be/jdHdV_Piu5c

Umsonst campen in einer größeren Stadt, da stelle zumindest ich keine großen Ansprüche. Geht wirklich nur darum einen Schlafplatz zu haben, der Rest lässt in der Stadt leicht organisieren.

Mein Zelt hat ne Bodenwanne von über 10 Zentimeter Höhe, da muss es wirklich kräftig schütten und um sowas zu vermeiden, schaue ich sowieso ständig auf den Wetterbericht.

Zitat:Wie ist das denn beim Campen? Ist da abends Party und es werden diverse Alkoholika konsumiert?

Auf gewöhnlichen Campingplätzen gibt es eigentlich immer sowas wie "Nachtruhe" und das "Heftigste", was man so erlebt, sind Leute, die sich etwas zu laut unterhalten.

Bei dem Provisorium in Aomori gehe ich aber eher davon aus, dass es lauter wird und möglicherweise auch mehr getrunken wird. Ich werde berichten.

(10.07.24 12:18)harerod schrieb:  In Aomori Stadt war ich nur wegen der Fähre nach Hokkaido.
Wenn Du in der Ecke bist, wäre Hirosaki einen Besuch wert. Wunderschöner Schlosspark.

弘前 hatte ich sowieso auf dem Schirm, das schaue ich mir bestimmt an.

Zitat:Und als ich die Straße auf den Iwaki-san das erste Mal auf der Karte gesehen habe, wusste ich, dass ich da mal hochfahren möchte.
https://harerod.de/lbr/nihon1809/nihon1809.html#181012

Der Berg sieht wirklich toll aus. Werde mal recherchieren, ob ich mit dem Bus dorthin komme.(denke schon)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.07.24 13:25 von 梨ノ木.)
10.07.24 13:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 423
Beitrag #25
RE: 梨ノ木s Reisebeobachtungen
(10.07.24 13:21)梨ノ木 schrieb:  Der Berg sieht wirklich toll aus. Werde mal recherchieren, ob ich mit dem Bus dorthin komme.(denke schon)

Vor Covid gab es einen Bus mit welchem man bis auf das Aussichtsplateau (Talstation der Sesselbahn) kam. Der fährt laut Internet immer noch.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
10.07.24 15:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 501
Beitrag #26
RE: 梨ノ木s Reisebeobachtungen
Im Bus macht die Straße bestimmt Spaß, selber Fahren macht mir spaßer. grins
Am oberen Parkplatz kann man dann den Sesselllift nehmen (Öffnungszeiten beachten!) und von der oberen Station aus zum Gipfel laufen. Ich bin komplett hochgelaufen, für den Abstieg habe ich mir die Aussicht vom Sesselllift gegönnt und noch ein paar schicke Bilder gemacht. Bei dem Aufstieg, oben im Geröllfeld, hat mich auch wieder mehr als ein alter Japaner in Crocs überholt. Naja, die Story mit Bildern steht ja auf meiner Seite.

Nach dem Abstieg waren wir irgendwo außerhalb von Hirosaki in einem Sentou (銭湯). Als wir uns verabschiedeten hat die Dame an der Kasse uns eine Tüte mit Äpfeln geschenkt. Die Äpfel waren sehr lecker. Die Einheimischen schaffen es riesige Früchte zu ziehen, die gleichzeitig sehr gut schmecken. Das Geheimnis liegt im gigantischen Aufwand, wie die Bäume gehegt und die Blüten aussortiert werden, so dass der Baum für jede Frucht viel Kraft hat.
In Hirosaki spielt der Manga/Anime "Flying Witch". Hirosaki und Umgebung sind Hintergrundkulisse. Bestimmte Orte erkennt man sofort wieder. Die Gastfamilie der Hauptfigur ist in der Landwirtschaft tätig, deswegen gibt es immer mal Kapitel zu dem Thema.

In Hirosaki müssten die Renovierungsarbeiten an der Schlossruine abgeschlossen sein (wir waren 2019 dort). In der Parkanlage könnte ich mich tagelang rumtreiben.
10.07.24 18:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 423
Beitrag #27
RE: 梨ノ木s Reisebeobachtungen
(10.07.24 18:31)harerod schrieb:  In Hirosaki müssten die Renovierungsarbeiten an der Schlossruine abgeschlossen sein (wir waren 2019 dort). In der Parkanlage könnte ich mich tagelang rumtreiben.

Die setzen noch bis nächstes Jahr den Steinwall instand. Erst dann wird bekanntgegeben wann das Bürglein wieder verschoben werden kann.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
10.07.24 19:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 501
Beitrag #28
RE: 梨ノ木s Reisebeobachtungen
Ah, ok. Wenn ich mich recht entsinne, war ich in drei anderen お城. Nach Himeji hat man wohl einen guten Überblick. In Hirosaki hat es mir eben die Parkanlage angetan.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.07.24 20:30 von harerod.)
10.07.24 20:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木s Reisebeobachtungen
Antwort schreiben