Antwort schreiben 
5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
Verfasser Nachricht
Smog_sprinkles


Beiträge: 5
Beitrag #1
5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
Hallo Ihr Lieben,

dies ist mein zwei Anlauf diesen Beitrag zu verfassen, also los geht's.

Ich werde Anfang Januar für 5 Monate nach Japan fliegen, und mich quälen mit jedem Tag die Vorfreude, aber auch Zweifel, deshalb hoffe ich, dass Ihr vielleicht mein Gemüt etwas beruhigen könnt.

Aus Visumstechnischen Gründen musste ich meinen Plan etwas abändern, da ich zuallererst 4 Monate ein Praktikum machen wollte.

Nun sieht mein Plan wie folgt aus:

- 1 Monat Sprachschule
- 3 Monate Praktikum gering entlohnt (ich habe auf der Seite der Japanischen Botschaft gelesen, dass deutsche Staatsbürger 90 Tage Visumfrei ein Praktikum gering/unbezahlt absolvieren dürfen, stimmt das? Ich muss nur nochmal nachfragen, da mich ein Beitrag in diesem Forum zweifeln hat lassen)
- 1 Monat Aufenthalt (angedacht ist der Besuch einer Freundin)

Eine meiner großen Knackpunkte ist die Flughafen-Situation. Da ich nicht weiß, was auf mich zukommen wird, mache ich mir darüber viele Gedanken und ich würde mich freuen, wenn mir jemand die Angst davor nehmen könnte. grins

Wenn ich von den Beamten gefragt werde, was ich denn in Japan machen möchte und wo ich unterkommen werde, muss ich ihnen alles belegen oder reicht es, wenn ich einfach nur vorweisen kann, dass ich für 4 Monate in einem Share-house der Organisation wohnen werde, über die ich auch die Sprachreise und das Praktikum organisiert habe?

Des Weiteren würde ich gerne wissen, ob ich evtl. Probleme haben werde, wenn ich zum Beispiel Pakete vorzeitig nachhause schicken möchte (Geschenke/Winterklamotten??).

Ich reise nach den 5 Monaten Japan noch 2 Monate nach Südkorea, aber vielleicht könnt ihr mir trotzdem sagen, wie das mit in Japan gekauften Dingen ist, die ich in meinem Koffer transportiere.. die Sachen dürfen doch einen bestimmten Wert nicht überschreiten, oder? Was ist, wenn dieser Wert überschritten wird?

Ich hoffe, dass meine Fragen nicht allzu dumm sind und sie mir jemand beantworten kann.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand ein wenig die Angst vor meinem Vorhaben nehmen kann und wünsche Euch Allen einen wunderschönen Abend.

Liebe Grüße
Eure smol_sprinkles

(Autocorrect hat meinen Username versaut, ohne dass ich es bemerkt habe :'c)
27.11.17 00:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #2
RE: 5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
Heyho,

im Flugzeug bekommst du während es Fluges schon Papiere, die du ausfüllen musst.
Was hast du so mitzubringen, Waffen, Alkohol, ...
Und was hast du vor in Japan und auch wo kommst du unter bzw. wohnst du.

So genau muss das nicht sein, auch der Aufenthalt kann sich ändern, auch bei Working Holiday z.B. täglich und unvorhergesehen, also was man im Flieger noch gar nich weiß.
Der Anfang ist halt wichtig.

Geschenke nach Hause schicken geht auch alles.
Wie hier zur Post gehen, nach Deutschland Porto bezahlen und wupps ist es unterwegs.
Probleme gibts wenn dann erst mit dem deutschen Zoll.

Wenn du Sachen hast, die einen Wert überschreiten oder viel Bargeld, solltest du es vorher anmelden.
Ob dann eine Gebühr drauf erhoben wird oder du die tolle Ehre hast den Koffer zu öffnen, ist dann halt so.

Ohne Visum kannst du nur 90 Tage in Japan bleiben.
Also zwischendurch einmal abreisen und wieder einreisen oder zum Einwohnermeldeamt bevor die 90 Tage vorbei sind (sonst bist du illegal im Land) und den Aufenthalt verlängern lassen, was wohl bis zu 180 Tage möglich ist.

Am Flughafen gibts dann halt einmal eine Schlange für Japaner und dann eine für Ausländer.
Die Ausländerschlange dauert länger und kann mich nicht mehr so genau erinnern, weil ich jetzt schon länger nich da war, aber Probleme gabs nicht.

Je besser deine Sprachkenntnisse sind und je besser du dich verständigen kannst, desto weniger Probleme, würde ich mal sagen.
27.11.17 20:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Smog_sprinkles


Beiträge: 5
Beitrag #3
RE: 5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
(27.11.17 20:15)DigiFox schrieb:  Heyho,

im Flugzeug bekommst du während es Fluges schon Papiere, die du ausfüllen musst.
Was hast du so mitzubringen, Waffen, Alkohol, ...
Und was hast du vor in Japan und auch wo kommst du unter bzw. wohnst du.

So genau muss das nicht sein, auch der Aufenthalt kann sich ändern, auch bei Working Holiday z.B. täglich und unvorhergesehen, also was man im Flieger noch gar nich weiß.
Der Anfang ist halt wichtig.

Geschenke nach Hause schicken geht auch alles.
Wie hier zur Post gehen, nach Deutschland Porto bezahlen und wupps ist es unterwegs.
Probleme gibts wenn dann erst mit dem deutschen Zoll.

Wenn du Sachen hast, die einen Wert überschreiten oder viel Bargeld, solltest du es vorher anmelden.
Ob dann eine Gebühr drauf erhoben wird oder du die tolle Ehre hast den Koffer zu öffnen, ist dann halt so.

Ohne Visum kannst du nur 90 Tage in Japan bleiben.
Also zwischendurch einmal abreisen und wieder einreisen oder zum Einwohnermeldeamt bevor die 90 Tage vorbei sind (sonst bist du illegal im Land) und den Aufenthalt verlängern lassen, was wohl bis zu 180 Tage möglich ist.

Am Flughafen gibts dann halt einmal eine Schlange für Japaner und dann eine für Ausländer.
Die Ausländerschlange dauert länger und kann mich nicht mehr so genau erinnern, weil ich jetzt schon länger nich da war, aber Probleme gabs nicht.

Je besser deine Sprachkenntnisse sind und je besser du dich verständigen kannst, desto weniger Probleme, würde ich mal sagen.

Danke für deine Antwort!

Genau, ich hatte es so vor, dass ich dann zum Einwohnermeldeamt gehe und meinen Aufenthalt um die restlichen Tage verlängere (60 Tage) und dann sollte ich ja auch eigentlich keine Probleme bekommen... ich mache mir halt trotzdem irgendwie Sorgen, dass mein Antrag abgelehnt wird.

Ich kann zwar noch nicht so wirklich Japanisch sprechen (dafür gehe ich ja in die Schule, auch wenn ein Monat nicht wirklich viel ist und auch mein Praktikum verlangt als Ausgangssprache Englisch) aber ich habe gelesen, dass man am Flughafen mit Englisch auf jeden Fall durchkommt.

Außerdem habe ich gelesen, dass es schlauer wäre, Geld erst am Flughafen umzutauschen, stimmt das? Ich würde mich sicherer fühlen, wenn ich schon aus Deutschland ein wenig japanische Währung habe, aber wenn sich das nicht lohnt ist es auch blöd....


Liebe Grüße!
29.11.17 11:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #4
RE: 5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
Der Wechselkurs ist halt unterschiedlich, aber der ändert sich eh täglich.
Am Flughafen habe ich aber auch bessere Erfahrungen gehabt.

Ich meine in Frankfurt? oder wo auch immer ankommen, einchecken und dann hat man eh Zeit.
Da gibts auch meist keine Schlangen, weil in Europa braucht man es eigentlich nicht mehr, außer für ein paar Länder und es gibt eh mehr Standorte zum Geldwechseln.

Aber selbst wenn du in Japan im 7eleven oder bei der Post Geld abhebst, eine Gebühr gibt es da auch da.
29.11.17 19:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #5
RE: 5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
(29.11.17 11:05)Smog_sprinkles schrieb:  Außerdem habe ich gelesen, dass es schlauer wäre, Geld erst am Flughafen umzutauschen, stimmt das? Ich würde mich sicherer fühlen, wenn ich schon aus Deutschland ein wenig japanische Währung habe, aber wenn sich das nicht lohnt ist es auch blöd....

Das hat auch einen praktischen Aspekt. Einen dicken Batzen Euros mitbringen und dort bei der Bankfiliale, wo du in der Nähe wohnst, jede Woche kleinweise umtauschen wäre z.B. nicht so eine gute Idee, weil da nicht jede Bankfiliale mitmacht und wenn doch, sie womöglich die neuesten Euroscheine noch nicht kennt.
29.11.17 21:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Smog_sprinkles


Beiträge: 5
Beitrag #6
RE: 5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
(29.11.17 21:30)Yano schrieb:  Das hat auch einen praktischen Aspekt. Einen dicken Batzen Euros mitbringen und dort bei der Bankfiliale, wo du in der Nähe wohnst, jede Woche kleinweise umtauschen wäre z.B. nicht so eine gute Idee, weil da nicht jede Bankfiliale mitmacht und wenn doch, sie womöglich die neuesten Euroscheine noch nicht kennt.

Was würdest Du mir denn raten?

Japanische Währung bei meiner Bank (VR-Bank) "bestellen",

das Geld am Flughafen in Deutschland/Japan umtauschen

oder

einfach Geld vom Automaten abheben?


oder ist es im Endeffekt wirklich egal? Ich habe von einigen gehört, dass es schlauer wäre, es erst in Japan zu machen, weil der Wechselkurs dort wohl besser sei.

Liebe Grüße!
29.11.17 21:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #7
RE: 5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
Es ist ja schon fast alles beschrieben worden. Eines musst du dir vor Augen halten.

Es hat keinen Sinn sich ueber eine Situation Gedanken machen, die erst am Ende deiner Reise eventuell ueber dich hereinzieht. Bis du an diesem Punkt ankommst, wirst du davor noch etliche tausend andere Situationen meistern.

Der Beamte der dich etwas fragt, tut es nur aus Interesse (an dem Moment), nachdem er alle anderen Gaeste befragt hat, hat er dich ganz gewiss schon laengst vergessen. Und was auf einem Zettel steht, ist auch einerlei. Papier ist geduldig. Bis der Zettel verarbeitet wird kann auch dauern. Und wer ueberprueft denn, was du wo, mit wem tun willst?

Das sind alles nur Kontrollmassnahmen um etwaige Unsicherheiten aufzudecken. Illegales solltest du auf jeden Fall mal ganz beiseite lassen. Eine Unsicherheit oder uebermaessige Nervositaet, ein zu oft hin und herschauen, schwitzen wo nichts zu schwitzen gibt, sind Anzeichen auf irgendetwas Faules. Das sind die Merkmale, auf welche die Beamten achten oder zu achten haben.

Genaue Informationen, erhaelst du bei den richtigen Instutionen. Hier kann man darueber sprechen, aber besser ist es wie in deinem Fall, Infos von der Botschaft selber einzuziehen. Dann hat man Gewissheit und handelt auch danach.
Ob du drueben einen Job bekommst ist eine andere Sache. Vielleicht an einer Taetigkeit, wo du nicht zuviel Japanisch wissen musst. Und dennoch. Versuche drueben ohne fremde Hilfe auszukommen.

Geld: Wir haben in einem anderen Beitrag von American Traveller Checks geredet. Eine gewisse Summe in Yen solltest du schon mal haben. Eine oder die andere Plastikkarte. Schreibe deine Daten (von Plastikkarten und Traveller Cheks und Passport etc auf einen Zettel. Kopiere diesen einige Male und verstaue diesen in diversen Ecken deiner Kleidung oder Gepaeck. Solltest du mit einer anderen Person reisen, koennt ihr diese Daten auch untereinander austauschen. Sowas ist immer hilfreich bei Diebstahl oder bei einem Botschaft Besuch. (Papiere weg und dergleichen mehr).

Einen Krankenbericht, solltest du Gesundheitliche Probleme haben, da ist es schon gut, diesen in Englisch und eventuell von der Botschaft, diesen in Japanisch uebersetzt zu bekommen. Auch dies kann sehr hilfreich sein. ZB bei gewissen Allergien.

Gepaeck: Da empfiehlt es sich, auch hier nicht zu viel mitzunehmen. Ein paar Unterwaesche mehr und den Rest, drueben besorgen. Japaner haben auch Waschmaschinen und Trockner. Und verkaufen auch Kleidung.
In unserem Land, haben die Fremdarbeiter aus Portugal, ihre Zwiebeln mitgebracht. Die dachten doch glatt, dass es hier keine Zwiebeln gab und brachten, Saecke mit Zwiebeln mit.

Elektro-Geraete: Versuch es mit Batterien. Achte darauf, dass du die richtigen Stecker mithast, ZB. Englische und Amerikanische und Europaeische Steckdocsen sind nicht genormt untereinander. Wie das mit Japanischen oder anderen Laendern aussieht musst du vorher rausfinden. Es gibt auch gewise Set welche beide Normen haben. (Englisch hin zu Europaeisch etc).

Deine erste Anlaufstelle ist ja die Schule. Das ist schon mal gut so. Da bekommst du die Noetigen Infos frei Hand geliefert.
Ob du dort im Internat wohnst, musst du selber entscheiden. Vergeude dein Geld nicht. Informiere dich, wie du zu weiterem Geld kommen kannst und ueber legale Wege. (Botschaft).

Kleidung: Hierzulande hast du schon mal die Gelegenheit, dir Etliches anzupassen. Es empfiehlt sich auch hier, einige Tricks anzuwenden. zB den Dieben nicht alles Langfingerrecht zu machen. Ich meine damit, dir einige Innentaschen zu naehen mit Reisverschluss fuer Geld und Papiere! NIcht alles auf einem Haufen in der Brieftasche rumschleppen.

Dies sind ganz normale logische Vorbereitungen.
Viel Spass!
30.11.17 07:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 874
Beitrag #8
RE: 5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
(27.11.17 20:15)DigiFox schrieb:  Je besser deine Sprachkenntnisse sind und je besser du dich verständigen kannst, desto weniger Probleme, würde ich mal sagen.

Bei der initialen Einreise vermutlich nichtmal, die Beamten fürchten sich so davor, Englisch zu reden, dass sie dich so wenig wie möglich fragen werden. Bei meiner ersten Einreise hatte ich das mit dem Foto nicht kapiert und in die falsche Richtung geschaut. Die haben das geflissentlich ignoriert und ich bin halt mehr schlecht als recht auf dem Bild zu sehen hoho


(27.11.17 20:15)DigiFox schrieb:  Außerdem habe ich gelesen, dass es schlauer wäre, Geld erst am Flughafen umzutauschen, stimmt das? Ich würde mich sicherer fühlen, wenn ich schon aus Deutschland ein wenig japanische Währung habe, aber wenn sich das nicht lohnt ist es auch blöd....

Ja, am Flughafen wechseln ist sicher günstiger, die Spesen sind geringer als in Europa. Es gibt etliche Wechselstuben am Flughafen.
Aufpassen auf folgendes: vor kurzem wurden die 50€(?) Scheine umgestellt. Wäre möglich, dass die Wechselstuben noch die alten Noten in ihren Mustermappen haben. Nimm also besser 100€ Scheine, sonst kann es zu Problemen kommen.

(30.11.17 07:42)moustique schrieb:  Geld: Wir haben in einem anderen Beitrag von American Traveller Checks geredet. Eine gewisse Summe in Yen solltest du schon mal haben. Eine oder die andere Plastikkarte. Schreibe deine Daten (von Plastikkarten und Traveller Cheks und Passport etc auf einen Zettel. Kopiere diesen einige Male und verstaue diesen in diversen Ecken deiner Kleidung oder Gepaeck. Solltest du mit einer anderen Person reisen, koennt ihr diese Daten auch untereinander austauschen. Sowas ist immer hilfreich bei Diebstahl oder bei einem Botschaft Besuch. (Papiere weg und dergleichen mehr).
Traveller Checks sind sinnlos, teuer und veraltet. Würde ich nicht nehmen. Lieber eine Kreditkarte und Euro-Bargeld.
Das mit den Passkopien ist sehr sinnvoll, würde ich auf jeden Fall machen und im anderen Gepäck aufbewahren.

Zitat:Gepaeck: Da empfiehlt es sich, auch hier nicht zu viel mitzunehmen. Ein paar Unterwaesche mehr und den Rest, drueben besorgen. Japaner haben auch Waschmaschinen und Trockner. Und verkaufen auch Kleidung.
In unserem Land, haben die Fremdarbeiter aus Portugal, ihre Zwiebeln mitgebracht. Die dachten doch glatt, dass es hier keine Zwiebeln gab und brachten, Saecke mit Zwiebeln mit.
Ich würde schon Gewand mitnehmen. Die japanische Kleidung ist für japanische Körpermaße ausgelegt, da kann ein Europäer schon Probleme bekommen (vorallem bei Schuhen!). Waschen ist kein Problem, es gibt dort Waschsalons und in vielen Hotels Münzwaschmaschinen.

Zitat:Elektro-Geraete: Versuch es mit Batterien. Achte darauf, dass du die richtigen Stecker mithast, ZB. Englische und Amerikanische und Europaeische Steckdocsen sind nicht genormt untereinander. Wie das mit Japanischen oder anderen Laendern aussieht musst du vorher rausfinden. Es gibt auch gewise Set welche beide Normen haben. (Englisch hin zu Europaeisch etc).
Ein Zwischenstecker ist erforderlich. Achtung, andere Netzspannung! Bei elektronischen Geräten (Handyladegerät, Laptop,...) ist das normal kein Problem (die erlaubten Spannungen stehen am Ladeteil), Dinge die Heizen (z.B. Fön) werden vermutlich nicht funktionieren.

Zitat:Kleidung: Hierzulande hast du schon mal die Gelegenheit, dir Etliches anzupassen. Es empfiehlt sich auch hier, einige Tricks anzuwenden. zB den Dieben nicht alles Langfingerrecht zu machen. Ich meine damit, dir einige Innentaschen zu naehen mit Reisverschluss fuer Geld und Papiere! NIcht alles auf einem Haufen in der Brieftasche rumschleppen.

Japan ist nicht unsicherer als die durchschnittliche deutsche Innenstadt. Innentaschen einnähen halte ich für übertrieben. Einfach den gesunden Menschenverstand einschalten!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.11.17 09:40 von cat.)
30.11.17 09:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dandan


Beiträge: 69
Beitrag #9
RE: 5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
Mit den neuen 50 Euro scheinen gibt es keinerlei Probleme. Es gibt allerdings eine Maximalsumme die man pro Tag und Wechselstube tauschen darf. Sind glaube so ca 2500 bis 3500 Euro.
Alternativ im 7 Eleven von der Kreditkarte abbuchen lassen. Wechselkurs ist ähnlich wie bei den Wechselstuben. Master card wird dort auch genommen.
30.11.17 10:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #10
RE: 5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
Eines moechte ich hier jedoch noch anbringen. Es hat nichts mit Japan zu tun.
In Frankreich hat man mir kein Geld an der Bank gegeben, mit meiner Visa-Karte. Und Geld von meinem Konto abbuchen ging dort auch nicht. Von daher musste ich meinen Aufenthalt in Frankreich abbrechen. Und das lag nur kurz um die Ecke von der Heimat.
In diesen Sachen sind das in meinen Augen noch Hinterwaeldler.

Was den Elektrostecker angeht.
Hier eine Auswahl dieser Dinger. Jedoch hat jedes Land sein System.
http://www.groundology.co.uk/earthing/accessories
Rasieren geht auch ohne Rasierapparat.
30.11.17 10:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
5 Monate Aufenhalt Japan ohne Visum??
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Keine Arbeit ohne Studium? Samoth 37 1.609 27.05.18 13:53
Letzter Beitrag: Hachiko
Fragen zur Einreise (Visum, Medikamente) Slaxl 16 909 05.12.17 08:12
Letzter Beitrag: tachibana
4 Monate Arbeiten in Japan mit Touristenvisum, Frage zur Einreise Alex92 7 866 27.06.17 22:18
Letzter Beitrag: Michael854
Rückflugticket und Visum verlängern shingo 24 5.611 30.05.17 20:17
Letzter Beitrag: Aerdna ich
Welches Visum?? Kat 12 1.063 06.05.17 20:51
Letzter Beitrag: torquato