Antwort schreiben 
Akzente, Dialekte,
Verfasser Nachricht
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #21
RE: Akzente, Dialekte,
Außerdem passt das alles nicht zum Thema!

- Aikou
14.08.03 13:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #22
RE: Akzente, Dialekte,
Brav!

wfasl, ein Problem, daß beim Japanischlernen auftreten kann ist, wenn man eine japanische Freundin/ einen japnischen Freund hat und ihre/seine Redweise übernimmt. Das geschieht nicht bewußt; man hört zu, versteht und im Gehirn bleibt der Ausdruck hängen.
Sonst würde ich Dir raten, Dich zuerst mit dem Stanartjapanischen ausenianderzisetzen, so daß Du jeder Zeit neutral reden kannst. Denn das ist nie verkehrt. Es ist besser in einer Situation, in der man Männersprache erwarten könnte neutral zu reden, als in einer Situation, in der neutrale Sprache erwartet wird mit der Männersprache aufzutrumpfen.
Wir haben eine kleine Übersicht über die häufigsten "ich" und "du" auch im männlich-weiblich Zusammenhang hier und lange Listen mit "ich" und "du" auf der Ergebnisseite.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.08.03 16:22 von Ma-kun.)
14.08.03 16:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nanashi


Beiträge: 198
Beitrag #23
RE: Akzente, Dialekte,
Zitat:Ich würde auch denken, dass man in Deutschland so etwas finden kann, wenn man es statistisch untersucht. Wäre echt mal interessant. Ich glaube z.B. dass Frauen auch in Deutschland mehr Fragen stellen oder häufiger Worte verwenden, die zur Bestätigung auffordern. (z.b. "gell" , "oder")

Das würde mich jetzt interessieren... Hat jemand Erfahrungen gemacht, die Gai-jins Eindruck stützen? Wenn jetzt z.B. 20% aller Frauen an jeden 5. Satz ein "oder" anhängen, dann sollten sich die Leute beim Duden vielleicht überlegen, ob sie nicht eine Anmerkung "Frauensprache - wird mehr von Frauen benutzt" einführen sollten. Solche Anmerkungen sind ja durchaus üblich, z.B. veraltet, vulgär, Slang, Dialekt, pathetisch usw. In japanischen Wörterbüchern auch 男性語 (Männersprache) und 女性語 (Frauensprache).
Ich bin ja weiterhin der Meinung, daß es das Phänomen im Deutschen nicht gibt. Im Japanischen sind sich Sprecher und Hörer immer darüber bewußt, was für ein Stil gerade benutzt wird. Und auch wenn die Regeln kompliziert sind, sie lassen sich formulieren.

Zitat:Es gibt die Unterschiede in der Sprache tatsächlich noch.
Ich weiß nicht, wieso ihr alle das Wort "noch" benutzt. Habt ihr alle die Hoffnung, daß das bald verschwindet? Und noch mal als Anmerkung, eine Männer-Frauen-Sprache wie im Japanischen hat es im Deutschen meines Erachtens nie gegeben.
Zitat:Es gibt auch ganz einfache Beispiele für diese "Männer- und Frauensprache". "Boku" - "Atashi"; "Are" - "Ara"
are ist nicht speziell männlich.
Zitat:Frauen beenden ihre Sätze gerne mit "wa" oder "ne", Männer mit "zo".
Grundsätzlich nicht falsch, aber es gibt gute Gründe diese Partikel zu benutzen. Wenn die gegeben sind, dann sagt auch ein Mann "wa" oder "ne", oder eine Frau "zo". Was ich sagen möchte, Männer und Frauensprache entstehen meist nicht durch einzelne Wörter, sondern erst in Kombination.

Zitat:Und wenn du ein Mädchen zum Beispiel "Atsuko-kun" nennst, wird sie dir das nie verzeihen zwinker.
-kun wird meist hierarchisch gebraucht, wenn du in eine höhere Klasse gehst als Atsuko, oder ihr Vorgesetzter bist, oder ihr Lehrer, ist es absolut üblich, sie so anzusprechen.

Zitat:Und Männer sagen oft jo [sic] am Ende eines Satzes. D.h. soviel wie, das sie davon ausgehen, das alle Anderen auch seiner [sic] Meinung sind.
Das ist eigentlich die Bedeutung von "ne". "yo" markiert eine Behauptung, also die eigene Meinung, die durchaus von der der anderen verschieden sein dürfte.
Bei entsprechendem Gebrauch ist "yo" übrigens Frauensprache, also z.B. anstelle von "zo" oder "ze".
Zitat:Sie sagten mir als Beispiel, das z.B. Hashi=Esstäbchen und Brücke voneinander unterschieden werden, indem man einmal die 1. Silbe betont und beim Anderen Wort die 2. Silbe.
Einmal (bei Stäbchen) ist die Tonhöhe fallend, einmal (bei Brücke) steigend (und zum nächsten Wort hin wieder fallend.) Von Betonung einzelner Silben sollte man lieber nicht sprechen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.08.03 04:53 von nanashi.)
15.08.03 04:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #24
RE: Akzente, Dialekte,
Zitat: Einmal (bei Stäbchen) ist die Tonhöhe fallend, einmal (bei Brücke) steigend (und zum nächsten Wort hin wieder fallend.) Von Betonung einzelner Silben sollte man lieber nicht sprechen.

Genau das meinte ich auch, da ich noch kein Profi in Japanisch bin, habe ich dass mit der Betonung, mit dem wechsel der Tonhöhe verwechselt. Ich bin eben noch europäische Sprachen gewöhnt.
Aber es stimmt, das die aussprache in Osaka (Gegend) und Tokyo genau umgekehrt sein kann.
15.08.03 11:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #25
RE: Akzente, Dialekte,
Hallo.
Könnt ihr mir bitte sagen, ob man in der Region Gunma auch hochjapanisch spricht, und ob auch Yokohama im "Hochjapanisch"-Bereich liegt?!
Ich hoffe auf baldige Antwort, denn ich plane demnächst evtl. für ein Jahr nach Japan zu gehen...
16.01.06 17:29
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Gast

 
Beitrag #26
RE: Akzente, Dialekte,
Also ich bin hier weiss Gott nicht der Dialekt-Experte. Sicherlich können Dir da andere hier im Form (sofern gerade online) mehr dazu sagen, aber vermutlich liegt die Region Yokohama in dem Bereich, den Du als „Hochjapanisch“ einstufen würdest. Das einzige, was mir extremer aufgefallen ist, dass dieses „じゃん“ gerne benutzt wird, wie z. B. そうじゃん, 何とか何とかじゃん …

In Gunma-ken kenne ich mich nicht sonderlich aus … könnte aber mal einen Einheimischen konkret danach fragen … so wie ich das einschätze, haben die aber evtl. schon einen etwas stärkeren Dialekt.

Nichtsdestotrotz kann ich Deine Frage nicht so ganz nachvollziehen. Möchtest Du Deinen Aufenthalt tatsächlich danach auswählen, ob man in dieser Region nun weniger oder stärker Dialekt spricht? Nun ja, für mich persönlich war das völlig wurscht … im Gegenteil, mit Tokyo hätte man mich z. B. jagen können (ok, es kommt immer auf das Umfeld an … wo man genau wohnt etc.) … aber dennoch, solche Kriterien sind in meinen Augen nicht wirklich ein guter Ratgeber.

Fakt ist jedoch, dass Dir mit Lehrbuch-Japanisch nirgendwo jmd. entgegenspringen wird. Jede Region hat da so ihre Eigenarten …

Grüsse AU


PS: Wäre nett, wenn Du hier zumindest einen User-Namen unter Deine Beiträge schreiben würdest, damit man Dich von andere Anonymen unterscheiden kann und noch ein kleiner Tipp am Rande: Ein bisschen weniger fordernde Fragen könnten so manches Mal die Bereitschaft der Mitglieder zu Posten erhöhen.
17.01.06 01:17
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #27
RE: Akzente, Dialekte,
Meine Ex meinte mal, was wir Gaijins so lernen sei nicht Tokyo-Dialekt sondern "NHK-Japanisch". Irgendwo hatte ich mal eine lange Liste mit "Tokyo-Dialekt" Worten, die vom Lehrbuchjapanisch abweichen. Finde ich bloß irgendwie nicht mehr. traurig
Ich erinnere mich aber z.B. dass man in Tokyo eben nicht "Shiru" zur Suppe sagt, sondern irgendwas anderes...
Hach, ich muss die Liste echt mal suchen...

接吻万歳
17.01.06 16:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #28
RE: Akzente, Dialekte,
Wie wäre es mit "su-pu", was aber nicht mit Dialekt zu tun hat, sondern einfach das Wort für Suppe ist. Shiru ist japanische Suppe, z.B. miso-shiru. Shiru ist...wie soll man es sagen, dicker, hat eine andere Basis.
Ich kenne mich mit Dialekt auch nicht gut aus, aber sehr ausgeprägt ist das auf Honshuu nicht, kleine Unterschiede wie das "jyan" oder "mon" etc. einige Wörter halt. Kansai-Dialekt oder was auch immer, am schwierigsten ist es auf dem Land.
Mit Dialekt bombadiert wirst du aber auf z.B. Okinawa. Superschön da, wenn man das von Naha in vielen Teilen leider nicht sagen kann, aber zu verstehen ist schwer, wenn die sich keine besondere Mühe geben, verständlich zu sein.

Ben
17.01.06 16:17
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #29
RE: Akzente, Dialekte,
@AU: Habe ich denn gesagt, dass ich danach entscheide wo ich hingehe?
@shakkuri: "NHK"-Japanisch ist ja auch ein lustiger Terminus, obwohl es wahrscheinlich schon stimmt... zwinker

Also meine Frage wurde dann ja wohl nicht beantwortet, aber zum Glück hat mich "AU" noch etwas belehrt...

-Ich werde meinen Namen/Nickname hier nicht posten. Und noch ein kleiner Tipp, AU: Sich die ja ach so fordernden Fragen sich mal durchzulesen erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass das was man schreibt auch auf die Frage antwortet.-
19.01.06 21:49
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #30
RE: Akzente, Dialekte,
Zitat: -Ich werde meinen Namen/Nickname hier nicht posten.

Warum nicht? Also mal ganz ehrlich, lieber Gast: wir bitten doch nur um ein kleines Merkmal, damit wir bessere (verwechlungsfreiere) Diskussionen führen können. In diesem Forum sind Beiträge ohne Anmeldung - Gäste - sehr willkommen. Wir bitten sie dabei aber nur um eine kleine Kleinigkeit, ein kleines Zugeständis an die Höflichkeit. Man kann die Bitte überlesen oder sie in der Eile vergessen, aber einfach aus Trotz sie uns auszuschlagen halte ich für ziemlich grob.

Ich möchte Dich bitten, entweder einen Namen unter Deine Beiträge zu setzen oder nicht mehr in diesem Forum zu schreiben.

Wären die Antworten nicht so interessant, würde ich die ganze Passage löschen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.01.06 22:02 von Ma-kun.)
19.01.06 22:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Akzente, Dialekte,
Antwort schreiben