Antwort schreiben 
Aufenthalt mit Kindern?
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #1
Aufenthalt mit Kindern?
Hallo Zusammen,

ich habe einen etwas komplizierten Wunschtraum zum Japanaufenthalt, aber vielleicht hat ja doch jemand eine Idee zur Bewerkstelligung?

Gerne würde ich im Rahmen eines freiwilligen oder studienbezogegen Praktikums, einer Honorar- oder ehrenamtlichen Tätigkeit einige Wochen (max. 3 Monate) in Japan verbringen um meine Sprachkenntnisse zu vertiefen und natürlich Kultur, Land und Leute kennenzulernen.
Ich möchte nicht einfach Urlaub machen, ich möchte was tun, mit Menschen arbeiten - auch unbezahlt.

Ich bin recht spontan und experimentierfreudig, wäre ich alleine so wäre ich als Rucksacktourist schon längst "auf gut Glück" unterwegs hoho

Mein Problem ist halt, das ich alleinerziehend bin und meine Kinder (3 und 5 Jahre) auf keinen Fall länger als eine Woche in Deutschland zurücklassen kann (weder emotional noch oganisatorisch).

Alleine mit Kids ist es mir auch zu risikobehaftet planlos loszudüsen. Es muss schon vorher zwecks Unterkunft, Betreuung und Kosten alles geregelt sein. Mein Sohn ist chronisch krank (Herz), zwar nicht schwer, aber ich muss für - sehr seltene, aber mögliche - Notfälle mit entsprechenden Adressen gerüstet sein und wissen wie ich einem japanischen Arzt z.B. erkläre das eine Endokarditisprophylaxe bei bestimmten Behandlungen nötig ist.

Ich traue mir das auf Jedenfall zu, aber bekomme die Organisation nicht alleine auf die Reihe und schiebe es immer weiter als "unmöglich" vor mir her.
Vor allem weiss ich nicht wie meine Möglichkeiten sind und wie eine Unterkunft mit Kids und Betreuung während meiner Tätigkeit aussehen könnten - evtl. ein Praktikum in einer Kinderbetreuungseinrichtung, die auch gleichzeitig meine Kids vorrübergehend aufnehmen kann? Ich weiss nicht wie das japanische Betreuungssystem im Bereich der Vorschulerziehung aufgebaut ist (wäre sehr interesssant für ein praktikum *denk*).

Ich bin gelehrnte Kinderpflegerin (das sind die für die ganz Kleinen 0-3 Jahre und bis 6 Jahre) und studiere Sozialarbeit/Sozialpädagogik (Grundstudium abgeschlossen). Insofern wären Vorraussetzungen für eine Arbeit im pädagogischen Bereich vorhanden.
Mein Studienschwerpunkt liegt im Bereich der Medienpädagogik/Sozialinformatik, was daraus resultierte, das ich mich privat sehr viel und gerne mit mediengestalterischen Dingen (Grafik, Web,..) und meinen Computerchen samt diverser Betriebssysteme an sich beschäftige - was auch ein Bereich wär in dem ich unheimlich gerne hineinschnuppern würde.

Dies beides aber nur als Beispiele woran ich persönlich orientiert bin. Allerdings bin ich auch offen für ganz andere Berufsfelder, da es mir hier wirklich in erster Linie um Japan, seine Kultur und Sprache geht.

Soweit die Lage aus meiner Sicht. in spätestens zwei Jahren ist mein Studium abgeschlossen und meine Kids sind eingeschult, dann werde ich vorraussichtlich keine Gelegenheit mehr haben ein Auslandspraktikum zu machen.
Bis dahin hätte ich diese Möglichkeit organisatorisch aber noch.

Es wäre schön, wenn mir die etwas erfahreneren "Japan-Praktiker" in diesem Forum ihre Meinung zu meinen Aussichten geben könnten. Möglich? Unmöglich? Möglich aber Unbezahlbar?
Der finanzielle Aspekt (alleinerziehend, Studentin) bremst natürlich meine Möglichkeiten auch nochmals erheblich aus. Ich bin gerne bereit unentgeltlich/ehrenamtlich zu arbeiten, das tue ich hierzulande schon nebenher - aber die Gesamtfinanzierung rückt dadurch leider an die Grenze des Nichtmachbaren.

Grosse Hoffnungen mache ich mir also nicht, aber bleibe doch immer gerne optimistisch x()
Vielen lieben Dank im Vorraus!

Lieben Gruss,
Eni
21.12.05 03:00
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #2
RE: Aufenthalt mit Kindern?
Ich habe zwar selber keine Kinder, aber dennoch frage ich mich, wie die Betreuung deiner Kinder dort funktionieren soll? Du gehst z.B. davon aus, sie in einen Kindergarten o.ä. geben zu können. Wie werden Kinder wohl reagieren, wenn sie mit anderen Kindern zusammenkommen, mit denen sie nicht kommunizieren können? Für Kinder in diesem Alter ist es wichtig, im tagtäglichen Gebrauch ihren Wortschatz in der Muttersprache auszubauen. Für mich klingen deine Vorstellungen wie diejenigen, die ihre Kinder auf Abenteuerreisen durch die Wüste Gobi mitschleppen und dabei auch noch denken, sie würden ihren Kindern was Gutes tun.

Sorry, meine Meinung.
21.12.05 16:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #3
RE: Aufenthalt mit Kindern?
Nun ich unterbreche ganz ungern meine passives Verhalten.
Sehen wir die Sache doch mal positiv.

Eni hat Recht. Wenns schon gehen koennte, waer es jetzt, und nicht in Jahren.

Gehen wir mal von diesem schoenen Weihnachtsbrief und Weihnachtswunsch aus. Da muesste aber, Sankt Nikulaus und Herr Weihnachtsmann sehr viel mithelfen.

Ich sehe die Sache nicht so tragisch. Moeglich ist nun mal alles, was man sich vornimmt und zu Ende bringen will.

Es jmd ausreden, hat keinen Sinn, ehe man nicht alles versucht hat.

Also fuer dich waere, logischerweise schon was moeglich. Nur muss man das auch in dieser Weise in die Wege legen.

Ich denke doch mal an die Internationalen Organisationen.
Rote Kreuz, Samariter, Deutsches Hilfswerk, Hilfswerk, Mission, Botschaft und dergleichen mehr.

Das sind jene Organisationen, die erstens immerhin auch fuer ihre Mitarbeiter sorgen. Und auch fuer Behinderte Deutsche Kinder und Erwachsenen in fremden Laendern zur Verfuegung stehen.

Dass du sofort was findest, waere zu schoen um wahr zu sein. Aber probiere mal diese Begriffe mit dem Anhaengsel +japan in google.

Ich hoffe instaendig, dass dir dieser Wunsch in Erfuellung geht.

Dann wuensche ich dir und allen Mitgiedern hier im Forum "Ein gesegnetes Weihnachtsfest".

Und nun krieche ich wieder in mein Schneckenhaus.

Tschuess.

心内膜予防
shin-nai-maku-yo-boo.
shinnaimakuyoboo = in etwa Endokarditisprophylaxe
必要 = hitsuyoo = notwendig sein.

shinaimakuyoboo wa tokidoki hitsuyoo desu ne.
Endokarditisprophylaxe ist manchmal noetig.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.12.05 17:34 von zongoku.)
21.12.05 17:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #4
RE: Aufenthalt mit Kindern?
@zongoku:
Oh, Zongoku! Diese mutigen Worte aus deinem Munde zu hören erstaunt und erfreut mich zugleich. grins

@eni:
In Japan gibt es ja deutsch- und sicherlich viele englischsprachige Ärzte. Das wäre kein Problem.

@Berurin-jin:
Denkst du die Kinder nicht durch die Wüste Gobi zu schleppen wäre besser? Nur nicht weg aus der altgewohnten Kiste ne. Ist sicher sicher sicher
gähn

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
21.12.05 19:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #5
RE: Aufenthalt mit Kindern?
Zitat:@Berurin-jin:
Denkst du die Kinder nicht durch die Wüste Gobi zu schleppen wäre besser? Nur nicht weg aus der altgewohnten Kiste ne. Ist sicher sicher sicher
gähn

Man kann mir natürlich auch die Worte im Munde rumdrehen, wie man so schön sagt.
21.12.05 20:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #6
RE: Aufenthalt mit Kindern?
Zitat: Moeglich ist nun mal alles, was man sich vornimmt und zu Ende bringen will.

Entschuldige wenn ich es so direkt sage, aber diese Einstellung ist wirklich ein Riesenschmarrn. Man kann eben NICHT alles erreichen, was man sich vornimmt. Es ist ausgesprochen klug, sich vorher genau zu überlegen, was möglich ist und was nicht.
21.12.05 20:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Gast

 
Beitrag #7
RE: Aufenthalt mit Kindern?
Ich kann leider keine konkreten Hinweise geben, aber hier meine kleine Einschätzung.
Generell ist es schwierig, für nur drei Monate eine ordentliche Unterkunft zu finden, noch dazu für drei Personen. Es gibt durchaus Unterbringungen, die dazu geeignet sind, aber das kann sehr schnell sehr teuer werden. Mit zwei kleinen Kindern will man auch nicht unbedingt in Behausungen wohnen, die noch kleinere Mitmieter beherbergen, was nicht selten der Fall ist.
Weiterhin sehe ich ein Problem mit der Kinderbetreuung. Erstens ist der Kindergarten in Japan mit einem satten Kostenaufwand verbunden, und zweitens werden die regulären Kindertagesstätten keine zwei Kinder, noch dazu Ausländer (ein wichtiger Faktor!), für nur drei Monate aufnehmen. Ich könnte mir vorstellen, daß ein Netzwerk von in Japan arbeitenden Ausländern besteht, die Einrichtungen für Kinder betreiben, wobei die Kosten dafür auch erheblich ausfallen dürften.
Schließlich ist es äußerst zweifelhaft, daß du eine Krankenversicherung fürs Ausland finden wirst, die die (evtl.) Behandlung von chronischen Krankheiten abdeckt. Und bei einem 3-monatigem Praktikum hast du auch keinen Anspruch auf die reg. japanische Krankenversicherung.
Eine Möglichkeit wäre eine Familie zu finden, die sich als Homestay-Partner bereit erklärt. Wenn ich die Trends (Fremdsprachen, andere Kulturerfahrungen pipapo) in der jp. Kindererziehung so betrachte, kann ich mir durchaus vorstellen, daß sich Japaner mit Kindern finden lassen, die eine Mutter mit Kindern für eine kurze Zeit aufnehmen.
Anlaufstellen wäre z.B. die nihonjinkai (Organisation von Japanern in Deutschland), die in vielen Städten vertreten ist, oder auch internat. japanische Schulen/ Kindergärten.
Weiterhin kannst du hier mal nachfragen:
http://groups.yahoo.com/group/dinj/
Im Forum „Japanlink“ (http://forum.japanlink.de/YaBB.cgi) sind auch einige Deutsche, die seit langem in Japan wohnen und dir möglicherweise nützliche Ratschläge geben können.
Ich kann mich zudem auch mal umhören.

@Berliner
Meinst du wirklich, wenn einmal Kinder da sind, sei das Leben der Eltern vorbei und diese müßten nur noch zu Hause sitzen und den Status Quo wahren? Das Leben hört nicht mit 25 oder 30 (oder noch später) auf. Um sich weiterzuentwickeln, muß man eben mal das ein oder andere „Abenteuer“ auf sich nehmen. Die Anführungszeichen deswegen, weil ein gut durchgeplanter Japan-Trip eigentlich nichts Abenteuerliches an sich hat; es ist weder riskant noch gefährlich. Dein Vergleich mit einer Wüstenexpedition ist daher absurd.
Außerdem denke ich, daß auch die Kinder, wenngleich sie noch sehr jung sind, nur davon profitieren können.
21.12.05 22:24
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Gast

 
Beitrag #8
RE: Aufenthalt mit Kindern?
Zitat:Anlaufstellen wäre z.B. die nihonjinkai (Organisation von Japanern in Deutschland), die in vielen Städten vertreten ist, oder auch internat. japanische Schulen/ Kindergärten.

Die Japanischen Institute, Japanclub etc. könnten evtl. vielleicht (wenn jmd. nettes u. kompetentes am Telefon ist) weiterhelfen. Eher noch übernehmen das wohl die D-J Gesellschaften, die wiederum mit verschiedenen kleinen Gesellschaften/Instituten zusammenarbeiten, die u. a. auch die Homestay-Geschichten in die Hand nehmen.

Int. Japanische Schulen sind generell für derlei Belange nicht zuständig. Auch wenn diese Konstruktion von International & Japanisch im Namen so manchen öfters verwirren mag, so sind diese dennoch ausschliesslich für die ureigenen schulischen Aufgaben zuständig. Suche nach Praktika, Kinderbetreuung in Japan, genereller internationaler Austausch oder Beratungen zu ebendiesem fallen nicht in deren Ressort. Zwar haben diese für ihre eigenen Zwecke selbstverständlich Adressen zu anderen Schulen/Kindergärten parat, aber Beratung von "Schulfremden" und dann auch noch für "ausländische Belange" würde dann doch einerseits zu weit führen und andererseits in der Umsetzung auch schwierig zu managen sein. Schliesslich haben diese Schulen keine muttersprachlich rein ("nur") deutschen Kinder, die in Japan eine Betreuung brauchen. Warum sollten also ausgerechnet diese Institutionen mit Adressen und Tipps hierfür gewappnet sein?!
Wenn man es sich genau vor Augen hält, hat sicherlich jeder Verständnis dafür. Und ich vermute im Übrigen, dass die jap. Kindergärten das ebenso halten werden wie die Schulen.

Aber mal ganz abgesehen davon (ohne hier darüber Diskussionen auslösen zu wollen), würde ich ebenfalls von Lebensträumen in dieser Grössenordnung mit einem chronisch kranken Kind im Gepäck abraten. Sorry rot
21.12.05 23:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Gast

 
Beitrag #9
RE: Aufenthalt mit Kindern?
Es meinte nicht die Zuständigkeit der Schulen für solche Angelegenheiten an sich, vielmehr den Ort als Pool zur Informationsbeschaffung. Ich kenne etliche Eltern in der jp. intern. Schule in München, die schon mal Homestays angeboten haben (halt für eine Person). Auch in der Schule selbst sind sie sehr hilfsbereit was außerschulische Anfragen betrifft.
21.12.05 23:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #10
RE: Aufenthalt mit Kindern?
Ich denke, so etwas lässt sich nur über persönliche Verbindungen realisieren. Bikkuri hat sehr eindrücklich die Schwierigkeiten aufgezeigt, die sich aufbauen, wenn man es über irgendwelche anonymen oder konventionelle Wege versuchen will. Mit viel Geld geht natürlich alles, mit bescheideneren Mitteln kann man es vielleicht schaffen, wenn man im Vorfeld in der Lage ist, tragfähige Kontakte zu knüpfen. Das ist aber nicht ganz einfach, da Japaner dazu neigen, 他人 tanin "fremden Leuten" gegenüber nicht besonders offen zu sein. Das sollte einen aber auch nicht zu sehr abschrecken. Es gibt eine wachsende Zahl von japanischen Familien (das ist jedenfalls mein Eindruck), die sich sehr wohl über den Familienkreis und die Firma hinaus sozial engagiert und auch an Kontakten mit Ausländern interessiert ist.

Japan ist nicht die Wüste Gobi, das hat unsere Berlinerin auch nicht behauptet. Ich teile ihre Ansicht ein wenig. Ich habe selbst ein chronisch krankes Kind und würde das nicht machen, Punkt. Aber gerade aus dieser Situation heraus kann ich auch Eni verstehen. Jeder muss da seinen eigenen Weg finden, Ausrufezeichen!
22.12.05 00:33
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aufenthalt mit Kindern?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Aufenthalt in Japan – Wie ? pan 12 3.161 12.05.04 09:51
Letzter Beitrag: Pantitlan