Antwort schreiben 
Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Verfasser Nachricht
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #11
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Nur so am Rande:
Alle sprechen über Hiroshima, die Amis haben 2 Atombomben geworfen...!! Die Andere war nicht weniger schlimm!
08.06.03 16:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #12
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Naja, erstens war mein Artikel ausschließlich über Hiroshima, daher kam also die Festlegung. Und auch, wenn natürlich beide Atombomben schrecklich waren, gab es in Nagasaki wesentlich weniger Tote und andere Auswirkungen. Wenn man so anfängt, kann man ja gleich sagen: Und was ist mit dem Holocaust? Aber wenn das Thema "Auswirkungen von Hiroshima lautet", sollte man eben nicht Nagasaki erwarten.
08.06.03 21:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JK


Beiträge: 189
Beitrag #13
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Zumal bei solchen Dingen das "erste Mal", also der erste tatsächliche Einsatz, immer die deutlichsten Auswirkungen hat, psychisch gesehen. Egal ob positiv oder negativ, den meisten Menschen bleibt erstmal das erste Mal in Erinnerung, sei es nun der erste Mann auf dem Mond oder der erste Abwurf der Atombombe. (Von den Tests vorher haben ja nur die wenigsten etwas gewusst bzw. die Ausmaße geahnt).

Jana (früher Miki)
09.06.03 09:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nanashi


Beiträge: 198
Beitrag #14
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Zitat:Was ich besonders verwerflich finde, ist, dass die Bombe... gar nicht gegen Japan gerichtet war! Sondern gegen die UdSSR. Mit dem Abwurf sollte die UdSSR eingesch・htert werden (und zus舩zlich die Kapitulation Japans vor dem Einmarsch der UdSSR in den Norden Japans vorgezogen werden). Der US-Kriegminister bezeichnete die Auswirkung der Bombe auf das amerikanisch-sowjetische Verh舁tnis als "Rendite der 2 Mrd $-Investition in die A-Bombe" und als die "Mastercard in der US-UdSSR-Diplomatie".
Wir wollen ja nicht zu monokausal werden und die gaengige Begruendung fuer den Abwurf der A-Bombe ganz ausser Acht lassen. Japan hatte realistisch betrachtet keine Chance den Krieg zu gewinnen, die japanische Militaerregierung war aber gewillt, bis zum letzten Mann zu kaempfen. In anderen Worten, die Bevoelkerung anzuluegen und zu verheizen. Haette Amerika den Krieg auf normale Weise weitergefuehrt, waere Japan auch irgendwann besiegt worden, aber mit gewaltigen Verlusten auf beiden Seiten.
Auf amerikanischer Seite entschied man sich also, keine Ruecksicht auf die Gegenseite zu nehmen (und gezielt Zivilisten anzugreifen), um die Verluste auf der eigenen Seite klein zu halten. Kann man durchaus moralisch verwerflich finden, die Alternative haette aber auch nicht gut ausgesehen.
Der Tennou, der zwar in der Theorie seit der Meiji-Restauration wieder Staatsoberhaupt war (in Wahrheit aber nur ein Symbol war fuer die Legitimierung der tatsaechlichen Machtverhaeltnisse), hatte von seinem Mitspracherecht bis zum Abwurf der Atombombe praktisch keinen Gebrauch gemacht, und hatte sich ueberhaupt nur deswegen gegen die Militaerregierung gestellt, um weitere zivile Opfer zu vermeiden. Waere er nicht durch die A-Bombe wachgeruettelt worden, haette die Militaerregierung also weiterhin schalten und walten koennen.
Von daher finde ich es ueberzogen zu sagen, die A-Bombe sei gar nicht gegen Japan gerichtet gewesen.
Dass sich Amerika nie offiziell entschuldigt hat, muss es sich natuerlich vorwerfen lassen. Wobei mir jetzt kein Beispiel in der Geschichte einfaellt, wo sich der Gewinner eines Krieges bei irgendjemand entschuldigt haette.
09.06.03 10:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Felix


Beiträge: 24
Beitrag #15
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
"dass die Bombe... gar nicht gegen Japan gerichtet war" ist freilich eine falsche Aussage. Andererseit ist es recht ulkig, wenn hier ein Nebeneinander irgendwelcher gleichberechtigter Ursachen ausgebreitet wird. Die Aussage, daß der Abwurf nicht hauptsächlich Japan zum Ziel hatte, ist nämlich ganz und gar richtig. Harry Truman hat als erster Präsident der USA erkannt, daß die Kommunisten doch nichts wollen, als kleine amerikanische Kinder zu fressen. Unter Roosevelt hätte es den Abwurf nicht gegeben. Die sehr viel größere Rolle in Trumans Erwägungen spielte der von ihm persönlich begründete Kalte Krieg. Es war dem OSS ohnehin bekannt, daß es in Japan Kreise gab, die sehr wohl kapitulieren wollten. Und daß verhandelt wurde, kann einem Geheimdienst wohl auch kaum entgangen sein. Ich bin etwas schockiert über die Bereitwilligkeit, mit der hier amerikanische Märchen geglaubt werden. Korea oder Vietnam hatten, realistisch betrachtet, auch keine Chance, aber eigenartigerweise griff hier diese Kriegslogik nicht. Warum? Weil die USA während des Kalten Kriegs nicht einfach schalten und walten konnte, wie es ihr beliebte. Womit wir auch wieder gleich bei dem Punkt wären, daß es keine Frage dieser Epoche gibt, deren Antwort nicht in dem Konflikt beider Systeme zu suchen wäre.
09.06.03 14:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Andrej


Beiträge: 3
Beitrag #16
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
es ist interessant, dass die Menschen sich immer wieder wegen solcher Sachen aufregen
welche im Nebel der Vergangenheit sich befinden.
Dabei bleibt die Gegenwart auf der Strecke.

Wer Wissen hat, redet nicht;
wer redet, hat kein Wissen (Lao Tse)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.06.03 16:06 von Andrej.)
09.06.03 16:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #17
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Pardon, aber das ist wahrscheinlich eines der unüberlegtesten Dinge, die ich je gehört habe. Wie kommt man darauf, daß, wenn man sich über die Geschichte unterhält, die Gegenwart vergißt?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.06.03 17:13 von Nora.)
09.06.03 17:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JK


Beiträge: 189
Beitrag #18
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Ohne gestern gäb's kein heute, und ohne heute kein morgen - in dem Moment, wo du die Vergangenheit vergisst, hast du deine Zukunft zerstört.

Jana (früher Miki)
09.06.03 17:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Andrej


Beiträge: 3
Beitrag #19
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Wer weiß schon, wo die Grenze ziehen?
Gibt es denn die Aufrichtigkeit nicht?
Aber die Aufrichtigkeit wird wieder zur Lüge,
und das Gute wird wieder zum Fürchterlichen.

große Ehrlichkeit erscheint übertrieben;
großes Wissen erscheint dumm;
große Redegewandtheit erscheint wie Stottern.

Lao-Tse
09.06.03 19:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JK


Beiträge: 189
Beitrag #20
RE: Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Hast du auch 'ne eigene Meinung?

Jana (früher Miki)
09.06.03 22:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Auswirkungen von Hiroshima / Geschichte
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japan Wissenswertes Burgen, Geschichte etc. zongoku 11 3.179 02.07.04 22:39
Letzter Beitrag: Koorineko