Antwort schreiben 
Berufsaussichten für Japanologen
Verfasser Nachricht
dieLegende


Beiträge: 118
Beitrag #31
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
Nochmal danke an alle für die kritische Einschätzung, wobei ich diese gleichzeitig auch als Anreiz nehme mich einfach noch mehr reinzuhängen! grins

Das gleiche gilt eigentlich auch für meine Selbsteinschätzung welche ich auch als Herausforderung verstehe genau diesem Anspruch gerecht zu werden.. (Aber ein echt schönes Sprichwort!)

Wie schon in einem anderen Thread gesagt ist das Auslandsjahr (und ja ich war zumindest zum Urlaub machen schon 2 mal drüben; war auch ein Grund für den Beginn des Studiums) sozusagen die Generalprobe. Natürlich kann es sich ergeben, dass ich danach einen ganz anderen Weg einschlage. Wobei es sich ja selbst dann wieder gelohnt hätte. Aber solange meine Motivation da bleibt, wo sie sich im Moment befindet, werde ich diesen Weg konsequent weiter verfolgen, und wenn es am Schluss doch nicht klappen sollte, dann werde ich schon nicht auf der Straße landen! zunge


PS.: Meine Japanisch Lehrerin, welche mir auch eine Empfehlung für den Austausch geschrieben hatte hat mir damals von 2 ehemaligen Studenten erzählt welche auch zunächst einen Austausch gemacht haben, auch danach so gut wie möglich an sich gearbeitet haben, und nun in regulären Beschäftigungsverhältnissen in japanischen Firmen arbeiten. zwinker
15.07.13 23:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #32
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
Ganz zwei Studenten! Wow grins
...und die Frage ist wie diese an ihre Arbeit gekommen sind.

"Problem" ist wie gesagt einfach, dass du noch so gut Japanisch sprechen kannst, das spielt fuer eine Bewerbung in Japan kaum eine Rolle.
16.07.13 00:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dieLegende


Beiträge: 118
Beitrag #33
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
(16.07.13 00:07)junti schrieb:  Ganz zwei Studenten! Wow grins
...und die Frage ist wie diese an ihre Arbeit gekommen sind.

"Problem" ist wie gesagt einfach, dass du noch so gut Japanisch sprechen kannst, das spielt fuer eine Bewerbung in Japan kaum eine Rolle.


Besser als nichts zwinker

Es spielt kaum eine Rolle, ist aber eine Grundvoraussetzung, dass ich überhaupt eine Chance habe, und wie oben schon beschrieben versuche ich jede noch so kleine Chance wahrzunehmen. Man könnte hier ja glatt meinen, dass es schlichtweg unmöglich ist! ^^
16.07.13 00:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #34
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
Ueber "normales" 就活 (新卒・既卒) als Japanologe kann man das fast so sagen, ja, wenn es auch ein bisschen uebertrieben sein mag.
Wenn du mit der Aussicht, dass du nach Deutschland versetzt wirst leben kannst, dann ist es vielleicht noch ein bisschen einfacher, aber das meiste laeuft, inbesondere bei Japanologen ueber Kontakte.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.07.13 03:09 von junti.)
16.07.13 00:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #35
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
Um dem ganzen noch eine Schwierigkeitsstufe hinzuzufügen: Japan gibt nur Visa an 'qualifizierte' Leute (und die haben ihre eigene, meiner Meinung nach teilweise sehr willkürliche Definition von qualifiziert). Eine Möglichkeit ist einen Job in dem Feld zu finden, das du studiert hast. Als Japanologe bist du also auf 国際-irgendwas beschränkt.
Letztens übrigens eine Geschichte von einer Person gehört (war allerdings Engländer), die einen Job gefunden hat und dann kein Visum bekommen hat. Kann also wirklich passieren.

Ich werd den 新卒 weg jetzt sein lassen. Vielleicht hast du mehr Glück, dieLegende. Aber ich hab keine Lust mehr nach irgendwelchen seltsamen Standards bewertet zu werden. Pure Zeitverschwendung.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.07.13 04:52 von Reizouko.)
16.07.13 04:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #36
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
Wie wär's denn mit Praktikum, z.B. in einem deutschen Unternehmen? Und dann darüber eine Stelle bekommen?

Was vielleicht auch möglich wäre, ist Übersetzer. Für Japanisch-Deutsch gibt es sicherlich weniger Stellen als für Japanisch-Englisch, aber es gibt bestimmt schon welche!
16.07.13 07:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #37
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
Praktikum geht theoretisch aber ich kenne einige wirklich begabte Leute die zwar alle ihr Praktikum verlaengert bekommen haben (bei z.B. Audi oder BOSCH) immer mit der Aussicht auf einen Job, am Ende aber abgesagt wurden. Da wollte mal wohl auch nur eine guenstige Arbeitskraft. Denn bei deutschen Firmen wird im Normalfall noch mehr ein "passendes" Studium ála Wirtschaft oder ähnlichem vorrausgesetzt.

Uebersetzerstellen gibt es entweder als Teilzeitjob, womit es meist sehr schwer ist ein Visa zu bekommen oder wenn man ausreichend Erfahrung nachweisen kann (2-3 Buecher uebersetzt), weshalb es super schwer ist ueberhaupt in die Szene zu kommen. Ausserdem ist Uebersetzer fast nirgendswo eine Stelle sondern zu 90% Freelancer und deshalb a) unsicher und b) schwer an ein Visa zu kommen. Ausserdem sind die Stellen so wenige weil Uebersetzer auch ohne Probleme ueber das Rentenalter hinaus aktiv sind und deshalb so gut wie keine Stellen fuer Junge Leute frei werden. Videospiele, Filme, Buecher - das sind alles Sachen die mit 4-5 Parttime Stellen (z.B. Studenten) uebersetzt werden. Einfach fuer die Qualitaet der Produkte am Ende echt Schade (nicht wegen der Qualitaet der Uebersetzung weil zusammengestueckelt von 5 verschiedenen Leuten mit u.A. 5 verschiedenen Motivationen usw...) und fuer die Arbeit Uebersetzer sowieso.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.07.13 10:26 von junti.)
16.07.13 10:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #38
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
Ich glaub ich werd hier die letzten Beiträge übrigens in einen neuen Thread mit dem Namen "Berufsaussichten für Japanologen" oder so verschieben, falls niemand was dagegen hat.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
16.07.13 11:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dieLegende


Beiträge: 118
Beitrag #39
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
Genehmigt ;-)
16.07.13 14:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #40
RE: Wie viele Menschen lernen Japanisch ?
@Junti: Klar, ich meinte auch nur angestellte Übersetzer. Hier sind die meisten ja auch Freiberufler... Als Freelancer nach Japan ist sicher nur sehr schwer möglich, es sei denn, man hat ein Visum (z.B. durch Heirat, das wäre das einfachste!). Und als Angestellter auch eher als Fachübersetzer in einem Unternehmen, nicht als Mangaübersetzer. Es gibt bestimmt einen Bedarf, aber riesig wird der nicht sein.

@DieLegende: Auf jeden Fall finde ich es absolut richtig, wie du dein Studium durchziehst. Es ist gut, dass du so viel lernst. Das ist der richtige Weg! Vor allem, wenn du später vielleicht mal etwas mit der Sprache machen möchtest. Aber natürlich auch für den Fall, dass du in Japan leben willst. Ich hoffe, wir haben dich nicht entmutigt! Es gibt bestimmt einen Weg, nach Japan zu kommen, und sei es auch nur für ein paar Jahre. In der Zeit kann ja viel passieren.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.07.13 20:34 von Woa de Lodela.)
16.07.13 20:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Berufsaussichten für Japanologen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Berufsfelder für Japanologen shijin 0 898 09.07.04 16:23
Letzter Beitrag: shijin