Antwort schreiben 
Blindenschrift
Verfasser Nachricht
Koumori


Beiträge: 382
Beitrag #11
RE: Blindenschrift
Vielen Dank, für die Aktualisierung, yamaneko!
Ich habe mich gewundert, wie ich diesen Thread übersehen konnte, bis ich dann das mit "zwei Jahren" las.
Ich bin sehr an dem Thema interessiert - hab in China vor ein paar Jahren eine Blindenschule besucht und bin gespannt, wie es mit Japanisch funktioniert. Werde das gleich mal nachlesen.
In China lernen die Kinder neben der Braille-Schrift zumindest ihre Namens-Kanjis, damit sie unterschreiben können, aber manche auch noch andere wichtige Kanjis. Sie haben übrigens in den Pausen Fußball gespielt, mit einem Klingel-Ball, und als ich sagte, dass ich aus Deutschland komme, fanden sie toll, dass es das gleiche Land ist, aus dem auch "Klin-se-man" kommt. grins

^^;~;^^
12.03.08 14:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.468
Beitrag #12
RE: Blindenschrift
Die Aktualisierung des Themas hat mich auf die Idee gebracht, doch im Internet die deutsche Blindenkurzschrift zu suchen.
Hier der Link dazu:
http://www.braille-schrift.de/

Zum Vergleich mit der japanischen Silben-Blindenschrift: das japanische Matthäusevangelium ist wesentlich kleiner und leichter als das in deutscher Blindenkurzschrift. Das hängt aber auch mit dem Papier zusammen. Ich werde also zweisprachig lesen. (Nach zwei Stunden Sumo im Internet sind die Augen müde).

15.03.08 00:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.468
Beitrag #13
RE: Blindenschrift
Ostern ist vorbei und ich möchte über meine Erfahrungen aus dieser Zeit berichten. Zunächst zwei Zitate aus dem nicht ganz aktuellen Link:
Zitat: usagi erstellt am 23.07.2004 10:19
Wie sind die Braillepunkte nummeriert?
Links von oben nach unten sind Punkte 1 bis 3 und rechts von oben nach unten sind Punkte 4 bis 6.

1 4
2 5
3 6
Beispielsweise das Zeichen, dass in der deutschen Brailleschrift fü "ch;" gebraucht wird (Punkte 1, 2, 5 und 6):
Auf Deutsch: ch bedeutet.....
Das Beispiel mit dem ch ist nicht richtig in dem Link, den usagi zitiert hat.
http://www.braille.ch/faqs-d.htm#wieviele
Das CH schreibt man mit 1456, die oben angeführte Kombination ergibt ein Ü, als deutsches Kürzel "über".
den Fehler habe ich erst jetzt bemerkt, aber was erklärt wurde ist richtig. Eine bestimmte Kombination bedeutet in den verschiedenen Sprachen etwas anderes. Das betrifft besonders Sonderzeichen.

Zitat: bikkuri erstellt am 23.07.2004 11:12
Danke für die Erklärung, ein interessantes Thema! Hab das zwar schon mal gehört, aber ich wusste nicht, dass das weltweit gleich ist. Dachte das ist genauso, wie bei der Gebärdensprache, die in vielen Länder verschieden ist. Hat jemand Erfahrung damit, wie lange man allgemein braucht, die Brailleschrift zu erlernen, um flüssig Lesen zu können, mal vom Talent des Lerners abgesehen?

Der neue Link von Zongoku und der Kommentar von Koumori haben dazu geführt, daß ich mir die deutsche Blindenschrift wieder hervorgeholt habe. Die habe ich ja aufgegeben, weil ich sie für "im Alter nicht mehr erlernbar" eingestuft habe. Das habe ich jetzt, dreißig Jahre später nicht mehr eingesehen: man muß ja nicht wie ein Blinder lernen, man kann die Kürzel ja mit den Augen erlernen. MK = Musik, TK= Technik, WH = wahr usw. 300 ungefähr, die man lernen muß, mit Kommazeichen kombiniert wird ein M= man, oder mal ein müss, aus wurd ein würd...
Ich habe also festgestellt, daß die deutsche Kurzschrift erlernbar ist.
Zu Japanisch: es ist ganz anders, die Tabellen dazu findet man im Internet. Ein Beispiel für den Satz, den ich zu Ostern zu lesen pflege: den Satz vom Hahn der am Gründonnerstag kräht in der Matthäuspassion, den ich mir jetzt aber erst suche und später nachtragen werde.

Vorher noch zu bikkuris Frage nach dem flüssigen Lesen: mit den Augen geht es schneller, eine befriedigende Geschwindigkeit habe ich mit Japanisch nie erreicht, nur ein Buchstabieren, um dann einen Romajitext zu haben, den ich mit dem "Schwarzdruck" verglichen habe. Für die drei Kapitel 26-28 des Evangeliums nach Matthäus habe ich 1985 die ganze Karwoche gebraucht - einge Stunden täglich. (Ohne die Punkte anzuschauen, nur mit Tasten und dann Romaji darunter zu schreiben) Diesmal habe ich mich auf den einen Satz konzentriert - und das mit den Augen.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.04.09 06:19 von yamaneko.)
29.03.08 09:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.468
Beitrag #14
RE: Blindenschrift
Aus einem anderen alten Link:
Beispiel: Matth. 26,75 Das ist die Geschichte vom "großgoscherten" Petrus und die Folgen, die Reue des Petrus, zu sehen auf vielen Gemälden in den europäischen Museen und Kirchen. Bezug zu Japan: die Japaner stehen in den Museen und schauen die Bilder an. Die Geschichte ist auch als Musik zu hören: z.B. in der Matthäuspassion, die sicher schon mehr Japaner gehört haben als meine Landsleute, obwohl nur 3% Christen dort sein sollen. Also die Tränen des Petrus.
(ペテロにいった、
確かにあなたも彼らの仲間だ。
言葉ずかいであなたのことがわかる。
彼はその人のことは何もしらないといって、
はげしくちかいはじめた。


するとすぐ鶏が鳴いた。
suru to sugu niwatori ga naita.
niwatori: mit der Nummerierung, in der man schreiben müßte: ni: 123/ (international "L"), wa: 3 (Punkt), to: 2345 ("T"), ri: 125 ("H")
ga: 5/16 (5 Punkt der zum Verändern der Bedeutung dient z.B. I +P5= ismus) /au Kurzschrift "auf"
naita: na: 13 ("K") i: 12 ("B"), ta: 135 ("o")
ペテロは 鶏がなく前に、
三度私を知らないと言うであろうと言われた いえす の言葉を重い出し、
外に出て激しく泣いた。)

Muß nicht gelesen werden, nur zwei Wörter will ich hervorheben: 鳴いた und 泣いた
diese werden natürlich auch in der Blindenschrift gleichgeschrieben.
Zusammenfassung: Es kann keine Rede mehr davon sein, daß ich die Matthäuspassion auch heuer in japanischer Blindenschrift buchstabiert habe. Ich habe aber die Kassette gehört und mitgelesen, was ich einst notiert habe.
Ob jemand einen Bleistift nimmt und die Ziffern nachzeichnet, um eine Vorstellung von der Gestalt der Braillebuchstaben zu bekommen?


kratz
Gruß besonders an Koumori, der vielleicht die Lust auf japanische Blindenschrift vergangen ist.
In China war ich in einem Sanatorium, in dem man uns einen blinden Masseur gezeigt hat. Der hat sein Lehrbuch in Blindenschrift hervorgeholt und ich konnte - ohne ein Wort der Sprache zu können - "vorlesen". China ist "international," was koumori vermutlich bestätigen kann.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.03.08 10:03 von yamaneko.)
29.03.08 09:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kage


Beiträge: 187
Beitrag #15
RE: Blindenschrift
eigentlich hab ich in der Suche "Farben" und "gelb" eingegeben, da kam dieser thread. und da kann ich auch noch was beisteuern:

(24.07.04 06:10)zongoku schrieb:Alles kann der Computer nicht tun.
Es gibt aber Computer, die haben als unterste Tastenzeile eine Braillezeile, das sind dann Tasten mit jeweils 6 Stäbchen, die rauskommen (oder auch nicht, je nach Buchstabe) und Worte / Sätze bilden. Das dann noch kombiniert mit einem Scanner, und so kann man sich dann Texte vorbuchstabieren lassen oder z.B. Internetseiten, Emails, Texte, alles. Manche Computer haben dann auch noch Sprachfunktion, da wird das dann elektronisch vorgelesen. Viele Blinde können durch Übung megaschnell hören, deshalb stellen sie dann die Vorlesegeschwindigkeit auf 3oo % oder so, schon beeindruckend.

wollte ich nur mal so erzählen.
27.10.08 18:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.468
Beitrag #16
RE: Blindenschrift
und es ist wieder einmal Karwoche und die alte Geschichte ist wieder aktuell.
Den Beitrag von Kage habe ich erst jetzt gelesen. Ob zongoku so einen PC einmal gesehen hat?
Ich wünsche schöne Ostern!
yamaneko

06.04.09 13:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #17
RE: Blindenschrift

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.04.09 14:35 von Shino.)
06.04.09 14:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koumori


Beiträge: 382
Beitrag #18
RE: Blindenschrift
Und weil zu den heißen Getränken auch noch nichts weiter stand: Es gibt Füllstandsmelder, die dann piepen, wenn eine bestimmte Höhe erreicht ist. Zum Kochen und Backen sind auch "sprechende" Waagen praktisch.
Außerdem gibts heute viele andere Hilfsmittel - und manche sind auch für Sehende gut, die Socken-paarweise-Zusammenklemmer zum Beispiel, die ich echt praktisch finde. hoho

^^;~;^^
06.04.09 14:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #19
RE: Blindenschrift
Nun wann was voll ist, (bei kalten Fluessigkeiten), da haelt man den Zeigefinger in das Gefaess und schuettet solange rein, bis man die Fluessigkeit am Finger spuert.
Bei heissen Fluessigkeiten (Kaffee, Tee), da spuert man die Hitze am Finger.
Butter aufstreichen, da ist es besser die Butter nicht in den Kuehlschrank zu stellen. Dann streicht die sich besser. Oder man haelt das Messer einige Sekunden in den heissen Kaffee und dann kratzt man sich die Butter aufs Brot.

Aber es gibt sovieles, was den Blinden heutzutage schon hilft.
Sprechende Thermometer (Fieber und andere auch). Wecker oder Armbanduhren koennen auch schon sprechen.

Fuer Sehbehinderte kann ich hier den Mac empfehlen, da dieser Schriften skalieren kann.
Fuer Windows gibt es auch Sehhilfen. Doch die von ZoomAview ist die Beste und billigste.

http://www.zoomaview.com/

Damit kann man auch mit gleich welcher Aufloesung noch ganz gut arbeiten.
Ich sehe dass der Preis in den letzten 5 Jahren nicht geaendert hat.

Wer sich mehr in diese Materie reinschaffen will, kann mal bei google mit dem Begriff
Blindenhilfsmittel +katalog
suchen.

Nur was das japanisch Lernen angeht, waere eine ASCII Datei wohl hilfreicher als eine in Hiragana und Kanji.

Gibt es Blinde, die sich eine solche Datei erstellt haben?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.04.09 15:39 von zongoku.)
06.04.09 15:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fred


Beiträge: 134
Beitrag #20
RE: Blindenschrift
Hi,

neulich habe ich auf NHK einen Teil einer Dokumentation über einen tauben und blinden Professor gesehen, der versucht hat, seine Erfahrungen (er ist vor etwa 25 Jahren innerhalb weniger Monate blind und taub geworden) einer Schulklasse zu vermitteln. Er konnte (mit etwas ungewöhnlicher Modulation) sprechen und ließ sich die Fragen/Antworten aus der Klasse von einer Frau, die ihre (beiden) Hände auf seinen (beiden) Händen liegen hatte, "auf die Hände tippen" (ohne Zwischenschaltung einer Maschine). Zu dieser Technik der Kommunikation ist in dem Teil der Sendung, die ich gesehen habe, nichts gesagt worden. Weiß jemand mehr dazu?

Gruß

Fred

Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (Groucho Marx)
Time’s fun when you’re having flies. (Kermit the frog)
07.04.09 06:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blindenschrift
Antwort schreiben